loading

  • DE-71609 Ludwigsburg
  • 02/2013
  • Ergebnis
  • (ID 3-107539)

Neubau eines Schul- und Vereinsbades auf dem Innenstadtcampus

Nichtoffener Wettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis Zuschlag

    maximieren

    • Architekten
      Lehmann Architekten GmbH, Offenburg (DE), Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden TGA-Fachplaner
      Kannewischer Ingenieurgesellschaft mbH, Baden-Baden (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • kein Bild vorhanden Architekten
      SpOrt concept Sportstätten für die Zukunft GmbH, Reutlingen (DE), Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Architekten
      Feil - Freier Architekt, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

  • Anerkennung

    maximieren

    • Architekten
      REICHERT.SCHULZE ARCHITEKTEN, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden TGA-Fachplaner
      SCHREIBER Ingenieure Gebäudetechnik GmbH, Ulm (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 08.02.2013 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Wettbewerb nach RPW
    Berufsgruppen Architekten, TGA-Fachplaner
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 20
    Gesetzte Teilnehmer: 5
    Tatsächliche Teilnehmer: 16
    Gebäudetyp Sport und Freizeit
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 30.000 EUR zzgl. USt.
    Baukosten 5.100.000 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim GmbH, Ludwigsburg (DE)
    Betreuer Klotz und Partner GmbH, Stuttgart (DE), Freiburg (DE)
    Preisrichter Prof. Stephan Birk, Regina Kohlmayer, Prof. Ulrike Lauber, Alexander Rieck, Prof. Peter Schürmann [Vorsitz] , Hans Schmid, Mathias Weißer, Martin Kurt, Monika Schittenhelm, Markus Gericke, Regina Kopf, Reinhardt Weiss, Wolfgang Fröhlich, Bodo Skaletz
    Kammer Architektenkammer Baden-Württemberg (Reg.-Nr.: 2012-1-20)
    Aufgabe
    Bei dem Objekt handelt es sich um ein Schul- und Vereinsbad mit einem 25/16,66 m -Becken und einem 10/16,66 m-Lehrschwimmbecken im Schulcampus Ludwigsburg auf dem Grundstück Seestraße/ Ecke Karlstraße. Die Gesamtbaukosten werden auf ca. 5,1 Mio. € (Kostengruppen 200-700 nach DIN 276) zuzüglich gesetzliche Mehrwertsteuer limitiert.
    Die Beauftragung des Planungsteams soll nach den Sommerferien 2012 erfolgen, sodass das Projekt Anfang 2015 zur Verfügung stehen kann.
    — Planungszeit ca. 10 Monate,
    — Ausführungszeit ca. 18 Monate.
    Gesetzte Teilnehmer 1. Architekturbüro 4a, Stuttgart
    2. Ingenieurbüro Fritz Plan, Bad Urach
    3. Arch.-Büro Uli G. Hässig, Ludwigsburg
    4. Arch.-Büro Rohling, Stuttgart
    5. Bechler Krummlauf Teske Architektengesellschaft mbH, Heilbronn
    Projektadresse DE-71609 Ludwigsburg
      Ausschreibung anzeigen

  • Auswahlkriterien

    maximieren

    Nachweis finanzielle und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit gem. § 5 (4) VOF Ja
    Berufshaftpflicht Personenschäden 5.000.000 Euro
    Berufshaftpflicht Sach- und Vermögensschäden 2.000.000 Euro
    Durchschnittlicher Mindestumsatz der letzten 3 Jahre Keine Mindestanforderung
    Angaben zur Mitarbeiteranzahl Nein
    Angaben zu Arbeitsgemeinschaften ARGE verpflichtend: alle Büros der ARGE müssen Referenzen einreichen
    Anzahl Referenzen insgesamt mind. 4 Referenzen
    Zeitraum für Referenzen Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Eigenschaft der Referenzen: Referenz(en) vergleichbar, Wettbewerbserfolg(e) als Referenz(en)
    Leistungsphasen der Referenzen: Lph 1(2) - 5
    Angaben zur techn. Ausstattung gefordert? Nein
    Angaben zur Qualitätssicherung gefordert? Nein
    Angaben zum technischen Leiter gefordert? Nein
    Vergabe von Unteraufträgen eingeschränkt? Nein
    Bewerbungsunterlagen online verfügbar? Ja
    Zusätzliche Kategorie junge/kleine Büros? Nein
  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Wettbewerbsbekanntmachung
      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim GmbH
      Gänsfußallee 23
      Kontaktstelle(n): Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim GmbH
      Zu Händen von: Frau Wächter
      71609 Ludwigsburg
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 7141910-2007
      E-Mail: MTRnXW5laipzXWFfZHBhbjxvc2heKmBh
      Fax: +49 7141910-2687
      Internet-Adresse(n):
      Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers / des Auftraggebers:
      www.swlb.de
      Weitere Auskünfte erteilen: Klotz und Partner GmbH
      Leuschnerstr. 3
      Kontaktstelle(n): Klotz und Partner GmbH
      Zu Händen von: Frau Hesslinger
      70174 Stuttgart
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 71118744-17
      E-Mail: MjIwVFFfX1hVWlNRXixXWFtgZmFaUFxNXmBaUV4aUFE=
      Fax: +49 71118744-33
      Internet-Adresse: www.klotzundpartner.de
      Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für
      den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem)
      verschicken: Klotz und Partner GmbH
      Leuschnerstr. 3
      Kontaktstelle(n): Klotz und Partner GmbH
      Zu Händen von: Frau Hesslinger
      70174 Stuttgart
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 7111874417
      E-Mail: MjExXVpoaGFeY1xaZzVgYWRpb2pjWWVWZ2ljWmcjWVo=
      Fax: +49 7111874433
      Internet-Adresse: http://www.klotzundpartner.de
      Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten
      Kontaktstellen

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Lokalbehörde
      1.3) Haupttätigkeit(en)
      Sonstige: Stadtwerke / Energieversorger
      1.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber /
      anderer Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer
      öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen
      Auftraggeber / den Auftraggeber:
      Neubau eines Schul- und Vereinsbades mit einem 25/16,66 m-Becken und einem
      10/16,66 m-Lehrschwimmbecken.

      II.1.2) Kurze Beschreibung:
      Bei dem Objekt handelt es sich um ein Schul- und Vereinsbad im Schulcampus
      Ludwigsburg auf dem Grundstück Seestraße/ Ecke Karlstraße. Die
      Gesamtbaukosten werden auf ca. 5,1 Mio. € (Kostengruppen 200-700 nach DIN
      276) zuzüglich gesetzliche Mehrwertsteuer limitiert.
      Die Beauftragung des Planungsteams soll nach den Sommerferien 2012
      erfolgen, sodass das Projekt Anfang 2015 zur Verfügung stehen kann.
      — Planungszeit ca. 10 Monate,
      — Ausführungszeit ca. 18 Monate.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71240000, 45212000, 45212212

      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
      Angaben

      III.1) Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:
      1. Einhaltung der formalen Kriterien (Ausschluss- und Zulassungskriterien)
      a. Fristgerechter und vollständiger Eingang der Bewerbung (ausschließlich
      mit dem herunterzuladenden Vordruck)
      b. Einreichung der von der Ausloberin vorgegebenen Bewerbererklärung mit
      mindestens der eigenhändigen Unterschrift des bevollmächtigten Vertreters
      des Bewerbers
      c. Eigenerklärung des Bewerbers, dass keine Ausschlussgründe gemäß § 4 (6)
      und (9) VOF vorliegen (in der Bewerbererklärung).
      d. Nachweis der geforderten beruflichen Qualifikation (zum Beispiel durch
      Kammernummer, Rundstempel, Eintragungsurkunde, Beitragsbescheid). Der
      Bewerber muss eine Arbeitsgemeinschaft mit einem Ingenieurbüro der
      technischen Gebäudeausrüstung „Heizung, Lüftung, Sanitär, Badewasser“
      nachweisen, sofern diese Leistung nicht vom Bewerber selbst erbracht wird.
      Die Punkte a, b, c, d und e der „formalen Kriterien“ muss der Ingenieur
      ebenfalls erfüllen.
      e. Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme
      von mindestens 5 000 000 € für Personenschäden und 2 000 000 € für
      sonstige Schäden.
      2. Auswahlkriterien
      a. Den Nachweis der fachlichen Eignung erbringen die Bewerber jeweils
      anhand von 2 Referenzen (Objektplanung nach HOAI § 33) und 2 Referenzen
      (TGA-Planung nach HOAI § 53) in Form von Projektblättern, in denen sie
      –mit Projektdaten, Zeichnungen, und Abbildungen – darlegen, inwieweit sie
      den Auswahlkriterien genügen. Kann ein Bewerber den Nachweis in einem
      Kriterium nicht erbringen, legt er ein leeres Projektblatt vor.
      Die Referenzen können für den Gesamtprojektleiter und den Projektleiter
      Gebäudeplanung/ Technische Ausrüstung dieselben sein. Besteht eine
      Bewerbergemeinschaft so können die Referenzen für die Technische
      Ausrüstung und die Gebäudeplanung dieselben sein, sofern beide Teile der
      Bewerbergemeinschaft die Leistungen der Referenz erbracht haben.
      Bewerbungsunterlagen, die über den geforderten Umfang hinausgehen, werden
      nicht berücksichtigt.
      Mehrfachbewerbungen oder Mehrfachteilnahmen natürlicher oder juristischer
      Personen oder von Mitgliedern einer Arbeitsgemeinschaft führen zum
      Ausschluss aller Beteiligten.
      Ein Auswahlgremium wird die insgesamt 6 von den Bewerbern auf den
      Projektblättern geforderten Referenzen mit Punkten - die max. zu
      erreichende Punkteanzahl ist in den Bewerbungsunterlagen dargestellt -
      bewerten und ein Ranking gemäß der vergebenen Punkte aufstellen. Die
      ersten 15 Bewerber dieses Rankings qualifizieren sich für den Wettbewerb.
      b. Anlagen 9.1-9.5
      Nachweis eines realisierten Projektes im Bereich Bäderbau, das mit der
      anstehenden Planungsaufgabe vergleichbar ist.
      Nachweis eines realisierten Projektes im Bereich innerstädtisches Bauen
      mit einem öffentlichen Auftraggeber.
      Darstellung auf einer DIN-A-3-Seite mit Angaben zu: Bezeichnung,
      Auftraggeber, Urheber (= Name des Bewerbers), Jahr der Fertigstellung,
      bearbeitete Leistungsphasen nach § 33 HOAI (mindestens wesentliche Teile
      der Leistungsphasen 1 bis 5) Erstellungskosten, Zeichnungen, Abbildungen
      des fertig gestellten Projektes, Erläuterungen.
      c. Wettbewerbserfolge
      Nachweis von Wettbewerbserfolgen (Preis, Ankauf, Anerkennung) in einem
      regelrechten Wettbewerb nach GRW oder RPW.
      Darstellung des Wettbewerbs durch Kopie der Urkunden o.ä.

      III.2) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
      Teilnahmeberechtigt sind natürliche und juristische Personen, die die
      geforderten fachlichen Anforderungen erfüllen – Architekten, (beratende)
      Ingenieure für TGA.
      Bei natürlichen Personen sind die fachlichen Anforderungen erfüllt, wenn
      sie gemäß Rechtsvorschrift des Herkunftsstaates berechtigt sind, am Tage
      der Bekanntmachung im Zulassungsbereich die Berufsbezeichnung Architekt
      und (beratende) Ingenieure (TGA) zu führen. Ist in dem Herkunftsstaat die
      Berufsbezeichnung nicht gesetzlich geregelt, so erfüllt die fachlichen
      Anforderungen, wer über ein Diplom, Prüfungszeugnis oder sonstigen
      Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung gemäß der Richtlinie
      2005/36/EG –„Berufsanerkennungsrichtlinie“ – gewährleistet ist und der die
      entsprechende Tätigkeit gemäß Richtlinie und Auslobung nachweisen kann.
      Bei juristischen Personen sind die fachlichen Anforderungen erfüllt, wenn
      zu ihrem satzungsgemäßen Geschäftszweck Planungsleistungen gehören, die
      der Wettbewerbsaufgabe entsprechen, und wenn der bevollmächtigte Vertreter
      der juristischen Person und der Verfasser der Wettbewerbsarbeit die
      fachlichen Anforderungen erfüllt, die an natürliche Personen gestellt
      werden.
      Arbeitsgemeinschaften natürlicher und juristischer Personen sind
      teilnahmeberechtigt, wenn jedes Mitglied der Arbeitsgemeinschaft
      teilnahmeberechtigt ist.

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Art des Wettbewerbs
      Nichtoffen
      Geplante Teilnehmerzahl: 20

      IV.2) Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer
      1. Architekturbüro 4a, Stuttgart
      2. Ingenieurbüro Fritz Plan, Bad Urach
      3. Arch.-Büro Uli G. Hässig, Ludwigsburg
      4. Arch.-Büro Rohling, Stuttgart
      5. Bechler Krummlauf Teske Architektengesellschaft mbH, Heilbronn

      IV.3) Kriterien für die Bewertung der Projekte:
      1. Städtebauliche, architektonische und freiräumliche Qualität
      2. funktionale Zuordnung und funktionsgerechte Ausbildung der einzelnen
      Bereiche im Hinblick auf Aufenthaltsqualität für die Nutzer –
      Nutzerkomfort und Betriebsabläufe.
      3. Gestalterische Qualität und räumliche Atmosphäre in den einzelnen
      Bereichen.
      4. Erfüllung des Raumprogramms und der funktionalen Anforderungen
      5. Qualitative Bedarfsanforderungen (baulicher Standard)
      6. Wirtschaftlichkeit (anhand von Kenn- und Planungsdaten, z.B.
      BGF/NF;BRI/BGF)
      7. Wirtschaftlichkeit des konstruktiven Systems
      8. Investitions-, Unterhaltungs- und Betriebskosten; die
      Investitionskosten wurden auf 5,1 Mio. € netto festgelegt (Kostengruppen
      200-700 nach DIN 276)
      9. Ökologische Anforderungen und Umweltverträglichkeit

      IV.4) Verwaltungsangaben

      IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Vertrags- und ergänzenden
      Unterlagen
      Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme:
      11.6.2012 - 12:00
      Kostenpflichtige Unterlagen: nein

      IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
      Tag: 11.6.2012 - 12:00

      IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte
      Bewerber
      Tag: 6.7.2012

      IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder
      Teilnahmeanträge verfasst werden können
      Deutsch.

      IV.5) Preise und Preisgericht

      IV.5.1) Angaben zu Preisen:
      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
      Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise: 1. Preis 12 000 € netto
      2. Preis 9 000 € netto
      3. Preis 5 000 € netto
      4. Ankauf 2 000 € netto
      5. Ankauf 2 000 € netto

      IV.5.3) Folgeaufträge
      Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den bzw. an
      einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben: nein

      IV.5.4) Entscheidung des Preisgerichts
      Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber /
      den Auftraggeber bindend: nein

      IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter
      1. Herr Professor Dipl.-Ing. Peter Schürmann, Architekt BDA, Stuttgart
      2. Herr Dipl.-Ing. Hans Schmid, Baubürgermeister Stadt Ludwigsburg
      3. Herr Dipl.-Ing. Gernot Wallner, Freier Architekt, Freiburg
      4. Herr Dipl.-Ing. Mathias Weißer, Architekt, Leitung des Fachbereiches
      Hochbau und Gebäudewirtschaft, Stadt Ludwigsburg
      5. Herr Professor Dipl.-Ing. MSc Tobias Walliser, Staatliche Akademie der
      Bildenden Künste Stuttgart
      6. Frau Professor Ulrike Lauber, Lauber + Zottmann GmbH, München
      7. Frau Regina Kohlmayer, KolmayerOberstArchitekten, Stuttgart

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus
      Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

      VI.2) Zusätzliche Angaben:
      Bieter- oder Bewerbergemeinschaften sind grundsätzlich zugelassen.
      Im Auftragsfall: Gesellschaft bürgerlichen Rechts mit
      gesamtschuldnerischer Haftung. Im Teilnahmeantrag sind alle Mitglieder der
      Bewerbergemeinschaft anzugeben, eines davon ist als bevollmächtigter
      Vertreter zu benennen. Eine Bewerbung in einer Bietergemeinschaft schließt
      eine zusätzliche Einzelbewerbung aus und umgekehrt.

      VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer beim RP Karlsruhe
      Vergabekammer Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium Karlsruhe
      76247 Karlsruhe
      DEUTSCHLAND
      E-Mail: MjE3RVRhVlBRVFpQXFxUYS9hX1odUWZbHVNU
      Telefon: +49 721926-4049
      Fax: +49 721926-3985

      VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      7.5.2012
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren


    • Bekanntmachung vergebener Aufträge

      Dienstleistungen
      Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Stadtwerke Ludwigsburg- Kornwestheim GmbH
      Gänsfußallee 23
      Stadtwerke Ludwigsburg- Kornwestheim GmbH
      Zu Händen von: Frau Wächter
      71609
      Ludwigsburg
      DEUTSCHLAND
      +49 71419102007
      MTVmXG1kaSlyXGBeY29gbTtucmddKV9g
      +49 71419102687

      Internet-Adresse(n):


      Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: www.swlb.de

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Lokalbehörde

      I.3) Haupttätigkeit(en)
      Sonstige: Stadtwerke / Energieversorger

      I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Auftragsgegenstand

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Auftrags
      Neubau eines Schul- und Vereinsbades mit einem 25/16,66 m-Becken und einem 10/16,66 m-Lehrschwimmbecken.

      II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
      Dienstleistungen
      Dienstleistungskategorie Nr 12: Architektur, technische Beratung und Planung, integrierte technische Leistungen, Stadt- und Landschaftsplanung, zugehörige wissenschaftliche und technische Beratung, technische Versuche und Analysen
      Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Ludwigsburg.
      NUTS-Code DE115

      II.1.3) Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)

      II.1.4) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
      Bei dem Objekt handelt es sich um ein Schul- und Vereinsbad im Schulcampus Ludwigsburg auf dem Grundstück Seestraße/ Ecke Karlstraße. Die Gesamtbaukosten werden auf ca. 5,1 Mio. EUR (Kostengruppen 200-700 nach DIN 276) zuzüglich gesetzliche Mehrwertsteuer limitiert. Die Beauftragung des Planungsteams soll nach den Sommerferien 2012 erfolgen, sodass das Projekt Anfang 2015 zur Verfügung stehen kann.
      — Planungszeit ca. 10 Monate,
      — Ausführungszeit ca. 18 Monate.

      II.1.5) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71240000, 45212000, 45212212

      II.1.6) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
      Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja

      II.2) Endgültiger Gesamtauftragswert

      II.2.1) Endgültiger Gesamtauftragswert
      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Verfahrensart

      IV.1.1) Verfahrensart
      Verhandlungsverfahren mit einem Aufruf zum Wettbewerb

      IV.2) Zuschlagskriterien

      IV.2.1) Zuschlagskriterien
      das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf
      1. Projekteinschätzung – Erläuterung der Wettbewerbsarbeit. Gewichtung 62
      2. Vorgehensweise zur Leistungserbringung. Gewichtung 18
      3. Verfügbarkeit. Gewichtung 5
      4. Honorar- und Vertragsfragen. Gewichtung 5
      5. Gesamteindruck der Präsentation und des Projektteams. Gewichtung 10

      IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
      Eine elektronische Auktion wurde durchgeführt: nein

      IV.3) Verwaltungsangaben

      IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber

      IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
      AuftragsbekanntmachungBekanntmachungsnummer im ABl: 2012/S 91-150661 vom 12.5.2012

      Abschnitt V: Auftragsvergabe

      Bezeichnung: Neubau eines Schul- und Vereinsbades mit einem 25/16,66 m-Becken und einem 10/16,66 m- Lehrschwimmbecken

      V.1) Tag der Zuschlagsentscheidung:
      18.3.2013

      V.2) Angaben zu den Angeboten
      Anzahl der eingegangenen Angebote: 3

      V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
      Lehmann Architekten GmbH
      Franz-Ludwig-Mersy-Straße 5
      77654
      Offenburg
      DEUTSCHLAND
      MjE1YFdXWlRWMV1WWV5SX18eUmNUWVplVlxlVl8fVVY=
      +49 781932480
      http://www.lehmann-architekten.de/
      +49 7819324890

      V.4) Angaben zum Auftragswert

      V.5) Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

      VI.2) Zusätzliche Angaben:

      VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer beim RP Karlsruhe
      Karl-Friedrich-Str. 17
      76133
      Karlsruhe
      DEUTSCHLAND
      MTVxYG1iXF1gZlxoaGBtO21rZildcmcpX2A=
      +49 7219264049
      +49 7219263985

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen

      VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

      VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      27.6.2013


    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige