loading

  • AT-6780 Schruns-Tschagguns
  • 11/2006
  • Ergebnis
  • (ID 2-5126)

Errichtung einer Badeanlage im Aktivpark Montafon


Anzeige


 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 11/2006 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Wettbewerb
    Berufsgruppen Architekten
    Teilnehmer Tatsächliche Teilnehmer: 18
    Gebäudetyp Sport und Freizeit
    Zulassungsbereich EWR
    Preisgelder/Honorare 44.000 EUR zzgl. USt.
    Betreuer Jastrinsky GmbH & Co Kommanditgesellschaft, Salzburg (AT)
    Aufgabe
    Errichtung einer Badeanlage.
    Die Schruns-Tschagguns Tourismus GmbH beabsichtigt auf dem Areal des Aktivparks Montafon eine Badeanlage (Hallenbad, Sanierung Freibad, Außenanlagen) mit der dazugehörigen Infrastruktur zu errichten.
    Projektadresse AT-6780 Schruns-Tschagguns
      Ergebnis anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • AT-Schruns: Dienstleistungen von Architekturbüros

      2006/S 89-095176

      WETTBEWERBSBEKANNTMACHUNG

      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER/AUFTRAGGEBER

       I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):  
      Schruns-Tschagguns Tourismus GesmbH, Silvrettastraße 6, Kontakt Jastrinsky GmbH & Co Kommanditgesellschaft, Nußdorferstr. 2-4, A-5020 Salzburg, z. Hd. von Dipl.-Ing. Werner Grafinger, A-6780 Schruns. Tel.  +43/662/822757. E-Mail: MTJtZGRnYWM+aF9xcnBnbHFpdyxfcg==. Fax  +43/662/822757-17.
      Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen.
      Weitere Unterlagen sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen.
      Projekte oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.
       I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):  
      Sonstiges.
       I.3) HAUPTTÄTIGKEIT(EN) DES AUFTRAGGEBERS:

      ABSCHNITT II: GEGENSTAND DES WETTBEWERBS/BESCHREIBUNG DES PROJEKTS

       II.1) BESCHREIBUNG
       II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber:  
      Errichtung einer Badeanlage.
       II.1.2) Kurze Beschreibung:  
      Die Schruns-Tschagguns Tourismus GmbH beabsichtigt auf dem Areal des Aktivparks Montafon eine Badeanlage (Hallenbad, Sanierung Freibad, Außenanlagen) mit der dazugehörigen Infrastruktur zu errichten.
       II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):  
      74220000.

      ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN

       III.1) KRITERIEN FÜR DIE AUSWAHL DER TEILNEHMER:  
      - Eignungskriterien (Mindestbedingungen).
      - Nachweis der Teilnahmeberichtigung durch Befugnisnachweis oder Gewerbeberechtigung.
      - Letztgültige Lastschriftanzeige der zuständigen Finanzbehörde (Bestätigung des Steuerberaters über die ordnungsgemäß und zeitgerecht getätigten Abgaben, oder ein Ausdruck der elektronischen Abfrage des Steuerkontos über Finanzonline reicht aus.).
      - Letztgültiger Kontoauszug der zuständigen Sozialversicherungsanstalt (Bestätigung des Steuerberaters über die ordnungsgemäß und zeitgerecht getätigten Abgaben reicht aus.).
      - Angaben über die Anzahl der beschäftigten Dienstnehmer und ggf. freien Mitarbeiter in den letzten 3 Jahren.
      - Eigenerklärung des Unternehmers, in welcher er ausdrücklich seine Zuverlässigkeit, das Nichtzutreffen eines abgeschlossenen oder laufenden Insolvenzverfahrens sowie seine strafrechtliche und arbeitsrechtliche Unbescholtenheit bestätigt.
      - Auswahlkriterien (Referenzen) ausgewählt werden:
      - 8 Bewerber mit thematischen Referenzen (3 Referenzen, davon mindestens 1 Bäderbau).
      - 4 Bewerber mit unthematischen Referenzen (3 Referenzen).
      - 3 Bewerber mit maximal 5 Jahren selbstständiger Bürotätigkeit (3 Referenzen. Sollten nicht 8 Bewerbungen mit thematische Referenzen eingereicht werden, so werden Bewerbungen mit unthematischen Referenzen zur Auswahl herangezogen. Der Auslober behält sich das Recht vor, aus den einzelnen Bereichen mehr Bewerber als die genannte Zahl zum Wettbewerb auszuwählen. Prämierte Wettbewerbsarbeiten können ebenfalls als Referenzen vorgelegt werden.
      Die Auswahl der Wettbewerbsteilnehmer erfolgt durch die Wettbewerbsjury, wobei neben den städtebaulichen, architektonischen und funktionellen Aspekten auch die Ähnlichkeit und Größe der Referenzen zum Wettbewerbsprojekt berücksichtigt werden. Referenznachweise müssen mindestens folgende Angaben enthalten:
      - Name und Adresse des Auftraggebers sowie Name der Auskunftsperson.
      - Zeit und Ort der Leistungserbringung.
      - Projektbeschreibung.
       III.2) TEILNAHME IST EINEM BESTIMMTEN BERUFSSTAND VORBEHALTEN:  
      Ja.
      Natürliche und juristische Personen, die Staatsangehörige einer Vertragspartei des Abkommen über den EWR sind und eine Berufsausübungsberechtigung auf dem Gebiet der Architektur, entsprechend den Richtlinien der EG i. d. g. F. oder eine Zulassung als planender Baumeister, entsprechend den Richtlinien der EG i. d. g. F., besitzen.
      Bewerbergemeinschaften:
      Bewerbergemeinschaften dürfen höchstens aus zwei Bewerbern bestehen, ein Wechsel von Mitgliedern der Bewerbergemeinschaften nach dem Teilnahmeantrag ist nicht zulässig, die Eignungsnachweise sind von jedem Mitglied der Bewerbergemeinschaft zu erbringen.

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

       IV.1) ART DES WETTBEWERBS:  
      Nichtoffen.
       IV.2) NAMEN DER BEREITS AUSGEWÄHLTEN TEILNEHMER:
       IV.3) KRITERIEN FÜR DIE BEWERTUNG DER PROJEKTE:  
      Anzuwendende Beurteilungskriterien für die Ermittlung der Preisgewinner:
      Städtebauliche, architektonische, funktionelle und wirtschaftliche Lösung.
      Entscheidung des Preisgerichtes:
      Zusätzliche Bedingungen für die Erteilung des Auftrages gemäß Wettbewerbsunterlagen, welche an die Teilnehmer des Wettbewerbes ergehen.
       IV.4) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
       IV.4.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:
       IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen  
      Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Nein.
       IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte bzw. Anträge auf Teilnahme:  
      19.6.2006 - 17:00.
       IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an die ausgewählten Bewerber:  
      30.6.2006.
       IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte oder Anträge auf Teilnahme verfasst werden können:  
      Deutsch.
       IV.5) PREISE UND PREISGERICHT
       IV.5.1) Es werden Preise vergeben:  
      Ja.
      Zahl und Wert der zu vergebenden Preise: 1. Preis 15 000,00 EUR.
      2. Preis 10 000,00 EUR.
      3. Preis 7 000,00 EUR.
      3 Anerkennungspreise zu je 4 000,00 EUR
      (jeweils zuzüglich Umsatzsteuer).
       IV.5.2) Angaben zu den Zahlungen an alle Teilnehmer:
       IV.5.3) Folgeaufträge:  
      Nein.
       IV.5.4) Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend:  
      Ja.
       IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter:

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

       VI.1) WETTBEWERB IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:  
      Nein.
       VI.2) SONSTIGE INFORMATIONEN:  
      Einzureichende Unterlagen:
      - Teilnahmeantrag.
      - Unterlagen zu den Eignungskriterien (Mindestbedingungen).
      - Unterlagen zu den Auswahlkriterien (Referenzen) sind an die ausschreibende Stelle, Jastrinsky GmbH & Co Kommanditgesellschaft, Nußdorferstraße 2-4, A-5020 Salzburg, zu senden.
      Auskünfte werden ausschließlich bei Firma Jastrinsky GmbH & Co Kommanditgesellschaft, Nußdorferstr. 2-4, A-5020 Salzburg, Tel. +43/662/822757, Email MjE3XlVVWFJUL1lQYmNhWF1iWmgdUGM=.
      IV.1) Art des Wettbewerbs:
      Gewünschte Teilnehmerzahl 15 oder Mindestzahl 15.
       VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN
       VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
       VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen:
       VI.3.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:
       VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:  
      9.5.2006.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige