loading
  • DE-16547 Birkenwerder
  • 08/2008
  • Ergebnis
  • (ID 3-11516)

Planungsleistung zum Erweiterungsneubau der Regine-Hildebrandt-Schule

Verhandlungsverfahren
Anzeige


 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 08/2008 Entscheidung
    Verfahren Verhandlungsverfahren
    Berufsgruppen Architekten
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: min. 3 - max. 5
    Bewerber: 44
    Gebäudetyp Schulen
    Sprache Deutsch
    Auslober/Bauherr Landkreis Oberhavel, Oranienburg (DE)
    Aufgabe
    Planungsleistung zum Erweiterungsneubau der Regine-Hildebrandt-Schule.

    Planung der Leistungsphasen 1 bis 9 (maximal 95 v.H.) Leistungsbilder § 15 , § 81 HOAI; 3 % Nebenkosten.
    Projektadresse Hubertusstr. 30
    DE-16547 Birkenwerder
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • D-Oranienburg: Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen

      2008/S 44-061360

      BEKANNTMACHUNG

      Dienstleistungsauftrag

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER

      I.1)
      NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
       
      Landkreis Oberhavel, Adolf-Dechert-Straße 1, Kontakt Fachbereich Recht und Ordnung / Zentrale Vergabestelle, D-16515 Oranienburg. Tel.  033 01 60 13 72. Fax  033 01 60 13 70.

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse des Auftraggebers: www.oberhavel.de.

      Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen.

      Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen.

      Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.

      I.2)
      ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
       
      Regional- oder Lokalbehörde.
      Allgemeine öffentliche Verwaltung.
      Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: Nein.

      ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND

      II.1)
      BESCHREIBUNG
       
      II.1.1)
      Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
       
      Planungsleistung zum Erweiterungsneubau der Regine-Hildebrand-Schule Brikenwerder.

      II.1.2)
      Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
       
      Dienstleistung.
      Dienstleistungskategorie: Nr. 12.
      Hauptort der Dienstleistung: Birkenwerder.

      NUTS-Code: DE414 .

      II.1.3)
      Gegenstand der Bekanntmachung:
       
      Öffentlicher Auftrag.

      II.1.4)
      Angaben zur Rahmenvereinbarung:
       
      II.1.5)
      Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
       
      Planung der Leistungsphasen 1 bis 9 (maximal 95 v.H.) Leistungsbilder § 15 , § 81 HOAI; 3 % Nebenkosten.

      II.1.6)
      Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
       
      74224000.

      II.1.7)
      Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
       
      Ja.

      II.1.8)
      Aufteilung in Lose:
       
      Nein.

      II.1.9)
      Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
       
      Nein.

      II.2)
      MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
       
      II.2.1)
      Gesamtmenge bzw. -umfang:
       
      Geschätzter Wert ohne MwSt.:
      Spanne von 300 000 bis 375 000 EUR.

      II.2.2)
      Optionen:
       
      Ja.
      Beschreibung der Optionen: Stufen-/ -abschnittsweise Beauftragung der einzelnen Leistungsphasen gemäß HOAI.

      II.3)
      VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:
       
      Beginn: 16.6.2008.

      ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN

      III.1)
      BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
       
      III.1.1)
      Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
       
      Nachweispflicht der Berufshaftpflicht (511 290 € Personenschaden; 306 780 € Sachschade).

      III.1.2)
      Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend):
       
      Zahlungsbedingungen gemäß HOAI; 95 % Auszahlung bei Abschlagsrechnungen gemäß BGB § 635 ff. Werkvertragsrecht.

      III.1.3)
      Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
       
      Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter.

      III.1.4)
      Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung:
       
      Ja.
      Angaben zu bereits ausgeführten öffentlichen Aufträgen Geschäftssprache Deutsch.

      III.2)
      TEILNAHMEBEDINGUNGEN
       
      III.2.1)
      Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
       
      Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: — Auszug aus dem Berufs- sofern auf Grund der Rechtsform des Bieters möglich aus dem Handelsregister,
      — Gewerbeanmeldung und Auszug aus dem Bundeszentralregister,
      — Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes (nicht älter als 6 Monate),
      — Nachweis der Erfüllung der Sozialversicherung (nicht älter als 6 Monate),
      — Eigenerklärung zur Nichtvorlage der Ausschlussgründe nach § 11 der VOF,
      — Eigenerklärung nach § 7 VOF,
      — Nachweise der Fachkunde für Leistungen aus § 81 HOAI Bieter, die ihren Sitz nicht in der Bundesrepublik Deuschland haben , haben gleichwertige Bescheinigungen ihres Herkunftlandes vorzulegen.

      III.2.2)
      Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
       
      Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: — Erklärung zum Gesamtumsatz des Unternehmens der letzten 3 Geschäftsjahre,
      — Erklärung zum Umsatz für vergleichbare Leistungen der letzten 3 Geschäftsjahre.

      III.2.3)
      Technische Leistungsfähigkeit:
       
      Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: — Anzahl der Beschäftigten - technische Ausstattung, technische Ausstattung PC/ CAD- Arbeitsplätze - Welche Software wird verwendet (Mindestanforderung AutoCAD2000-2008 Formate.dwg) - fachliche Qualifikation des Projektleiters und der Mitarbeiter.

      III.2.4)
      Vorbehaltene Aufträge:
       
      Nein.

      III.3)
      BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
       
      III.3.1)
      Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:
       
      Ja.
      Objektplaner nach § 48 (4) BbgBO.

      III.3.2)
      Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen:
       
      Ja.

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

      IV.1)
      VERFAHRENSART
       
      IV.1.1)
      Verfahrensart:
       
      Verhandlungsverfahren.
      Bewerber sind bereits ausgewählt worden: Nein.

      IV.1.2)
      Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden:
       
      Geplante Mindestzahl: 3. Höchstzahl: 5
      Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Gemäß Punkte III.1 bis III.3 weitere Kriterien:
      1. Firmenpräsentation (5 % Gewichtung);
      2. Referenzen vergleichbarer Projekt- Schulbauten mit hoher Zügigkeit/ Ganztagschulen/ Gymnasien in Bezug auf die fachlich kompetenz (20 % Gewichtung);
      3. Referenzen Behindertengerechtes Bauen insbesondere Therapiezone (15 % Gewichtung);
      4. Erfahrungen im Bauen im laufenden schulischen Ganztagsbetrieb (10 %);
      5. Erfahrung und Kennnisse über alternative Lernraumgestaltung im Schulbau (15 % Gewichtung);
      6. Erklärung des Gesamtumsatzes des Unternehmens der letzten 3 Geschäftsjahre (5 % Gewichtung);
      7. Erklärung zum Umsatz für vergleichbare Leistungen (5 % Gewichtung)
      8. Anzahl der Beschäftigten (10 % Gewichtung);
      9. Technische Austattung PC/ CAD- Arbeitsplätze - Welche Software wird verwendet (Mindestanforderung AutoCAD2000-2008 Formate.dwg) 10 % Gewichtung);
      10. fachliche Qualifikation des Projektleiters und der Mitarbeiter (5 % Gewichtung).

      IV.1.3)
      Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs:
       
      Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote Nein.

      IV.2)
      ZUSCHLAGSKRITERIEN
       
      IV.2.1)
      Zuschlagskriterien:
       
      Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf die nachstehenden Kriterien:
      1. Erläuterung der Umsetzung des Planungsauftrages zur alternativen Lernraumgestaltung. Gewichtung: 20.
      2. Konzeptidee/ Bearbeitungskonzept (Vorstellungen zur Auftragsabwicklung). Gewichtung: 15.
      3. Rechtssicherer Umgang mit der VOB und VOL / Teil A und B. Gewichtung: 20.
      4. Präsenz des Planunsbüros während der Planung und Baubetreuung, Angaben zur personellen und fachlichen Umsetzung(Projektteam), Erläuterung zur Qualitätssicherung/ -management. Gewichtung: 15.
      5. Erläuterungen der Umsetzung des Planungsauftrages zur Akkustik. Gewichtung: 5.
      6. Darstellung des möglichen Projektablaufes nach LPH 1 -9 / Gewährleistung der Termintreue. Gewichtung: 5.
      7. Einschätzung des vorgegebenen Planungszeitraums (Vorplanung). Gewichtung: 5.
      8. Vorstellung eines angegebenen Referenzobjektes. Gewichtung: 5.
      9. Projektbetreuung - Absicherung der Ansprüche aus LPH 9 HOAI. Gewichtung: 5.
      10. Mit der Bewerbung sind Angaben zu Aufwandspauschalen und Stundensätzen für Ingenieur- und Mitarbeiterstunden einzureichen. Gewichtung: 5.

      IV.2.2)
      Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
       
      Nein.

      IV.3)
      VERWALTUNGSINFORMATIONEN
       
      IV.3.1)
      Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
       
      GSBW.14.731.01.OV.002.08.

      IV.3.2)
      Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
       
      Nein.

      IV.3.3)
      Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung
       
      Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Nein.

      IV.3.4)
      Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge:
       
      7.4.2008 - 12:00.

      IV.3.5)
      Tag der Absendung der Aufforderung zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber:
       
      17.4.2008.

      IV.3.6)
      Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
       
      Deutsch.

      IV.3.7)
      Bindefrist des Angebots:
       
      IV.3.8)
      Bedingungen für die Öffnung der Angebote:
       
      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

      VI.1)
      DAUERAUFTRAG:
       
      Nein.

      VI.2)
      AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
       
      Nein.

      VI.3)
      SONSTIGE INFORMATIONEN:
       
      Keine Kostenerstattung an die Bewerber für die Teilnahme am Verhandlungsverfahren.

      VI.4)
      NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
       
      VI.4.1)
      Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
       
      Vergabekammer des Landes Brandenburg, Heinrich-Mann-Allee 107, D-14473 Potsdam. Fax  (03 31) 866 16 52.

      VI.4.2)
      Einlegung von Rechtsbehelfen:
       
      Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Innerhalb von 14 Tagen nach Absendung des Schreibens gemäß § 13 Vergabeordnung (VgV).

      VI.4.3)
      Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:
       
      Lankreis Oberhavel, Adolf-Dechert-Straße 1, D-16515 Oranienburg. Tel.  033 01 60 12 61.

      VI.5)
      TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
       
      29.2.2008.

  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • D-Oranienburg: Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen

      2008/S 198-261572

      BEKANNTMACHUNG ÜBER VERGEBENE AUFTRÄGE

      Dienstleistungsauftrag

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER

      I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):

      Landkreis Oberhavel, Adolf-Dechert-Straße 1, Kontakt Fachbereich Recht und Ordnung/FD Recht, Kommunalaufsicht, zentrale Vergabestelle, D-16515 Oranienburg. Tel.  (49-3301) 60 13 72. Fax  (49-3301) 60 13 70.

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse des Auftraggebers: www.oberhavel.de.

      I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
      Regional- oder Lokalbehörde.
      Allgemeine öffentliche Verwaltung.
      Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: Nein.

      ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND

      II.1) BESCHREIBUNG
      II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
      Planungsleistung zum Erweiterungsneubau der Regine-Hildebrandt-Schule Birkenwerder.
      II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, der Lieferung bzw. der Dienstleistung:
      Dienstleistung.
      Dienstleistungskategorie: Nr. 12.
      Hauptort der Dienstleistung: Birkenwerder.

      NUTS-Code DE414 .

      II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
      II.1.4) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
      Planungsleistung zum Erweiterungsneubau der Regine-Hildebrandt-Schule Birkenwerder.
      II.1.5) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):

      71240000.

      II.1.6) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
      Ja.
      II.2) ENDGÜLTIGER GESAMTWERT DES AUFTRAGS
      II.2.1) Endgültiger Gesamtwert des Auftrags:
      Wert: 342 000,00 EUR.

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

      IV.1) VERFAHRENSART
      IV.1.1) Verfahrensart:
      Offenes Verfahren.
      IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
      IV.2.1) Zuschlagskriterien:
      Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf folgende Kriterien:
      1. Erläuterung der Umsetzung des Planungsauftrages zur alternativen Lernraumgestaltung. Gewichtung: 20.
      2. Konzeptidee/Bearbeitungskonzept (Vorstellungen zur Auftragsabwicklung). Gewichtung: 15.
      3. Rechtssicherer Umgang mit der VOB und VOL/Teil A und B. Gewichtung: 20.
      4. Präsenz des Planungsbüros während der Planung und Baubetreuung, Angaben zur personellen und fachlichen Umsetzung (Projektteam),Erläuterung zur Qualitätssicherung/-management. Gewichtung: 15.
      5. Erläuterung der Umsetzung des Planauftrages zur Akkustik. Gewichtung: 5.
      6. Darstellung des möglichen Projektablaufes nach LPH 1-9/Gewährleistung der Termintreue. Gewichtung: 5.
      7. Einschätzung des vorgegebenen Planungszeitraums (Vorplanung). Gewichtung: 5.
      8. Vorstellung eines angegebenen Referenzobjektes. Gewichtung: 5.
      9. Projektbetreuung - Absicherung der Ansprüche aus LPH 9 HOAI. Gewichtung: 5.
      10. Mit der Bewerbung sind Angaben zu Aufwandspauschalen und Stundensätzen für Ingenieur- und Mitarbeiterstunden einzureichen. Gewichtung: 5.
      IV.2.2) Es wurde eine elektronische Auktion durchgeführt:
      Nein.
      IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
      IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
      GSBW.14.731.01.OV.002.08.
      IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
      Nein.

      ABSCHNITT V: AUFTRAGSVERGABE

      BEZEICHNUNG: GSBW.14.731.01.OV.002.
      V.1) TAG DER AUFTRAGSVERGABE:
      27.8.2008.
      V.2) ZAHL DER EINGEGANGENEN ANGEBOTE:
      44.
      V.3) NAME UND ANSCHRIFT DES WIRTSCHAFTSTEILNEHMERS, AN DEN DER AUFTRAG VERGEBEN WURDE:

      Architekten Dipl.-Ing. Fromme + Linsenhoff, Lützowstraße 102-104, D-10785 Berlin.

      V.4) ANGABEN ZUM AUFTRAGSWERT
      Ursprünglich veranschlagter Gesamtauftragswert:
      Wert: 375 000,00 EUR.
      Ohne MwSt.
      Endgültiger Gesamtauftragswert:
      Wert: 342 000,00 EUR.
      Ohne MwSt.
      V.5) ES KÖNNEN UNTERAUFTRÄGE/SUBAUFTRÄGE VERGEBEN WERDEN:
      Ja. Wert oder Anteil des Auftrags, der an Dritte vergeben werden darf:
      Wert ohne MwSt. 3 000,00 EUR.
      Kurze Beschreibung des Wertes/Anteils des Auftrags, der an Subunternehmer vergeben werden kann: Planungsauftrag zur Akkustik.

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

      VI.1) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
      Nein.
      VI.2) SONSTIGE INFORMATIONEN:
      VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN:
      VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:

      Vergabekammer des Landes Brandenburg, Heinrich-Mann-Allee 107, D-14473 Potsdam. Fax  (49-331) 866 16 52.

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen:
      VI.3.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:

      Landkreis Oberhavel, Adolf-Dechert-Straße 1, D-16515 Oranienburg. Tel.  (49-3301) 60 12 61.

      VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
      8.10.2008.

  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige