loading

  • DE-89231 Neu-Ulm
  • 07/2012
  • Ergebnis
  • (ID 3-116150)

Am Ulmer Hofgut in Neu-Ulm/ Ludwigsfeld

Einladungswettbewerb
  • 1. Preis

    maximieren

    • Blick in einen typischen Wohnhof Stadtplaner
      MESS | Planen & Gestalten von Stadt & Raum, Kaiserslautern (DE), Mannheim (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Architekten
      Ammann Albers StadtWerke, Zürich (CH) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Strukturkonzept Architekten
      Hähnig + Gemmeke Freie Architekten BDA, Tübingen (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 03.07.2012 Entscheidung
    Verfahren Einladungswettbewerb nach RPW
    Berufsgruppen Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner
    Teilnehmer Gesetzte Teilnehmer: 6
    Tatsächliche Teilnehmer: 6
    Gebäudetyp Städtebauliche Projekte
    Art der Leistung Stadt-/ Gebietsplanung
    Sprache Deutsch
    Auslober/Bauherr Stadt Neu-Ulm, Neu-Ulm (DE)
    Betreuer KRISCH PARTNER, Tübingen (DE)
    Preisrichter Stephan Lintner, Andreas Neureuther, Prof. Georg Sahner, Prof. Arno Sighart Schmid, Prof. Sophie Wolfrum [Vorsitz] , Gerold Noerenberg, Jörg Oberle
    Kammer Bayerische Architektenkammer (Reg.-Nr.: 2012/ 50.11)
    Aufgabe
    Gegenstand des Wettbewerbs ist die Bearbeitung von städtebaulichen und grünordnerischen Entwurfsleistungen zur Ideenfindung und Neugestaltung der Wohnbaufläche Ludwigsfeld Ost in Neu-Ulm.

    Für Neu-Ulm wird mittelfristig ein durch Zuwanderung bedingtes Bevölkerungs-wachstum prognostiziert. Hieraus und aus der ansteigenden Pro-Kopf-Wohnfläche resultiert eine nennenswerte Nachfrage nach Wohnraum. So sind laut Flächen-nutzungsplan Neu-Ulm 2025, der sich derzeit in Aufstellung befindet, im Durch-schnitt bis 2025 jährlich ca. 165 Wohneinheiten bereitzustellen.
    Neu-Ulm verfügt demnach ähnlich wie Ulm über eine Entwicklungsdynamik, die nach der Bereitstellung größerer Wohnbauflächen verlangt. Konnte dies in den ver-gangenen Jahren zu einem großen Teil noch durch die Konversion der ehemaligen Militär- sowie Bahnareale gelingen, müssen nun neben der Umnutzung kleinerer Brachflächen auch die im Flächennutzungsplan dargestellten Neubauflächen stärker in Betracht gezogen werden, insbesondere östlich des Stadtteils Ludwigsfeld.
    Sowohl wegen der Größe des Verfahrensgebietes als auch aufgrund der Tatsache, dass sich dieses im Außenbereich befindet und daher nach einer besonders an As-pekten der Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung ausgerichteten Lösung ver-langt, wird von der Stadt Neu-Ulm im Sinne der Qualitätssicherung eine Konzept- und Entwurfsfindung im Rahmen eines Plangutachtens angestrebt.
    Gesetzte Teilnehmer - BS+, Städtebau u. Architektur Frankfurt
    - Pesch Partner Architekten/ Stadtplaner Stuttgart
    - StadtWerke Albers Ammann Zürich
    - Zwischenräume München
    - Hähnig/ Gemmeke, Freie Architekten Tübingen
    - MESS Planen & Gestalten von Stadt & Raum Kaiserslautern
    Adresse des Bauherren DE-89231 Neu-Ulm
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.