loading

  • DE-91020 Erlangen
  • 07/2013
  • Ergebnis
  • (ID 3-131262)

Neubau einer Wohnanlage für Studierende

Nichtoffener Wettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis Zuschlag

    maximieren

  • 3. Preis

    maximieren

    • Architekten
      löhle neubauer architekten BDA partnerschaft mbb, Augsburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      lohrer.hochrein landschaftsarchitekten und stadtplaner gmbh, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 4. Preis

    maximieren

    • Architekten
      Translocal Architecture GmbH, Bern (CH), Dresden (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      Rehwaldt Landschaftsarchitekten, Dresden (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • lageplan Architekten
      hirner & riehl architekten und stadtplaner partg mbb, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      lab landschaftsarchitektur brenner Partnerschaft mbB, Landshut (DE)

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Architekten
      bogevischs buero, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      grabner huber lipp landschaftsarchitekten und stadtplaner partnerschaft mbb, Freising (DE), Freising (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Modellbauer
      Thomas Egger Modellbau | Frässervice, München (DE)

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • NAK Architekten: Modell Architekten
      Numrich Albrecht Klumpp Architekten, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      ST raum a. Gesellschaft von Landschaftsarchitekten mbH, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 10.07.2013 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Wettbewerb nach RPW
    Berufsgruppen Architekten, Landschaftsarchitekten
    Kategorie junge und/oder kleine Büros: Ja
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 35
    Tatsächliche Teilnehmer: 30
    Gebäudetyp Wohnungsbau
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude / Objektplanung Freianlagen / Stadt-/ Gebietsplanung
    Zulassungsbereich Welthandelsorganisation WTO
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 131.000 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr Studentenwerk Erlangen-Nürnberg, Erlangen (DE)
    Betreuer Landherr Architekten - Walter Landherr Architekt und Stadtplaner BDA, München (DE) Büroprofil
    Preisrichter Dieter Maußner, Prof. Dr. Marion Merklein, Prof. Dr. Hartmut Niederwöhrmeier [Vorsitz], Angela Spreen, Josef Weber, Gottfried Weiß, Thomas Wirth, Gerhard Wolf , Harald Bußmann, Klaus Könnecke, Otto de Ponte, Thomas A.H. Schöck, Robert Thaler
    Aufgabe
    Das Studentenwerk Erlangen-Nürnberg beabsichtigt, auf einem Teilgrundstück des „Campus Süd“ der Universität Erlangen eine neue studentische Wohnanlage zu errichten. Der Wettbewerbsumgriff ist Teil des Campusareals, das durch eine Straße und die bestehende studentische Wohnanlage in zwei Bereiche unterteilt wird, im nördlichen Teil liegt die naturwissenschaftliche Fakultät, im südlichen Teil die technische Fakultät. Aufgabe des Ideenteils ist die Klärung der undefinierten Räume und Strukturen und die Schaffung einer angemessenen Verbindung der beiden Areale. Der Wettbewerbsumgriff umfasst etwa 2,85 ha und ist mit mehreren Wohngebäuden für Studenten bebaut, von denen einige derzeit saniert werden bzw. wurden. Im Realisierungsteil soll ein Entwurf für die Erweiterung der bestehenden Wohnanlage mit Neubauten für ca. 340 bis 400 Wohnplätze für Studierende entwickelt werden.
    Das Studentenwerk erwartet vom Wettbewerb ein optimales Ergebnis im Hinblick auf die Gestaltung, die Funktionalität und die Wirtschaftlichkeit. Der Wettbewerb wird als kombinierter Wettbewerb für die Bereiche Städtebau und Landschaftsplanung, Gebäudeplanung und Freianlagenplanung nach den Richtlinien für Planungswettbewerbe (RPW 2008) durchgeführt.
    Ausstellung Die Wettbewerbsarbeiten werden von Mittwoch, 11.07. bis Montag, 20.07.2013 öffentlich ausgestellt.

    Ort: Festsaal des Studentenwerks Erlangen-Nürnberg
    Langemarckplatz 4, 91054 Erlangen

    Ausstellungseröffnung ist am Mittwoch, 11.07.2013 um 15:30 Uhr.

    Öffnungszeiten
    Dienstag, Mittwoch und Donnerstag: 10 bis 18 Uhr
    Samstag: 10 bis 13 Uhr
    Projektadresse DE-91020 Erlangen
      Ausschreibung anzeigen

  • Auswahlkriterien

    maximieren

    Nachweis finanzielle und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit gem. § 5 (4) VOF Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Berufshaftpflicht Personenschäden Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Berufshaftpflicht Sach- und Vermögensschäden Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Durchschnittlicher Mindestumsatz der letzten 3 Jahre Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Angaben zur Mitarbeiteranzahl Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Angaben zu Arbeitsgemeinschaften ARGE verpflichtend: nur federführendes Büro darf Referenzen einreichen
    Anzahl Referenzen insgesamt Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Zeitraum für Referenzen Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Eigenschaft der Referenzen: Referenz(en) vergleichbar, Wettbewerbserfolg(e) als Referenz(en), Realisierte(s) Projekt(e) mit Auszeichnung als Referenz(en)
    Leistungsphasen der Referenzen: Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Angaben zur techn. Ausstattung gefordert? Nein
    Angaben zur Qualitätssicherung gefordert? Nein
    Angaben zum technischen Leiter gefordert? Nein
    Vergabe von Unteraufträgen eingeschränkt? Nein
    Bewerbungsunterlagen online verfügbar? Nein
    Zusätzliche Kategorie junge/kleine Büros? getrennte Gruppen junge und kleine Büros
  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren


    • Wettbewerbsbekanntmachung
      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Zu Händen von: Telefon: E-Mail: Studentenwerk Erlangen-Nürnberg
      Postfach 3208
      Abteilung Bauverwaltung
      91020
      Erlangen
      DEUTSCHLAND
      +49 9131800200
      MjEwX2RcZTZpam0ka2RfI1toYldkXVtkJFpb

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers / des Auftraggebers: http://www.werkswelt.de
      Weitere Auskünfte erteilen:
      Zu Händen von: Telefon: E-Mail: Fax: Internet-Adresse: Walter Landherr, Dipl. Ing. Architekt BDA
      Karlstraße 55
      Hanna Kustermann
      80333
      München
      DEUTSCHLAND
      +49 89189396717
      MjE4Vk9cXE9ZY2FiU2BbT1xcLmVPWmJTYFpPXFJWU2BgHFJT
      +49 89189396729
      http://www.walterlandherr.de

      Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken:
      Zu Händen von: Telefon: E-Mail: Fax: Internet-Adresse: Landherr Architekten
      Karlstraße 55
      Hanna Kustermann
      80333
      München
      DEUTSCHLAND
      +49 89189396717
      MTZiW2hoW2VvbW5fbGdbaGg6cVtmbl9sZltoXmJfbGwoXl8=
      +49 89189396729
      http://www.walterlandherr.de

      : Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an
      Zu Händen von: Telefon: E-Mail: Fax: Internet-Adresse: Landherr Architekten
      Karlstraße 55
      Hanna Kustermann
      80333
      München
      DEUTSCHLAND
      +49 89189396717
      MTRkXWpqXWdxb3Bhbmldamo8c11ocGFuaF1qYGRhbm4qYGE=
      +49 89189396729
      http://www.walterlandherr.de

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Einrichtung des öffentlichen Rechts

      1.3) Haupttätigkeit(en)
      Sonstige: Studentenwerk

      1.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: nein
      Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber:
      Neubau einer Wohnanlage für Studierende in Erlangen.

      II.1.2) Kurze Beschreibung:
      Das Studentenwerk Erlangen-Nürnberg beabsichtigt, auf einem Teilgrundstück des „Campus Süd“ der Universität Erlangen eine neue studentische Wohnanlage zu errichten. Der Wettbewerbsumgriff ist Teil des Campusareals, das durch eine Straße und die bestehende studentische Wohnanlage in zwei Bereiche unterteilt wird, im nördlichen Teil liegt die naturwissenschaftliche Fakultät, im südlichen Teil die technische Fakultät. Aufgabe des Ideenteils ist die Klärung der undefinierten Räume und Strukturen und die Schaffung einer angemessenen Verbindung der beiden Areale. Der Wettbewerbsumgriff umfasst etwa 2,85 ha und ist mit mehreren Wohngebäuden für Studenten bebaut, von denen einige derzeit saniert werden bzw. wurden. Im Realisierungsteil soll ein Entwurf für die Erweiterung der bestehenden Wohnanlage mit Neubauten für ca. 340 bis 400 Wohnplätze für Studierende entwickelt werden.Das Studentenwerk erwartet vom Wettbewerb ein optimales Ergebnis im Hinblick auf die Gestaltung, die Funktionalität und die Wirtschaftlichkeit. Der Wettbewerb wird als kombinierter Wettbewerb für die Bereiche Städtebau und Landschaftsplanung, Gebäudeplanung und Freianlagenplanung nach den Richtlinien für Planungswettbewerbe (RPW 2008) durchgeführt.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71220000
      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1) Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:
      4-fach: Qualität der Gestaltung von Referenzprojekten;1-fach: Wettbewerbserfolge, Auszeichnungen bei Architekturpreisen;4-fach: Fachkunde - realisierte und nicht realisierte mit der Wettbewerbsaufgabe vergleichbare Planungs- und Bauaufgaben;2-fach: Planung und Ausführung von Bauvorhaben vergleichbarer Größe;Siehe hierzu auch VI.2 dieser Bekanntmachung, Sonstige Informationen.

      III.2) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: jaTeilnahmeberechtigt sind alle in den Mitgliedsstaaten des Europäischen Wirtschaftsraumes sowie in denStaaten der Vertragsparteien des WTO-Übereinkommens über das öffentliche Beschaffungswesens ansässigena) natürlichen Personen, die nach den Rechtsvorschriften ihres Heimatlandes am Tag der Bekanntmachung zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt oder Landschaftsarchitekt befugt sind und gem. EG-Richtlinien in der Bundesrepublik Deutschland tätig werden können. Landschaftsarchitekten sind nur in Arbeitsgemeinschaften mit Architekten teilnahmeberechtigt; sowieb) juristische Personen, sofern deren satzungsmäßiger Geschäftszweck auf Planungsleistungen ausgerichtetist, die der Wettbewerbsaufgabe entsprechen und mindestens der Verfasser der Wettbewerbsarbeit die an natürliche Personen gestellten Anforderungen erfüllt, undc) Arbeitsgemeinschaften, bei denen jedes Mitglied die Anforderungen erfüllt, die an natürliche oder juristischePersonen gestellt werden.Bewerbungen sind nur von Architekten zulässig. Nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens müssen die ausgewählten Teilnehmer Arbeitsgemeinschaften mit Landschaftsarchitekten bilden. Die Bildung solcher Arbeitsgemeinschaften ist zwingend. Weiterhin können, ebenfalls nach Abschluss des Bewerungsverfahrens, Arbeitsgemeinschaften mit Stadtplanern gebildet werden.
      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Art des Wettbewerbs
      NichtoffenGeplante Teilnehmerzahl: 35

      IV.2) Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer

      IV.3) Kriterien für die Bewertung der Projekte:
      Die Kriterien für die Bewertung der Wettbewerbsarbeiten werden vom Preisgericht in der Wettbewerbsauslobung festgelegt.

      IV.4) Verwaltungsangaben

      IV.4.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:

      IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Vertrags- und ergänzenden Unterlagen
      Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme: 25.2.2013

      IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
      Tag: 25.2.2013 - 17:00

      IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
      Tag: 13.3.2013

      IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
      Deutsch.

      IV.5) Preise und Preisgericht

      IV.5.1) Angaben zu Preisen:
      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: jaAnzahl und Höhe der zu vergebenden Preise: Es werden Preise und Anerkennungen vergeben. Die Gesamtsumme der Preise und Anerkennungenbeträgt 131 000 EUR zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Das Preisgericht kann einstimmig eine andere Verteilung der Preise und Anerkennungen beschließen.

      IV.5.2) Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer
      Die Erstellung der Bewerbungsunterlagen und die Bearbeitung der Wettbewerbsaufgabe werden nicht vergütet.

      IV.5.3) Folgeaufträge
      Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben: nein

      IV.5.4) Entscheidung des Preisgerichts
      Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber bindend: nein

      IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter
      1. StBA Ltr Dieter Maußner, Architekt, Staatliches Bauamt Erlangen-Nürnberg2. Prof. Dr. Harmut Niederwöhrmeier, Architekt, Nürnberg (angefragt)3. Angela Spreen, Architektin, München4. Josef Weber, Architekt, Stadtplanungsamt Erlangen5. Ministerialrat Gottfried Weiß, Architekt, Oberste Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Innern6. Thomas Wirth, Landschaftsarchitekt, Kitzingen7. Gerhard Wolf, Architekt, Stuttgart8. sowie Vertreter des Studentenwerks Erlangen-Nürnberg, der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und der Stadt Erlangen
      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

      VI.2) Zusätzliche Angaben:
      a) Bewerbungen sind nur mit Teilnahmeantrag möglich, formlose Bewerbungen und nicht rechtskräftig unterschriebene Teilnahmeanträge führen zum Ausschluss. Geforderte Nachweise sind in Kopie, nicht deutschsprachige Nachweise in einer beglaubigten Übersetzung der Bewerbungbeizulegen.b) Weitere Unterlagen über die verlangten Erklärungen, Nachweise und Referenzen hinaus sind nicht erwünscht und werden bei der Wertung nicht berücksichtigt.c) Bewerbungen sind in Papierform, möglichst als lose Blätter nicht gebunden und nicht spiralgeheftet einzureichen. Elektronisch übermittelte Bewerbungen werden nicht berücksichtigt.d) Eingereichte Bewerbungsunterlagen verbleiben beim Auftraggeber und werden nicht zurückgegebene) Als Schlusstermin für die Einreichung der Bewerbung gilt der Zeitpunkt des Eingangs bei der Einreichungsstellef) Mehrfachbewerbungen führen zum Ausschluss vom Verfahren. Als Mehrfachbewerbungen gelten auch mehrere Bewerbungen von Einzelpersonen innerhalb verschiedener Bewerbergemeinschaften.g) Im Hinblick auf die begrenzte Teilnehmerzahl wird zur Qualitätssicherung ein kombiniertes Auswahl- und Losverfahren durchgeführt. Dabei werden Berufsanfänger und kleine Bürostrukturen in angemessenem Umfang berücksichtigt. Die Zuordnung zur jeweiligen Bewerbergruppe (1. Berufsanfänger, 2. Kleine Bürostrukturen, 3. sonstige Büros) erfolgt durch die Bewerber entsprechend den im Bewerbungsformblatt genannten Kriterien.Die Anzahl der Wettbewerbsteilnehmer aus den Bewerbergruppen entspricht dem zahlenmäßigen Verhältnis der in den Gruppen eingegangenen Bewerbungen.h) Für die Auswahl der geeigneten Bewerber wird der Auslober ein gewichtetes Punktesystem anwenden. Dabei sind in jedem der Kriterien maximal 10 Punkte erreichbar. Die Gesamtbewertung errechnet sich aus der Multiplikation der erreichten Punkte mit der jeweiligen Gewichtung.k) Die Zusammensetzung des Preisgerichts ist nicht endgültig. Der Auslober kann die Zusammensetzung ändern und einzelne Personen hinzufügen.i) Der Auftraggeber wird, wenn die Aufgabe realisiert wird, unter Würdigung der Empfehlungen des Preisgerichts einem der Preisträger die für die Umsetzung des Wettbewerbsentwurfs notwendigen weiteren Planungsleistungen übertragen; dies sind die Architektenleistungen für die Bauwerks- und ggf. für die Freianlagenplanung gemäß HOAI Teil 3, mindestens die Leistungsphasen 1 - 5.

      VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Telefon: Fax: Vergabekammer Nordbayern
      Promenade 27
      91522
      Ansbach
      DEUTSCHLAND
      +49 981531277
      +49 981531837

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen

      VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      E-Mail: Telefon: Fax: Studentenwerk Erlangen-Nürnberg
      Postfach 3208
      91020
      Erlangen
      DEUTSCHLAND
      MTRjYW9fZF1hYnBvYnFhZG5hbjxvcHMqcWplKWFuaF1qY2FqKmBh
      +49 913180020
      +49 9131800218

      VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      25.1.2013
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren


    • Bekanntmachung vergebener Aufträge

      Dienstleistungen
      Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Studentenwerk Erlangen-Nürnberg
      Postfach 3208
      Abteilung Bauverwaltung
      Zu Händen von: Frau Seidel
      91020
      Erlangen
      DEUTSCHLAND
      +49 9131800220
      MTJgZ3BlZ3IscWNnYmNqPnFydSxzbGcrY3BqX2xlY2wsYmM=
      +49 9131800229

      Internet-Adresse(n):


      Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: http://www.studentenwerk.uni-erlangen.de

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Einrichtung des öffentlichen Rechts

      I.3) Haupttätigkeit(en)
      Sonstige: Studentenwerk

      I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Auftragsgegenstand

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Auftrags
      Neubau einer Wohnanlage für Studierende in Erlangen – Bauwerks- und Freianlagenplanung.

      II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
      Dienstleistungen
      Dienstleistungskategorie Nr 12: Architektur, technische Beratung und Planung, integrierte technische Leistungen, Stadt- und Landschaftsplanung, zugehörige wissenschaftliche und technische Beratung, technische Versuche und Analysen
      Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Erfüllungsort für die Leistungen des Auftragnehmers ist die Baustelle, soweit die Leistungen dort zu erbringen sin, im Übrigen der Sitz des Auftraggebers.
      NUTS-Code DE252

      II.1.3) Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
      Die Bekanntmachung betrifft Aufträge auf der Grundlage eines dynamischen Beschaffungssystems (DBS)

      II.1.4) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
      Das Studentenwerk Erlangen-Nürnberg beabsichtigt, auf einem Teilgrundstück des „Campus Süd“ der Universität Erlangen eine neue studentische Wohnanlage zu errichten. Der Wettbewerbsumgriff ist Teil des Campusareals, das durch eine Straße und die bestehende studentische Wohnanlage in zwei Bereiche unterteilt wird, im nördlichen Teil liegt die naturwissenschaftliche Fakultät, im südlichen Teil die technische Fakultät. Aufgabe des Ideenteils war die Klärung der undefinierten Räume und Strukturen und die Schaffung einer angemessenen Verbindung der beiden Areale. Der Wettbewerbsumgriff umfasst etwa 3,33 ha und ist mit mehreren Wohngebäuden für Studenten bebaut, von denen einige derzeit saniert werden bzw. wurden. Im Realisierungsteil sollte ein Entwurf für die Erweiterung der bestehenden Wohnanlage mit Neubauten für ca. 340 bis 400 Wohnplätze für Studierende entwickelt werden.
      Das Studentenwerk erwartete vom Wettbewerb ein optimales Ergebnis im Hinblick auf die Gestaltung, die Funktionalität und die Wirtschaftlichkeit. Der Wettbewerb wurde als kombinierter Wettbewerb für die Bereiche Städtebau und Landschaftsplanung, Gebäudeplanung und Freianlagenplanung nach den Richtlinien für Planungswettbewerbe (RPW 2008) durchgeführt.

      II.1.5) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71220000

      II.1.6) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
      Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja

      II.2) Endgültiger Gesamtauftragswert

      II.2.1) Endgültiger Gesamtauftragswert
      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Verfahrensart

      IV.1.1) Verfahrensart
      Nichtoffen

      IV.2) Zuschlagskriterien

      IV.2.1) Zuschlagskriterien
      das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf
      1. Entscheidung des Preisgerichts, Rangfolge. Gewichtung 4
      2. Kritikpunkte/Nachbesserungen. Gewichtung 2
      3. Erfahrungen im Hinblick auf die gestellte Aufgabe. Gewichtung 2
      4. Arbeitsweise – Methodik. Gewichtung 1
      5. Projektteam. Gewichtung 3
      6. vertragliche Regelungen. Gewichtung 1

      IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
      Eine elektronische Auktion wurde durchgeführt: nein

      IV.3) Verwaltungsangaben

      IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber

      IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
      AuftragsbekanntmachungBekanntmachungsnummer im ABl: 2013/S 20-031024 vom 29.1.2013

      Abschnitt V: Auftragsvergabe

      Auftrags-Nr: 1

      Bezeichnung: Neubau einer Wohnanlage für Studierende in Erlangen – Bauwerks- und Freianlagenplanung

      V.1) Tag der Zuschlagsentscheidung:
      25.7.2013

      V.2) Angaben zu den Angeboten

      V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
      Ludwig Karl im Büro Karl & Probst mit Topos-Stadtplanung Landschaftsplanung Stadtforschung
      Aldringenstr. 4
      80639
      München
      DEUTSCHLAND

      V.4) Angaben zum Auftragswert

      V.5) Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
      Es können Unteraufträge vergeben werden: nein

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

      VI.2) Zusätzliche Angaben:

      VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer Nordbayern
      Promenade 27
      91522
      Ansbach
      DEUTSCHLAND
      MjE5Y1JfVE5PUlhOWlpSXxtbXF9RT05mUl9bLV9SVBpcTxtPTmZSX1sbUVI=
      +49 981531277
      +49 981531837

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen

      VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      Studentenwerk Erlangen-Nürnberg
      Postfach 3208
      91020
      Erlangen
      DEUTSCHLAND
      MjExV15nXF5pI2haXllaYTVoaWwjamNeIlpnYVZjXFpjI1la
      +49 9131800220

      VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      13.11.2013

      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Bekanntmachung der Wettbewerbsergebnisse
      Richtlinie 2004/18/EG

      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Studentenwerk Erlangen-Nürnberg
      Postfach 3208
      Abteilung Bauverwaltung
      91020
      Erlangen
      DEUTSCHLAND
      +49 9131800200
      MjE1Wl9XYDFkZWgfZl9aHlZjXVJfWFZfH1VW

      Internet-Adresse(n):


      http://www.werkswelt.de

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Einrichtung des öffentlichen Rechts

      I.3) Haupttätigkeit(en)
      Sonstige: Studentenwerk

      1.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber:
      Neubau einer Wohnanlage für Studierende in Erlangen.

      II.1.2) Kurze Beschreibung:
      Das Studentenwerk Erlangen-Nürnberg beabsichtigt, auf einem Teilgrundstück des „Campus Süd“ der Universität Erlangen eine neue studentische Wohnanlage zu errichten. Der Wettbewerbsumgriff ist Teil des Campusareals, das durch eine Straße und die bestehende studentische Wohnanlage in 2 Bereiche unterteilt wird, im nördlichen Teil liegt die naturwissenschaftliche Fakultät, im südlichen Teil die technische Fakultät. Aufgabe des Ideenteils war die Klärung der undefinierten Räume und Strukturen und die Schaffung einer angemessenen Verbindung der beiden Areale. Der Wettbewerbsumgriff umfasst etwa 3,33 ha und ist mit mehreren Wohngebäuden für Studenten bebaut, von denen einige derzeit saniert werden bzw. wurden. Im Realisierungsteil sollte ein Entwurf für die Erweiterung der bestehenden Wohnanlage mit Neubauten für ca. 340 bis 400 Wohnplätze für Studierende entwickelt werden.
      Das Studentenwerk erwartete vom Wettbewerb ein optimales Ergebnis im Hinblick auf die Gestaltung, die Funktionalität und die Wirtschaftlichkeit. Der Wettbewerb wurde als kombinierter Wettbewerb für die Bereiche Städtebau und Landschaftsplanung, Gebäudeplanung und Freianlagenplanung nach den Richtlinien für Planungswettbewerbe (RPW 2008) durchgeführt.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71220000
      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Verwaltungsangaben

      IV.1.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:

      IV.1.2) Angaben zu früheren Bekanntmachungen
      Frühere Bekanntmachung(en) desselben Wettbewerbs: ja
      Bekanntmachungsnummer im ABl: 2013/S 020-031024 vom 29.1.2013

      Abschnitt V: Wettbewerbsergebnisse

      Nr: 1

      V.1) Zuschlag und Preise

      V.1.1) Anzahl der Teilnehmer:
      30

      V.1.2) Anzahl der ausländischen Teilnehmer:
      3

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      Ludwig Karl, Dipl. Ing. (FH) Architekt BDA im Büro Karl & Probst mit Topos Landschaftsplanung
      Aldringenstr. 4
      80639
      München
      DEUTSCHLAND

      V.1.4) Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 139 000 EUR

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Der Wettbewerb steht in Verbindung mit einem Vorhaben oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

      VI.2) Zusätzliche Angaben:

      VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer Nordbayern
      Promenade 27
      91522
      Ansbach
      DEUTSCHLAND
      +49 981531277
      +49 981531837

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen

      VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      Studentenwerk Erlangen-Nürnberg
      Postfach 3208
      91020
      Erlangen
      DEUTSCHLAND
      MTViYG5eY1xgYW9uYXBgY21gbTtub3IpcGlkKFxwYm5dcG1iKV9g
      +49 913180020
      http://www.studentenwerk-augsburg.de
      +49 9131800218

      VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      9.8.2013


    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige