loading
  • DE-39114 Magdeburg
  • 08/2012
  • Ergebnis
  • (ID 3-106425)

Bauwerksprüfungen nach DIN 1076 im Bereich der WSD Ost

Verhandlungsverfahren
Anzeige


 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 08/2012 Entscheidung
    Verfahren Verhandlungsverfahren
    Berufsgruppen Bauingenieure, Tragwerksplaner
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: min. 8 - max. 10
    Gebäudetyp Verkehr
    Art der Leistung Kontrolle, Monitoring
    Sprache Deutsch
    Auslober/Bauherr Wasserstraßen-Neubauamt Magdeburg, Magdeburg (DE)
    Aufgabe
    Durchführung von Bauwerksprüfungen nach DIN 1076 im Bereich der Wasser- und Schifffahrtsdirektion Ost.
    (WSD Ost).
    — Vorbereitung (incl. Beschaffung von Geräten und verkehrsrechtlicher Anordnungen je nach Erfordernis), — Prüfungsdurchführung vor Ort, — Erstellung der Prüfberichte nach DIN 1076 und SIB-Bauwerke (ggf.Korrektur).
    Leistungsumfang
    Los 1 bis Los 6: Hauptprüfungen, Einfache Prüfungen und Sonderprüfungen an insgesamt ca. 71 Brücken.
    Projektadresse DE-39114 Magdeburg
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Auftragsbekanntmachung
      Dienstleistungen
      Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Wasserstraßen-Neubauamt Magdeburg
      Kleiner Werder 5c
      Kontaktstelle(n): WNA Magdeburg
      Zu Händen von: Fr. Wlodasch
      39114 Magdeburg
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 391535-2155
      E-Mail: MjEya2JVIWFVW1hZVmlmWzRrZ2oiVmliWCJYWQ==
      Fax: +49 391535-2114
      Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen
      Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für
      den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem)
      verschicken: die oben genannten Kontaktstellen
      Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten
      Kontaktstellen

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde
      einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen

      I.3) Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher
      Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Auftragsgegenstand

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
      Bauwerksprüfungen nach DIN 1076 im Bereich der WSD Ost.

      II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
      Dienstleistung
      Dienstleistungen
      Dienstleistungskategorie Nr 12: Architektur, technische Beratung und
      Planung, integrierte technische Leistungen, Stadt- und Landschaftsplanung,
      zugehörige wissenschaftliche und technische Beratung, technische Versuche
      und Analysen
      Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung:
      Gewässernetz der in den Losen angegebenen WSÄ im Bereich der WSD Ost.
      NUTS-Code DEE03

      II.1.3) Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum
      dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
      Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag

      II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
      Durchführung von Bauwerksprüfungen nach DIN 1076 im Bereich der Wasser-
      und Schifffahrtsdirektion Ost.
      (WSD Ost).
      — Vorbereitung (incl. Beschaffung von Geräten und verkehrsrechtlicher
      Anordnungen je nach Erfordernis),
      — Prüfungsdurchführung vor Ort,
      — Erstellung der Prüfberichte nach DIN 1076 und SIB-Bauwerke
      (ggf.Korrektur).

      II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71631450

      II.1.7) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
      Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja

      II.1.8) Lose
      Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
      Angebote sind möglich für ein oder mehrere Lose

      II.1.9) Angaben über Varianten/Alternativangebote
      Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

      II.2) Menge oder Umfang des Auftrags

      II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
      Los 1 bis Los 6: Hauptprüfungen, Einfache Prüfungen und Sonderprüfungen an
      insgesamt ca. 71 Brücken.

      II.2.2) Angaben zu Optionen
      Optionen: ja
      Beschreibung der Optionen: Gerätebereitstellung teilweise möglich.

      II.2.3) Angaben zur Vertragsverlängerung
      Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

      II.3) Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
      Laufzeit in Monaten: 5 (ab Auftragsvergabe)
      Angaben zu den Losen
      Los-Nr: 1
      Bezeichnung: WSA Lauenburg
      1) Kurze Beschreibung
      Durchführungen von Bauwerksprüfungen nach DIN 1076 im Amtsbereich des WSA
      Lauenburg.
      2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71631450
      3) Menge oder Umfang
      4 Bauwerke,
      1 Hauptprüfung,
      1 Einfache Prüfung,
      2 Sonderprüfungen.
      Los-Nr: 2
      Bezeichnung: WSA Brandenburg
      1) Kurze Beschreibung
      Durchführungen von Bauwerksprüfungen nach DIN 1076 im Amtsbereich des WSA
      Brandenburg.
      2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71631450
      3) Menge oder Umfang
      4 Bauwerke,
      1 Einfache Prüfung,
      3 Sonderprüfungen.
      Los-Nr: 3
      Bezeichnung: WSA Eberswalde
      1) Kurze Beschreibung
      Durchführungen von Bauwerksprüfungen nach DIN 1076 im Amtsbereich des WSA
      Eberswalde.
      2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71631450
      3) Menge oder Umfang
      Ca. 21 Bauwerke.
      12 Hauptprüfungen,
      1 zweite Hauptprüfung,
      6 Einfache Prüfungen,
      1 Sonderprüfung,
      1 Haupt- und Sonderprüfung.
      Los-Nr: 4
      Bezeichnung: WSA Magdeburg
      1) Kurze Beschreibung
      Durchführung von Bauwerksprüfungen nach DIN 1076 im Amtsbereich des WSA
      Magdeburg.
      2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71631450
      3) Menge oder Umfang
      6 Bauwerke,
      4 Hauptprüfungen,
      2 Einfache Prüfungen.
      Los-Nr: 5
      Bezeichnung: WSA Berlin, verschiedene Gewässer
      1) Kurze Beschreibung
      Durchführung von Bauwerksprüfungen nach DIN 1076 im Amtsbereich des WSA
      Berlin.
      2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71631450
      3) Menge oder Umfang
      18 Bauwerke,
      4 Hauptprüfungen,
      1 zweite Hauptprüfung,
      3 Einfache Prüfungen,
      9 Sonderprüfungen,
      1 Haupt- und Sonderprüfung.
      Los-Nr: 6
      Bezeichnung: WSA Berlin, Teltowkanal
      1) Kurze Beschreibung
      Durchführung von Bauwerksprüfungen nach DIN 1076 im Amtsbereich des WSA
      Berlin entlang des Teltowkanals.
      2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71631450
      3) Menge oder Umfang
      18 Bauwerke,
      4 Hauptprüfungen,
      8 Einfache Prüfungen,
      5 Sonderprüfungen,
      1 Haupt- und Sonderprüfung.

      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
      Angaben

      III.1) Bedingungen für den Auftrag

      III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
      wird:
      Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter.

      III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen
      Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: nein

      III.2) Teilnahmebedingungen

      III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
      hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
      Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
      Auflagen zu überprüfen: Der Nachweis der Eignung ist durch Eigenerklärung
      gemäß der „Eigenerklärung Eignung“ (Formblatt 333-F) zu erbringen.
      Das Formblatt steht auch im Internet unter „WSV.de“
      (Aktuelles/Ausschreibungen/VOF-Vergabebekanntmachung) zur Verfügung.
      Desweiteren ist mit der Bewerbung eine Eigenerklärung vorzulegen, dass
      sämtliche Personen, deren Verhalten dem Bewerber gem. § 14 StGB
      zuzurechnen ist, nicht wegen eines oder mehrerer Straftatbestände im Sinne
      von § 4 (6) und (9) b) VOF rechtkräftig verurteilt worden sind.

      III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
      Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
      Auflagen zu überprüfen: Der Nachweis der Eignung kann durch Eigenerklärung
      gemäß der „Eigenerklärung Eignung“ (Formblatt 333-F) erbracht werden.
      Das Formblatt steht im Internet unter „WSV.de“
      (Aktuelles/Ausschreibungen/VOF-Vergabebekanntmachung) zur Verfügung.
      Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis seiner finanziellen und
      wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit folgende Angaben zu machen:
      — Nachweis über den Abschluss einer Berufshaftpflichtversicherung mit
      einer Deckungssumme für Personen und sonstige Schäden (Sach- und
      Vermögensschäden) von jeweils 1 500 000 EUR. Die Maximierung der
      Ersatzleistung muss mindestens das Zweifache der Versicherungssummen /
      Jahr betragen.

      III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
      Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
      Auflagen zu überprüfen:
      Der Nachweis der Eignung kann durch Eigenerklärung gemäß der
      „Eigenerklärung Eignung“ (Formblatt 333-F) erbracht werden.
      Das Formblatt steht im Internet unter „WSV.de“
      (Aktuelles/Ausschreibungen/VOF-Vergabebekanntmachung) zur Verfügung.
      Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis seiner Fachkunde folgende
      Angaben zu machen:
      — Nachweis der fachlichen Eignung durch Auflistung von Referenzen
      (Einzelstützweite > 15 m) vergleichbarer Leistungen in den letzten 3
      Jahren nach § 5 (5)b mit Angabe der jeweiligen Brückenart.
      (Stahlbeton-, Spannbeton- oder Stahlbrücke) und Prüfart (Haupt-, Einfach-
      oder Sonderprüfung).
      — Prüfbefund nach SIB von einer vergleichbaren Leistung (Hauptprüfung),
      — Angaben zur technischen Ausstattung,
      — Nachweis der beruflichen Qualifikation nach DIN 1076 (VFIB-Zertifikat)
      ggf. Verzeichnis der Leistungen anderer Unternehmen (Formblatt 391-F),
      — ggf. Erklärung der Bewerber-/Bieter-/Arbeitsgemeinschaft (Formblatt
      401).

      III.3) Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge

      III.3.1) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand
      vorbehalten: nein

      III.3.2) Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
      Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen Qualifikationen
      der Personen angeben, die für die Erbringung der Dienstleistung
      verantwortlich sind: ja

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Verfahrensart

      IV.1.1) Verfahrensart
      Verhandlungsverfahren

      IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur
      Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
      Geplante Mindestzahl 8: und Höchstzahl 10
      Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: —
      Gesamtumsatz der letzten 3 Jahre (1 %) - Umsatz der in den letzten 3
      Jahren erbrachten vergleichbaren Leistungen (2 %) - Referenzen aus den
      letzten 3 Jahren (Einzelstützweite > 15 m) Prüfungen an Stahlbrücken (21
      %) Prüfungen an Stahlbetonrücken (7 %) Prüfungen an Spannbetonrücken (7 %)
      Hauptprüfungen (15 %) Einfache Prüfungen (5 %) Sonderprüfungen (10 %) -
      Qualität des Prüfbefundes einer Hauptprüfung nach SIB (20 %) - Technische
      Ausstattung (10 %) - Mittlere Anzahl der Beschäftigten/Führungskräften in
      den letzten 3 Jahren (2 %).

      IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der
      Verhandlung bzw. des Dialogs
      Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks
      schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu
      verhandelnden Angebote nein

      IV.2) Zuschlagskriterien

      IV.2.1) Zuschlagskriterien
      das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die nachstehenden
      Kriterien
      1. Leistungen durch die Projektleitung. Gewichtung 5
      2. Bearbeiter der Prüfberichte. Gewichtung 5
      3. Qualitätssicherungsmaßnahmen. Gewichtung 10
      4. Studiengang des Prüfers. Gewichtung 10
      5. Anteil Prüftätigkeit des eingesetzten Prüfers. Gewichtung 15
      6. persönliche Referenzen des eingesetzten Prüfers. Gewichtung 15
      7. sicherstellen von Terminen. Gewichtung 10
      8. Höhe des Angebotes. Gewichtung 30

      IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
      Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein

      IV.3) Verwaltungsangaben

      IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
      232.2-PRÜF/6.1.

      IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
      nein

      IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden
      Unterlagen bzw. der Beschreibung
      Kostenpflichtige Unterlagen: nein

      IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
      14.5.2012 - 10:00

      IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur
      Teilnahme an ausgewählte Bewerber
      13.6.2012

      IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
      verfasst werden können
      Deutsch.

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
      Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

      VI.2) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus
      Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

      VI.3) Zusätzliche Angaben
      Werden die unter III.2.1, III.2.2 und III.2.3 geforderten
      Nachweise/Erklärungen/Angaben mit dem Teilnahmeantrag nicht vorgelegt,
      wird der Bewerber bei der Bewerberauswahl ausgeschlossen.
      Die Abgabe des Teilnahmeantrages ist in Papierform vorgesehen, somit sind
      die Teilnahmeunterlagen an das WNA MD in einem verschlossenen Umschlag,
      mit von außen gut sichtbarer Nennung des Vorhabens zu versenden.

      VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Bundeskartellamt - Vergabekammer des Bundes -
      Villemombler Str. 76
      53123 Bonn
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 2289499-561
      Fax: +49 2289499-163

      VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
      Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
      Vergabenachprüfungsanträge gegen die Mitteilung des Auftraggebers, einer
      Rüge nicht abhelfen zu wollen, sind nach § 107 Absatz 3 Nr. 4 GWB nur
      innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung zulässig.

      VI.4.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
      erteilt
      WNA Magdeburg
      Kleiner Werder 5c
      39114 Magdeburg
      DEUTSCHLAND
      E-Mail: MTRzal0paV1jYGFecW5jPHNvcipecWpgKmBh
      Telefon: +49 391535-0
      Fax: +49 391535-2114

      VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      24.4.2012
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Bekanntmachung vergebener Aufträge
      Dienstleistungen
      Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Wasserstraßen-Neubauamt Magdeburg
      Kleiner Werder 5c
      Kontaktstelle(n): Wasserstraßen-Neubauamt Magdeburg
      Zu Händen von: Fr. Wlodasch
      39114 Magdeburg
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 3915352155
      E-Mail: MjE1aF9SHl5SWFVWU2ZjWDFoZGcfU2ZfVR9VVg==
      Fax: +49 3915352114

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde
      einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen

      I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher
      Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Auftragsgegenstand

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Auftrags

      II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
      Dienstleistung
      Dienstleistungen
      Dienstleistungskategorie Nr 12: Architektur, technische Beratung und
      Planung, integrierte technische Leistungen, Stadt- und Landschaftsplanung,
      zugehörige wissenschaftliche und technische Beratung, technische Versuche
      und Analysen
      Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung:
      Gewässernetz der in den Losen angegebenen WSÄ im Bereich der WSD Ost.
      NUTS-Code DEE03

      II.1.4) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
      Durchführung von Bauwerksprüfungen nach DIN 1076 im Bereich der Wasser-
      und Schifffahrtsdirektion Ost (WSD Ost).
      — Vorbereitung (incl. Beschaffung von Geräten und verkehrsrechtlicher
      Anordnungen je nach Erfordernis),
      — Prüfungsdurchführung vor Ort,
      — Erstellung der Prüfberichte nach DIN 1076 und SIB-Bauwerke
      (ggf.Korrektur).

      II.1.5) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71631450

      II.1.6) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
      Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja

      II.2) Endgültiger Gesamtauftragswert

      II.2.1) Endgültiger Gesamtauftragswert
      Wert: 198 825,05 EUR
      mit MwSt. MwSt.-Satz (%) 19

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Verfahrensart

      IV.2) Zuschlagskriterien

      IV.2.1) Zuschlagskriterien
      das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf
      1. - Leistungen durch die Projektleitung. Gewichtung 5
      2. - Bearbeiter der Prüfberichte. Gewichtung 5
      3. - Qualitätssicherungsmaßnahmen. Gewichtung 10
      4. - Studiengang des Prüfers. Gewichtung 10
      5. - Anteil Prüftätigkeit des eingesetzten Prüfers. Gewichtung 15
      6. - persönliche Referenzen des eingesetzten Prüfers. Gewichtung 15
      7. - sicherstellen von Terminen. Gewichtung 10
      8. - Höhe des Angebotes. Gewichtung 30

      IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
      Eine elektronische Auktion wurde durchgeführt: nein

      IV.3) Verwaltungsangaben

      IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
      232.2-PRÜF/6.1.

      IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
      Auftragsbekanntmachung
      Bekanntmachungsnummer im ABl: 2012/S 83-136356 vom 28.4.2012

      Abschnitt V: Auftragsvergabe
      Auftrags-Nr: 1
      Los-Nr: 1 - Bezeichnung: Bauwerksprüfungen nach DIN 1076 im Bereich der
      WSD Ost Los 1_WSA Lauenburg.

      V.1) Tag der Zuschlagsentscheidung:
      20.8.2012

      V.2) Angaben zu den Angeboten
      Anzahl der eingegangenen Angebote: 7

      V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der
      Zuschlag erteilt wurde
      Lindschulte Ingenieurgesellschaft mbH
      Anger 81
      99084 Erfurt
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 361555997-0

      V.4) Angaben zum Auftragswert
      Endgültiger Gesamtauftragswert:
      Wert: 13 257,79 EUR
      mit MwSt. MwSt.-Satz (%) 19

      V.5) Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
      Es können Unteraufträge vergeben werden: nein
      Auftrags-Nr: 2
      Los-Nr: 2 - Bezeichnung: Bauwerksprüfungen nach DIN 1076 im Bereich der
      WSD Ost Los 2_WSA Brandenburg.
      Los-Nr: 3 - Bezeichnung: Bauwerksprüfungen nach DIN 1076 im Bereich der
      WSD Ost Los 3_WSA Eberswalde.
      Los-Nr: 6 - Bezeichnung: Bauwerksprüfungen nach DIN 1076 im Bereich der
      WSD Ost Los 6_WSA Berlin, Teltowkanal.

      V.1) Tag der Zuschlagsentscheidung:
      20.8.2012

      V.2) Angaben zu den Angeboten
      Anzahl der eingegangenen Angebote: 8

      V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der
      Zuschlag erteilt wurde
      Ingenieurbüro J. Paul GmbH
      Allee der Kosmonauten 112
      12683 Berlin
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 305456220

      V.4) Angaben zum Auftragswert
      Endgültiger Gesamtauftragswert:
      Wert: 121 969,05 EUR
      mit MwSt. MwSt.-Satz (%) 19

      V.5) Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
      Es können Unteraufträge vergeben werden: nein
      Auftrags-Nr: 3
      Los-Nr: 4 - Bezeichnung: Bauwerksprüfungen nach DIN 1076 im Bereich der
      WSD Ost Los 4_WSA Magdeburg.

      V.1) Tag der Zuschlagsentscheidung:
      20.8.2012

      V.2) Angaben zu den Angeboten
      Anzahl der eingegangenen Angebote: 6

      V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der
      Zuschlag erteilt wurde
      Tilebein beratende Ingenieure
      August-Hölcher-Straße 23
      49080 Osnabrück
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 54160082-0

      V.4) Angaben zum Auftragswert
      Endgültiger Gesamtauftragswert:
      Wert: 18 144,28 EUR
      mit MwSt. MwSt.-Satz (%) 19

      V.5) Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
      Es können Unteraufträge vergeben werden: nein
      Auftrags-Nr: 4
      Los-Nr: 5 - Bezeichnung: Bauwerksprüfungen nach DIN 1076 im Bereich der
      WSD Ost Los 5_WSA Berlin, verschiedene Gewässer.

      V.1) Tag der Zuschlagsentscheidung:
      20.8.2012

      V.2) Angaben zu den Angeboten
      Anzahl der eingegangenen Angebote: 8

      V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der
      Zuschlag erteilt wurde
      Tilebein beratende Ingenieure
      August-Hölcher-Straße 23
      49080 Osnabrück
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 54160082-0

      V.4) Angaben zum Auftragswert
      Endgültiger Gesamtauftragswert:
      Wert: 45 453,93 EUR
      mit MwSt. MwSt.-Satz (%) 19

      V.5) Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
      Es können Unteraufträge vergeben werden: nein

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus
      Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

      VI.2) Zusätzliche Angaben:
      Werden die unter III.2.1, III.2.2 und III.2.3 geforderten
      Nachweise/Erklärungen/Angaben mit dem Teilnahmeantrag nicht vorgelegt,
      wird der Bewerber bei der Bewerberauswahl ausgeschlossen.
      Die Abgabe des Teilnahmeantrages ist in Papierform vorgesehen, somit sind
      die Teilnahmeunterlagen an das WNA MD in einem verschlossenen Umschlag,
      mit von außen gut sichtbarer Nennung des Vorhabens zu versenden.

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n):
      Offizielle Bezeichnung: Bauwerksprüfungen nach DIN 1076 im Bereich der WSD
      Ost.

      VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Bundeskartellamt - Vergabekammer des Bundes -
      Villemombler Str. 76
      53123 Bonn
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 2289499-561
      Fax: +49 2889499-163

      VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
      erteilt
      WNA Magdeburg
      Kleiner Werder 5c
      39114 Magdeburg
      DEUTSCHLAND
      E-Mail: MTF2bWAsbGBmY2RhdHFmP3ZydS1hdG1jLWNk
      Telefon: +49 391535-0
      Fax: +49 3915352114

      VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      11.9.2012
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Karte

    maximieren

  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige