loading

  • DE Hamm
  • 12/2005
  • Ergebnis
  • (ID 2-3484)

5. Nachwuchswettbewerb bdla Nordrhein-Westfalen: KOHLE schmeckt GRÜN - der Maximilianpark im Wandel


Anzeige


 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 12/2005 Entscheidung
    Verfahren Offener Wettbewerb (auch für Studenten)
    Berufsgruppen Garten- und LandschaftsArchitekten und Studenten/ Absolventen der Fachrichtung Landespflege, Garten- und Landschaftsarchitektur an deutschen Hochschulen. Designer und Künstler in Arbeitsgemeinschaften mit LandschaftsArchitekten. Altergrenze: 35 Jahre
    Gebäudetyp Landschaft und Freiraum
    Zulassungsbereich Deutschland
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 5.000 EUR inkl. USt.
    Preisrichter Christian Jürgensmann, Prof. Norbert Kloeters, Angelika Menke, Petra Rieke-Schrewe, Prof. Dr. Udo Weilacher
    Aufgabe
    Ideenwettbewerb zur Neuinterpretation von fünf historischen Ruinen- und Fundamentstandorten im Maximilianpark Hamm.
    Informationen

     

    Projektadresse DE-Hamm
      Ergebnis anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Auslober:
      Maximilianpark Hamm Gmbh
      Alter Grenzweg 2, 59071 Hamm
      Betreuer
      Büro GASSE und SCHUMACHER, Landschaftsarchitekten BDLA
      Vogelsang 5, 33104 Paderborn
      Tel.: 05252-52125; Fax: 05252-53063
      E-Mail: MTlgZV1mN15YampcJGpaX2xkWFpfXGklW1w=

      Büro CAMPUS Landschaftsarchitektur
      Schubertstr. 32, 28355 Bremen
      Tel: 0421-3466177; Fax: 0421-3466767
      E-Mail: MTVkZlxyXG47XGpnKV5qaA==

      Wettbewerbsaufgabe:
      Unter dem Motto "Kohle schmeckt Grün" lobt der Maximilianpark Hamm in Zusammenarbeit mit dem BDLA Nordrhein-Westfalen einen Wettbewerb zur Neuinterpretation von fünf historischen Ruinen- und Fundamentstandorten aus der industriellen Vergangenheit des Parkstandortes (ehemaliges Zechengelände) im Maximilianpark in Hamm aus.

      Wettbewerbsart:
      Offener Wettbewerb als Nachwuchswettbewerb
      Termine:
      Anforderung der Unterlagen per Download: 15.09.2005 bis 14.11.2005
      Rückfragen schriftl.: bis 11.10.2005
      Abgabe der Unterlagen: 21.11.2005
      Vorprüfung der Arbeiten: 02.12.2005
      Preisgericht: 09.12.2005

      Teilnehmer:
      Zum Wettbewerb zugelassen sind alle Garten- und Landschaftsarchitekten und Studenten sowie Absolventen der Fachrichtung Landespflege oder der Garten- und Landschaftsarchitektur/Landschaftsplanung an deutschen Hochschulen, ebenso ausländische Teilnehmer, wenn sie am Tag des Ausgabetermins in Deutcshland studieren, ebenso sind Studenten und Absolventen der Fachrichtung Design/Kunst zugelassen, sofern sie Arbeitsgemeinschaften mit Landschaftsarchitekten aus den vorgenannten Gruppen bilden.

      Um den Charakter eines Nachwuchswettbewerbes zu bewahren, wird eine Altersgrenze der Teilnehmer von ca. 35 Jahren als Empfehlung ausgesprochen. Eine Altersbeschränkung wird aus formalen Gründen nicht ausgesprochen.

      Preisrichter:
      Christian Jürgensmann, Landschaftsarchitekt, Duisburg
      Norbert Kloeters, Landschaftsarchitekt, Aachen
      Prof. Udo Weilacher, Landschaftsarchitekt, Universität Hannover
      Petra Rieke-Schrewe, Landschaftsarchitektin, Maximilianpark Hamm GmbH
      Jörg Rogalla, Geschäftsführer Maximilianpark Hamm GmbH
      Thomas Hunsteger-Petermann, OB Stadt Hamm
      Heinz-Dieter Klink, Regionaldirektor Regionalverband Ruhr
      Peter Vogt, Bund Deutscher Baumschulen, Landesverband Westfalen-Lippe

      Preise:
      1. Preis: 1.800 EUR
      2. Preis: 1.400 EUR
      3. Preis: 1.200 EUR
      Ankauf: 300 EUR
      Ankauf: 300 EUR

      Die Übereinstimmung mit den RAW 2004 wurde unter der Reg.-Nr. 38/05 bestätigt am 14.09.2005

  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige