loading
  • CH-4310 Rheinfelden
  • 02/2015
  • Ergebnis
  • (ID 2-175356)

Rheinsteg


  • Ankauf

    kein Bild vorhanden
    Anzeige


    Tragwerksplaner
    Fürst Laffranchi Bauingenieure, Wolfwil (CH)

    In Zusammenarbeit mit:
    Architekten: Miller & Maranta, Basel (CH)
    Landschaftsarchitekten: extrā Landschaftsarchitekten, Bern (CH)

    Preisgeld
    20.000 CHF

    Erläuterungstext
    Liegt nicht vor.

    Beurteilung durch das Preisgericht

    Die asymmetrische Hängebrücke mit einem im Fluss stehenden Pylon reagiert im Prinzip sinnvoll und angemessen auf die Situation. Das Bauwerk ist von ausserordentlicher Filigranität und fügt sich harmonisch in die Landschaft. Haupttragglieder und Überbau bestehen aus ultrahochfestem Beton und werden in Segmentbauweise gefertigt. Entwurf und Konstruktion sind sehr innovativ und experimentell, aber seriös und konstruktiv überzeugend ausgearbeitet. Die netzartige Ausbildung der Hänger ist konstruktiv sinnvoll, wird aber aus Naturschutzgründen ausgeschlossen.

    Das Brückenbauwerk reagiert präzise auf die leichte Asymmetrie des Rheinquerschnitts im Planungsbereich. Die Geste dieser Brücke entbehrt jeglicher aufgesetzten Zeichenhaftigkeit, trotzdem vermag sie den Ort - über die reine Funktionalität hinaus - stimmig zu prägen. Der aufgespreizte Pylon ist ausgewogen in den Fluss gesetzt und lehnt sich sehr subtil zum deutschen Ufer. Die Brückenköpfe sind sehr selbstverständlich in die beiden Ufer eingebunden. Einzig die Unterbringung der notwendigen Abspannungen auf/unter Privatgrund auf der Schweizer Seite wirft Fragen auf. Insgesamt zweifellos ein angemessener und zurückhaltender Beitrag mit einem spektakulären Kern!

    An den Brückenköpfen werden bewusst keine Ausrundungen vorgesehen, um die Geschwindigkeit des Radverkehrs zu drosseln. An beiden Brückenköpfen werden aber kleine Vorplätze angelegt; ansonsten gibt es keine Anpassungen oder Änderungen im Wegenetz. Der Uferweg auf deutscher Seite wird flussaufwärts auf 4,5 m verbreitert. Die Radwegführung zur Unteren Kanalstraße wird auf dem heutigen Stand belassen, so dass sich Umwege für den Radverkehr ergeben.

    Zusammenfassend ein hochspannendes und sehr innovatives Konzept, dessen herausragender ingenieurtechnischer Anspruch in ein Projekt von aussergewöhnlicher Qualität umgesetzt ist.


INFO-BOX

Angelegt am 16.03.2015, 11:34
Zuletzt aktualisiert 19.03.2015, 10:51
Beitrags-ID 4-100432
Seitenaufrufe 39

Anzeige





Anzeige