loading

  • DE-90489 Nürnberg
  • 03/2012
  • Ergebnis
  • (ID 3-103809)

Erweiterung der Maria-Ward-Schulen in Nürnberg und Neubau einer 4-fach Turnhalle

Einladungswettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Architekten
      H2M-Architekten + Stadtplaner GmbH, Kulmbach (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      Koeber Landschaftsarchitektur, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Architekten
      bss Architekten Bär, Stadelmann, Stöcker, Nürnberg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      Landschaftsarchitekt Tautorat, Fürth (DE)

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Architekten
      Architekturbüro Gatz, Bamberg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      grabner + huber landschaftsarchitekten partnerschaft, Freising (DE), Freising (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 08.03.2012 Entscheidung
    Verfahren Einladungswettbewerb nach GRW
    Berufsgruppen Architekten
    Teilnehmer Gesetzte Teilnehmer: 8
    Tatsächliche Teilnehmer: 8
    Gebäudetyp Schulen
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude
    Zulassungsbereich EWR, GPA/ GATT
    Sprache Deutsch
    Auslober/Bauherr Erzbischöfliches Ordinariat Bamberg, Bamberg (DE)
    Betreuer Peter Kleindienst Architekt BDA VFA, Nürnberg (DE)
    Preisrichter Michael Adler Personenprofil, Rainer Kriebel [Vorsitz], Bernhard Peck, Dr. Anke Schettler_ALT
    Kammer Bayerische Architektenkammer (Reg.-Nr.: 2011/ 30.18.)
    Aufgabe
    Die Maria-Ward-Schulen Nürnberg bestehen aus 3 eigenständigen Schularten mit Gymnasium, Realschule und Grundschule mit je eigenem Verwaltungsbereich:

    • dem Gymnasium (neusprachlicher und sozialwissenschaftlicher Zweig) ist 3,5-zügig, (21 Klassen + 120 Kurse in Q11+12) hat 701 Schülerinnen mit 60 Lehrkräften.

    • der Realschule mit den Ausbildungsrichtungen I (mathematisch-technischer Zweig) + II (wirtschaftlicher Zweig) + III a (sprachlicher Zweig (Französisch)) + IIIb sozialer Zweig (Sozialwesen) ist 3-zügig (18 Klassen) hat 494 Schülerinnen mit 34 Lehrkräften.

    • der Grundschule ist 2-zügig (8 Klassen), hat 182 Schülerinnen mit 12 Lehrkräften.

    Für die nachmittägliche Betreuung gibt es momentan 4 Gruppen im Tagesheim der Grundschule sowie 3 Gruppen in der offenen Ganztagesbetreuung (5. + 6. Jahrgangsstufe von Gymnasium und Realschule).

    Hinsichtlich der pädagogischen Ausrichtung der Schulen für die Zukunft sind die Einführung reformpädagogischer Maßnahmen Marchtaler Plan mit freier Stillarbeit, Morgenkreis, (in der 5. Jahrgangsstufe der Realschule bereits eingeführt) und die gebundene Ganztagesschule für Gymnasium und Realschule geplant. Deshalb sind Nischen für Arbeitsplätze, z.B. auf Gängen, Projekträume, große Klassenzimmer mit Aufbewahrungsmöglichkeiten von pädagogischen Materialien und Gruppenräume für die Grundschule wichtig.

    Um den Raumbedarf der Schulen zu decken bedarf es weiterer Unterrichtsräume. Für den Schulsport müssen 4 Sporthallen vorgehalten werden, wofür der vorhandene Raum nicht ausreicht.

    Für diese Bauaufgabe wird durch den Schulträger ein Wettbewerb ausgelobt um im Jahr 2014 den bestmöglichen Entwurf verwirklichen zu können.
    Gesetzte Teilnehmer 1. BSS Architekten, Nürnberg
    2. Michel, Wolf & Partner Architekten, Stuttgart
    3. Christoph Gatz Architekten, Bamberg
    4. Dürschinger Architekten, Fürth
    5. Bernhard Heid Architekten, Fürth
    6. H2M Architekten, Kulmbach
    7. Meyer & Partner Architekten, Bayreuth
    8. Wagmann Architekten, München
    Projektadresse Keßlerplatz 2
    DE-90489 Nürnberg
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Karte

    maximieren

  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige