loading

  • DE-97076 Würzburg
  • 08/2012
  • Ergebnis
  • (ID 3-102679)

Landesgartenschau Würzburg 2018

Offener Ideen- und Realisierungswettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Perspektive Belvedere Landschaftsarchitekten
      hutterreimann Landschaftsarchitektur GmbH, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      relais Landschaftsarchitekten, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      geskes.hack Landschaftsarchitekten GmbH, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 4. Preis

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      bekala - beretta kastner landschaft architektur, Aachen (DE)

      Beitrag ansehen



  • 5. Preis

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      k1 Landschaftsarchitekten - Kuhn Klapka GmbH, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • bbz | Ausstellungskonzept Landschaftsarchitekten
      bbz landschaftsarchitekten, Berlin (DE), Freiburg (DE), Bern (CH) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      KAISER + JURITZA, Würzburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Architekten
      matthias braun, Würzburg (DE)

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Architekten
      Gerber Architekten, Dortmund (DE), Hamburg (DE), Berlin (DE), Shanghai (CN), Riad (SA) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      Gerber Architekten, Dortmund (DE), Hamburg (DE), Berlin (DE), Shanghai (CN), Riad (SA) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      kieferCS Landschaftsarchitektur, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



  • Teilnahme

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      ST raum a. Gesellschaft von Landschaftsarchitekten mbH, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 03.08.2012 Entscheidung
    Verfahren Offener Ideen- und Realisierungswettbewerb nach RPW
    Berufsgruppen Landschaftsarchitekten, Architekten, Stadtplaner
    Teilnehmer Tatsächliche Teilnehmer: 32
    Gebäudetyp Landschaft und Freiraum
    Art der Leistung Objektplanung Freianlagen
    Zulassungsbereich EWR, Welthandelsorganisation WTO
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 140.000 EUR zzgl. USt.
    Gebühren 200,00 EUR
    Auslober/Bauherr Stadt Würzburg, Würzburg (DE)
    Betreuer arc.grün landschaftsarchitekten.stadtplaner.gmbh, Kitzingen (DE) Büroprofil
    Preisrichter Prof. Gerd Aufmkolk [Vorsitz], Prof. Christian Baumgart, Rebekka Junge, Rita Lex-Kerfers, Till Rehwaldt, Prof. Martin Schirmer, Dieter Sedlmayer, Prof. Uta Stock-Gruber, Dagmar Voß
    Kammer Bayerische Architektenkammer (Reg.-Nr.: 2012/40.02)
    Aufgabe
    Landschaftsplanerischer Realisierungswettbewerb Landesgartenschau Würzburg 2018

    Gegenstand des Wettbewerbs ist die Freianlagenplanung und die Ausarbeitung einer Ausstellungskonzeption für den Bereich der Landesgartenschau im Jahr 2018.
    Der Wettbewerb wird ausgelobt als offener Realisierungswettbewerb
    Ausstellung Die Preisverleihung findet am 09.08.2012 um 15.00 im Rathaus der Stadt Würzburg statt. Die Ausstellung der Arbeiten findet in der Franz-Oberthür-Schule Würzburg, Zwerchgraben 2, vom 04.08. – 06.09.2012; täglich von 14:00-18:00 Uhr statt (auch an Sonn- und Feiertagen).
    Am 06./07.08. und 04./05.09. ist die Ausstellung geschlossen.
    Projektadresse DE-97076 Würzburg
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Wettbewerbsbekanntmachung
      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Stadt Würzburg vertreten durch: LGS Würzburg 1990 GmbH
      Robert-Bunsen-Str. 10
      Kontaktstelle(n): LGS Würzburg 1990 GmbH
      Zu Händen von: Herrn Wolfgang Kleiner
      97076 Würzburg
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 931372230
      E-Mail: MTRuYWpdcGEqZ25dYnA8b3BdYHAqc3FhbnZecW5jKmBh
      Weitere Auskünfte erteilen: arc.grün landschaftsarchitekten
      Steigweg 24
      Kontaktstelle(n): arc.grün landschaftsarchitekten
      Zu Händen von: Herrn Wirth
      97318 Kitzingen
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 93212680052
      E-Mail: MjEya11maFw0VWZXIVtmaVliIlhZ
      Internet-Adresse: http://www.arc-gruen.de
      Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für
      den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem)
      verschicken: arc.grün landschaftsarchitekten
      Steigweg 24
      Kontaktstelle(n): arc.grün landschaftsarchitekten
      Zu Händen von: Herrn Wirth
      97318 Kitzingen
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 93212680052
      E-Mail: MTVyZG1vYztcbV4oYm1wYGkpX2A=
      Internet-Adresse: http://www.arc-gruen.de
      Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: arc.grün
      landschaftsarchitekten
      Steigweg 24
      Kontaktstelle(n): arc.grün landschaftsarchitekten
      Zu Händen von: Herrn Wirth
      97318 Kitzingen
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 93212680052
      E-Mail: MTN0Zm9xZT1eb2AqZG9yYmsrYWI=
      Internet-Adresse: http://www.arc-gruen.de

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Sonstige: GmbH
      1.3) Haupttätigkeit(en)
      Sonstige: Organisation und Durchführung der Landesgartenschau 2018 in
      Würzburg
      1.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber /
      anderer Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer
      öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen
      Auftraggeber / den Auftraggeber:
      Landschaftsplanerischer Realisierungswettbewerb Landesgartenschau Würzburg
      2018. Der Wettbewerb wird ausgelobt als offener Realisierungswettbewerb.

      II.1.2) Kurze Beschreibung:
      Gegenstand des Wettbewerbs ist die Freianlagenplanung und die Ausarbeitung
      einer Ausstellungskonzeption für den Bereich der Landesgartenschau im Jahr
      2018.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71400000

      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
      Angaben

      III.2) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
      Teilnahmeberechtigt sind in den EWR/GPA-Staaten ansässige natürliche
      Personen, die gemäß Rechtsvorschrift ihres Heimatstaates zur Führung der
      Berufsbezeichnung Landschaftsarchitekt, Architekt oder Stadtplaner befugt
      sind.
      Architekten und Stadtplaner sind nur in Arbeitsgemeinschaft mit
      Landschaftsarchitekten zugelassen.
      Ist die Berufsbezeichnung am jeweiligen Heimatstaat gesetzlich nicht
      geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen als Architekt,
      Landschaftsarchitekt oder Stadtplaner, wer über ein Diplom,
      Prüfungszeugnis oder einen sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen
      Anerkennung der Richtlinie 2005/36/EG und den Vorgaben des Rates vom 7.
      September 2005 über die Anerkennung von Berufsqualifikationen (ABl. EU Nr.
      L255 S. 22) entspricht.
      Bei juristische Personen sind die fachlichen Anforderungen erfüllt, sofern
      deren satzungsgemäßer Geschäftszweck auf Planungsleistungen ausgerichtet
      ist, die der Wettbewerbsaufgabe entsprechen. Der bevollmächtigte Vertreter
      der juristischen Person oder der/die verantwortliche(n) Verfasser der
      Wettbewerbsarbeit müssen die an die natürliche Person gestellten
      Anforderungen zur Teilnahme erfüllen.
      Arbeitsgemeinschaften sind teilnahmeberechtigt, bei denen jedes Mitglied
      die Anforderungen erfüllt, die an natürliche oder juristische Personen
      gestellt werden.
      Die Bildung von Arbeitsgemeinschaften mit Architekten und Stadtplanern,
      die gem. Rechtsvorschrift ihres Heimatstaates zur Führung der
      Berufsbezeichnung Architekt oder Stadtplaner befugt sind, ist zulässig.
      Die Federführung für die Arbeitsgemeinschaft liegt ausschließlich beim
      Landschaftsarchitekten. Er ist als bevollmächtigter Vertreter zu benennen.
      Die Voraussetzungen für die Teilnahmeberechtigung müssen am Tag der
      Bekanntmachung/Auslobung erfüllt sein.
      Liegen in der Person des Teilnehmers Gründe vor, die in § 4 Abs. 2 RPW
      aufgeführt sind, ist eine Teilnahme an Wettbewerb ausgeschlossen.
      Sachverständige, Fachplaner oder andere Berater müssen nicht
      teilnahmeberechtigt sein, wenn sie keine Planungsleistungen erbringen, die
      der Wettbewerbsaufgabe entsprechen und wenn sie überwiegend und ständig
      auf ihrem Fachgebiet tätig sind.

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Art des Wettbewerbs
      Offen

      IV.3) Kriterien für die Bewertung der Projekte:
      Werden mit der Auslobung mitgeteilt.

      IV.4) Verwaltungsangaben

      IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Vertrags- und ergänzenden
      Unterlagen
      Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme:
      4.5.2012
      Kostenpflichtige Unterlagen: ja
      Preis: 200,00 EUR
      Zahlungsbedingungen und -weise: Die Wettbewerbsunterlagen werden den
      Wettbewerbsteilnehmern gegen Vorauszahlung einer Schutzgebühr von 200,00
      EUR (einzuschicken per Verrechnungsscheck an arc.grün
      landschaftsarchitekten unter Angabe des Verwendungszweckes „Wettbewerb LGS
      WÜ 18“) als CD/DVD zugesandt.
      Wird eine wettbewerbsfähige Arbeit eingereicht, so wird die Schutzgebühr
      nach Abschluss des Verfahrens zurückerstattet.
      Alle Unterlagen werden ausschließlich in digitaler Form versendet.

      IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
      Tag: 15.6.2012 - 16:00

      IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder
      Teilnahmeanträge verfasst werden können
      Deutsch.

      IV.5) Preise und Preisgericht

      IV.5.1) Angaben zu Preisen:
      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
      Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise: Als Wettbewerbssumme stellt die
      Ausloberin einen Gesamtbetrag in Höhe von 140 000,00 EUR netto zur
      Verfügung.
      Die Aufteilung ist wie folgt vorgesehen:
      — 1. Preis 35 000,00 EUR,
      — 2. Preis 28 000,00 EUR,
      — 3. Preis 20 000,00 EUR,
      — 4. Preis 17 000,00 EUR,
      — 5. Preis 12 000,00 EUR.
      Für Anerkennungen insges. 28 000,00 EUR.
      Das Preisgericht ist berechtigt, die Gesamtsumme durch einstimmigen
      Beschluss anders zu verteilen.
      Über die Anzahl der Anerkennungen entscheidet das Preisgericht. Der für
      Anerkennungen zur Verfügung gestellte Betrag wird zu gleichen Teilen auf
      diese aufgeteilt.

      IV.5.3) Folgeaufträge
      Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den bzw. an
      einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja

      IV.5.4) Entscheidung des Preisgerichts
      Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber /
      den Auftraggeber bindend: nein

      IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter
      1. Prof. Aufmkolk, Landschaftsarchitekt, Nürnberg
      2. Prof. Christian Baumgart, Stadtbaurat der Stadt Würzburg
      3. Rebekka Junge, Landschaftsarchitektin, Bochum
      4. Prof. Peter Pfab, Architekt, Oberste Baubehörde im Bayer.
      Staatsministerium des Innern, München
      5. Till Rehwaldt, Landschaftsarchitekt, Dresden
      6. Frau Prof. Uta Stock-Gruber, Landschaftsarchitektin, Freising
      7. Prof. Martin Schirmer, Architekt und Stadtplaner, Würzburg
      8. Ltd. Ministerialrat Dieter Sedlmayer, Dipl. Ing. Landespflege,
      Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit, München
      9. Dagmar Voss, Landschaftsarchitektin, Geschäftsführerin der Gesellschaft
      zur Förderung der bayerischen Gartenschauen

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus
      Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

      VI.2) Zusätzliche Angaben:
      Beauftragung durch die Ausloberin:
      Unter Würdigung der Empfehlungen des Preisgerichts werden einem oder
      mehreren der Preisträger die für die Umsetzung des Wettbewerbsentwurfs
      notwendigen weiteren Planungsleistungen für den Realisierungsteil
      übertragen; dies sind mindestens die Leistungsphasen 1-5 gemäß § 38 HOAI
      (stufenweise Beauftragung).
      Die Preisträger werden zudem bei Folgewettbewerben zur Realisierung des
      Grünen Bandes berücksichtigt.
      Der Wettbewerb ersetzt das Bewerbungs- und Auswahlverfahren der 1. Stufe
      der VOF. Nach Abschluss des Wettbewerbsverfahrens der VOF werden mit den
      Preisträgern Verhandlungsgespräche geführt, 2. Stufe der VOF. Ziel ist es,
      denjenigen zu beauftragen, der im Hinblick auf die Aufgabenstellung am
      ehesten die Gewähr für eine sachgerechte und qualitätsvolle
      Leistungserbringung bietet. Die Kriterien für die Auftragsvergabe werden
      mit der Einladung zu den Verhandlungsgesprächen benannt, dabei wird das
      Ergebnis des Wettbewerbs angemessen berücksichtigt.
      Zuständig für die Umsetzung der Landesgartenschau 2018 wird
      voraussichtlich eine Durchführungsgesellschaft sein.

      VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer Nordbayern, Regierung von Mittelfranken
      Promenade 27
      91522 Ansbach
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 981531277
      Internet-Adresse: http://www.regierung.mittelfranken.bayern.de

      VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      15.3.2012
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren


    • Bekanntmachung vergebener Aufträge

      Dienstleistungen
      Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Kontaktstelle(n): Zu Händen von: Telefon: E-Mail: Stadt Würzburg, vertreten durch: LGS Würzburg 1990 GmbH
      Robert-Bunsen-Str. 10
      LGS Würzburg 1990 GmbH
      Wolfgang Kleiner
      97076
      Würzburg
      DEUTSCHLAND
      +49 931372230
      MTNvYmtecWIraG9eY3E9cHFeYXErdHJib3dfcm9kK2Fi

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Lokalbehörde

      I.3) Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
      Abschnitt II: Auftragsgegenstand

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Auftrags
      VOF-Verfahren mit vorgeschaltetem, offenen Realisierungswettbewerb: Landesgartenschau Würzburg 2018.

      II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
      DienstleistungenDienstleistungskategorie Nr 12: Architektur, technische Beratung und Planung, integrierte technische Leistungen, Stadt- und Landschaftsplanung, zugehörige wissenschaftliche und technische Beratung, technische Versuche und AnalysenHauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Hubland-ArealWürzburg.NUTS-Code DE263

      II.1.3) Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)

      II.1.4) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
      Gegenstand der Planungsleistung ist die Freianlagenplanung für den Bereich der Landesgartenschau im Jahr 2018.

      II.1.5) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71222000

      II.1.6) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
      Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja

      II.2) Endgültiger Gesamtauftragswert

      II.2.1) Endgültiger Gesamtauftragswert
      Wert: 1 089 337 EURohne MwSt
      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Verfahrensart

      IV.1.1) Verfahrensart
      Offen

      IV.2) Zuschlagskriterien

      IV.2.1) Zuschlagskriterien
      das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf1. Interne Projektorganisation. Gewichtung 152. Abwicklungsstrategie. Gewichtung 153. Wettbewerbsergebnis. Gewichtung 504. Weiterentwicklung des Wettbewerbsergebnisses. Gewichtung 155. Honorarangebot. Gewichtung 5

      IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion

      IV.3) Verwaltungsangaben

      IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber

      IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
      Bekanntmachung eines BeschafferprofilsBekanntmachungsnummer im ABl: 2012/S 55-089901 vom 15.3.2012AuftragsbekanntmachungBekanntmachungsnummer im ABl: 2012/S 55-089901 vom 20.3.2012
      Abschnitt V: Auftragsvergabe

      V.1) Tag der Zuschlagsentscheidung:
      2.4.2013

      V.2) Angaben zu den Angeboten

      V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
      E-Mail: Telefon: Internet-Adresse: Fax: hutterreimann Landschaftsarchitektur GmbH
      Möckernstraße 68
      10965
      Berlin
      DEUTSCHLAND
      MTRkcXBwYW5uYWVpXWpqPGRuKV8qamFw
      +49 3078898825
      www.hr-c.net
      +49 3078095488

      V.4) Angaben zum Auftragswert

      V.5) Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
      Es können Unteraufträge vergeben werden: nein
      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

      VI.2) Zusätzliche Angaben:

      VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      E-Mail: Telefon: Vergabekammer Nordbayern
      Postfach 606
      91511
      Ansbach
      DEUTSCHLAND
      MTRyYW5jXV5hZ11paWFuKmprbmBeXXVhbmo8bmFjKWlibipeXXVhbmoqYGE=
      +49 981531277

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen

      VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

      VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      22.4.2013

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige