loading
  • DE-27711 Osterholz-Scharmbeck
  • 29.01.2007
  • Ausschreibung
  • (ID 2-7229)

Lucius-D-Clay Kaserne Garlstedt, Sanierung der Wärmeversorgung


Anzeige


 
  • Projektdaten

    maximieren

    Bewerbungsschluss 29.01.2007, 16:00 Bewerbungsschluss
    Verfahren Verhandlungsverfahren
    Berufsgruppen Architekten, Bauingenieure
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: 3-6
    Gebäudetyp Militärische Anlagen
    Zulassungsbereich EWR
    Sprache Deutsch
    Aufgabe
    Lucius-D-Clay Kaserne Garlstedt, Sanierung der Wärmeversorgung.
    Ingenieurleistungen gem. HOAI, § 73 Leistungsbild Technische Ausrüstung, Leistungsphasen 5 bis 8 für Wärmeerzeugungsanlagen, Wärmeversorgungsnetze, Wärmetechnische Hausstationen unter Anwendung der Musterplanung Wärmeversorgungsanlagen der Bundeswehr und Raumlufttechnische Anlagen.
    Projektadresse Bremerhavener Heerstrasse 10
    DE-27711 Osterholz-Scharmbeck

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • D-Cuxhaven: Dienstleistungen von Ingenieurbüros

      2006/S 248-267920

      BEKANNTMACHUNG

      Dienstleistungsauftrag


      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER

       I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):  
      Staatliches Baumanagement Elbe-Weser, Elfenweg 17, Kontakt oben genannt, z. Hd. von Herrn Müller (Vergabefragen), Herrn Voß (Fachfragen), D-27474 Cuxhaven. Tel.  04721-506-134 (Herrn Müller), 04721-506-179 (Herrn Voß). E-Mail: MjE0YmFlZmVmV15eVzJlVB9XXmkgYFtXVldkZVNVWmVXYCBWVw==. Fax  04721-506-101.
      Internet-Adresse(n):
      Hauptadresse des Auftraggebers: Das Staatliche Baumanagement Niedersachsen ist als Landesbauabteilung und Auftagsverwaltung des Bundes über die Internetseite www.ofd.niedersachsen.de zu erreichen. Die Bekanntmachung ist einzusehen unter simap.eu.int und www.bund.de.
      Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen.
      Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen.
      Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.
       I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):  
      Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen.
      Sonstiges: Bauwesen.
      Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: Nein.

      ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND

       II.1) BESCHREIBUNG
       II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:  
      Lucius-D-Clay Kaserne Garlstedt, Sanierung der Wärmeversorgung.
       II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:  
      Dienstleistung.
      Dienstleistungskategorie: Nr. 12.
      Hauptort der Dienstleistung: Lucius-D-Clay Kaserne Garlstedt.
      NUTS-Code: DE936.
       II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:  
      Öffentlicher Auftrag.
       II.1.4) Angaben zur Rahmenvereinbarung:
       II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:  
      Ingenieurleistungen gem. HOAI, § 73 Leistungsbild Technische Ausrüstung, Leistungsphasen 5 bis 8 für Wärmeerzeugungsanlagen, Wärmeversorgungsnetze, Wärmetechnische Hausstationen unter Anwendung der Musterplanung Wärmeversorgungsanlagen der Bundeswehr und Raumlufttechnische Anlagen.
       II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):  
      74230000.
       II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):  
      Nein.
       II.1.8) Aufteilung in Lose:  
      Nein.
       II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:  
      Nein.
       II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
       II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:  
      Ingenieurleistungen / Leistungsphasen 5 bis 8.
      Geschätzter Wert ohne MwSt.: 2 200 000 EUR.
       II.2.2) Optionen:  
      Nein.
       II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:  
      Dauer in Monaten: 36 (ab Auftragsvergabe).

      ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN

       III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
       III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:  
      Die Deckungssummen der Berufshaftpflichtversicherung müssen mindestens betragen:
      Personenschäden: 500 000 EUR.
      Sonstige Schäden: 150 000 EUR.
      Der jeweilige, maximale Gesamtversicherungsschutz muss mindestens das Zweifache der oben genannten Deckungssummen betragen. Es darf keine Selbstbeteiligung vorliegen.
       III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend):  
      Die Bedingungen sind im Auftragsfalle dem Vertrag gemäß RBBau RLBau und den Allgemeinen Vertragsbestimmungen (AVB) zu annehmen.
       III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:  
      Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigten Vertreter gem. § 7 Abs. 4 VOF. Der Nachweis wäre vor einen Auftragserteilung zu erbringen.
       III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung:  
      Nein.
       III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
       III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:  
      Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Allgemeine Erläuterungen der Teilnahmebedingungen:
      Für die geforderten Angaben sind Formblätter auszufüllen, die bei dem Auftraggeber (siehe I.1) angefordert werden müssen.
      Die unter Punkt III bereits aufgeführten Bedingungen sind als Vorabinformation anzusehen. Der von einem Bevollmächtigten unterzeichnete Bewerbungsbogen ist fristgerecht und in Papierform einzureichen. Es werden nur vollständig Ausgefüllte Bewerbungen (Formblätter und die zusätzlich geforderten Unterlagen (Nachweise, Erklärungen, etc.)) in die Wertung einbezogen. Die Übersendung weitergehender Unterlagen ist nicht erwünscht.
      Erklärung zu den Ausschlusskriterien gem. § 11 VOF.
      Erklärung zu den wirtschaftlichen Verknüpfungen gem. § 7 Abs. 2 VOF.
      Nachweis der Berufsqualifikation gem. § 7 Abs. 3 VOF und § 23 VOF.
       III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:  
      Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Nachweise gem. § 12 Abs. 1a VOF (Berufshaftpflichtversicherung siehe III.1.1) und § 12 Abs. 1c VOF.
       III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:  
      Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Angabe:
      - von 3 vergleichbaren bereits ausgeführten Leistungen.
      - des für die Leitung und Aufsicht vorgesehenen, technischen personals.
      - zur örtlichen Präsens während der Planungs- und Bauphase.
      Nachweise:
      - der beruflichen Befähigung aller am Projekt beteiligten gem. § 13 VOF.
      - der Eignung gem. § 13 Abs. VOF.
      - der verwendeten EDV-Programme und -Versionen.
       III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:  
      Nein.
       III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
       III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:  
      Ja.
      Qualifikation des Architekten/Ingenieurs gem. § 23 VOF.
       III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen:  
      Ja.

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

       IV.1) VERFAHRENSART
       IV.1.1) Verfahrensart:  
      Verhandlungsverfahren.
      Bewerber sind bereits ausgewählt worden: Nein.
       IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden:  
      Geplante Mindestzahl: 3. Höchstzahl: 6.
       IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs:  
      Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote Nein.
       IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
       IV.2.1) Zuschlagskriterien:
       IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:  
      Nein.
       IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
       IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:  
      06 D 0484.
       IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:  
      Nein.
       IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung  
      Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen: 29.1.2007 - 16:00.
      Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Nein.
       IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge:  
      29.1.2007 - 16:00.
       IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderung zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber:
       IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:  
      Deutsch.
       IV.3.7) Bindefrist des Angebots:
       IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote:

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

       VI.1) DAUERAUFTRAG:  
      Nein.
       VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:  
      Nein.
       VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN:  
      II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
      Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen. Regional- oder Lokalbehörde.
       VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
       VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:  
      Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt, Kaiser-Friedrich-Str. 16, D-53113 Bonn. Fax  (0228) 9499.
       VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen:
       VI.4.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:
       VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:  
      20.12.2006.

  • Karte

    maximieren

  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige