loading

  • DE-28759 Bremen
  • 08/2012
  • Ergebnis
  • (ID 3-116331)

Grohner Grün

Einladungswettbewerb
  • 1. Preis

    maximieren

    • kein Bild vorhanden Stadtplaner
      MAD JohannesMoehrlein architekten, Groningen (NL)

      Beitrag ansehen



    • Stadtplaner
      Jan Martijn Eekhof, Groningen (NL)

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Stadtplaner
      Vandkunsten, København N (DK)

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Stadtplaner
      Ronald Kirsch Architekten+BDA+Stadtplaner, Bremen (DE)

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      hutterreimann Landschaftsarchitektur GmbH, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Verkehrsplaner
      M+O Bremen, Bremen (DE)

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Stadtplaner
      WESTPHAL ARCHITEKTEN BDA, Bremen (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      Horeis+Blatt Partnerschaft, Bremen (DE), Verden (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Verkehrsplaner
      BPR Dipl.Ing. Bernd F. Künne & Partner mbB, Hannover (DE), Bremen (DE), Esslingen (DE), Wolfsburg (DE), Osnabrück (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 13.08.2012 Entscheidung
    Verfahren Einladungswettbewerb nach RAW
    Berufsgruppen Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 4
    Gesetzte Teilnehmer: 4
    Tatsächliche Teilnehmer: 4
    Gebäudetyp Wohnungsbau
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 25.000 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr LEIFHEIT AG, Nassau (DE)
    Betreuer gapcon bremen GmbH & Co. KG, Achim (DE), Büro für Architektur Stadt- und Freiraumplanung Lichtplanung Anke Deeken, Bremen (DE) Büroprofil
    Preisrichter Maximilian Donaubauer, Karin Kellner, Johann Köhler , Dr. Claus-O. Zacharias, Bernd Meyer, Jan Schneider
    Kammer Architektenkammer der Freien Hansestadt Bremen (Reg.-Nr.: 3/2012)
    Aufgabe
    Kooperativer städtebaulicher Wettbewerb

    Mit dem Abriss der Produktionshallen und der Reeperbahnen der ehemaligen Bremer Tauwerkfabrik im Norden der Hansestadt Bremen entstand eine große, unzugängliche Brachfläche, die nunmehr seit rund sechs Jahren ungenutzt ist. Im gewachsenen und durch Wohnnutzung dominierten Ortsteil Grohn gelegen, bietet das Areal Grohner Grün Potenziale, um das bisherige Wohnangebot strukturell und qualitativ zu ergänzen.

    Die seit geraumer Zeit brachliegende Fläche soll einer Wohnnutzung zugeführt und in das Stadtgefüge integriert werden. Es soll ein differenziertes und dem Markt angepasstes Wohnungsangebot entwickelt werden.
    Ziel des Wettbewerbs ist es, die Bebauung dieses stadtstrukturell wichtigen Areals entwerferisch auszuloten. Zur Sicherung einer hohen städtebaulichen Qualität bei der Neubebauung des Areals hat sich die Leifheit AG als Eigentümerin in Absprache mit dem Bauamt Bremen-Nord dazu entschieden, vier Büros/ Arbeitsgemeinschaften zur Teilnahme an einem kooperativen Wettbewerb einzuladen.

    Die Einbeziehung von Landschaftsarchitekten und Freiraumplanern ist im Rahmen des Wettbewerbs verbindlich. Die Einbeziehung weiterer Fachplaner ist den Büros freigestellt. Eine Kooperation mit Verkehrsplanern wird empfohlen.
    Informationen

    Jeder der vier Teilnehmer erhält ein Bearbeitungshonorar in Höhe von 4.000,– Euro inkl. gesetzliche MwSt.

    Gesetzte Teilnehmer • Atelier Kempe Thill, Rotterdam
    • Kirsch Architekten BDA Stadtplaner, Bremen
    • MAD Johannes Moehrlein architekten, Groningen
    • tegnestuen vandkunsten, Kopenhagen

    Nachrücker:
    • Westphal Architekten, Bremen
    Ausstellung 13. August bis 21. Dezember 2012, Foyer des Bauamts Bremen-Nord, Gerhard-Rohlfs-Straße 62, 28757 Bremen
    Projektadresse DE-28759 Bremen
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.