loading

  • DE-91522 Ansbach
  • 07/2012
  • Ergebnis
  • (ID 3-105471)

Objektplanung Gebäude Leistungsphase 1 - 9 nach § 33 HOAI für den Neubau einer Dreifachturnhalle an der Johann-Steingruber Realschule Ansbach mit Räumen für ganztägige Betreuung und Hausmeisterwerkstatt. Der Landkreis Ansbach baut mit einem Energiestandard, der über die EneV 2009 hinausgeht

Verhandlungsverfahren
Anzeige


 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 07/2012 Entscheidung
    Verfahren Verhandlungsverfahren
    Berufsgruppen Architekten
    Teilnehmer Tatsächliche Teilnehmer: 22
    Gebäudetyp Sport und Freizeit
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude
    Sprache Deutsch
    Auslober/Bauherr Landkreis Ansbach, Ansbach (DE)
    Aufgabe
    Gegenstand des Auftrages sind die Leistungen zur Objektplanung Gebäude, Leistungsphase 1 - 9 nach § 33 HOAI für den Neubau einer Dreifachturnhalle gemäß Raumprogramm.
    Leistungsumfang
    Siehe II.1.5 nach vorgegebenen Raumprogramm.
    Projektadresse DE-91522 Ansbach
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Auftragsbekanntmachung
      Dienstleistungen
      Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Landkreis Ansbach
      vetr. durch Herrn Landrat R. Schwemmbauer Landratsamt Ansbach AL 6,
      Finanzverwaltung, Bautechnik, Bildungsangelegenheiten SG 62 -
      Liegenschaftsverwaltung, Hochbau
      Zu Händen von: Frau Deuter-Klein
      91522 Ansbach
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 981468-6200
      E-Mail: MTFiZ3FocnNgLWNkdHNkcSxqa2RobT9rYG1jcWBzcmBscyxgbXJhYGJnLWNk
      Fax: +49 981468-6209
      Internet-Adresse(n):
      Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: www.landkreis-ansbach.de
      Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen
      Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für
      den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem)
      verschicken: die oben genannten Kontaktstellen
      Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten
      Kontaktstellen

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Einrichtung des öffentlichen Rechts

      I.3) Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher
      Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Auftragsgegenstand

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
      Objektplanung Gebäude Leistungsphase 1 - 9 nach § 33 HOAI für den Neubau
      einer Dreifachturnhalle an der Johann-Steingruber Realschule Ansbach mit
      Räumen für ganztägige Betreuung und Hausmeisterwerkstatt. Der Landkreis
      Ansbach baut mit einem Energiestandard, der über die EneV 2009 hinausgeht.

      II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
      Dienstleistung
      Dienstleistungen
      Dienstleistungskategorie Nr 12: Architektur, technische Beratung und
      Planung, integrierte technische Leistungen, Stadt- und Landschaftsplanung,
      zugehörige wissenschaftliche und technische Beratung, technische Versuche
      und Analysen
      Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: 91522
      Ansbach, DEUTSCHLAND
      NUTS-Code DE256

      II.1.3) Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum
      dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
      Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag

      II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
      Gegenstand des Auftrages sind die Leistungen zur Objektplanung Gebäude,
      Leistungsphase 1 - 9 nach § 33 HOAI für den Neubau einer Dreifachturnhalle
      gemäß Raumprogramm.

      II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71240000

      II.1.7) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
      Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): nein

      II.1.8) Lose
      Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

      II.1.9) Angaben über Varianten/Alternativangebote
      Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

      II.2) Menge oder Umfang des Auftrags

      II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
      Siehe II.1.5 nach vorgegebenen Raumprogramm.

      II.2.2) Angaben zu Optionen
      Optionen: ja
      Beschreibung der Optionen: Stufenweise Vergabe;
      Erster Auftrag über Leistungsphase 1 - 3 nach § 33 HOAI mit
      Absichtserklärung weitere Leistungen bis einschl. Leistungphase 9 zu
      übertragen.

      II.2.3) Angaben zur Vertragsverlängerung
      Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

      II.3) Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
      Beginn 26.7.2012. Abschluss 31.12.2017

      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
      Angaben

      III.1) Bedingungen für den Auftrag

      III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
      Keine.

      III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
      wird:
      Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigten Vertretern.

      III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen
      Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: nein

      III.2) Teilnahmebedingungen

      III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
      hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
      Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
      Auflagen zu überprüfen: Geforderte werden Nachweise und Angaben nach §§ 4
      und 5 VOF.
      Die Angaben sind auf einem Bewerbungsbogen zu machen, der beim
      Auftraggeber (siehe Ziffer
      I.1) schriftlich oder per Fax angefordert oder
      im Internet unter www.landkreis-ansbach.de/ausschreibungen abgerufen
      werden kann. Die dort im einzelnen genannten Nachweise sind dem
      Bewerbungsbogen als Anlage beizufügen. Bewerbungen sind nur mit diesem
      Bewerbungsbogen möglich.
      Formlose Bewerbungen werden nicht berücksichtigt.

      III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
      Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
      Auflagen zu überprüfen: Siehe III 2.1).

      III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
      Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
      Auflagen zu überprüfen:
      Siehe III 2.1).

      III.3) Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge

      III.3.1) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand
      vorbehalten: ja
      Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift: Gefordert
      werden Nachweise darüber, daß der Bewerber zum Führen der
      Berufsbezeichnung Architekt berechtigt und nach § 61 BayBO
      bauvorlageberechtigt ist.

      III.3.2) Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
      Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen Qualifikationen
      der Personen angeben, die für die Erbringung der Dienstleistung
      verantwortlich sind: ja

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Verfahrensart

      IV.1.1) Verfahrensart
      Verhandlungsverfahren
      Einige Bewerber sind bereits ausgewählt worden (ggf. nach einem bestimmten
      Verhandlungsverfahren) nein

      IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur
      Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
      Geplante Mindestzahl 3
      Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:
      Referenzen und Erfahrungen (Fachkunde) 45 Prozent; Finanzielle und
      wirtschaftliche Eignung (Leistungsfähigkeit) 10 Prozent; Angaben zur
      Arbeitsweise und sonstige geforderte Nachweise (Zuverlässigkeit) 45
      Prozent.

      IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der
      Verhandlung bzw. des Dialogs
      Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks
      schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu
      verhandelnden Angebote nein

      IV.2) Zuschlagskriterien

      IV.2.1) Zuschlagskriterien
      das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in
      den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur
      Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog
      aufgeführt sind

      IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
      Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein

      IV.3) Verwaltungsangaben

      IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
      6210.1

      IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
      nein

      IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
      29.5.2012 - 14:00

      IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
      verfasst werden können
      Deutsch.

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
      Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

      VI.2) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus
      Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

      VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer Nordbayern (§ 104 GWB)
      Promenade 27
      91522 Ansbach
      DEUTSCHLAND
      E-Mail: MTdvXmtgWlteZFpmZl5rJ2doa11bWnJea2c5a15gJmZfaydbWnJea2cnXV4=
      Telefon: +49 981531277
      Fax: +49 981531837

      VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
      Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Ein
      Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens ist unzulässig, soweit
      mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers,
      einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind (§ 107 Abs. 3 Satz 1
      Nr. 4 GWB). Weitere Auskünfte zur Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt die
      in Ziff.
      VI.4.1) genannte Stelle.

      VI.4.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
      erteilt
      siehe
      I.1)

      VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      18.4.2012
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Bekanntmachung vergebener Aufträge
      Dienstleistungen
      Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Landkreis Ansbach
      vetr. durch Herrn Landrat Dr. Jürgen Ludwig Landratsamt Ansbach Abt. 6,
      Finanzverwaltung, Bautechnik, Bildungsangelegenheiten SG 62,
      Liegenschaftsverwaltung, Hochbau
      Zu Händen von: Frau Deuter-Klein
      91522 Ansbach
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 981468-6000
      E-Mail: MjEyV1xmXWdoVSJYWWloWWYhX2BZXWI0YFViWGZVaGdVYWghVWJnVlVXXCJYWQ==
      Fax: +49 981468-6209
      Internet-Adresse(n):
      Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: www.landkreis-ansbach.de

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Einrichtung des öffentlichen Rechts

      I.3) Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher
      Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Auftragsgegenstand

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Auftrags
      Objektplanung Gebäude Leistungsphase 1 - 9 nach § 33 HOAI für den Neubau
      einer Dreifachturnhalle an der Johann-Steingruber Realschule Ansbach mit
      Räumen für ganztägige Betreuung und Hausmeisterwerkstatt.

      II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
      Dienstleistung
      Dienstleistungen
      Dienstleistungskategorie Nr 12: Architektur, technische Beratung und
      Planung, integrierte technische Leistungen, Stadt- und Landschaftsplanung,
      zugehörige wissenschaftliche und technische Beratung, technische Versuche
      und Analysen
      Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: D-91522
      Ansbach.
      NUTS-Code DE251

      II.1.4) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
      Gegenstand des Auftrages sind die Leistungen zur Objektplanung Gebäude,
      Leistungsphase 1 - 9 nach § 33 HOAI für den Neubau einer Dreifachturnhalle
      gemäß Raumprogramm.

      II.1.5) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71240000

      II.1.6) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
      Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): nein

      II.2) Endgültiger Gesamtauftragswert

      II.2.1) Endgültiger Gesamtauftragswert
      Wert: 650 000,00 EUR
      mit MwSt. MwSt.-Satz (%) 19,00

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Verfahrensart

      IV.1.1) Verfahrensart
      Verhandlungsverfahren mit einem Aufruf zum Wettbewerb

      IV.2) Zuschlagskriterien

      IV.2.1) Zuschlagskriterien
      das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf
      1. Aufgrund der in der Vergabebekanntmachung genannten Kriterien.
      Gewichtung 100

      IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
      Eine elektronische Auktion wurde durchgeführt: nein

      IV.3) Verwaltungsangaben

      IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
      6210.1

      IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
      Auftragsbekanntmachung
      Bekanntmachungsnummer im ABl: 2012/S 076-125639 vom 19.4.2012

      Abschnitt V: Auftragsvergabe
      Bezeichnung: Objektplanung Gebäude Leistungsphase 1 - 9 nach § 33 HOAI für
      den Neubau einer Dreifachturnhalle an der Johann-Steingruber Realschule
      Ansbach mit Räumen für ganztägige Betreuung und Hausmeisterwerkstatt.

      V.1) Tag der Zuschlagsentscheidung:
      10.7.2012

      V.2) Angaben zu den Angeboten
      Anzahl der eingegangenen Angebote: 22

      V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der
      Zuschlag erteilt wurde
      Haindl + Kollegen GmbH mit Holzinger-Eberl-Fürhäusser Architekten GbR
      Prinzenstr. 9
      80639 München
      DEUTSCHLAND

      V.4) Angaben zum Auftragswert
      Endgültiger Gesamtauftragswert:
      Wert: 650 000,00 EUR
      mit MwSt. MwSt.-Satz (%) 19,00

      V.5) Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
      Es können Unteraufträge vergeben werden: ja
      Wert oder Anteil des Auftrags, der an Dritte vergeben werden soll:
      unbekannt

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus
      Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

      VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Regierung von Mittelfranken
      Promenade 27
      91522 Ansbach
      DEUTSCHLAND
      E-Mail: MTdpaGxtbG1eZWVeOWteYCZmX2snW1pyXmtnJ11e
      Telefon: +49 98153-0
      Internet-Adresse: www.regierung.mittelfranken.bayern.de
      Fax: +49 98153-1206
      Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
      Regierung von Mittelfranken
      Promenade 27
      91522 Ansbach
      DEUTSCHLAND
      E-Mail: MjEyZGNnaGdoWWBgWTRmWVshYVpmIlZVbVlmYiJYWQ==
      Telefon: +49 98153-0
      Internet-Adresse: www.regierung.mittelfranken.bayern.de
      Fax: +49 98153-1206

      VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
      erteilt
      Regierung von Mittelfranken
      Promenade 27
      91522 Ansbach
      DEUTSCHLAND
      E-Mail: MTRsa29wb3BhaGhhPG5hYylpYm4qXl11YW5qKmBh
      Telefon: +49 98153-0
      Internet-Adresse: www.regierung.mittelfranken.bayern.de
      Fax: +49 98153-1206

      VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      11.9.2012
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Karte

    maximieren

  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige