loading

  • DE Dachau
  • 09/2004
  • Ergebnis
  • (ID 3-1239)

Neubau der städtischen Grundschule

Verhandlungsverfahren
Anzeige


  • Zuschlag

    maximieren

    • prinzipskizze Architekten
      dv architekten deffner voitländer, Dachau (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 09/2004 Entscheidung
    Verfahren Verhandlungsverfahren
    Berufsgruppen Architekten, sonstige Fachplaner
    Sprache Deutsch
    Aufgabe
    Vergabe der Dienstleistung nach HOAI § 15 (geltende Fassung) im Verhandlungsverfahren: Dienstleistungen von Architekturbüros für den Neubau der städtischen Grundschule Dachau (3-4-zügig) mit 3-fach Mehrzwecksporthalle mit folgenden Leistungsbereichen:
    I. Leistungsbild Objektplanung: LP 2-9 HOAI (§15HOAI).
    Vorerst werden die Leistungsphasen bis LP 3 beauftragt. Die weiteren Leistungsphasen werden nach Vorliegen der finanziellen Absicherung beauftragt (stufenweise Beauftragung).
    Geschätzte Gesamtkosten ca. 8 850 000 EUR.
    Informationen
    Projektadresse DE-Dachau
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • D-Dachau: Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen

      2004/S 111-093292

      VERGABEBEKANNTMACHUNG

      Dienstleistungsauftrag


      Das Beschaffungsübereinkommen (GPA) ist anwendbar: Nein.
      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
      I.1) Offizieller Name und Anschrift des öffentlichen Auftraggebers:  Große Kreisstadt Dachau, vertreten durch Oberbürgermeister Peter Bürgel, Konrad-Adenauer-Straße 5-6, D-85221 Dachau. Tel.: 08131/75-0. Fax: 08131/75-160.
      I.2) Nähere Auskünfte sind bei folgender Anschrift erhältlich:
      I.3) Unterlagen sind bei folgender Anschrift erhältlich:
      I.4) Angebote/Teilnahmeanträge sind an folgende Anschrift zu schicken:  Hitzler Stein Ingenieure, Sandstraße 31, D-80335 München. Tel.: 089/255 539 -16. Fax: 089/255 539 - 11.
      I.5) Art des öffentlichen Auftraggebers:  Regionale/lokale Ebene.
      ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
      II.1) Beschreibung
      II.1.1) Art des Bauauftrags:
      II.1.2) Art des Lieferauftrags:
      II.1.3) Art des Dienstleistungsauftrags  Dienstleistungskategorie: 12.
      II.1.4) Rahmenvertrag:
      II.1.5) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
      II.1.6) Beschreibung/Gegenstand des Auftrags:  Vergabe der Dienstleistung nach HOAI § 15 (geltende Fassung) im Verhandlungsverfahren: Dienstleistungen von Architekturbüros für den Neubau der städtischen Grundschule Dachau (3-4-zügig) mit 3-fach Mehrzwecksporthalle mit folgenden Leistungsbereichen:
      I. Leistungsbild Objektplanung: LP 2-9 HOAI (§15HOAI).
      Vorerst werden die Leistungsphasen bis LP 3 beauftragt. Die weiteren Leistungsphasen werden nach Vorliegen der finanziellen Absicherung beauftragt (stufenweise Beauftragung).
      Geschätzte Gesamtkosten ca. 8 850 000 EUR.
      II.1.7) Ort der Ausführung, der Lieferung bzw. Dienstleistungserbringung:  Dachau.
      II.1.8) Nomenklaturen
      II.1.8.1) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
      II.1.8.2) Andere einschlägige Nomenklaturen (CPA/NACE/CPC):  CPC-Referenz Nr. 867.
      II.1.9) Aufteilung in Lose:  Ja.
      Angebote sind möglich für:
      II.1.10) Nebenangebote/Alternativvorschläge werden berücksichtigt:
      II.2) Menge oder umfang des auftrags
      II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
      II.2.2) Optionen. Beschreibung und Angabe des Zeitpunktes, zu dem sie wahrgenommen werden können:
      II.3) Auftragsdauer bzw. Fristen für die Durchführung des auftrags:
      ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
      III.1) Bedingungen für den auftrag
      III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:  Deckungssummen der Berufshaftpflichtversicherung,
      für Personenschäden: 1 000 000 EUR,
      für sonstige Schäden: 1 500 000 EUR, bei einem in der EG zugelassenen Haftpflichtversicherer oder Kreditinstitut.
      III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweisung auf die maßgeblichen Vorschriften:
      III.1.3) Rechtsform, die eine Bietergemeinschaft von Bauunternehmern, Lieferanten und Dienstleistern, an die der Auftrag vergeben wird, haben muss:  Bietergemeinschaften müssen als gesamtschuldnerisch haftende Arbeitsgemeinschaft auftreten.
      III.2) Bedingungen für die teilnahme
      III.2.1) Angaben zur Situation des Bauunternehmers/des Lieferanten/des Dienstleisters sowie Angaben und Formalitäten, die zur Beurteilung der Frage erforderlich sind, ob dieser die wirtschaftlichen und technischen Mindestanforderungen erfüllt:  Eine Erklärung, dass der Dienstleistungserbringer freiberuflich tätig und von Gewerbebetrieben unabhängig ist; Angaben über Umfang von beabsichtigten Unteraufträgen.
      Der Dienstleistungserbringer hat den Nachweis seiner Fachkunde, Leistungsfähigkeit, Erfahrung und Zuverlässigkeit zu erbringen durch:
      a) Referenzen über vergleichbare Objekte mit entsprechender Aufgabestellung der letzten 5 Jahre unter Angabe der Objektbezeichnung, der abgerechneten Baukosten, der Leistungszeit, dem Leistungsbild und Leistungsphasen, sowie der öffentlichen und privaten Auftraggebern mit Ansprechpartnern oder entsprechenden Bescheinigungen;
      b) Nachweis der Leistungsfähigkeit zum Zeitpunkt der Leistungserbringung mit Angabe der Namen der Personen und deren berufliche Qualifikation, die Leistung tatsächlich erbringen;
      c) eine Erklärung, aus der hervorgeht, über welche Ausstattung, welche Geräte und technische Ausrüstung der Dienstleistungserbringer verfügt;
      d) Angabe des Auftragsanteils, für den der Dienstleistungserbringer möglicherweise einen Unterauftrag zu vergeben beabsichtigt;
      e) eine Erklärung, aus der das jährliche Mittel, der von dem Dienstleistungserbringer in den letzten drei Jahren Beschäftigten getrennt nach Qualifikationen und die Anzahl seiner Führungskräfte in den letzten drei Jahren ersichtlich ist.
      Wichtung obiger Kriterien:
      Fachliche Qualifikation (des Projektteams) (Wichtung 60 %)
      Personelle Besetzung (des Projektteams) (Wichtung 30 %)
      Technische Ausstattung (Wichtung 10 %)
      Der Nachweis der finanziellen und wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit ist zu erbringen durch:
      a) eine entsprechende Bankerklärung oder den Nachweis entsprechender Berufshaftpflichtversicherungsdeckung;
      b) eine Erklärung über den Gesamtumsatz des Bewerbers und seinen Umsatz für entsprechende Dienstleistungen in den letzten drei Geschäftsjahren;
      c) Auskunft über wirtschaftliche Verknüpfungen mit anderen Unternehmen und geplante Zusammenarbeit mit Dritten im Sinne des § 7 Abs. 2 der VOF;
      d) Angaben zu Ausschlusskriterien gemäß § 11 VOF;
      Der Auftraggeber behält sich vor, die in § 7 Abs. 2 der VOF genannten Nachweise zu verlangen. Auswahlkriterien gemäß § 16 Abs. 2 und § 24 Abs. 1 werden bei Anforderung der Angebotsabgabe bekanntgegeben
      Für die genannten Angaben können Formblätter angefordert werden.
      Diese sind unter www.hitzler-stein.de unter "Aktuelles" abzurufen,
      Diese können ggf. auch bei Frau Hübner, Tel.: 089/255 539-16; Fax: 089/255 539-11, oder per E-mail: MTRkcWFeamFuPGRlcHZoYW4pb3BhZWoqYGE= angefordert werden.
      III.2.1.1) Rechtslage - Geforderte Nachweise:
      III.2.1.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit - Geforderte Nachweise:
      III.2.1.3) Technische Leistungsfähigkeit - Geforderte Nachweise:
      III.3) Bedingungen betreffend den Dienstleistungsauftrag
      III.3.1) Die Dienstleistungserbringung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:  Ja.
      Die Leistungen sind folgendem Berufsstand im Bereich des europäischen Wirtschaftsraumes vorbehalten:
      Natürliche Personen, die gemäß Rechtsvorschriften ihres Heimatstaates zur Führung der Berufsbezeichnung "Ingenieur", "Architekt" und "Baumeister" berechtigt sind. Ist in den jeweiligen Heimatstaaten die Berufsbezeichnung gesetzlich nicht geregelt, so erfüllt die Anforderungen als Ingenieur, wer über ein Diplom, Prüfungszeugnis oder sonstigen Befähigungsnachweisen verfügt, dessen Anerkennung nach der Richtlinie 89/48/EWG gewährleistet ist. Juristische Personen, wenn deren satzungsmäßiger Geschäftszweck auf Planungsleistungen ausgerichtet ist und der Planungsaufgabe entspricht und wenn der verantwortliche Verfasser der Planung und der gesetzliche Vertreter der juristischen Person die an die natürliche Personen gestellten Anforderungen erfüllen. Arbeitsgemeinschaften, bei denen jedes Mitglied die Anforderungen erfüllt, die an die natürlichen oder juristischen Personen gestellt werden.
      III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der für die Ausführung der Dienstleistung verantwortlichen Personen angeben:  Ja.
      ABSCHNITT IV: VERFAHREN
      IV.1) Verfahrensart:  Verhandlungsverfahren.
      IV.1.1) Bewerber bereits ausgewählt:
      IV.1.2) Gründe für die Wahl des beschleunigten Verfahrens:
      IV.1.3) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
      IV.1.3.1) Vorinformation zu demselben Auftrag:
      IV.1.3.2) Andere frühere Bekanntmachungen:
      IV.1.4) Zahl der Unternehmen, die zur Angebotsabgabe aufgefordert werden sollen:  Mindestens: 3 - Höchstens: 6.
      IV.2) Zuschlagskriterien:
      IV.3) Verwaltungsinformationen
      IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
      IV.3.2) Bedingungen für Erhalt der Ausschreibungsunterlagen und zusätzlicher Unterlagen:
      IV.3.3) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge:  9.7.2004. Uhrzeit: 12:00.
      IV.3.4) Versendung der Aufforderung zur Angebotsabgabe an ausgewählte Bewerber:
      IV.3.5) Sprache oder Sprachen, die für die Angebotslegung oder Teilnahmeanträge verwendet werden können:  Deutsch.
      IV.3.6) Bindefrist des Angebots:
      IV.3.7) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
      IV.3.7.1) Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen:
      IV.3.7.2) Datum, Zeitpunkt und Ort:
      ABSCHNITT VI: ANDERE INFORMATIONEN
      VI.1) Die Bekanntmachung ist freiwillig:
      VI.2) Angabe, ob Dieser Auftrag regelmässig wiederkehrt und wann voraussichtlich andere Bekanntmachungen veröffentlicht werden:
      VI.3) Dieser auftrag steht mit einem Vorhaben/Programm in Verbindung, das mit Mitteln der EU-Strukturfonds finanziert wird:
      VI.4) Sonstige Informationen:  Der Bewerber kann davon ausgehen, dass seine Bewerbung nach Ablauf einer Frist von 25 Tagen ab Ende des in Punkt IV.3.3) genannten Termins nicht berücksichtigt worden ist.
      Nachprüfstelle: Vergabekammer Südbayern, Regierung von Oberbayern, Maximilianstraße 39, D-80538 München Tel. 089/2176-0.
      Weitere Auskunft erhalten Sie bei: Hitzler Stein Ingenieure, Herr Hardt, Sandstraße 31, D-80335 München, Tel.: 089/255 539-12, Fax: 089/ 255 539-11.
      II.1.10) Werden Nebenangebote/Alternativvorschläge berücksichtigt (wo anwendbar):
      Verbot von Änderungsvorschlägen: Änderungsvorschläge sind nicht zugelassen.
      I.4) Angebote/Teilnahmeanträge sind an folgende Anschrift zu schicken: Die Bewerbungsunterlagen werden nur auf Anfrage zurückgegeben.
      II.1.9) Aufteilung in Lose (Verwenden Sie für Angaben über Lose Anhang B in beliebiger Anzahl): Objektplanung und -überwachung für Gebäude nach § 15 HOAl: Der Bauherr behält sich vor, die Leistungsphasen 6 bis 9 separat zu vergeben.
      II.3) Auftragsdauer bzw. Fristen für die Durchführung des Auftrags: Planung der LP bis 3: ab August 2004 - November 2004
      Voraussichtlicher Ausführungszeitraum: vorbehaltlich der finanziellen Absicherung ab April 2005 - Fertigstellung Juli 2006 mit anschließender Leistungsphase 9
      Umzug August 2006 Inbetriebnahme zum Schuljahresbeginn 2006/2007 (September 2006).
      III.3.1) Ist die Dienstleistungserbringung einem besonderen Berufsstand vorbehalten: Ja.
      Rechts- und Verwaltungsvorschrift:
      Art. 1 Ingenieurgesetz in der Fassung vom 28.4.1994 (GVBl S. 297), VOF sowie Vorschriften der HOAI.
      III.3.2) Müssen juristische Personen die Namen und die berufliche Qualifikation der für die Ausführung der Dienstleistung verantwortlichen Personen angeben: Ja.
      Angabe der Namen, Qualifikation und persönliche Referenzen der Projektverantwortlichen für die betreffende Dienstleistung.
      Juristische Personen haben zusätzlich vorzulegen:
      - den Nachweis über den satzungsgemäßen Geschäftszweck;
      - die Erklärung, welcher der gesetzlichen Vertreter der juristischen Person und welcher der verantwortlichen Verfasser der Planung die an die natürlichen Personen gestellten Zulassungskriterien erfüllt.
      IV.1.4) Zahl der Unternehmen, die zur Angebotsabgabe aufgefordert werden sollen (wenn anwendbar):
      Objektplanung - LP 2-9 HOAl (§15 HOAl).
      Es werden mindestens 3 bzw. maximal 6 Dienstleistungserbringer zur Angebotsabgabe aufgefordert.
      VI.5) Datum der Versendung der Bekanntmachung:  1.6.2004.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige