loading

  • DE-94469 Deggendorf
  • 10/2008
  • Ergebnis
  • (ID 3-12344)

Landesgartenschau Deggendorf 2014

Offener Ideen- und Realisierungswettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Übersicht Gartenschau Landschaftsarchitekten
      k1 Landschaftsarchitekten - Kuhn Klapka GmbH, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Übersicht Gartenschau Architekten
      raumzeit - Läufer, Tausch, Tuczek, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



    • Übersicht Gartenschau Architekten
      StudioC, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Gesamtkonzept Landschaftsarchitekten
      bbz landschaftsarchitekten, Berlin (DE), Freiburg (DE), Bern (CH) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Gesamtkonzept Architekten
      StudioCE Architects, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



    • Gesamtkonzept
      Lothar Lienhard, Freiburg (DE)

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

  • 4. Preis

    maximieren

    • Übersicht Dauernutzung Landschaftsarchitekten
      hutterreimann Landschaftsarchitektur GmbH, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Übersicht Dauernutzung Architekten
      Jens Schmahl, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



    • Übersicht Dauernutzung Bauingenieure
      Bollinger + Grohmann Ingenieure, Frankfurt am Main (DE), Berlin (DE), München (DE), Wien (AT), Paris (FR), Oslo (NO), Melbourne (AU), Rom (IT) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 5. Preis

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      brugger landschaftsarchitekten_stadtplaner_ökologen, Aichach (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Architekten
      Alex Schmöger, Aystetten (DE)

      Beitrag ansehen



    • Bauingenieure
      Grad Ingenieurplanungen GmbH Büro für Baustatik und Konstruktion, Ingolstadt (DE), Gaimersheim (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Ankauf

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      TOPOTEK 1, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Architekten
      ANNABAU Architektur und Landschaft, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Tragwerksplaner
      EiSat GmbH, Eisenloffel, Sattler + Partner, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Ankauf

    maximieren

    • Dauernutzung Landschaftsarchitekten
      Tobias Frauscher Landschaftsarchitektur, München (DE), Egenhofen (DE)

      Beitrag ansehen



    • Dauernutzung Architekten
      HOE architects, München (DE)

      Beitrag ansehen



    • Dauernutzung Bauingenieure
      Behringer Beratende Ingenieure GmbH, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Ankauf

    maximieren

    • Städtebaulicher Ideenteil Landschaftsarchitekten
      plancontext gmbh landschaftsarchitektur, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Städtebaulicher Ideenteil Architekten
      Gussmann + Valentien Atelier für Architektur und Städtebau, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



    • Städtebaulicher Ideenteil Bauingenieure
      ifb frohloff staffa kühl ecker, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Ankauf

    maximieren

    • Picto Architekten
      Schmitt von Holst Architekten, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Picto Bauingenieure
      Ingenieurbüro für Bauwesen Stefan Baur, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



    • Picto Landschaftsarchitekten
      HAHN HERTLING VON HANTELMANN, Berlin (DE), Hamburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Engere Wahl

    maximieren

    • Städtebaulicher Ideentei Landschaftsarchitekten
      Plankontor S1, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 10/2008 Entscheidung
    Verfahren Offener Ideen- und Realisierungswettbewerb
    Berufsgruppen Arbeitsgemeinschaften mit Landschaftsarchitekten, Architekten und beratenden Ingenieuren / Ingenieuren
    Teilnehmer Tatsächliche Teilnehmer: 31
    Gebäudetyp Landschaft und Freiraum
    Art der Leistung Objektplanung Freianlagen
    Zulassungsbereich EWR, Welthandelsorganisation WTO
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 172.000 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr Stadt Deggendorf, Deggendorf (DE)
    Betreuer NRT NARR RIST TÜRK Landschaftsarchitekten BDLA, Stadtplaner & Ingenieure, Marzling (DE)
    Preisrichter Pascal Posset
    Aufgabe
    Der Wettbewerb umfasst einen städtebaulichen Ideen- und einen interdisziplinären Realisierungsteil. Gegenstand des städtebaulichen Ideenteils ist ein städtebauliches Gesamtkonzept für das Planungsareal zwischen Altstadt und Donau mit allen funktionalen Verknüpfungen zur Stadt sowie eine in die Zukunft gerichtete Perspektive für das engere Gelände des Realisierungsteiles.
    Gegenstand des Wettbewerbes im interdisziplinären Realisierungsteil ist das Dauernutzungskonzept der Freianlagenplanung für das Gelände der Landesgartenschau einschließlich einer Parkierungsanlage unter den Deichgärten, ein Ausstellungskonzept für die Landesgartenschau Deggendorf 2014 sowie die Planung einer neuen Fuß- und Radwegebrücke über die Donau.

    Thema: \"Brückenschlag Donau – Ufer verbinden, Grenzen überwinden\"
    Projektadresse DE-94469 Deggendorf
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • D-Deggendorf: Dienstleistungen für Unternehmen in den Bereichen Architektur, Ingenieurwesen, Bauten, Rechts- und Wirtschaftsfragen sowie in anderen Fachbereichen

      2008/S 92-124056

      Landesgartenschau Deggendorf 2014 GmbH vertreten durch die Stadt Deggendorf, Franz-Josef-Strauß-Straße 3, attn: Ernst Kallmünzer, D-94469 Deggendorf. Tel.  (49-991) 296 00. E-mail: MTNwcV5hcW1pXmtya2Q9YWJkZGJrYWxvYythYg==. Fax  (49-991) 296 01 99.

      (Supplement zum Amtsblatt der Europäischen Union, 9.5.2008, 2008/S 90-122335)

      Betr.:
      CPV: 74000000.
      Dienstleistungen für Unternehmen in den Bereichen Architektur, Ingenieurwesen, Bauten, Rechts- und Wirtschaftsfragen sowie in anderen Fachbereichen.

      Anstatt:
      IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte oder Anträge auf Teilnahme verfasst werden können:
      Estnisch.

      muss es heißen: 
      IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte oder Anträge auf Teilnahme verfasst werden können:
      Deutsch.

      Tag der Absendung dieser Bekanntmachung: 9.5.2008.



      D-Deggendorf: Dienstleistungen für Unternehmen in den Bereichen Architektur, Ingenieurwesen, Bauten, Rechts- und Wirtschaftsfragen sowie in anderen Fachbereichen

      2008/S 90-122335

      WETTBEWERBSBEKANNTMACHUNG

      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER/AUFTRAGGEBER

      I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):

      Landesgartenschau Deggendorf 2014 GmbH vertreten durch die Stadt Deggendorf, Franz-Josef-Strauß-Straße 3, Kontakt Sachgebiet Stadtplanung, z. Hd. von Ernst Kallmünzer, D-94469 Deggendorf. Tel.  (49-991) 296 00. E-Mail: MjE0ZWZTVmZiXlNgZ2BZMlZXWVlXYFZhZFggVlc=. Fax  (49-991) 296 01 99.

      Internet-Adresse(n):
      www.landesgartenschau-deggendorf.de

      Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen.

      Weitere Unterlagen sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen.

      Projekte oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: Büro Narr – Rist - Türk, Landschaftsarchitekten BDLA, Stadtplaner und Ingenieure, Isarstraße 9, z. Hd. von Frau Scheibl, D-85417 Marzling. Tel.  (49-8161) 989 28 33. E-Mail: MTJxYWZjZ2BqPmxwcitqXyxiYw==. Fax  (49-8161) 989 28 99. URL: www.nrt-la.de.

      I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):

      Regional- oder Lokalbehörde.
      Allgemeine öffentliche Verwaltung.

      I.3) HAUPTTÄTIGKEIT(EN) DES AUFTRAGGEBERS:

      ABSCHNITT II: GEGENSTAND DES WETTBEWERBS/BESCHREIBUNG DES PROJEKTS

      II.1) BESCHREIBUNG

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber:

      Der Wettbewerb wird ausgelobt als Ideenwettbewerb (2.1.1 GRW) und als interdisziplinärer Realisierungswettbewerb (2.1.2 GRW). Der Wettbewerb ist ein offener (2.3.1 GRW), einstufiger Wettbewerb (2.2. (1) GRW). Der Zulassungsbereich umfasst die EWR/GPA-Staaten ohne Einschränkung.

      II.1.2) Kurze Beschreibung:

      Der Wettbewerb umfasst einen städtebaulichen Ideen- und einen interdisziplinären Realisierungsteil. Gegenstand des städtebaulichen Ideenteils ist ein städtebauliches Gesamtkonzept für das Planungsareal zwischen Altstadt und Donau mit allen funktionalen Verknüpfungen zur Stadt sowie eine in die Zukunft gerichtete Perspektive für das engere Gelände des Realisierungsteiles. Gegenstand des Wettbewerbes im interdisziplinären Realisierungsteil ist das Dauernutzungskonzept der Freianlagenplanung für das Gelände der Landesgartenschau einschließlich einer Parkierungsanlage unter den Deichgärten, ein Ausstellungskonzept für die Landesgartenschau Deggendorf 2014 sowie die Planung einer neuen Fuß- und Radwegebrücke über die Donau.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):

      74000000.

      ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN

      III.1) KRITERIEN FÜR DIE AUSWAHL DER TEILNEHMER:

      Jeder Teilnehmer hat seine Teilnahmeberechtigung eigenverantwortlich zu prüfen. Er gibt eine Erklärung gemäß Anlage entsprechend 5.2 GRW ab. Die Bildung von Arbeitsgemeinschaften mit Landschaftsarchitekt, Architekt und beratender Ingenieur / Ingenieur wird zwingend vorgeschrieben unter der Federführung des Landschaftsarchitekten. Teilnahmeberechtigt sind in den EWR/GPA-Staaten ansässige - natürliche Personen, die gemäß Rechtsvorschrift ihres Heimatstaates zur Führung der Berufsbezeichnung Landschaftsarchitekt / Garten- und Landschaftsarchitekt Architekt Beratender Ingenieur / Ingenieur befugt sind. Ist die Berufsbezeichnung am jeweiligen Heimatstaat gesetzlich nicht geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen als Architekt, Landschaftsarchitekt oder Ingenieur, wer über ein Diplom, Prüfungszeugnis oder einen sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung nach der Richtlinie 85/384/ EWG (Architektenrichtlinie) bzw. Richtlinie 89/48/ EWG (Diplom-Richtlinie - Landschaftsarchitekten und Ingenieure) gewährleistet ist. - juristische Personen, sofern deren satzungsgemäßer Geschäftszweck auf Planungsleistungen ausgerichtet ist, die der Wettbewerbsaufgabe entsprechen. Der bevollmächtigte Vertreter der juristischen Person und der/die verantwortliche(n) Verfasser der Wettbewerbsarbeit müssen die an die natürliche Person gestellten Anforderungen erfüllen. - Arbeitsgemeinschaften, bei denen jedes Mitglied die Anforderungen erfüllt, die an natürliche oder juristische Personen gestellt werden. Arbeitsgemeinschaften haben in der Verfassererklärung einen bevollmächtigten Vertreter zu benennen. Die Voraussetzungen für die Teilnahmeberechtigung müssen am Tag der Bekanntmachung erfüllt sein. Die Teilnahmehindernisse sind in Ziffer 3.2.3 GRW aufgeführt. Nach dem Preisgericht wird die zweite Stufe des VOF-Verfahrens durchgeführt.

      III.2) TEILNAHME IST EINEM BESTIMMTEN BERUFSSTAND VORBEHALTEN:

      Ja.
      Landschaftsarchitekt / Garten- und Landschaftsarchitekt Architekt Beratender Ingenieur / Ingenieur Die Bildung von Arbeitsgemeinschaften mit Landschaftsarchitekt, Architekt und beratender Ingenieur / Ingenieur wird zwingend vorgeschrieben unter der Federführung des Landschaftsarchitekten.

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

      IV.1) ART DES WETTBEWERBS:

      Offen.

      IV.2) NAMEN DER BEREITS AUSGEWÄHLTEN TEILNEHMER:

      IV.3) KRITERIEN FÜR DIE BEWERTUNG DER PROJEKTE:

      Werden mit der Auslobung mitgeteilt.

      IV.4) VERWALTUNGSINFORMATIONEN

      IV.4.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:

      IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen

      Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen: 24.8.2008.
      Die Unterlagen sind kostenpflichtig:
      Preis: 50,00 EUR.

      Zahlungsbedingungen und -weise: Die Zusendung der Unterlagen als CD / DVD ist kostenpflichtig. Die Unterlagen sind aber kostenlos nach Zusendung eines Zugangscodes auf einem Server ( www.landesgartenschau-deggendorf.de) abrufbar. Auf Wunsch werden die Wettbewerbsunterlagen den Wettbewerbsteilnehmern gegen Vorauszahlung einer Schutzgebühr von EUR 50,- (einzahlbar per Verrechnungsscheck oder auf das Konto der Stadt Deggendorf Kontonummer 380 000 539, BLZ 741 500 00, Bank Sparkasse Deggendorf) unter Angabe des Verwendungszweckes „Wettbewerb LGS“ als CD / DVD zugesandt.

      IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte bzw. Anträge auf Teilnahme:

      25.8.2008.

      IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an die ausgewählten Bewerber:

      IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte oder Anträge auf Teilnahme verfasst werden können:

      Estnisch.

      IV.5) PREISE UND PREISGERICHT

      IV.5.1) Es werden Preise vergeben:

      Ja.
      Zahl und Wert der zu vergebenden Preise: 1. Preis EUR 43 000.- 2. Preis EUR 34 400.- 3. Preis EUR 25 800.- 4. Preis EUR 20 640.- 5. Preis EUR 13 760.- = EUR 137 600.- 4 Ankäufe à EUR 8 600.- = EUR 34 400.- Gesamt netto EUR 172 000.- Sofern mit Preisen bzw. Ankäufen ausgezeichnete Wettbewerbsteilnehmer MwSt. abführen, wird diese ihnen anteilig zusätzlich vergütet. Das Preisgericht ist berechtigt, die Gesamtsumme durch einstimmigen Beschluss anders zu verteilen und auch Sonderpreise (siehe 4.2 Abs.2 GRW) zu vergeben.

      IV.5.2) Angaben zu den Zahlungen an alle Teilnehmer:

      IV.5.3) Folgeaufträge:

      Ja. Jeder Dienstleistungsauftrag im Anschluss an den Wettbewerb wird an den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben.

      IV.5.4) Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend:

      Nein.

      IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter:

      1. Prof. Brenner Herrmann.
      2. Prof. Giseke Undine.
      3. Hager Guido.
      4. Prof. Dr. Keuser Manfred.
      5. Klar Rolf-Peter.
      6. Prof. Loidl-Reisch Cordula.
      7. Prof. Pahl Burkhard.
      8. Prof. Rehwald Till.
      9. Ruhstorfer Sabine.
      10. Voß Dagmar.

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

      VI.1) WETTBEWERB IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:

      Nein.

      VI.2) SONSTIGE INFORMATIONEN:

      — Das Verfahren ist anonym. - Die Ausloberin behält sich vor, wenn mehr als 50 Arbeiten eingehen, die Prüfung der Arbeiten in zwei Phasen vorzunehmen (5.7GRW). In der ersten Phase werden die Wettbewerbsarbeiten in einem vereinfachten Verfahren vorgeprüft und danach vom Preisgericht zur Aufnahme in die nächste Phase beurteilt. Die vom Preisgericht in der ersten Phase ausgewählten Wettbewerbsarbeiten werden anschließend einer eingehenden Vorprüfung unterzogen und danach erneut vom Preisgericht beurteilt. - Nicht verlangte Leistungen werden abgedeckt. - Die Ausloberin wird, wenn die Aufgabe realisiert wird, unter Würdigung der Empfehlungen des Preisgerichts einem oder mehreren der Preisträger die für die Umsetzung des Wettbewerbsentwurfs notwendigen weiteren Planungsleistungen für den Realisierungsteil übertragen. Dies sind bis zur abgeschlossenen Ausführungsplanung - für die Gebäude und Freianlagen mindestens die Leistungsphasen 1 bis 5 gemäß § 15 Abs.1 HOAI - für die Donaubrücke mindestens die Leistungsphasen 1 bis 5 gemäß § 55 Abs.1 HOAI (Objektplanung) und mindestens die Leistungsphasen 2 bis 3 gemäß § 64 Abs. 1 HOAI (Tragwerksplanung) - Die Ausloberin behält sich vor, die Planungsleistungen für die Fuß- und Radwegebrücke getrennt von den anderen Leistungen an einen Preisträger zu vergeben. - Nach dem Preisgericht wird die zweite Stufe des VOF-Verfahrens durchgeführt. - Die eingereichten Unterlagen der mit Preisen ausgezeichneten und der angekauften Arbeiten werden Eigentum der Ausloberin - Die übrigen Wettbewerbsarbeiten können binnen zwei Wochen nach Schluss der Ausstellung abgeholt werden. Erfolgt dies nicht, werden sie an die Wettbewerbs-Teilnehmer kostenfrei zurückgesandt.

      VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen:

      VI.3.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:

      VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:

      7.5.2008.

  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • D-Deggendorf: Stadtplanung und Landschaftsgestaltung

      2009/S 63-090030

      BEKANNTMACHUNG ÜBER DIE ERGEBNISSE EINES WETTBEWERBS

      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG.

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER/AUFTRAGGEBER

      I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):

      Stadt Deggendorf, Franz-Josef-Strauß-Straße 3, Kontakt Herrn Klaus Busch, D-94469 Deggendorf. Tel.  +49 9912960-413. E-Mail: MjEwYWJXa2kkWGtpWV42WltdXVtkWmVoXCRaWw==. Fax  +49 9912960-199.

      Internet-Adresse(n):

      www.landesgartenschau-deggendorf.de.

      I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
      Regional- oder Lokalbehörde.
      Allgemeine öffentliche Verwaltung.
      I.3) HAUPTTÄTIGKEIT(EN) DES AUFTRAGGGEBERS:

      ABSCHNITT II: GEGENSTAND DES WETTBEWERBS/BESCHREIBUNG DES PROJEKTS

      II.1) BESCHREIBUNG
      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber:
      Ideenwettbewerb und interdisziplinärer Realisierungswettbewerb zur Landesgartenschau Deggendorf.
      II.1.2) Kurze Beschreibung:
      Der Wettbewerb wart ein offener (2.3.1 GRW), einstufiger Wettbewerb (2.2. (1) GRW). Der Zulassungsbereich umfasste die EWR/GPA-Staaten ohne Einschränkung. Der Wettbewerb umfasste einen städtebaulichen Ideen- und einen interdisziplinären Realisierungsteil. Gegenstand des städtebaulichen Ideenteils ist ein städtebauliches Gesamtkonzept für das Planungsareal zwischen Altstadt und Donau mit allen funktionalen Verknüpfungen zur Stadt sowie eine in die Zukunft gerichtete Perspektive für das engere Gelände des Realisierungsteiles. Gegenstand des Wettbewerbes im interdisziplinären Realisierungsteil ist das Dauernutzungskonzept der Freianlagenplanung für das Gelände der Landesgartenschau einschließlich einer Parkierungsanlage unter den Deichgärten, ein Ausstellungskonzept für die Landesgartenschau Deggendorf 2014 sowie die Planung einer neuen Fuß- und Radwegebrücke über die Donau.
      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):

      71400000.

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

      IV.1) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
      IV.1.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
      IV.1.2) Frühere Bekanntmachung bezüglich desselben Wettbewerbs:

      Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2008/S 90-122335 vom 9.5.2008.

      ABSCHNITT V: ERGEBNISSE DES WETTBEWERBS

      V.1) VERGABE UND PREISE
      V.1.1) Zahl der Teilnehmer:
      31.
      V.1.2) Zahl der ausländischen Teilnehmer:
      2.
      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs:

      K1 Landschaftsarchitekten, Rheinsberger Straße 37, D-10435 Berlin. E-Mail: MjEwVyRhYldmYVc2YScjWFtoYl9kJFpb. Tel.  +49 304401309-1. URL: www.k1-berlin.de. Fax  +49 304401309-9.

      V.2) WERT DER PREISE:
      Wert der vergebenen Preise ohne MwSt.: 43 000,00 EUR.
      V.1) VERGABE UND PREISE
      V.1.1) Zahl der Teilnehmer:
      31.
      V.1.2) Zahl der ausländischen Teilnehmer:
      2.
      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs:

      bbz Landschaftsarchitekten, Schönhauser Allee 8, D-10119 Berlin.

      V.2) WERT DER PREISE:
      Wert der vergebenen Preise ohne MwSt.: 34 400,00 EUR.
      V.1) VERGABE UND PREISE
      V.1.1) Zahl der Teilnehmer:
      31.
      V.1.2) Zahl der ausländischen Teilnehmer:
      2.
      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs:

      bbzl. böhm benfer zahiri, Marchlewskistraße 105, D-10243 Berlin.

      V.2) WERT DER PREISE:
      Wert der vergebenen Preise ohne MwSt.: 25 800,00 EUR.
      V.1) VERGABE UND PREISE
      V.1.1) Zahl der Teilnehmer:
      31.
      V.1.2) Zahl der ausländischen Teilnehmer:
      2.
      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs:

      hutterreimann Landschaftsarchitekten, Möchernstraße 68, D-10965 Berlin.

      V.2) WERT DER PREISE:
      Wert der vergebenen Preise ohne MwSt.: 20 640,00 EUR.
      V.1) VERGABE UND PREISE
      V.1.1) Zahl der Teilnehmer:
      31.
      V.1.2) Zahl der ausländischen Teilnehmer:
      2.
      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs:

      Hans Brugger, Degringer Straße 5 A, D-86551 Aichach.

      V.2) WERT DER PREISE:
      Wert der vergebenen Preise ohne MwSt.: 13 760,00 EUR.
      V.1) VERGABE UND PREISE
      V.1.1) Zahl der Teilnehmer:
      31.
      V.1.2) Zahl der ausländischen Teilnehmer:
      2.
      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs:

      Ute Hertling, Fehrbelliner Straße 89, D-10119 Berlin.

      V.2) WERT DER PREISE:
      Wert der vergebenen Preise ohne MwSt.: 8 600,00 EUR.
      V.1) VERGABE UND PREISE
      V.1.1) Zahl der Teilnehmer:
      31.
      V.1.2) Zahl der ausländischen Teilnehmer:
      2.
      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs:

      Plancontext Sadtler, Loderer, Brzgzek gbR, Greifenhagener Straße 59, D-10437 Berlin.

      V.2) WERT DER PREISE:
      Wert der vergebenen Preise ohne MwSt.: 8 600,00 EUR.
      V.1) VERGABE UND PREISE
      V.1.1) Zahl der Teilnehmer:
      31.
      V.1.2) Zahl der ausländischen Teilnehmer:
      2.
      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs:

      Tobias Frauscher, Dachauer Straße 233, D-80637 München.

      V.2) WERT DER PREISE:
      Wert der vergebenen Preise ohne MwSt.: 8 600,00 EUR.
      V.1) VERGABE UND PREISE
      V.1.1) Zahl der Teilnehmer:
      31.
      V.1.2) Zahl der ausländischen Teilnehmer:
      2.
      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs:

      Topothek 1 GmbH, Sophienstraße 18, D-10178 Berlin.

      V.2) WERT DER PREISE:
      Wert der vergebenen Preise ohne MwSt.: 8 600,00 EUR.

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

      VI.1) WETTBEWERB IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
      Nein.
      VI.2) SONSTIGE INFORMATIONEN:
      Das Verfahren war anonym. Die Ausloberin wird, wenn die Aufgabe realisiert wird, unter Würdigung der Empfehlungen des Preisgerichts einem oder mehreren der Preisträger die für die Umsetzung des Wettbewerbsentwurfs notwendigen weiteren Planungsleistungen für den Realisierungsteil übertragen. Dies sind bis zur abgeschlossenen Ausführungsplanung - für die Gebäude und Freianlagen mindestens die Leistungsphasen 1 bis 5 gemäß § 15 Abs.1 HOAI - für die Donaubrücke mindestens die Leistungsphasen 1 bis 5 gemäß § 55 Abs.1 HOAI (Objektplanung) und mindestens die Leistungsphasen 2 bis 3 gemäß § 64 Abs. 1 HOAI (Tragwerksplanung). Nach dem Preisgericht wurde die zweite Stufe des VOF-Verfahrens durchgeführt.
      VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN
      VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen:
      VI.3.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:
      VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
      31.3.2009.

  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige