loading
  • DE-13353 Berlin
  • 07/2012
  • Ergebnis
  • (ID 2-141885)

Exterior Works Nordhafen / Nordhafenpark Bayer Schering


 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 07/2012 Entscheidung
    Verfahren Verhandlungsverfahren
    Berufsgruppen Landschaftsarchitekten
    Gebäudetyp Landschaft und Freiraum
    Art der Leistung Objektplanung Freianlagen
    Auslober/Bauherr Bayer Pharma AG, Berlin (DE)
    Betreuer Bayer Technology Services GmbH, Berlin (DE)
    Aufgabe
    Am Ufer des Nordhafens soll die neue Hauptverwaltung der Bayer Pharma AG entstehen. Mit ihr verbunden ist eine neue und attraktivere Gestaltung des Nordhafenareals an der Schnittstelle zwischen öffentlicher und industrieller Grundstücksnutzung. Die bestehende Straße ‚Am Nordhafen’ ist in die Planungsüberlegungen mit einzubeziehen. Hier ist vorgesehen, die Straßenfläche
    zurückzubauen und sie in die öffentliche Grünfläche mit einzubeziehen. Die im heutigen Straßenquerschnitt verbleibenden Medientrassen sind dabei für Revisionszwecke zugänglich zu halten.

    Im Ideenteil eines vom Land Berlin im Januar 2011 ausgelobten ‚Nichtoffenen Ideen- und Realisierungswettbewerbs’ für das Ostufer des ‚Berlin- Spandauer-
    Schifffahrtskanals’ wurden für die Gestaltung der Ufergrundstücke am Nordhafen bereits Vorschläge erarbeitet und ausgewertet. Das Ergebnis des 1. Preisträgers ist
    Bestandteil der beigefügten Anlagen (Titel: ‚Freiräume Europacity / Heidestraße und Nordhafen’, Anlage O).

    In einem weiteren parallel dazu ausgelobten Realisierungswettbewerb des Unternehmens Bayer Pharma AG für das neue Gebäude der Hauptverwaltung am
    Standort Berlin wurde der Verflechtungsbereich zwischen öffentlichem und unternehmenseigenem Grundstück dargestellt, unter Einbeziehung der Straße ‚Am
    Nordhafen’ (‚New Headquarter | Freianlagen’, Stand 27.05.2011). Straße und Grünbereich des Nordhafen- Ufers werden hier zu einer gemeinsamen öffentlich
    zugänglichen Parkfläche zusammengeführt.

    Inhaltlich geht es dabei um das Ineinandergreifen von Arbeitsumfeld des Unternehmens und Freiflächen für kommunale Freizeitaktivitäten. Dabei erhält die
    landschaftliche Aufwertung des Gebietes mit einer Neuformulierung der bebauten Stadtkante, einen besonderen Stellenwert. Handelt es sich hierbei doch um ein
    citynahes Verflechtungsgebiet. Es wird Bestandteil der Neugestaltung beider Uferzonen des ‚Berlin- Spandauer- Schifffahrtskanals’ zwischen Spree und Nordhafen.

    Planungsaufgabe ist es, den Landschaftsbereich am Nordhafen im Sinne eines attraktiven wie gleichermaßen repräsentativen Arbeitsumfeldes neu zu gestalten.
    Ohne dabei die Verknüpfung mit den öffentlichen Uferflächen zu vernachlässigen. Insbesondere das bestehende ‚Dickicht’ im Uferbereich ist zu lichten, um verlorene
    Sichtbezüge auf den Nordhafen und das gegenüber liegende Ufer wiederherzustellen. Die Leistung ist so gestalten, dass ihre Erstellung, Nutzung und Unterhaltung
    wirtschaftlich erfolgen kann.
    Adresse des Bauherren DE-13353 Berlin
      Ergebnis anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.