loading

  • DE-82229 Seefeld
  • 04/2013
  • Ergebnis
  • (ID 3-125247)

Neubau Rathaus

Nichtoffener Wettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Architekten
      Dannheimer & Joos Architekten GmbH, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      terra.nova Landschaftsarchitektur, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Architekten
      fpa frank und probst architekten, München (DE)

      Beitrag ansehen



    • Lageplan Landschaftsarchitekten
      Keller Damm Kollegen GmbH Landschaftsarchitekten Stadtplaner, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Schwarzplan Architekten
      Bathke Geisel Architekten, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      fischer heumann landschaftsarchitekten, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 4. Preis

    maximieren

    • Architekten
      Peer Möckel Architekten, Recklinghausen (DE)

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Architekten
      mrb architekten, München (DE)

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Ansicht Hauptstraße Architekten
      KBNK Architekten GmbH, Hamburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Architekten
      Eßmann l Gärtner l Nieper l Architekten GbR, Darmstadt (DE), Leipzig (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 27.04.2013 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Wettbewerb nach RPW
    Berufsgruppen Architekten
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 50
    Tatsächliche Teilnehmer: 45
    Gebäudetyp Staatliche und kommunale Bauten
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude
    Zulassungsbereich EWR, Welthandelsorganisation WTO
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 64.000 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr Gemeinde Seefeld, Seefeld (DE)
    Betreuer SCHOBER ARCHITEKTEN Architektur + Stadtplanung, München (DE) Büroprofil
    Preisrichter Prof. Heinz Fischer, Imke Friedrich, Prof. Thomas Hammer, Prof. Jörg Homeier [Vorsitz], Prof. Sampo Widmann , Wolfram Gum, Sebastian Haberkorn, Dr. Oswald Gasser, Peter Schlecht
    Kammer Bayerische Architektenkammer (Reg.-Nr.: 2012/11.14)
    Aufgabe
    Seefeld ist ein Kleinzentrum im Fünf-Seen-Gebiet, 30 km südwestlich der Landeshauptstadt München nahe dem Pilsensee.
    Das heutige Rathaus besteht aus einem älteren Bürgerhaus und einem Anbau aus den 80iger Jahren. Die Verwaltung ist seit langem schon räumlich beengt und benötigt dringend Erweiterungsflächen. Zudem entspricht das Rathaus nicht mehr den Anforderungen einer wachsenden Gemeinde. In der öffentlichen Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Seefeld am 24.01.2012 wurde das Grundstück Fl.-Nr. 216/1 Gemarkung Seefeld (Haupstraße 19) als Baugrundstück für den Neubau des Rathauses festgelegt. Am 2.5.2012 hat der Gemeinderat entschieden für den Neubau des Rathauses Seefeld ein Wettbewerbsverfahren durchzuführen.
    Mit der Entscheidung für ein neues Rathausgebäude an einem neuen Standort sollen für die Verwaltung der dringend notwendige Platz bereit gestellt und für die Kunden eine bürgernahe Verwaltung geschaffen werden.
    Das Wettbewerbsgebiet umfasst eine Fläche von 4640 m² (Grundstück Rathaus: ca. 3.640 m² und
    Straßenanteil ca. 900 m²).
    Das befindet sich im Zentrum der Gemeinde Seefeld und wird heute als Parkplatz und nach Süden
    anschließender Grünfläche genutzt. Der Wettbewerb beinhaltet als Aufgabe den Neubau des Rathauses mit einer BGF von ca. 1800 m² sowie die Gestaltung der angrenzenden Freiflächen.
    Die notwendigen Stellplätze können in einer Garage oder oberirdisch nachgewiesen werden, jedoch soll eine städtebaulich - architektonisch verträgliche und zugleich wirtschaftliche Lösung angestrebt werden.
    Im Falle der Projektrealisierung, wird die Ausloberin für den Neubau Rathaus und die dazugehörigen Freianlagen – unter Würdigung der Preisgerichtsempfehlung – einen der Preisträger, mit den weiteren Planungsleistungen, die für die Umsetzung des Wettbewerbsentwurfs notwendig sind, nach Durchführung des Verhandlungsverfahrens nach VOF, beauftragen.
    Dies sind gemäß HOAI 2009, Teil 3 Objektplanung Leistungen nach Abschnitt 1, §33, Leistungsbild Gebäude und Raumbildende Ausbauten, die Leistungsphasen 2-7
    Abschnitt 2, §38, Leistungsbild Freianlagen, die Leistungsphasen 2-7
    Downloads 125247_Bekanntmachung.pdf
    Ausstellung Die Wettbewerbsarbeiten werden ausgestellt:

    Haus Peter und Paul, Marienplatz 4 in Seefeld – Oberalting

    Dienstag 30.April 2013 von 16.00 – 18.00 Uhr
    Mittwoch 1.Mai 2013 von 10.00 – 16.00 Uhr
    Donnerstag 2.Mai 2013 von 16.00 – 18.00 Uhr
    Freitag 3.Mai 2013 von 14.00 – 18.00 Uhr
    Samstag 4.Mai 2013 von 14.00 – 18.00 Uhr
    Sonntag 5.Mai 2013 von 11.00 – 15.00 Uhr
    Projektadresse DE-82229 Seefeld
      Ausschreibung anzeigen

  • Auswahlkriterien

    maximieren

    Nachweis finanzielle und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit gem. § 5 (4) VOF Ja
    Berufshaftpflicht Personenschäden 2.000.000 Euro
    Berufshaftpflicht Sach- und Vermögensschäden 1.000.000 Euro
    Durchschnittlicher Mindestumsatz der letzten 3 Jahre Keine Mindestanforderung
    Angaben zur Mitarbeiteranzahl Nein
    Angaben zu Arbeitsgemeinschaften ARGE möglich
    Anzahl Referenzen insgesamt keine Referenzen gefordert
    Zeitraum für Referenzen Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Eigenschaft der Referenzen: Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Leistungsphasen der Referenzen: Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Angaben zur techn. Ausstattung gefordert? Nein
    Angaben zur Qualitätssicherung gefordert? Nein
    Angaben zum technischen Leiter gefordert? Nein
    Vergabe von Unteraufträgen eingeschränkt? Nein
    Bewerbungsunterlagen online verfügbar? Nein
    Zusätzliche Kategorie junge/kleine Büros? Nein
  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Wettbewerbsbekanntmachung
      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Gemeinde Seefeld
      Hauptstraße 42
      Kontaktstelle(n): Gemeinde Seefeld
      Zu Händen von: Herrn Weigl
      82229 Seefeld
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 81527914-26
      E-Mail: MTdwXmJgZTlsXl5fXmVdJ11e
      Fax: +49 815298418-35
      Internet-Adresse(n): 
      Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers / des Auftraggebers:
      http://www.seefeld.de/
      Weitere Auskünfte erteilen: Schober Architekten, Architektur +
      Stadtplanung
      Augustenstraße 73
      Zu Händen von: Herrn S. Kraus
      80333 München
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 8952314307
      E-Mail: MTF2ZHNzYWR2ZHFhZD9yYmduYWRxLHJzYGNzb2tgbXRtZi1jZA==
      Fax: +49 8952314308
      Internet-Adresse: www.schober-stadtplanung.de
      Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für
      den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem)
      verschicken: Schober Architekten, Architektur + Stadtplanung
      Augustenstraße 73
      Zu Händen von: Herrn S. Kraus
      80333 München
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 8952314307
      E-Mail: MTVyYG9vXWByYG1dYDtuXmNqXWBtKG5vXF9va2dcaXBpYilfYA==
      Fax: +49 8952314308
      Internet-Adresse: http://schober-stadtplanung.de/
      Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: Schober Architekten
      Augustenstraße 73
      Zu Händen von: Herrn S. Kraus
      80333 München
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 8952314307
      E-Mail: MTluXGtrWVxuXGlZXDdqWl9mWVxpJGprWFtrZ2NYZWxlXiVbXA==
      Fax: +49 8952314308
      Internet-Adresse: www.schober-stadtplanung.de

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Lokalbehörde
      1.3) Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung
      1.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber /
      anderer Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer
      öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen
      Auftraggeber / den Auftraggeber:
      Gemeinde Seefeld - Neubau Rathaus.

      II.1.2) Kurze Beschreibung:
      Seefeld ist ein Kleinzentrum im Fünf-Seen-Gebiet, 30 km südwestlich der
      Landeshauptstadt München nahe dem Pilsensee.
      Das heutige Rathaus besteht aus einem älteren Bürgerhaus und einem Anbau
      aus den 80iger Jahren. Die Verwaltung ist seit langem schon räumlich
      beengt und benötigt dringend Erweiterungsflächen. Zudem entspricht das
      Rathaus nicht mehr den Anforderungen einer wachsenden Gemeinde.
      In der öffentlichen Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Seefeld am
      24.1.2012 wurde das Grundstück Fl.-Nr. 216/1 Gemarkung Seefeld (Haupstraße
      19) als Baugrundstück für den Neubau des Rathauses festgelegt. Am 2.5.2012
      hat der Gemeinderat entschieden für den Neubau des Rathauses Seefeld ein
      Wettbewerbsverfahren durchzuführen.
      Mit der Entscheidung für ein neues Rathausgebäude an einem neuen Standort
      sollen für die Verwaltung der dringend notwendige Platz bereit gestellt
      und für die Kunden eine bürgernahe Verwaltung geschaffen werden.
      Das Wettbewerbsgebiet umfasst eine Fläche von 4 640 m² (Grundstück
      Rathaus: ca. 3 640 m² und Straßenanteil ca. 900 m²).
      Das befindet sich im Zentrum der Gemeinde Seefeld und wird heute als
      Parkplatz und nach Süden anschließender Grünfläche genutzt.
      Der Wettbewerb beinhaltet als Aufgabe den Neubau des Rathauses mit einer
      BGF von ca. 1 800 m² sowie die Gestaltung der angrenzenden Freiflächen.
      Die notwendigen Stellplätze können in einer Garage oder oberirdisch
      nachgewiesen werden, jedoch soll eine städtebaulich - architektonisch
      verträgliche und zugleich wirtschaftliche Lösung angestrebt werden.
      Im Falle der Projektrealisierung, wird die Ausloberin für den Neubau
      Rathaus und die dazugehörigen Freianlagen – unter Würdigung der
      Preisgerichtsempfehlung – einen der Preisträger, mit den weiteren
      Planungsleistungen, die für die Umsetzung des Wettbewerbsentwurfs
      notwendig sind, nach Durchführung des Verhandlungsverfahrens nach VOF,
      beauftragen.
      Dies sind gemäß HOAI 2009, Teil 3 Objektplanung Leistungen nach Abschnitt
      1, §33, Leistungsbild Gebäude und Raumbildende Ausbauten, die
      Leistungsphasen 2-7, Abschnitt 2, §38, Leistungsbild Freianlagen, die
      Leistungsphasen 2-7.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71220000

      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
      Angaben

      III.1) Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:
      Die nachfolgend Kriterien sind, in gut lesbarer Form, auch im
      Bewerberbogen genannt, der per eMail unter
      MTdwXm1tW15wXmtbXjlsXGFoW15rJmxtWl1taWVaZ25nYCddXg== angefordert werden kann.
      Der Bewerber hat Nachweise gemäß § 5 (4) a VOF über die folgenden
      Haftpflichtdeckungssummen bzw. eine Erklärung des Versicherers über die
      mögliche Anpassung der Versicherungssummen im Auftragsfall zu erbringen:
      Haftpflicht Deckungssumme Personenschäden: 2 000 000 EUR; Haftpflicht
      Deckungssumme sonstige Schäden: 1 000 000 EUR. Es ist der Nachweis zu
      erbringen, dass die Maximierung der Ersatzleistung mindestens das
      Zweifache der Versicherungssumme beträgt. Der Versicherungsnachweis darf
      nicht älter als ein Jahr (September 2011) zum Zeitpunkt der Abgabe des
      Teilnahmeantrages sein. Bei Arbeitsgemeinschaften ist der Nachweis von
      jedem Mitglied zu erbringen.
      Berufliche Qualifikation des/ der Bewerbers/-in § 19 Abs. 3 VOF.
      (Zwingender Ausschlussgrund, Nachunternehmer und nicht federführende
      ArGepartner müssen die angegebene Qualifikation nicht zwingend erfüllen,
      aber in der 2. Stufe ihre Qualifikation angeben).
      Im Zulassungsbereich ansässige, natürliche und juristische Personen, die
      nach den Rechtsvorschriften ihres Heimat-landes zur Führung der
      Berufsbezeichnung „Architekt“ befugt sind.
      Ist die Berufsbezeichnung am jeweiligen Heimatstaat gesetzlich nicht
      geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen als Architekt, wer über
      ein Diplom, Prüfungszeugnis oder einen sonstigen Befähigungsnachweis
      verfügt, dessen Anerkennung der Richtlinie 2005/36/EG und den Vorgaben des
      Rates vom 7. September 2005 über die Anerkennung von Berufsqualifikationen
      (ABl. EU Nr. L255 S. 22) entspricht.
      Juristische Personen sind teilnahmeberechtigt, sofern deren
      satzungsmäßiger Geschäftszweck auf Planungsleistun-gen ausgerichtet ist,
      die der Planungsaufgabe entsprechen. Der bevollmächtigte Vertreter der
      juristischen Person oder der verantwortliche Projektleiter muss die an die
      natürlichen Personen gestellten Anforderungen erfüllen.
      Die Voraussetzung für die Teilnahmeberechtigung muss am Tag der
      Bekanntmachung vorliegen.
      Angaben über die technische Leitung § 5 (5c) VOF.
      Die Verfügbarkeit der Leistungserbringer im Büro des Auftraggebers kann
      nach Aufforderung durch den Auftraggeber immer sichergestellt werden: in
      der Planungsphase: weniger als 12 Std. (1,5 Punkte); mehr als 12 Std. (0
      Punkte) während der Bauausführung (für den Planer): weniger als 6 Std.
      (1,5 Punkte); mehr als 6 Std. (0 Punkte)
      Erklärung über den Gesamtumsatz in den letzten 3 Geschäftsjahren § 5 (4c)
      VOF.
      Übersteigt der Gesamtumsatz der Jahre 2009, 2010, 2011 jeweils 100 000 EUR
      (brutto) erhält der Bewerber je 1 Punkt.

      III.2) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
      Im Zulassungsbereich ansässige, natürliche und juristische Personen, die
      nach den Rechtsvorschriften ihres Heimat-landes zur Führung der
      Berufsbezeichnung „Architekt“ befugt sind.
      Ist die Berufsbezeichnung am jeweiligen Heimatstaat gesetzlich nicht
      geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen als Architekt, wer über
      ein Diplom, Prüfungszeugnis oder einen sonstigen Befähigungsnachweis
      verfügt, dessen Anerkennung der Richtlinie 2005/36/EG und den Vorgaben des
      Rates vom 7. September 2005 über die Anerkennung von Berufsqualifikationen
      (ABl. EU Nr. L255 S. 22) entspricht.
      Juristische Personen sind teilnahmeberechtigt, sofern deren
      satzungsmäßiger Geschäftszweck auf Planungsleistungen ausgerichtet ist,
      die der Planungsaufgabe entsprechen. Der bevollmächtigte Vertreter der
      juristischen Person oder der verantwortliche Projektleiter muss die an die
      natürlichen Personen gestellten Anforderungen erfüllen.
      Die Voraussetzung für die Teilnahmeberechtigung muss am Tag der
      Bekanntmachung vorliegen.

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Art des Wettbewerbs
      Nichtoffen
      Geplante Teilnehmerzahl: 50

      IV.3) Kriterien für die Bewertung der Projekte:
      Die Beurteilungskriterien des Preisgerichts werden den Teilnehmern mit den
      Auslobungsunterlagen zugeleitet.

      IV.4) Verwaltungsangaben

      IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Vertrags- und ergänzenden
      Unterlagen

      IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
      Tag: 13.12.2012 - 16:00

      IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder
      Teilnahmeanträge verfasst werden können
      Deutsch.

      IV.5) Preise und Preisgericht

      IV.5.1) Angaben zu Preisen:
      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
      Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise: 1. Preis 21 100 EUR
      2. Preis 14 000 EUR
      3. Preis 9 500 EUR
      4. Preis 6 500 EUR
      Anerkennungen 13 000 EUR.
      Preissumme gesamt netto 64 000 EUR zzgl. gesetzl. MwSt 19 % 12 160 EUR.
      Preissumme gesamt brutto 76 160 EUR.

      IV.5.3) Folgeaufträge
      Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den bzw. an
      einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja

      IV.5.4) Entscheidung des Preisgerichts
      Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber /
      den Auftraggeber bindend: nein

      IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter
      1. Imke Friedrich, Architektin Gemeinde Seefeld
      2. Dr. Heidi Kief-Niederwöhrmeier, Architektin Nürnberg
      3. Prof. Thomas Hammer, Architekt München
      4. Prof. Jörg Homeier, Architekt München
      5. Prof. Sampo Widmann, Architekt München

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus
      Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

      VI.2) Zusätzliche Angaben:
      Mit den Bewerbungsunterlagen ist der "Teilnahmeantrag" ausgefüllt
      einzureichen. Diesen Antrag, in dem die gewünschten Informationen und
      Nachweise zusammengefasst sind und zu gegebener Zeit weitere Formulare und
      Unterlagen können unter http://schober-stadtplanung.de heruntergeladen
      werden. Der genaue Verweis (Link) auf die die Unterseite der Website geht
      den ausgewählten und gesetzten Bewerbern mit dem Informationsschreiben zu.
      Die Anträge auf Teilnahme sind unterschrieben im verschlossenen Umschlag
      mit entsprechender Kennzeichnung im Büro Schober auf dem Postweg oder
      direkt einzureichen. Nicht unterschriebene sowie nicht fristgerecht
      eingereichte Anträge werden ausgeschlossen. Weitere Gründe die zum
      Ausschluss führen: Nicht Fristgerechter Eingang, Unvollständigkeit
      relevanter Unterlagen (Nachweis Berufshaftpflicht, Qualifikationsnachweis,
      Antrag auf Teilnahme, Anschreiben mit Erklärung der Bewerbungsabsicht),
      Unterlagen sind nicht vollständig ausgefüllt, Änderung der
      Vergabeunterlagen, Mehrfachbeteiligung, Antrag auf Teilnahme ist nicht
      unterschrieben, Ausschlussgründe n. VOF §4, der Qualifikationsnachweis ist
      ungültig.
      Bewerber, die nicht alle geforderten Angaben und Nachweise zur Verfügung
      stellen, werden ausgeschlossen. Die konkreten Termine des
      Verhandlungsverfahrens werden mit der Aufforderung zur Teilnahme an der
      Verhandlung bekannt gegeben.
      Weitere Angaben zu Terminen werden am Tag der Auslobung bekannt gemacht.
      Die Gemeinde hat bereits 24 Büros zur Bewerbung aufgefordert und wird
      diese als Teilnehmer setzen, wenn keine Ausschlussgründe vorliegen und nur
      wenn sie in der Bewertungsmatrix die volle Punktzahl erreichen.
      Unter den nicht gesetzten Bewerbern, die gleichermaßen geeignet sind,
      entscheidet das Los.
      Kleinere Büroorganisationen und Berufsanfänger werden besonders auf die
      Möglichkeit der Bildung von Bewerber/Arbeitsgemeinschaften hingewiesen.

      VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Regierung von Oberbayern - Vergabekammer Südbayern
      Maximilianstraße 39
      80534 München
      DEUTSCHLAND
      E-Mail: MTJ0Y3BlX2BjaV9ra2NwLHFzY2JgX3djcGw+cGNlbWAsYF93Y3BsLGJj
      Telefon: +49 8921762847
      Internet-Adresse:
      http://www.regierung.oberbayern.bayern.de/behoerde/mittelinstanz/vergabekammer/

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
      Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Nach
      Zurückweisung einer Rüge beträgt die Frist für die Beantragung eines
      Nachprüfungsverfahrens vor der Vergabekammer 15 Kalendertage (§ 107 Abs. 3
      Nr. 4 GWB).

      VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
      erteilt
      Regierung von Oberbayern - Vergabekammer Südbayern
      Maximilianstraße 39
      80534 München
      DEUTSCHLAND
      E-Mail: MjE3ZVRhVlBRVFpQXFxUYR1iZFRTUVBoVGFdL2FUVl5RHVFQaFRhXR1TVA==
      Telefon: +49 8921762847
      Internet-Adresse:
      http://www.regierung.oberbayern.bayern.de/behoerde/mittelinstanz/vergabekammer/

      VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      14.11.2012

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige