loading

  • BA Sarajevo, DE-53179 Bonn
  • 10/2008
  • Ergebnis
  • (ID 3-12905)

Deutsche Botschaft Sarajevo/Bosnien und Herzegowina: Erweiterung und Erdbebenertüchtigung der Kanzlei (Generalplanerleistungen)

Verhandlungsverfahren
Anzeige


  • Zuschlag

    maximieren

    • Architekten
      Meuser Architekten, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 10/2008 Entscheidung
    Verfahren Verhandlungsverfahren
    Berufsgruppen Architekten, Bauingenieure
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: min. 3 - max. 8
    Gebäudetyp Staatliche und kommunale Bauten
    Sprache Deutsch
    Auslober/Bauherr Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR), Berlin (DE), Bonn (DE)
    Aufgabe
    Deutsche Botschaft Sarajevo/Bosnien und Herzegowina: Erweiterung und Erdbebenertüchtigung der Kanzlei (Haus I+II): Generalplanerleistungen Leistungsphase 3 bis 9 der HOAI.
    Erweiterung und Erdbebenertüchtigung der Bestandsgebäude (2-geschossig mit Teilunterkellerung) (Baujahr 1930) inkl. aller erforderlichen Sicherheitseinrichtungen, Brandschutzmaßnahmen, bauphysikalischer Ertüchtigung/Erdbebenertüchtigung, barrierefreie Erschließungen, Anpassung der Außenanlagen unter Berücksichtigung energiewirtschaftlicher Gesichtspunkte und der örtlichen Gegebenheiten. Überprüfung der technischen Gebäudeausrüstung hinsichtlich einer sinnvollen bestandsorientierten Energieoptimierung. Grundstücksgröße: 2 700 m2 Brutto-Grundfläche: 2 400 m2 Kostenobergrenze der Gesamtmaßnahme: 2 900 000 EUR.
    Projektadresse BA-Sarajevo
    Projektadresse DE-53179 Bonn
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • D-Bonn: Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros, Bauleistungen und zugehörige technische Beratung

      2008/S 122-163773

      BEKANNTMACHUNG

      Dienstleistungsauftrag

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER

      I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):

      Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung, Deichmanns Aue 31-37, z. Hd. von Herrn Dirk Kuchheuser, D-53179 Bonn. Tel.  (49-228) 994 01 13 29. E-Mail: MTJCZ3BpLElzYWZmY3NxY3A+YGBwLGBzbGIsYmM=">MjE1NVpjXB88ZlRZWVZmZFZjMVNTYx9TZl9VH1VW. Fax  (49-228) 991 04 01 13 29.

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse des Auftraggebers: http://www.bbr.bund.de">www.bbr.bund.de; http://www.evergabe-online.de">www.evergabe-online.de; http://www.bund.de">www.bund.de.

      Weitere Auskünfte erteilen: Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung, Deichmanns Aue 31-37, z. Hd. von Frau Bergheim oder Frau Lonsing, D-53179 Bonn. Tel.  (49-228) 994 01 16 22 o.-15 00. E-Mail: MjE1Z1ZjWFJTVlNfMVNTYx9TZl9VH1VW">MjE4ZFNgVU9QU1BcLlBQYBxQY1xSHFJT. Fax  (49-228) 991 04 01 13 29. URL: www.bbr.bund.de">www.bbr.bund.de; www.evergabe-online.de">www.evergabe-online.de; www.bund.de">www.bund.de.

      Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen.

      Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.

      I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):

      Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen.
      Allgemeine öffentliche Verwaltung.
      Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: Nein.

      ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND

      II.1) BESCHREIBUNG

      II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:

      Deutsche Botschaft Sarajevo/Bosnien und Herzegowina: Erweiterung und Erdbebenertüchtigung der Kanzlei (Haus I+II): Generalplanerleistungen Leistungsphase 3 bis 9 der HOAI.

      II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:

      Dienstleistung.
      Hauptausführungsort: Sarajevo - Bonn.

      NUTS-Code: DEA22 .

      II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:

      Öffentlicher Auftrag.

      II.1.4) Angaben zur Rahmenvereinbarung:

      II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:

      Erweiterung und Erdbebenertüchtigung der Bestandsgebäude (2-geschossig mit Teilunterkellerung) (Baujahr 1930) inkl. aller erforderlichen Sicherheitseinrichtungen, Brandschutzmaßnahmen, bauphysikalischer Ertüchtigung/Erdbebenertüchtigung, barrierefreie Erschließungen, Anpassung der Außenanlagen unter Berücksichtigung energiewirtschaftlicher Gesichtspunkte und der örtlichen Gegebenheiten. Überprüfung der technischen Gebäudeausrüstung hinsichtlich einer sinnvollen bestandsorientierten Energieoptimierung. Grundstücksgröße: 2 700 m2 Brutto-Grundfläche: 2 400 m2 Kostenobergrenze der Gesamtmaßnahme: 2 900 000 EUR.

      II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):

      74200000.

      II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):

      Ja.

      II.1.8) Aufteilung in Lose:

      Nein.

      II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:

      Nein.

      II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS

      II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:

      Leistungen Generalplanerleistungen LPH 3-9: Objektplanung gemäß HOAI § 15 Tragwerksplanung gemäß § 64 HOAI Technische Ausrüstung gemäß § 73 HOAI Freianlagen gemäß § 15 HOAI Thermische Bauphysik gemäß § 78 HOAI Schallschutz gemäß § 80 HOAI optional Bauakustik gemäß § 81 HOAI optional Schadstoffuntersuchung und -Entsorgungskonzept optional Rahmenbedingungen: o es gilt die BauO NRW o Örtliches Planungs-, Bauordnungs- und Arbeitsschutzrecht sind zu berück-sichtigen o Bei der Tragwerksplanung ist der Eurocode 8 zugrunde zu legen o Nachweis der Bauvorlageberechtigung in Sarajevo (Bosnien und Herzegowi-na) o vertragliche Einbindung eines örtlichen Partnerbüros o Einbeziehung des örtlichen Baumarktes o geplante Baudurchführung: November 2009 – April 2011 o Vertragssprache deutsch o aktueller Projektstand: genehmigte ES-Bau.

      II.2.2) Optionen:

      II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:

      Beginn: 1.10.2008. Ende: 31.5.2011.

      ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN

      III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG

      III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:

      Im Falle der Beauftragung sind geeignete Nachweise zur Deckung der Generalpla-nerrisiken vorzulegen.

      III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend):

      Die Grundsätze der Allgem. Vertragsbedingungen (AVB) gem. der vom BMVBS herausgegebenen Richtlinien für die Durchführung der Baumaßnahmen des Bundes RBBau-Anhang 19. Weiterhin gilt das BGB.

      III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:

      Bietergemeinschaften sind zugelassen, wenn jedes Mitglied der Arbeitsgemeinschaft gesamtschuldnerisch haftet und jeweils ein Mitglied als Projektleiter und Ansprechpartner dem Auftraggeber gegenüber benannt wird und mit uneingeschränkter Vertreterbefugnis ausgestattet wird. Unteraufträge sind zugelassen. Das Mitglied einer Bietergemeinschaft darf nicht als Mitglied einer weiteren Bietergemeinschaft oder Nachunternehmer eines weiteren Bieters teilnehmen.

      III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung:

      Ja.
      Sicherheitsüberprüfung durch das Auswärtige Amt.

      III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN

      III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:

      Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: (1) Vollständig ausgefüllter und rechtsverbindlich unterschriebener Bewerbungsbogen;
      (2)Eigenerklärung nach VOF § 11(über das Nichtzutreffende möglicher Ausschlussgründe);

      (3)Unabhängigkeitsnachweis nach VOF § 7, Absatz 2 (wirtschaftliche Zusammenarbeit/Unabhängigkeit) Der Bewerbungsbogen,ist rechtsverbindlich unterschrieben einzureichen. Hinweis: Der Bewerbungsbogen ist als Formulardruck im Internet unter der Adresse: http://www.bbr.bund.de">www.bbr.bund.de hier unter „Ausschreibungen“ und dem Suchbegriff „Vergaben“ zu finden und können abgerufen werden. Alternativ können Sie den Bewerbungsbogen auch per E-Mail ( MjExWV5nYCNgalhdXVpqaFpnNVdXZyNXamNZI1la">MTNhZm9oK2hyYGVlYnJwYm89X19vK19ya2ErYWI=) oder aber per Fax unter (49-228) 991 04 01-13 29 anfordern.

      III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:

      Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Die Leistungsfähigkeit ist mittels Bewerbungsbogen nachzuweisen.

      III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:

      Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Leistungsfähigkeit ist mittels Bewerbungsbogen nachzuweisen.

      III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:

      Nein.

      III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE

      III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:

      Ja.
      Ja, natürliche Personen, die freiberufliche tätig sind und berechtigt sind, die Berufs-bezeichnung Architekt zu führen. Der Bewerber oder der örtliche Partner muss in Sarajevo/Bosnien und Herzegowina bauvorlageberechtigt sein.

      III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen:

      Ja.

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

      IV.1) VERFAHRENSART

      IV.1.1) Verfahrensart:

      Beschleunigtes Verhandlungsverfahren.

      IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden:

      Geplante Mindestzahl: 3. Höchstzahl: 8.

      IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs:

      Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote Nein.

      IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN

      IV.2.1) Zuschlagskriterien:

      Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind.

      IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:

      Nein.

      IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN

      IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:

      Vergabe Nr. 719/08.

      IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:

      Nein.

      IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung

      IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge:

      9.7.2008 - 17:00.

      IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderung zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber:

      IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:

      Deutsch.

      IV.3.7) Bindefrist des Angebots:

      IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote:

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

      VI.1) DAUERAUFTRAG:

      Nein.

      VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:

      Nein.

      VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN:

      Es besteht kein Anspruch auf Rücksendung der eingereichten Unterlagen IV.1.1) Verhandlungsverfahren Es handelt sich um ein beschleunigtes Verhandlungsverfahren gem. §14 VOF (2).

      VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN

      VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:

      Bundeskartellamt, Vergabekammer des Bundes, Kaiser-Friedrich-Str. 16, D-53113 Bonn. Tel.  (49-228) 944 99-0. Fax  (49-228) 94 99-400.

      VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen:

      VI.4.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:

      Allgemeine Fach-/Rechtsaufsicht BMVBS, Invalidenstraße 44, D-10115 Berlin. Tel.  (49-30) 20 08 75 91.

      VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:

      23.6.2008.

       


  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • D-Bonn: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

      2008/S 231-306891

      BEKANNTMACHUNG ÜBER VERGEBENE AUFTRÄGE

      Dienstleistungsauftrag

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER

      I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):

      Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung, Deichmanns Aue 31-37, Kontakt Herr Kuchheuser, D-53179 Bonn. Tel.  (49-228) 994 01-1329. E-Mail: MjE1NVpjXB88ZlRZWVZmZFZjMVNTYx9TZl9VH1VW. Fax  (49-228) 991 04 01-1329.

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse des Auftraggebers: www.bbr.bund.de.

      I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
      Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen.
      Allgemeine öffentliche Verwaltung.
      Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: Nein.

      ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND

      II.1) BESCHREIBUNG
      II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
      Deutsche Botschaft Sarajevo/Bosnien und Herzegowina; Erweiterung und Erdbebenertüchtigung der Kanzlei (Haus I+II).
      II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, der Lieferung bzw. der Dienstleistung:
      Dienstleistung.
      Dienstleistungskategorie: Nr. 12.
      Hauptort der Dienstleistung: Bonn und Sarajevo.
      II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
      II.1.4) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
      Generalplanerleistungen Leistungsphase 3 bis 9 HOAI; Erweiterung und Erdbebenertüchtigung der Bestandsgebäude incl. aller erforderlichen Sicherheitseinrichtungen.
      II.1.5) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):

      71000000.

      II.1.6) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
      Ja.
      II.2) ENDGÜLTIGER GESAMTWERT DES AUFTRAGS
      II.2.1) Endgültiger Gesamtwert des Auftrags:
      Wert: 600 000 EUR.
      ohne MwSt.

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

      IV.1) VERFAHRENSART
      IV.1.1) Verfahrensart:
      Beschleunigtes Verhandlungsverfahren.
      IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
      IV.2.1) Zuschlagskriterien:
      Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf folgende Kriterien:
      1. Qualität und Erfahren. Gewichtung: 25.
      2. Herangehensweise. Gewichtung: 25.
      3. Honorar. Gewichtung: 25.
      4. Präsentation. Gewichtung: 25.
      IV.2.2) Es wurde eine elektronische Auktion durchgeführt:
      Nein.
      IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
      IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
      Vergabe Nr. 719/2008.
      IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:

      Sonstige frühere Veröffentlichungen

      Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2008/S 122-163773 vom 26.6.2008.

      ABSCHNITT V: AUFTRAGSVERGABE

      V.1) TAG DER AUFTRAGSVERGABE:
      13.10.2008.
      V.2) ZAHL DER EINGEGANGENEN ANGEBOTE:
      3.
      V.3) NAME UND ANSCHRIFT DES WIRTSCHAFTSTEILNEHMERS, AN DEN DER AUFTRAG VERGEBEN WURDE:

      Meuser Architekten BDA, Caroline-von-Humboldt-Weg 20, D-10117 Berlin. E-Mail: MTFobWVuP2xkdHJkcSxgcWJnaHNkanNkbS1jZA==. Tel.  (49-30) 20 69 69 20. URL: www.meuser-architekten.de. Fax  (49-30) 20 69 69 32.

      V.4) ANGABEN ZUM AUFTRAGSWERT
      Endgültiger Gesamtauftragswert:
      Wert: 600 000 EUR.
      Ohne MwSt.
      V.5) ES KÖNNEN UNTERAUFTRÄGE/SUBAUFTRÄGE VERGEBEN WERDEN:
      Ja. Wert oder Anteil des Auftrags, der an Dritte vergeben werden darf:
      Anteil: 63.3 %
      Kurze Beschreibung des Wertes/Anteils des Auftrags, der an Subunternehmer vergeben werden kann: Fachingenieurleistungen; Besondere Leistungen.

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

      VI.1) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
      Nein.
      VI.2) SONSTIGE INFORMATIONEN:
      VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN:
      VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:

      Bundeskartellamt - Vergabekammer des Bundes, Kaiser-Friedrich-Straße 16, D-53113 Bonn. Tel.  (49-228) 94 99-0. Fax  (49-228) 94 99-400.

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen:
      VI.3.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:

      Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Stadtentwicklung; Allgem. Fach- /Rechtsaufsicht, Invalidenstraße 44, D-10115 Berlin. Tel.  (49-30) 20 08 75 91.

      VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
      26.11.2008.

  • Karte

    maximieren

  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige