loading

  • DE-35032 Marburg
  • 03/2009
  • Ergebnis
  • (ID 3-12733)

Philipps-Universität Marburg - Bauwerksplanung Universitätsbibliothek sowie städtebauliche Planung von Teilbereichen des Campus Firmanei

Beschränkter Ideen- und Realisierungswettbewerb, Zweiphasig
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Architekten
      Sinning Architekten, Darmstadt (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      Angela Bezzenberger Freie Landschaftsarchitektin SRL, DASL, Darmstadt (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Architekten
      pbr Planungsbüro Rohling AG, Osnabrück (DE), Jena (DE), Berlin (DE), Frankfurt am Main (DE), Braunschweig (DE), Hamburg (DE), Stuttgart (DE), Magdeburg (DE), Düsseldorf (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      Kuttner und Kahl Landschaftsarchitekten, Hamburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Architekten
      ReimarHerbst.Architekten BDA - Reimar Herbst / Angelika Kunkler, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      Kamel Louafi Landschaftsarchitekten, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Tragwerksplaner
      R&P RUFFERT Ingenieurgesellschaft mbH, Limburg (DE), Leipzig (DE), Berlin (DE), Koblenz (DE), Konstanz (DE), Halle (DE), Düsseldorf (DE), Erfurt (DE), Nürnberg (DE), Frankfurt am Main (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • TGA-Fachplaner
      WINTER Beratende Ingenieure für Gebäudetechnik, Düsseldorf (DE), Hamburg (DE), Berlin (DE), Leipzig (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 4. Preis

    maximieren

    • Architekten
      Kellner Schleich Wunderling Architekten + Stadtplaner BDA DWB, Hannover (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      Raumplan, Hannover (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Tragwerksplaner
      Drewes+Speth, Beratende Ingenieure im Bauwesen, Hannover (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 5. Preis

    maximieren

    • Architekten
      bss Architekten Bär, Stadelmann, Stöcker, Nürnberg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Würdigung

    maximieren

    • Perspektive Außenbereich Stadtplaner
      Gerber Architekten, Dortmund (DE), Hamburg (DE), Berlin (DE), Shanghai (CN) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Würdigung

    maximieren

  • Würdigung

    maximieren

  • Würdigung

    maximieren

    • Perspektive, der Platz vor dem Eingang (Ortner & Ortner Baukunst) Architekten
      O&O Baukunst, Berlin (DE), Köln (DE), Wien (AT) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Würdigung

    maximieren

    • Architekten
      Kühnl + Schmidt Architekten AG, Karlsruhe (DE), Leipzig (DE), München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      schreiberplan, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Würdigung

    maximieren

  • Ankauf

    maximieren

    • Architekten
      Gerber Architekten, Dortmund (DE), Hamburg (DE), Berlin (DE), Shanghai (CN) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      WES LandschaftsArchitektur Schatz Betz Kaschke Wehberg-Krafft, Hamburg (DE), Oyten (DE), Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Ankauf

    maximieren

  • Ankauf

    maximieren

 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 03/2009 Entscheidung
    Verfahren Beschränkter Ideen- und Realisierungswettbewerb, Zweiphasig
    Berufsgruppen Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner
    Kategorie junge und/oder kleine Büros: Ja
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 60
    Gebäudetyp Hochschulen, Wissenschaft und Forschung
    Zulassungsbereich EWR, Welthandelsorganisation WTO
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 240.000 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr Hessisches Baumanagement, Frankfurt am Main (DE)
    Betreuer PMA Projektmanagement Aumann, Sauerlach (DE) Büroprofil
    Preisrichter Prof. Dr. Dr Werner Durth, Prof. Rainer Hascher Personenprofil, Prof. Arno Sighart Schmid Personenprofil, Prof. Wolfgang Schulze, Verena Trojan Personenprofil , Irene Bauerfeind-Roßmann, Marion Hammer-Frommann, Prof. Dr. Volker Nienhaus, Prof. Dr. Katharina Krause, Egon Vaupel
    Aufgabe
    Die Philipps-Universität Marburg plant die Realisierung einer Universitätsbibliothek mit ca. 19 000 m² NF auf dem Campus Firmanei in Marburg. Zur Umsetzung der Ziele der Philipps-Universität und der Stadt Marburg ist eine städtebauliche Neuordnung in Teilbereichen des Campus Firmanei notwendig.
    Ausstellung 23. März bis 3. April 2009 im Marburger Landgrafenschloss
    Projektadresse Biegenstraße 10
    DE-35032 Marburg
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • D-Friedberg: Dienstleistungen von Architekturbüros

      2008/S 113-151596

      WETTBEWERBSBEKANNTMACHUNG

      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER/AUFTRAGGEBER

      I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):

      Hessisches Baumanagement Regionalniederlassung Mitte CC Vergabe und Vertragswesen Friedberg, Schützenrain 5 - 7, z. Hd. von Herr Scholze, D-61169 Friedberg. Tel.  (49) 60 31/167-0. E-Mail: MTZjaGBpKHBfbGFbXF8nQDw6YlxnKGJfbW1faCheXw==">MjEzXGFZYiFpWGVaVFVYIDk1M1tVYCFbWGZmWGEhV1g=. Fax  (49) 60 31/167-126.

      Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen.

      Weitere Unterlagen sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen.

      Projekte oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.

      I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):

      Einrichtung des öffentlichen Rechts.
      Bildung.
      Sonstiges: Forschung und Lehre.

      I.3) HAUPTTÄTIGKEIT(EN) DES AUFTRAGGEBERS:

      ABSCHNITT II: GEGENSTAND DES WETTBEWERBS/BESCHREIBUNG DES PROJEKTS

      II.1) BESCHREIBUNG

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber:

      Begrenzt offener, zweiphasiger städtebaulicher Ideen- u. Realisierungswettbewerb nach GRW 1995/2.4.2 f. d. Bauwerksplanung einer Universitätsbibliothek der Philipps-Universität sowie die städtebauliche Planung von Teilbereichen des Campus Firmanei Marburg.

      II.1.2) Kurze Beschreibung:

      Die Philipps-Universität Marburg plant die Realisierung einer Universitätsbibliothek mit ca. 19 000 m² NF auf dem Campus Firmanei in Marburg. Zur Umsetzung der Ziele der Philipps-Universität und der Stadt Marburg ist eine städtebauliche Neuordnung in Teilbereichen des Campus Firmanei notwendig.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):

      74220000.

      ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN

      III.1) KRITERIEN FÜR DIE AUSWAHL DER TEILNEHMER:

      Der Zulassungsbereich umfasst die Mitgliedstaaten des EWR sowie die Staaten des WTO Beschaffungsübereinkommens (GPA) gem. GRW 2.3.1.
      Die Teilnehmerzahl ist für die 1. Phase auf 60 Teilnehmer und für die 2. Phase auf 30 Teilnehmer begrenzt. Die 60 Teilnehmer der 1. Phase werden durch den Auslober vorab ausgewählt, wobei 50 Teilnehmer das Kriterium der Bewerber mit Erfahrung und 10 Teilnehmer die Kriterien "Junges und kleines Büro" erfüllen müssen.
      Die Auswahl der Teilnehmer erfolgt anhand der eingereichten Bewerbungsunterlagen/Formblätter durch ein unabhängiges Auswahlgremium, bestehend aus Vertretern des Auslobers und zwei unabhängigen Fachleuten.
      Auswahlkriterien für beide Töpfe:
      1. Fristgerechter und vollständiger Eingang der Bewerbungsunterlagen.
      2. Verbindliche Erklärung:
      — dass die Ausschlusskriterien des § 11 VOF nicht zutreffen,
      — dass § 7 (2) VOF (Interessenkollision mit gewerblichen Unternehmen) nicht zutrifft,
      — formlose verbindliche Teilnahmeerklärung am Wettbewerb im Falle der Auswahl.
      3. Nachweis der Teilnahmeberechtigung (Berufstand siehe III.2).
      4 a) Erfahrene Büros;
      Nachweis der wesentlichen in den letzten 10 Jahren erbrachten, gleichartigen Referenzobjekte und/oder Wettbewerbserfolge (mit Fotos), Bibliotheksgebäude, Institutsgebäude und städtebauliche Planungen mit Angabe der Art der Baumaßnahme, alle mit Angabe von AG/Bauherr, Leistungsphasen, Herstellkosten in € netto, Bauzeit und Kurzdarstellung der Dienstleistungen und Ansprechpartner.
      b) Junge und kleine Büros.
      Nachweis von Referenzobjekten oder Wettbewerbserfolgen, die eine gestalterische Qualität erkennen lassen.
      Die Auswahlkriterien werden wie folgt gewichtet:
      Erfahrene Büros:
      a) Fachkunde (50 %), anhand von realisierten und nicht realisierten Referenzprojekten/Planungen, die mit der Aufgabenstellung des Wettbewerbs vergleichbar sind;
      b) Gestaltungsqualität (30 %), anhand von Referenzprojekten/Planungen, Wettbewerbserfolgen;
      c) Leistungsfähigkeit (20 %), im Hinblick auf die beschriebene Aufgabe, anhand von Referenzprojekten vergleichbarer Größenordnung und vergleichbarem Anspruch.
      Junge und kleine Büros:
      a) Fachkunde (30 %), anhand von realisierten und nicht realisierten Referenzprojekten/Planungen;
      b) Gestaltungsqualität (70 %), anhand von Referenzprojekten/Planungen, Wettbewerbserfolgen.
      Besonderheit Auswahltopf "Junge und kleine Büros".
      1. Das Kriterium junges Büro gilt erfüllt, wenn die Büroinhaber das Diplom nach dem 1.1.2000 erhalten haben;
      2. Das Kriterium kleines Büro gilt erfüllt, wenn das Büro aus maximal 4 technischen Mitarbeitern einschließlich der Büroinhaber besteht.
      Der Auslober behält sich vor, falls mehr als 50 erfahrene Bewerber sowie 10 junge und kleine Büros, jeweils die höchste Punktzahl erreichen, eine Entscheidung über Los unter Rechtsaufsicht herbeizuführen.
      Die Bewerbungsunterlagen sind in deutscher Sprache einzureichen und sollen das Format DIN A4 nicht überschreiten. In den Unterlagen ist auf die vorgenannten Kriterien einzugehen. Allgemein gehaltene Broschüren oder sonstiges Informationsmaterial erfüllen die Auswahlkriterien nicht. Bewerbungen per Fax und E-Mail sind nicht zulässig.
      Die Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt.

      III.2) TEILNAHME IST EINEM BESTIMMTEN BERUFSSTAND VORBEHALTEN:

      Ja.
      Teilnahmeberechtigt sind im Zulassungsbereich ansässige.
      — natürliche Personen, die nach den für ihren Wohnsitz oder ihre Niederlassung geltenden Rechtsvorschriften zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt/Stadtplaner/Städtebauarchitekt/Landschaftsarchitekt befugt sind. Ist in dem jeweiligen Herkunftsmitgliedsstaat die Berufsbezeichnung gesetzlich nicht geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen des Architekten/Stadtplaners/Städtebauarchitekten/Landschaftsarchitekten, wer über ein Diplom, Ausbildungsnachweis oder einen sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung nach der Richtlinie 2005/36 EG gewährleistet ist,
      — juristische Personen, sofern deren satzungsgemäßer Geschäftszweck auf Planungsleistungen ausgerichtet ist, die der Wettbewerbsaufgabe entsprechen. Der bevollmächtigte Vertreter der juristischen Personen und der verantwortliche Verfasser der Wettbewerbsarbeit müssen die an die natürlichen Personen gestellten Anforderungen erfüllen,
      — Ferner sind Arbeitsgemeinschaften teilnahmeberechtigt, bei denen jedes Mitglied die Teilnahmeanforderungen erfüllt, die an natürliche oder juristische Personen gestellt werden. Die Arbeitsgemeinschaft hat einen bevollmächtigten Vertreter zu benennen, der für die Wettbewerbsleistung verantwortlich ist.
      Eine Arbeitsgemeinschaft zwischen Architekten und Landschaftsarchitekten ist zwingend gefordert. Bei der Teilnahme von Stadtplanern/Städtebauarchitekten ist eine Arbeitsgemeinschaft mit Architekten und Landschaftsarchitekten gefordert.
      Der Auslober empfiehlt den Teilnehmern Ingenieure der Leistungsbereiche Technische Ausrüstung und Tragwerksplanung zur Beratung hinzuzuziehen.
      Die Teilnehmer dürfen keine anderen als in der Bewerbung genannten Personen als Mitverfasser am Wettbewerb beteiligen. Die Voraussetzungen für die Teilnahmeberechtigung müssen am Tag der Wettbewerbsbekanntmachung gegeben sein. Jeder Teilnehmer hat seine Teilnahmeberechtigung eigenverantwortlich zu prüfen. Er gibt eine Erklärung gemäß Formblatt "Verfassererklärung" entsprechend 5.2 GRW bei Einreichung seiner Wettbewerbsarbeit ab.

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

      IV.1) ART DES WETTBEWERBS:

      Nichtoffen.
      Gewünschte Teilnehmerzahl: 60.

      IV.2) NAMEN DER BEREITS AUSGEWÄHLTEN TEILNEHMER:

      1. keine.

      IV.3) KRITERIEN FÜR DIE BEWERTUNG DER PROJEKTE:

      Die Kriterien für die Bewertung werden den ausgewählten Teilnehmern in der Auslobungsunterlage mitgeteilt.

      IV.4) VERWALTUNGSINFORMATIONEN

      IV.4.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:

      A.0421.074000.

      IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen

      Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen: 7.7.2008 - 12:00.

      IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte bzw. Anträge auf Teilnahme:

      9.7.2008 - 12:00.

      IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an die ausgewählten Bewerber:

      IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte oder Anträge auf Teilnahme verfasst werden können:

      Deutsch.

      IV.5) PREISE UND PREISGERICHT

      IV.5.1) Es werden Preise vergeben:

      Ja.
      Zahl und Wert der zu vergebenden Preise: Es ist beabsichtigt, 5 Preise zu vergeben, dafür steht eine Wettbewerbssumme von 240 000 € netto zur Verfügung.

      IV.5.2) Angaben zu den Zahlungen an alle Teilnehmer:

      Keine.

      IV.5.3) Folgeaufträge:

      Ja. Jeder Dienstleistungsauftrag im Anschluss an den Wettbewerb wird an den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben.

      IV.5.4) Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend:

      Nein.

      IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter:

      1. Prof. Wolfgang Schulze, Architekt, Kassel (angefragt).
      2. Prof. Kees Christiaanse, Architekt und Städtebauer, Rotterdam (angefragt).
      3. Ferdinand Heide, Architekt, Frankfurt/Main (angefragt).
      4. Prof. Rainer Hascher, Architekt, Berlin (angefragt).
      5. Prof. Arno Sighart Schmid, Landschaftsarchitekt, Leonberg (angefragt).
      6. Prof. Dr. Jörg Friedrich, Architekt, Hamburg (angefragt).

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

      VI.1) WETTBEWERB IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:

      Nein.

      VI.2) SONSTIGE INFORMATIONEN:

      Die Bewerbungsunterlagen/Formblätter sind bei der unter I.1) genannten Kontaktstelle anzufordern.
      Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
      Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
      Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1 - 3
      D-64283 Darmstadt
      Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
      Postfach, D-64278 Darmstadt
      Tel: (49) 61 51 12 63 48 oder 12-0
      Fax: (49) 61 51 12 58 16 (normale Dienstzeiten)
      Fax: (49) 61 51 12 68 34 (00:00 bis 24:00 Uhr)
      Nachr. HAD-Ref.: 39/3065
      Nachr. V-Nr/AKZ: A.0421.074000.

      VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen:

      VI.3.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:

      VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:

      10.6.2008.


  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Karte

    maximieren

  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige