loading
  • DE-25704 Meldorf, DE-25746 Heide
  • 04.09.2017
  • Ausschreibung
  • (ID 2-273676)

Neubau einer Kindertagesstätte in Heide


Anzeige


 
  • Projektdaten

    maximieren

    Bewerbungsschluss 04.09.2017, 12:00 Bewerbungsschluss
    voraussichtliche Entscheidung : 14.12.2017
    Abgabetermin 20.11.2017, 12:00
    Verfahren Nichtoffener Realisierungswettbewerb nach RPW
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: min. 8 - max. 8
    Gesetzte Teilnehmer: 3
    Gebäudetyp Kindergärten, Vorschulen
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude / Objektplanung Freianlagen / Objektplanung Innenräume
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 17.000 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr Ev.-Luth. Kirchenkreis Dithmarschen, Meldorf (DE)
    Betreuer RICHTER Architekten + Stadtplaner, Kiel (DE) Büroprofil
    Preisrichter Martina Gogol, Prof. Tobias Mißfeldt, Nicole Stölken
    Aufgabe
    Nicht offener Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem EU-weiten Bewerbungs-/Losverfahren für den Neubau einer Kindertagesstätte mit 7 Gruppenräumen, von denen 6 Gruppen in einem 1 Bauabschnitt realisiert werden sollen.
    Gesetzte Teilnehmer 1. Tobias Patzak Architekt, Elmshorn
    2. Zastrow + Zastrow Architekten, Kiel
    3. Jebens Schoof Architekten BDA, Heide
    Adresse des Bauherren DE-25704 Meldorf
    Projektadresse Lindenstraße
    DE-25746 Heide
    TED Dokumenten-Nr. 300716-2017

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Deutschland-Meldorf: Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden

      2017/S 145-300716

      Wettbewerbsbekanntmachung

      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber

      I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

      Ev.-Luth. Kirchenkreis Dithmarschen
      Nordermarkt 8
      Kontaktstelle(n): Ev.-Luth. Kirchenkreis Dithmarschen
      Zu Händen von: Nathalie Finke
      25704 Meldorf
      Deutschland
      E-Mail: MTheYWZjXSZaWW1ZZWw4Y2FqW2BdZmNqXWFrJVxhbGBlWWprW2BdZiZcXQ==

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers / des Auftraggebers: http://www.kirchenkreis-dithmarschen.de

      Weitere Auskünfte erteilen: Richter Architekten
      Esmarchstraße 64
      Kontaktstelle(n): Richter Architekten
      Zu Händen von: Dieter Richter
      241205 Kiel
      Deutschland
      Telefon: +49 4315796000
      E-Mail: MThvWm84WWpbYGFsXWNsXWYlamFbYGxdaiZcXQ==
      Fax: +49 4315796001
      Internet-Adresse: http://architekten-richter.de

      Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: Richter Architekten
      Esmarchstraße 64
      Zu Händen von: Dieter Richter
      24105 Kiel
      Deutschland
      Telefon: +49 4315796000
      E-Mail: MTN0X3Q9Xm9gZWZxYmhxYmsqb2ZgZXFibythYg==
      Fax: +49 4315796001
      Internet-Adresse: http://architekten-richter.de

      Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: Richter Architekten
      Esmarchstraße 64
      Kontaktstelle(n): Richter Architekten
      Zu Händen von: Dieter Richter
      24105 Kiel
      Deutschland
      Internet-Adresse: http://architekten-richter.de

      I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Sonstige: Nordkirche – Evangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland
      1.3)Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung
      Freizeit, Kultur und Religion
      1.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts

      II.1)Beschreibung
      II.1.1)Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber:
      Neubau einer Kindertagesstätte in Heide.
      II.1.2)Kurze Beschreibung:
      Nicht offener Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem EU-weiten Bewerbungs-/Losverfahren für den Neubau einer Kindertagesstätte mit 7 Gruppenräumen
      von denen 6 Gruppen in einem 1 Bauabschnitt realisiert werden sollen.
      II.1.3)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

      7122100071222000

      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1)Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:
      Teilnahmeberechtigt sind in den EWR-/WTO-/GPA-Staaten ansässige natürliche
      Personen, die gemäß Rechtsvorschrift ihres Heimatstaates zur der Berufsbezeichnung
      Architekt befugt sind. Landschaftsarchitekten werden in Arbeitsgemeinschaft
      mit Architekten zugelassen.
      Bei natürlichen Personen sind die fachlichen Anforderungen erfüllt, wenn sie die in
      der Auslobung genannte Berufsbezeichnung führen dürfen.
      Ist die Berufsbezeichnung am jeweiligen Heimatstaat gesetzlich nicht geregelt, so
      erfüllt die fachlichen Anforderungen als Architekt, Landschafts- oder Innenarchitekt,
      wer über ein Diplom, Prüfungszeugnis oder sonstigen Befähigungsnachweis
      verfügt, dessen Anerkennung nach der Richtlinie 2005/36/EG und den Vorgaben
      des Rates vom 7.5.2005 über die Anerkennung von Berufsqualifikationen (ABl.
      EU Nr. L 255 S.22) entspricht.)
      Bei juristischen Personen sind die fachlichen Anforderungen erfüllt, wenn der satzungsmäßige
      Geschäftszweck Planungsleistungen sind, die der Wettbewerbsaufgabe
      entsprechen, und wenn der bevollmächtigte Vertreter der juristischen Person und der Verfasser
      der Wettbewerbsarbeit die fachlichen Anforderungen erfüllt, die
      an natürliche Personen gestellt werden.
      Bewerbergemeinschaften natürlicher und juristischer Personen sind ebenfalls teilnahmeberechtigt,
      wenn jedes Mitglied der Bewerbergemeinschaft die fachlichen
      Anforderungen und die Bewerbergemeinschaft insgesamt die sonstigen Zulassungsvoraussetzungen erfüllt.
      Die Bildung von Bewerber-/Arbeitsgemeinschaften von Architekten mit Landschaftsarchitekten
      wird empfohlen. Bewerber-/Arbeitsgemeinschaften haben in
      der Verfassererklärung einen bevollmächtigten Vertreter zu benennen.
      Die Voraussetzungen für die Teilnahmeberechtigung müssen am Tag der Bekanntmachung/
      Auslobung erfüllt sein.
      Die ausgewählten Teilnehmer dürfen keine weiteren Entwurfsverfasser oder freie
      Mitarbeiter beteiligen bzw. das Planungsteam in sonstiger Weise verändern.
      Dem Realisierungswettbewerb ist ein Bewerbungsverfahren um die Teilnahme vorangestellt.
      Das Bewerbungsformular wird am Tag der Veröffentlichung im EUAmtsblatt

      unter www.architekten-richter.de zum Download bereitgestellt.

      Die Bewerbung ist unterschrieben als Ausdruck bis zu dem in der Bekanntmachung
      genannten Termin einzureichen. Maßgeblich ist der fristgerechte Eingang der Bewerbung.
      Die Bewerbung ist zu richten an:
      Richter Architekten Esmarchstraße 64
      24105 Kiel Kennwort „KITA Heide“
      Einsendungen per Fax oder Mail werden nicht akzeptiert.
      Die Zahl der Wettbewerbsteilnehmenden ist auf insgesamt 8 Büros beschränkt.
      Folgende 3 Wettbewerbsteilnehmer sind bereits ausgewählt und durch die Ausloberin gesetzt:
      1. Tobias Patzak Architekt, Kaltenweide 48, 25335 Elmshorn
      2. Zastrow + Zastrow Architekten, Adolfstraße 11, 24105 Kiel
      3. Jebens Schoof Architekten BDA Speichergasse 6, 25746 Heide
      Erfüllen mehr als 5 Bewerbungen die u.g. Kriterien gleichermaßen, wählt die Ausloberin
      durch Losentscheidung die Teilnehmenden am Wettbewerb sowie 3 Nachrücker aus.
      Die Teilnahme am Losverfahren unterliegt folgenden Kriterien: Die Nichteinhaltung
      der nachfolgend dargestellten Anforderungen führt zum Ausschluss der Bewerbung.
      A) Fristgerechter Eingang der Bewerbung
      B) vollständig ausgefülltes Bewerbungsformblatt und Eigenerklärungen mit den Angaben zu den Punkten 1 – 7
      1. Nachweis zur Führung der Berufsbezeichnung (Kopie der Kammerurkunde oder bei ausländischen Bewerbern einen Befähigungsnachweis entsprechend EURichtlinie),
      2. Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherung 1 000 000 EUR für Sach- und Vermögensschäden, 3 000 000 EUR für Personenschäden,
      3. Auskunft zu §124 GWB sowie Handelsregisterauszug (soweit erforderlich),
      4. Eigenerklärung Bereitschaft zur Eignungsleihe gem. §47 VgV,
      5. Bereitschaft für den Fall der Beauftragung zur Präsenz auf der Baustelle,
      6. Erklärung Ausschluss von Doppelbewerbungen,
      7. Erklärung Tariftreue und Zahlung des Mindestlohns.
      Liegt kein Verstoß gegen diese Mindestkriterien, die den Bewerbungsunterlagen
      ausführlich zu entnehmen sind vor, werden die Bewerbungen zum Losverfahren
      zugelassen.
      III.2)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
      Architekten und Landschaftsarchitekten in Arbeitsgemeinschaft mit Architekten.

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Art des Wettbewerbs
      Nichtoffen
      Geplante Teilnehmerzahl: 8
      IV.2)Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer
      1. Tobias Patzak Architekt, Elmshorn
      2. Zastrow + Zastrow Architekten, Kiel
      3. Jebens Schoof Architekten BDA, Heide
      IV.3)Kriterien für die Bewertung der Projekte:
      — Raumprogramm und funktionale Anforderungen,
      — Städtebaulliche und architektonische Qualität,
      — Gestalterische und räumliche Qualität,
      — Investitions- und Folgekosten, Investitionskostenrahmen,
      — Wirtschaftlichkeit (anhand von Orientierungs-, Kenn- und Planungsdaten,
      — Ökologische Anforderungen und Umweltverträglichkeit,
      — Barrierefreiheit.
      IV.4)Verwaltungsangaben
      IV.4.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:
      IV.4.2)Bedingungen für den Erhalt von Vertrags- und ergänzenden Unterlagen
      IV.4.3)Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
      Tag: 4.9.2017 - 12:00
      IV.4.4)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
      Tag: 8.9.2017
      IV.4.5)Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
      Deutsch.
      IV.5)Preise und Preisgericht
      IV.5.1)Angaben zu Preisen:
      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
      Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise: Für Preise und Anerkennungen (sowie Bearbeitungshonorare) stellt der Auslober
      als Wettbewerbssumme einen Gesamtbetrag in Höhe von EUR 17 000 zur Verfügung.
      Aufteilung der Wettbewerbssumme erfolgt gemäß RPW 2013
      50 % als Aufwandsentschädigung pro Teilnehmer 8 000 EUR
      8 Teilnehmer x 1 000 = 8 000 EUR,
      Preisgeld 9 000 EUR Aufteilung gemäß. RPW 2013,
      1. Preis 50 % = 4 500 EUR,
      2. Preis 30 % = 2 700 EUR,
      3. Preis 20 % = 1 800 EUR,
      zuzüglich 19 % MwSt.
      IV.5.2)Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer
      Von der Wettbewerbssumme wird ein Betrag von 1 000 EUR zuzügl. gesetzlicher
      Mehrwertsteuer, als einmalige Aufwandsentschädigung für jeden ausgewählten
      Teilnehmer, die einen beurteilungsfähigen Beitrag einreichen, gezahlt. Damit sind
      alle Nebenkosten abgegolten. Werden weniger als 8 beurteilungsfähige Wettbewerbsbeitrag
      eingereicht so wird die Preissumme entsprechend erhöht.
      Die Umsatzsteuer (Mehrwertsteuer) ist in den genannten Beträgen nicht enthalten
      und wird zusätzlich erstattet.
      IV.5.3)Folgeaufträge
      Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja
      IV.5.4)Entscheidung des Preisgerichts
      Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber bindend: nein
      IV.5.5)Namen der ausgewählten Preisrichter
      1. Nicole Stölken, Architektin BDA Hamburg
      2. Martina Gogol, Architektin KK Hamburg West
      3. Tobias Mißfeldt, Architekt BDA Lübeck
      4. Pastorin Luise Jarck-Albers
      5. Dörte Bruhn, KITA-Leitung Heide

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
      VI.2)Zusätzliche Angaben:
      VI.3)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.3.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

      Vergabekammer Schleswig-Holstein
      Postfach 7128
      24171 Kiel
      Deutschland
      E-Mail: MjExa1pnXFZXWmBWYmJaZzVsXmJeI2FWY1loXSNZWg==
      Telefon: +49 4319884640

      Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren

      s.o.

      VI.3.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
      VI.3.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      VI.4)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      28.7.2017
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige