loading

  • DE Berlin
  • 04/2008
  • Ergebnis
  • (ID 3-11411)

Ausstellung: Frischgruen EINUNDZWANZIG

sonstige Verfahren
  • Zuschlag Medienpartner

    maximieren

  • Teilnahme

    maximieren

    • KAiAK Köpenick Landschaftsarchitekten
      TOPOTEK 1, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Teilnahme

    maximieren

  • Teilnahme

    maximieren

    • Ein Rundweg aus leuchtendem Tartanbelag verläuft als roter Faden mäandrierend durch alle Mustergärten. Landschaftsarchitekten
      hutterreimann Landschaftsarchitektur GmbH, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Teilnahme

    maximieren

    • Ausstellungstafel 1 // Interview Architekten
      A24 Landschaft, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Teilnahme

    maximieren

    • Ausstellungsplakat Lianghzu Culture Museum, Hangzhou - China Landschaftsarchitekten
      Levin Monsigny Landschaftsarchitekten GmbH, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Teilnahme

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      BERNARD UND SATTLER Landschaftsarchitekten, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Teilnahme

    maximieren

  • Teilnahme

    maximieren

    • Ausstellungstafel 1 Landschaftsarchitekten
      plancontext gmbh landschaftsarchitektur, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Teilnahme

    maximieren

  • Teilnahme

    maximieren

    • Ausstellungsblatt 1 Landschaftsarchitekten
      LA.BAR Landschaftsarchitekten bdla, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Teilnahme

    maximieren

  • Teilnahme

    maximieren

    • Steingarten in Canyamel, Mallorca Landschaftsarchitekten
      guba + sgard LANDSCHAFTSARCHITEKTEN, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Teilnahme

    maximieren

    • Ausstellungsplakat | Dachgarten Sammlung Boros, Berlin Landschaftsarchitekten
      bbz landschaftsarchitekten, Berlin (DE), Freiburg (DE), Bern (CH) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Teilnahme

    maximieren

  • Teilnahme

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      Locodrom Landschaftsarchitekten, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Teilnahme

    maximieren

  • Teilnahme

    maximieren

    • Tafel 1 Landschaftsarchitekten
      Planorama Landschaftsarchitektur, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Teilnahme

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      Treibhaus Landschaftsarchitektur Berlin/Hamburg, Berlin (DE), Hamburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Teilnahme

    maximieren

    • Bild: Chloé Sanson Landschaftsarchitekten
      atelier le balto, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Teilnahme

    maximieren

  • Teilnahme

    maximieren

 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 04/2008 Entscheidung
    Verfahren sonstige Verfahren
    Berufsgruppen Landschaftsarchitekten
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 21
    Gebäudetyp Landschaft und Freiraum
    Zulassungsbereich Verfahren ist regional begrenzt, Berlin und Brandenburg
    Sprache Deutsch
    Auslober/Bauherr Bund Deutscher Landschaftsarchitekten bdla Berlin – Brandenburg, Berlin (DE)
    Preisrichter Jens Henningsen, Prof. Gabriele G. Kiefer, Constanze Petrow
    Aufgabe
    Landschaftsarchitektur aus Berlin hat sich zu einem über die Grenzen Deutschlands hinaus gefragten Markenartikel entwickelt. Und - nicht zuletzt durch die beispiellose Dichte an Büros - zu einem nicht zu vernachlässigenden Wirtschaftsfaktor für die Hauptstadt.

    Im Gefolge der heute etablierten Berliner Landschaftsarchitekturbüros konnte sich über die vergangenen Jahre eine junge, selbstbewusste Landschaftsarchitekturszene entwickeln.

    Deren - speziell in den letzten 2-3 Jahren in großer Zahl fertig gestellten - Projekte erwecken den Eindruck einer entwurflich ausgereiften Generation mit hoher Verbindlichkeit und Empathie gegenüber dem jeweiligen Ort und der Aufgabenstellung.

    Der Bund Deutscher Landschaftsarchitekten (BDLA) Berlin Brandenburg hat sich zum Ziel gesetzt, diese neue Generation von Landschaftsarchitekten in Form einer Ausstellung einer breiteren (Fach-) Öffentlichkeit zu präsentieren.

    Für diese Ausstellung werden 21 junge Berliner und Brandenburger Landschaftsarchitekturbüros gesucht, welche sich in den letzten 10 Jahren durch die hohe entwurfliche Qualität ihrer Arbeiten besonders hervor getan haben.

    Ziel der Ausstellung ist es zum einen, die besondere bauliche und entwurfliche Qualität von Landschaftsarchitektur aus Berlin zu vermitteln. Darüber hinaus ist es jedoch bewußte Absicht, die Menschen hinter diesen Arbeiten, also die Landschaftsarchitekten und Landschaftsarchitektinnen selbst, in Form von Portraits in Bild und Text einer breiteren Öffentlichkeit vorzustellen.
    Informationen
    Ausstellung noch bis zum 19. 06. 2008 !

    Im ehemaligen ungarischen Kulturinstitut „Collegium Hungaricum Berlin“ in der Karl Liebknechtstraße 9 in Berlin-Mitte. Die Ausstellung ist täglich von 15-20 Uhr geöffnet. Hingehen lohnt sich!
    Projektadresse DE-Berlin
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • KRITERIEN FÜR DIE AUSWAHL DER TEILNEHMER: 
      Die Teilnahme am Bewerbungsverfahren erfolgt ausschließlich per Internet-Formular unter www.competitionline.de.
      Genaue Informationen zum Bewerbungsvorgang finden Sie unter www.competitionline.de.
      Ein Anspruch auf Kostenerstattung besteht nicht.

      Es werden Landschaftsarchitekten mit Sitz in Berlin/Brandenburg gesucht, deren Bürogründung bzw. Eintrag in die Architektenkammer nach dem 01.01.1998 datiert.

      Es werden bis zu 21 Teilnehmer zur Beteiligung an der Ausstellung eingeladen. Die Auswahl erfolgt durch ein vom Veranstalter berufenes Auswahlgremium.

      Formale Kriterien:

      1. Vollständig ausgefülltes und korrekt abgesendetes Internet-Bewerbungs-Formular mit folgenden Angaben:
      • Nennung der Teilnehmer: Büroname; Ansprechpartner; Adresse (Straße, PLZ, Ort, Land); Telefon; Fax; E-Mail; ggf. Internet-Adresse; Jahr der Bürogründung; Anzahl der Mitarbeiter, Namen der Büroinhaber und -partner, Kammer-Nummer, Eintragungsort / bzw. Name der Kammer, Datum der Kammereintragung.

      • Referenzen:
      a. Nennung von mind. einem und max. drei realisierten landschaftsarchitektonischen Objekten innerhalb der letzten 10 Jahre, mit Jahr der Fertigstellung, Ort, Projektname, Kurzbeschreibung, erbrachte Leistungsphasen, Objektgröße, Baukosten, Bauherr (Referenzadresse, Ansprechpartner). Pro Projekt max. 255 Zeichen.

      b. Nennung von mind. zwei und max. vier Wettbewerbserfolgen oder Auszeichnungen innerhalb der letzten zehn Jahre mit Jahr, Ort, Titel des Projektes, ggf. Kurzbeschreibung der Aufgabe, erzielter Rang pro Projekt max. 255 Zeichen.

      2. Zwei Bilddateien mit je einem Projekt
      a. Projekt 1: Realisierung (Bilder, Pläne etc.)
      b. Projekt 2: „Das hätten wir gerne gebaut“ (Skizzen, Wettbewerbsbeiträge, Ideen etc.).

      Zwei Bilddateien mit Bildern und Plänen von in der Referenzliste genannten Projekten. Die beiden Bilddateien werden dem Auswahlgremium synchron mit zwei Beamern vorgeführt. In der Beamer-Projektion muss deshalb der Büroname und der Projekttitel oben rechts im Bild zu finden und gut lesbar sein. Die Bilddateien werden im JPG-Format hochgeladen. Sie müssen 1024 Pixel breit und 768 Pixel hoch sein und eine Auflösung von 72 DPI haben. Die Dateigröße je Bilddatei darf 250 KB nicht überschreiten. Macintosh Nutzer sollten dringend darauf achten, dass die Dateinamenerweiterung "JPG" im Dateinamen enthalten ist, da ansonsten die Dateien nicht angenommen werden. Bilder, die mehr als 250 KB Speicherplatz benötigen, werden nicht akzeptiert. Empfohlen wird die Verwendung eines PC (Windows) mit einem aktuellen Internet-Browser und einer möglichst schnellen Internet-Verbindung (z.B. DSL) für die korrekte Dateiübertragung.

      Formatierung der Bilder:
      - JPG- Format
      - 1024 Pixel breit und 768 Pixel hoch
      - Auflösung 72 DPI
      - Dateigröße max. 250 KB pro Bild.

      Bilder, die nicht diesen Formatierungsangaben entsprechen, können vom Verfahren ausgeschlossen werden.

      Kriterien für die Auswahl
      Neben der Erfüllung der formalen Kriterien erfolgt die Auswahl der Teilnehmer vor allem über die entwurfliche Qualität der eingereichten Referenzprojekte (hochgeladene Bilder) 

      Darüber hinaus wird das Auswahlgremium bei entsprechender entwurflicher Qualifizierung mindestens 3 Bewerbungen von „jungen Büros“ (Datum der Bürogründung/des Kammereintrags nach dem 01.01.2005) in das Feld der Teilnehmer übernehmen, die den unter Punkt 1 genannten Teilnahmekriterien noch nicht entsprechen.

      Der Auslober behält sich vor, bei gleicher Qualifikation zu losen.

      Die ausgewählten Bewerber werden nach der Sitzung des Auswahlgremiums per e-mail benachrichtigt.

      Sie haben ihre Teilnahme innerhalb einer Woche schriftlich zu bestätigen sowie folgende Nachweise und Erklärungen einzureichen:
      - Verbindliche schriftliche Erklärung zur Teilnahme an der Ausstellung.
      - Überweisung eines Unkostenbeitrags in Höhe von 250 € (für Raummiete, Catering, Fotoshooting u.a.).
      - Übernahme der Herstellungskosten für die eigenen Tafeln.
      - Teilnahme an einem Fotoshooting (für die erste Tafel jedes Büros).

      Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.