loading

  • DE-89077 Ulm
  • 03/2013
  • Ergebnis
  • (ID 3-120398)

Städtebauliche Entwicklung Dichterviertel Nord

Nichtoffener Wettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis Mit der Realisierung beauftragt

    maximieren

    • Architekten, Landschaftsarchitekten
      bbzl - böhm benfer zahiri landschaften städtebau, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

  • 3. Preis

    maximieren

    • Architekten
      Schaltraum Dahle - Dirumdam - Heise Partnerschaft von Architekten mbB, Hamburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Vogelperspektive Landschaftsarchitekten
      BHF Bendfeldt Herrmann Franke LandschaftsArchitekten GmbH, Kiel (DE), Schwerin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 4. Preis

    maximieren

  • Anerkennung

    maximieren

  • Anerkennung

    maximieren

    • Architekten
      Brederlau + Holik Architektur und Städtebau, Braunschweig (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitektin
      Dr. Lucia Grosse-Bächle, Barsinghausen (DE)

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • kein Bild vorhanden Architekten
      Labor für urbane Orte und Prozesse, Stuttgart (DE)

      Beitrag ansehen



    • Atmosphäre Park Landschaftsarchitekten
      bauchplan ).(, münchen (DE), wien (AT) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Architekten
      raumspielkunst, Stuttgart (DE)

      Beitrag ansehen



  • Teilnahme

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      Treibhaus Landschaftsarchitektur Berlin/Hamburg, Berlin (DE), Hamburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Architekten
      TELEINTERNETCAFE Architektur und Urbanismus, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 08.03.2013 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Wettbewerb nach RPW
    Berufsgruppen Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner
    Kategorie junge und/oder kleine Büros: Ja
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 40
    Tatsächliche Teilnehmer: 30
    Gebäudetyp Städtebauliche Projekte
    Art der Leistung Stadt- und Gebietsplanung
    Zulassungsbereich GPA/ GATT
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 52.000 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr SAN Sanierungstreuhand Ulm GmbH, Ulm (DE)
    Betreuer Obermeier + Traub Architekten, Ulm (DE)
    Preisrichter Prof. Andreas Garkisch, Almut Henne, Prof. Leonhard Schenk, Verena Trojan [Vorsitz], Prof. Sophie Wolfrum , Rüdiger Reck, Siegfried Keppler, Hartmut Pflüger, Schäfer-Oelmayer, Dr. Bruno Waidmann
    Kammer Architektenkammer Baden-Württemberg (Reg.-Nr.: 2012-2-07)
    Aufgabe
    Die Stadt Ulm ist mit rund 120.000 Einwohnern ein bedeutendes Oberzentrum zwischen den Metropolregionen Stuttgart und München. In der Region leben ca. eine Million Menschen, davon ca. 360.000 im engeren Einzugsbereich. Diese Lagegunst wird sich durch den Neubau der ICE-Strecke Stuttgart-Ulm in Zukunft weiter verbessern.
    Mit den Aktivitäten der Stadt Ulm zur Neuordnung des Hauptbahnhofs und der anschließenden Stadtfelder (Projekt Citybahnhof) ist auch das westlich an die Bahnanlagen anschließende sog. Dichterviertel stärker in den Fokus gerückt. Die geplante Durchbindung der Bahnhofsunterführung nach Westen verknüpft das Quartier künftig unmittelbar mit dem Hauptbahnhof und der Innenstadt und macht es somit attraktiv für Wohn- und Geschäftsnutzung.
    Auf dem 7,2 ha großen nördlichen Teil des Dichterviertels wird ein städtebaulicher Ideenwettbewerb ausgelobt. Das Quartier ist weitgehend gewerblich-industriell, in Abschnitten mit Wohngebäuden überbaut. In Teilen wurde die Nutzung bereits aufgegeben.
    Ziel des Verfahrens ist es, eine räumliche Entwicklungsperspektive aufzuzeigen, die in einen städtebaulichen Rahmenplan fließen und im Rahmen der städtebaulichen Sanierungsmaßnahme Dichterviertel umgesetzt werden soll.
    Informationen

    Der vollständige Auslobungstext steht zu Download unter:
    http://san-ulm.de/pdf/auslobung_dichterviertel_nord_ulm_mit_bewerbererklaerung.pdf
    bereit

    40 zugelassene Teilnehmer, bestehend aus 3 Berufsanfängern (entsprechend der Zahl der Bewerber) und 37 erfahrenen Büros, wurden im Rahmen eines vorgeschalteten Bewerbungs- und Losverfahrens unter 53 Bewerbern ermittelt. Von den 40 zugelassenen Teilnehmern haben 30 Büros eine Wettbewerbsarbeit abgegeben.

    Projektadresse DE-89077 Ulm
      Ausschreibung anzeigen

  • Auswahlkriterien

    maximieren

    Nachweis finanzielle und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit gem. § 5 (4) VOF Nachweis nicht gefordert
    Berufshaftpflicht Personenschäden Keine Mindestanforderung
    Berufshaftpflicht Sach- und Vermögensschäden Keine Mindestanforderung
    Durchschnittlicher Mindestumsatz der letzten 3 Jahre Keine Mindestanforderung
    Angaben zur Mitarbeiteranzahl Nein
    Angaben zu Arbeitsgemeinschaften ARGE möglich
    Anzahl Referenzen insgesamt mind. 1 Referenz
    Zeitraum für Referenzen Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Eigenschaft der Referenzen: Wettbewerbserfolg(e) als Referenz(en)
    Leistungsphasen der Referenzen: Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Angaben zur techn. Ausstattung gefordert? Nein
    Angaben zur Qualitätssicherung gefordert? Nein
    Angaben zum technischen Leiter gefordert? Nein
    Vergabe von Unteraufträgen eingeschränkt? Nein
    Bewerbungsunterlagen online verfügbar? Ja
    Zusätzliche Kategorie junge/kleine Büros? junge Büros
  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    •  

      1. Anlass und Ziel des Verfahrens
      Die Stadt Ulm ist mit rund 120.000 Einwohnern ein bedeutendes Oberzentrum zwischen den Metropolregionen Stuttgart und München. In der Region leben ca. eine Million Menschen, davon ca. 360.000 im engeren Einzugsbereich. Diese Lagegunst wird sich durch den Neubau der ICE-Strecke Stuttgart-Ulm in Zukunft weiter verbessern.
      Mit den Aktivitäten der Stadt Ulm zur Neuordnung des Hauptbahnhofs und der anschließenden Stadtfelder (Projekt Citybahnhof) ist auch das westlich an die Bahnanlagen anschließende sog. Dichterviertel stärker in den Fokus gerückt. Die geplante Durchbindung der Bahnhofsunterführung nach Westen verknüpft das Quartier künftig unmittelbar mit dem Hauptbahnhof und der Innenstadt und macht es somit attraktiv für Wohn- und Geschäftsnutzung.
      Auf dem 7,2 ha großen nördlichen Teil des Dichterviertels wird ein städtebaulicher Ideenwettbewerb ausgelobt. Das Quartier ist weitgehend gewerblich-industriell, in Abschnitten mit Wohngebäuden überbaut. In Teilen wurde die Nutzung bereits aufgegeben.
      Ziel des Verfahrens ist es, eine räumliche Entwicklungsperspektive aufzuzeigen, die in einen städtebaulichen Rahmenplan fließen und im Rahmen der städtebaulichen Sanierungsmaßnahme Dichterviertel umgesetzt werden soll.
      2. Auslober
      Ausloberin dieses Wettbewerbs ist die
      Sanierungstreuhand Ulm GmbH
      Neue Straße 102
      89073 Ulm
      3. Wettbewerbsart
      Es handelt sich um einen anonymen, nichtoffenen städtebaulichen Planungswettbewerb mit vorgeschaltetem, offenem Bewerbungsverfahren. Grundlage des Wettbewerbs sind die Richtlinien für Planungswettbewerbe RPW 2008. Die Wettbewerbssprache ist deutsch.
      Der Wettbewerb ist unter der Nummer 2012-2-07 bei der Architektenkammer Baden-Württemberg registriert.
      4. Zulassungsbereich
      Der Zulassungsbereich umfasst die Mitgliedstaaten des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) und die Schweiz sowie die Staaten der Vertragsparteien des WTO-Übereinkommens über das öffentliche Beschaffungswesen (GPA).
      5. Teilnehmer und Teilnahmeberechtigung
      Zum Wettbewerb werden insgesamt maximal 40 Teilnehmer zugelassen. Teilnahmeberechtigt sind Bearbeitungsteams aus mindestens einem/einer Architekt/in oder Stadtplaner/in sowie mindestens einem/einer Landschaftsarchitekt/in.
      Qualifikationshürde für den Architekten/Stadtplaner ist neben formalen Kriterien der Nachweis eines Preises, eines Ankaufs oder einer Anerkennung in einem vergleichbaren städtebaulichen Wettbewerb. Gefordert ist hierbei eine Größe des Planungsgebiets von mindestens 4 ha im innerstädtischen Bereich mit den Themen Umstrukturierung und Bauen im Bestand. Die Preisgerichtssitzung muss nach dem 01.01.2006 liegen.
      Näheres ist dem Auslobungstext zu entnehmen.
      6. Abgabe der Teilnahmeanträge
      Die Teilnahmeanträge inklusive der Bewerbungsunterlagen sind bis Freitag, den 19.10.2012, 16:00 Uhr in Papierform (kein Fax, keine E-Mail) bei der Sanierungstreuhand Ulm GmbH, Neue Straße 102, 89073 Ulm einzureichen.
      Erfüllen mehr als 40 Bewerber die Teilnahmebedingungen, so wird eine unabhängige Stelle die Auswahl durch Los vornehmen.
      Die Benachrichtigung der Bewerber über die Teilnahme findet am Montag, den 12.11.2012 statt.

  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige