JOBS: Was ist Neu?
loading
  • DE-34628 Willingshausen
  • 07/2013
  • Ergebnis
  • (ID 3-134648)

Neubau einer 2-zügigen Grundschule in Willingshausen-Merzhausen in Passivhaus Bauweise unter Berücksichtigung "nachhaltiges Bauen"

Verhandlungsverfahren
Anzeige


 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 29.07.2013 Entscheidung
    Verfahren Verhandlungsverfahren
    Berufsgruppen Architekten, Bauingenieure, Tragwerksplaner, Bauphysiker, Landschaftsarchitekten, TGA-Fachplaner
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: 3-5
    Tatsächliche Teilnehmer: 4
    Gebäudetyp Schulen
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude / Objektplanung Freianlagen / Tragwerksplanung / Schallschutz, Raumakustik / Technische Ausrüstung / Thermische Bauphysik
    Sprache Deutsch
    Auslober/Bauherr Kreisausschuss des Schwalm-Eder-Kreises, Homberg/Efze (DE)
    Betreuer infra-net, Kassel (DE)
    Aufgabe
    I - Gegensstand des Auftrages sind die Architektur- und Planungsleistungen

    1. Leistungspaket 1
    a) Objektplanung Gebäude gem. §33 HOAI und raumbildende Ausbauten gem. §33 i.V. mit Anlage 2.6 zu §3(3) und Anlage 11 HOAI, Lph. 1-9, Errichtung eines Schulgebäudes
    b) Leistungen für Schallschutz und Raumakustik gem. Anlage 1.3 zu §3(1) HOAI, Lph. 1-6
    2. Leistungspaket 2
    a) Leistungen der Tragwerksplanung gem. §49 HOAI, Lph. 1 - 6
    b) Leistungen der Thermischen Bauphysik gem. Anlage 1.2 zu §3(1) HOAI, Lph. 1-6
    c) Wärmeschutznachweis nach EnEV 2009 gem. AHO Heft 23 für Nichtwohngebäude, Lph. 1-6
    3. Leistungspaket 3
    Objektplanung für Freianlagen gem. §38 HOAI - Lph. 1-9 - Errichtung div. Sportanlagen (Laufbahn, Sprunggrube) sowie Gestaltung der Außenanlagen (Pausenhof, Zuwegung, Parkplatz etc.)
    4. Leistungspaket 4
    Leistungen der Technischen Ausrüstung gem. §53 HOAI, Lph. 1-9
    - Anlagengruppe 1: Abwasser-, Wasser- und Gasanlagen
    - Anlagengruppe 2: Wärmeversorgungsanlagen
    - Anlagengruppe 3: Lufttechnische Anlagen
    5. Leistungspaket 5
    Leistungen der Technischen Ausrüstung gem. §53 HOAI, Lph. 1-9
    - Anlagengruppe 4: Starkstromanlagen
    - Anlagengruppe 5: Fernmelde- und Informationstechnische Anlagen
    - Anlagengruppe 6: Förderanlagen
    - Anlagengruppe 7: Nutzungsspezifische Anlagen
    - Anlagengruppe 8: Gebäudeautomation
    Adresse des Bauherren DE-34628 Willingshausen
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    •  

      Auftragsbekanntmachung
      Richtlinie 2004/18/EG
      Dienstleistungsauftrag
       
      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
      I.1)   Name, Adressen und Kontaktstelle(n):
          Offizielle Bezeichnung: Kreisausschuss des Schwalm-Eder-Kreises
          Postanschrift Parkstraße 6
          Ort: Homberg/Efze
          Postleitzahl: 34576
          Land: Deutschland
          Kontaktstelle(n):
          zu Händen von: Herr Gerd Breul
          Telefon: +49 5681775450
          Fax: +49 5681775457
          E-Mail: MjE3VlRhUx1RYVRkWy9iUldmUFtcHFRTVGEcWmFUWGIdU1Q=
          Internet-Adresse(n)
          Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers (URL): http://www.schwalm-eder-kreis.de/" style="color: rgb(77, 73, 72);" target="_blank"> http://www.schwalm-eder-kreis.de
          Adresse des Beschafferprofils (URL): http://www.schwalm-eder-kreis.de/" style="color: rgb(77, 73, 72);" target="_blank"> http://www.schwalm-eder-kreis.de
           
           
          Weitere Auskünfte erteilen :
          Offizielle Bezeichnung: infra-net GmbH
          Postanschrift: Wilhelmshöher Allee 306 b
          Ort: Kassel
          Postleitzahl: 34131
          Land: Deutschland
          Kontaktstelle(n)
          zu Händen von: Herr Glomb
          Telefon: +49 5615745970
          Fax: +49 56157459717
          E-Mail: MjE3XFBYWy9YXVVhUBxdVGMdU1Q=
          Internet-Adresse (URL): http://www.infra-net.de/" style="color: rgb(77, 73, 72);" target="_blank"> http://www.infra-net.de
           
           
          Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken:
          Offizielle Bezeichnung: infra-net GmbH
          Postanschrift: Wilhelmshöher Allee 306 b
          Ort: Kassel
          Postleitzahl: 34131
          Land: Deutschland
          Kontaktstelle(n)
          zu Händen von: Herr Glomb
          Telefon: +49 5615745970
          Fax: +49 56157459717
          E-Mail: MjEwY1dfYjZfZFxoVyNkW2okWls=
          Internet-Adresse (URL): http://www.infra-net.de/" style="color: rgb(77, 73, 72);" target="_blank"> http://www.infra-net.de
           
           
          Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an:
          Offizielle Bezeichnung: infra-net GmbH
          Postanschrift: Wilhelmshöher Allee 306 b
          Ort: Kassel
          Postleitzahl: 34131
          Land: Deutschland
          Kontaktstelle(n)
          zu Händen von: Herr Glomb
          Telefon: +49 5615745970
          Fax: +49 56157459717
          E-Mail: MjIwWU1VWCxVWlJeTRlaUWAaUFE=
          Internet-Adresse (URL): http://www.infra-net.de/" style="color: rgb(77, 73, 72);" target="_blank"> http://www.infra-net.de
           
           
      I.2)   Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Lokalbehörde
      I.3)   Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung
      I.4)   Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber : ( ) Ja    (X) Nein
      Abschnitt II: Auftragsgegenstand
      II.1)   Beschreibung
      II.1.1)   Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
      Neubau einer 2-zügigen Grundschule in Willingshausen-Merzhausen in Passivhaus Bauweise unter Berücksichtigung "nachhaltiges Bauen"
      II.1.2)   Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
          (c) Dienstleistung
      Dienstleistungskategorie : 
      12
          Hauptort der Dienstleistung
      34628 Willingshausen
      NUTS-Code : DE735 Schwalm-Eder-Kreis
      II.1.3)   Gegenstand der Bekanntmachung
      Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
      II.1.4)   Angaben zur Rahmenvereinbarung
      II.1.5)   Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
      I - Gegensstand des Auftrages sind die Architektur- und Planungsleistungen

      1. Leistungspaket 1
      a) Objektplanung Gebäude gem. §33 HOAI und raumbildende Ausbauten gem. §33 i.V. mit Anlage 2.6 zu §3(3) und Anlage 11 HOAI, Lph. 1-9, Errichtung eines Schulgebäudes
      b) Leistungen für Schallschutz und Raumakustik gem. Anlage 1.3 zu §3(1) HOAI, Lph. 1-6
      2. Leistungspaket 2
      a) Leistungen der Tragwerksplanung gem. §49 HOAI, Lph. 1 - 6
      b) Leistungen der Thermischen Bauphysik gem. Anlage 1.2 zu §3(1) HOAI, Lph. 1-6
      c) Wärmeschutznachweis nach EnEV 2009 gem. AHO Heft 23 für Nichtwohngebäude, Lph. 1-6
      3. Leistungspaket 3
      Objektplanung für Freianlagen gem. §38 HOAI - Lph. 1-9 - Errichtung div. Sportanlagen (Laufbahn, Sprunggrube) sowie Gestaltung der Außenanlagen (Pausenhof, Zuwegung, Parkplatz etc.)
      4. Leistungspaket 4
      Leistungen der Technischen Ausrüstung gem. §53 HOAI, Lph. 1-9
      - Anlagengruppe 1: Abwasser-, Wasser- und Gasanlagen
      - Anlagengruppe 2: Wärmeversorgungsanlagen
      - Anlagengruppe 3: Lufttechnische Anlagen
      5. Leistungspaket 5
      Leistungen der Technischen Ausrüstung gem. §53 HOAI, Lph. 1-9
      - Anlagengruppe 4: Starkstromanlagen
      - Anlagengruppe 5: Fernmelde- und Informationstechnische Anlagen
      - Anlagengruppe 6: Förderanlagen
      - Anlagengruppe 7: Nutzungsspezifische Anlagen
      - Anlagengruppe 8: Gebäudeautomation
      II.1.6)   Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
          Hauptgegenstand:
      71000000 Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
      Ergänzende Gegenstände:
      71200000 Dienstleistungen von Architekturbüros
      71221000 Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden
      71222000 Dienstleistungen von Architekturbüros bei Freianlagen
      71242000 Entwurf und Gestaltung, Kostenschätzung
      71243000 Planentwürfe (Systeme und Integration)
      71244000 Kalkulation und Überwachung der Kosten
      71246000 Festlegung und Aufstellung der für den Bau benötigten Mengen
      71247000 Beaufsichtigung der Bauarbeiten
      71248000 Projektaufsicht und Dokumentation
      71313200 Beratung im Bereich Schallschutz und Raumakustik
      71314310 Dienstleistungen für thermische Bauphysik
      71315000 Haustechnik
      71327000 Dienstleistungen in der Tragwerksplanung
      II.1.7)   Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): (X) Ja    ( ) Nein
      II.1.8)   Aufteilung in Lose: (X) Ja    ( ) Nein
          Angebote sollten wie folgt eingereicht werden: für ein oder mehrere Lose
      II.1.9)   Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ( ) Ja    (X) Nein
      II.2)   Menge oder Umfang des Auftrags
      II.2.1)   Gesamtmenge bzw. -umfang (einschließlich aller Lose und Optionen)
      Der Kreistag des Schwalm-Eder-Kreises hat beschlossen, für die Großgemeinde Willingshausen eine neue Grundschule zu errichten.
      Das zu bebauende, noch nicht erschlossene Grundstück befindet sich in unmittelbarer Nähe der Antreffhalle sowie des Kindergartens in Merzhausen.
      Die Schule ist als behindertengerechte Schule mit Ganztagsangebot (Mittagstisch etc.) für ca. 180 Schüler geplant. Die Netto-Grundfläche beträgt ca. 2.000 m².
      Die Fertigstellung der Gesamtarbeiten ist für Ende 2015 geplant.
      1.1 Planungsleistungen
      Auf der Grundlage der einschlägig geltenden Vorschriften, des aktuellen Standes der Technik sowie u.a. 
      - der Musterschulbaurichtlinien
      - der Richtlinien zur Sicherheit im Unterricht (RiSU) insbesondere für naturwissenschaftliche Räume
      - den Unfallverhütungsvorschriften, insbesondere der UKH und GUV
      - den geltenden Arbeitsstättenrichtlinien sind die Architektur- und Planungsleistungen für einen Neubau einer 2-zügigen Grundschule in Willingshausen-Merzhausen gem. §33 HOAI, Lph. 1-9 zu erbringen.
           
      II.2.2)   Angaben zu Optionen
          Optionen: ( ) Ja    (X) Nein
           
      II.2.3)   Angaben zur Vertragsverlängerung
      II.3)   Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
      Beginn: 15.08.2013
      Ende: 31.12.2016
       
      Angaben zu den Losen
       
      LOS Nr. 1
      Bezeichnung: Leistungspaket 1
      1)   Kurze Beschreibung
      Objektplanung Gebäude gem. §33 HOAI, Lph. 1-9
      - Leistungen für Schallschutz und Raumakustik gem. Anlage 1.3 zu §3(1) HOAI, Lph. 1-6
      2)   Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
          Hauptgegenstand:
      71000000 Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
      Ergänzende Gegenstände:
      71313200 Beratung im Bereich Schallschutz und Raumakustik
      3)   Menge oder Umfang
          Falls bekannt, geschätzter Wert ohne MwSt. (in Zahlen)
      4)   Abweichung von der Vertragslaufzeit oder dem Beginn bzw. Ende des Auftrags
           
      5)   Weitere Angaben zu den Losen
       
      LOS Nr. 2
      Bezeichnung: Leistungspaket 2
      1)   Kurze Beschreibung
      Leistungen der Tragwerksplanung gem. §49 HOAI, Lph. 1-6
      - Leistungen der Thermischen Bauphysik gem. Anlage 1.2 zu §3(1) HOAI, Lph. 1-6
      - Wärmeschutznachweis nach EnEV 2009 gem. AHO Heft 23 für Nichtwohngebäude, Lph. 1-6
      2)   Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
          Hauptgegenstand:
      71327000 Dienstleistungen in der Tragwerksplanung
      Ergänzende Gegenstände:
      71314310 Dienstleistungen für thermische Bauphysik
      3)   Menge oder Umfang
          Falls bekannt, geschätzter Wert ohne MwSt. (in Zahlen)
      4)   Abweichung von der Vertragslaufzeit oder dem Beginn bzw. Ende des Auftrags
           
      5)   Weitere Angaben zu den Losen
       
      LOS Nr. 4
      Bezeichnung: Leistungspaket 4
      1)   Kurze Beschreibung
      Leistungen der Technischen Ausrüstung gem. §53 i.V. mit Anlage 2.11 zu § 3(2) und Anlage 14
      HOAI,
      Lph. 1-9, der Anlagengruppen gem. §51(1)
      - Anlagengruppe 1: Abwasser-, Wasser- und Gasanlagen
      - Anlagengruppe 2: Wärmeversorgungsanlagen
      - Anlagengruppe 3: Lufttechnische Anlagen
      2)   Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
          Hauptgegenstand:
      71315000 Haustechnik
      Ergänzende Gegenstände:
      3)   Menge oder Umfang
          Falls bekannt, geschätzter Wert ohne MwSt. (in Zahlen)
      4)   Abweichung von der Vertragslaufzeit oder dem Beginn bzw. Ende des Auftrags
           
      5)   Weitere Angaben zu den Losen
       
      LOS Nr. 5
      Bezeichnung: Leistungspaket 5
      1)   Kurze Beschreibung
      Leistungen der Technischen Ausrüstung gem. §53 i.V. mit Anlage 2.11 zu § 3(2) und Anlage 14
      HOAI,
      Lph. 1-9, der Anlagengruppen gem. §51(1)
      - Anlagengruppe 4: Starkstromanlagen
      - Anlagengruppe 5: Fernmelde- und Informationstechnische Anlagen
      - Anlagengruppe 6: Förderanlagen
      - Anlagengruppe 7: Nutzungsspezifische Anlagen, einschließlich maschinen- und elektrotechnische Anlagen in Ing.-Bauwerken
      - Anlagengruppe 8: Gebäudeautomation
      2)   Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
          Hauptgegenstand:
      71315000 Haustechnik
      Ergänzende Gegenstände:
      3)   Menge oder Umfang
          Falls bekannt, geschätzter Wert ohne MwSt. (in Zahlen)
      4)   Abweichung von der Vertragslaufzeit oder dem Beginn bzw. Ende des Auftrags
           
      5)   Weitere Angaben zu den Losen
       
      LOS Nr. 6
      Bezeichnung: Los 3
      1)   Kurze Beschreibung
      Objektplanung für Freianlagen gem. §38 HOAI, Lph. 1-9, Errichtung div. Sportanlagen (Laufbahn, Sprunggrube) sowie Gestaltung der Außenanlagen (Pausenhof, Zuwegungen, Parkplatz etc.)
      2)   Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
          Hauptgegenstand:
      71222000 Dienstleistungen von Architekturbüros bei Freianlagen
      Ergänzende Gegenstände:
      3)   Menge oder Umfang
          Falls bekannt, geschätzter Wert ohne MwSt. (in Zahlen)
      4)   Abweichung von der Vertragslaufzeit oder dem Beginn bzw. Ende des Auftrags
           
      5)   Weitere Angaben zu den Losen
           
       
           
      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Informationen
      III.1)   Bedingungen für den Auftrag
      III.1.1)   Geforderte Kautionen und Sicherheiten :
      Berufshaftpflichtversicheurng mit einer Deckungssumme von 
      3.000.000 EUR für Personenschäden
      3.000.000 EUR für Sachschäden (je Schadensfall doppelte Deckungssumme)
      III.1.2)   Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften
      gem. HOAI §15:
      (1) Das Honorar wird fällig, soweit nichts anderes vertraglich vereinbart ist, wenn die Leistung
      vertragsgemäß erbracht und eine prüffähige Honorarschlussrechnung überreicht worden ist.
      (2) Abschlagszahlungen können zu vereinbarten Zeitpunkten oder in angemessenen zeitlichen
      Abständen für nachgewiesene Leistungen gefordert werden.
      (3) Die Nebenkosten sind auf Nachweis fällig, sofern bei Auftragserteilung nicht etwas anderes
      vereinbart worden ist.
      (4) Andere Zahlungsweisen können schriftlich vereinbart werden.
      III.1.3)   Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird
      Bewerbergemeinschaften sind zugelassen; gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter. Von allen Mitgliedern der Bewerbergemeinschaft ist eine unterschriebene Erklärung aller Mitglieder der Bewerbergemeinschaft legitimiert ist. Die Vergabe von Unteraufträgen ist zugelassen.
      Die Erklärung muss gem. §4(1) bis (4) VOF zur wirtschaftlichen Verknüpfung/Zusammenarbeit des Bieters genügen.
      III.1.4)   Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung: ( ) Ja    (X) Nein
      III.2)   Teilnahmebedingungen
      III.2.1)   Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
          Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
      Geforderte Eignungsnachweise gem. §4 VOF:
      §4(1) Benennung der Unternehmensform
      §4(2) Zusammenarbeit - Verknüpfung
      §4(3) Berufliche Qualifikation
      §4(4) Bietergemeinschaft
      §4(6) Erklärung, dass keine Verstöße nach a-g vorliegen
      §4(9) Erklärung, dass keine Verstöße nach a-e vorliegen

      Geforderte Eignungsnachweise (§ 5 Abs. 3 und 9 VOF)
      §5(5) c) Benennung der technischen Leistung
      §5(5) h) Unterauftrag

      die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u.a.HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erklärungsumfangs zulässig.
      III.2.2)   Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
          Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
      Geforderte Eignungsnachweise (§ 5 Abs. 4 VOF)
      §5(4)a) Berufshaftpflicht
      §5(4)c) Gesamtumsatz/Honorare der letzten 3 Jahre
      die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u.a.HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erklärungsumfangs zulässig.
      III.2.3)   Technische Leistungsfähigkeit
          Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
      Geforderte Eignungsnachweise (§ 5 Abs. 5 und 8 VOF)
      §5(5)a) Berufliche Qualifikation
      §5(5)b) Referenzen der letzten 3 Jahre
      §5(5)c) Verfügbarkeit
      §5(5)d) Anzahl/Zusammensetzung der Beschäftigten der letzten 3 Jahre
      §5(5)e) Technische Ausstattung
      §5(5)f) Gewährleistung der Qualität

      die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u.a.HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erklärungsumfangs zulässig.
      III.2.4)   Vorbehaltene Aufträge : ( ) Ja    (X) Nein
      III.3)   Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
      III.3.1)   Die Dienstleistungserbringung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten: (X) Ja    ( ) Nein
          Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift
      Der Bewerber bzw. jedes Mitglied der Bietergemeinschaft muss die Berufsbezeichnung
      Ingenieur / Architekt oder einen vergleichbaren Studienabschluss nachweisen. Der
      Bewerber muss die Bauvorlageberechtigung für die umzusetzenden Maßnahmen
      besitzen.
      Zur Bewerbung sind zugelassen alle die in den Mitgliedstaaten des Europäischen
      Wirtschaftsraumes ansässigen freischaffenden Architekten und Ingenieure sowie
      vergleichbare Berufsstände, die nach den Gesetzen der Länder und der EG-Richtlinien
      berechtigt sind, die geforderten Leistungen zu erbringen und in Deutschland
      entsprechend tätig zu werden. Juristische Personen sind als Bewerber zugelassen, wenn
      sie für die Durchführung der Aufgabe einen verantwortlichen Berufsangehörigen
      gemäß vorstehendem Absatz benennen.
      III.3.2)   Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen: (X) Ja    ( ) Nein
      Abschnitt IV: Verfahren
      IV.1)   Verfahrensart
      IV.1.1)   Verfahrensart
      Verhandlungsverfahren
          Bewerber sind bereits ausgewählt worden: ( ) Ja    (X) Nein
      IV.1.2)   Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
      Mindestens 3 Teilnehmer / Höchstens 5 Teilnehmer
          Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:
      Bewertungskriterien für die Erste Präqualifikation (Teilnahmeantrag):
      - Nachweis Referenzen 40%
      - Nachweis der Techn. Ausstattung 15 %
      - Nachweis der Techn. Eignung des Personals 30%
      - Implimentierung eines QM-Systems 10%
      - Gesamtdarstellung 5%
      IV.1.3)   Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
          Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote: ( ) Ja    (X) Nein
      IV.2)   Zuschlagskriterien
      IV.2.1)   Zuschlagskriterien
      Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf
      die nachstehenden Kriterien (die Zuschlagskriterien sollten mit ihrer Gewichtung angegeben werden bzw. in absteigender Reihenfolge ihrer Wichtigkeit, wenn eine Gewichtung nachweislich nicht möglich ist)
        Kriterien Gewichtung
      1 Leistungspaket 1  
      2 Erste Präqualifikation 10
      3 Zweite Präqualifikation 20
      4 Lösungsvorschlag 45
      5 Honorarangebot 25
      6 Leistungspaket 2-5  
      7 1. Präqualifikation 10
      8 2. Präqualifikation 30
      9 Referenzprojekt 35
      10 Honorarangebot 25
      IV.2.2)   Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt: ( ) Ja    (X) Nein
      IV.3)   Verwaltungsinformationen
      IV.3.1)   Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
      VOF-GS WILLH
      IV.3.2)   Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags: ( ) Ja    (X) Nein
      IV.3.3)   Bedingungen für den Erhalt von Vergabe-/Ausschreibungs- und ergänzender Unterlagen bzw. der Beschreibung (bei einem wettbewerblichen Dialog)
          Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen
      Tag : 04.04.2013 Uhrzeit: 12:00
      IV.3.4)   Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge
      16.04.2013 Uhrzeit 12:00
      IV.3.5)   Tag der Absendung der Aufforderung zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
      Tag: 
      19.04.2013
      IV.3.6)   Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Anträge auf Teilnahme verfasst werden können
      Deutsch (DE)
      Abschnitt VI: Zusätzliche Informationen
      VI.1)   Dauerauftrag: ( ) Ja    (X) Nein
      VI.2)   Auftrag in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Gemeinschaftsmitteln finanziert wird: ( ) Ja    (X) Nein
      VI.3)   Zusätzliche Angaben
      1. Ergänzung zu IV.1.1): Bei dem Verfahren handelt es sich um ein "Verhandlungsverfahren mit Ausarbeitung von Lösungsvorschlägen nach §24(2), (3) i.V. mit §5 VOF"

      2. Ergänzung zu II.18): Angebote sollten wie folgt eingereicht werden: für ein, mehrere oder alle Lose

      3. Bewertungskriterien für die Erste Präqualifikation nach IV.1.2):
      - Referenzen 40%
      - Technische Ausrüstung 15%
      - Technische Leitung und Eignung des Personals 30%
      - QM-System 10%
      - Gesamtdarstellung 5%
      Je Bewertungskriterium können bis zu 3 Punkte erreicht werden. Die Ergebnisse der ersten Präqualifikation gehen mit 10% in die Gesamtgewichtung ein. 

      4. Die ausgewählten Bewerber des Leistungspakets 1 werden parallel zur Honorarangebotserstellung aufgefordert, einen Lösungsvorschlag für den Neubau der zweizügigen Gesamtschule Willingshausen dem Kreisausschuss des Schwalm-Eder-Kreises vorzulegen.
      Jeder Bewerber erhält hierfür eine Unkostenerstattung in Höhe von 4.000,00 EUR netto.
      Alle Veröffentlichungsrechte sind an den Auslober zu übertragen. Die Auswahl der Lösungsvorschläge erfolgt durch ein vom Auslober bereitgestelltes Fachgremium. 
      Abgabetermin ist der 27.05.2013 - 12:00 Uhr.
      Die Darstellung und Präsentation des Lösungsvorschlags des Bewerbers erfolgt am 12./13.06.2013.
      Die Bewertungskriterien werden den ausgewählten Bewerbern mit der Leistungsbeschreibung mitgeteilt. 
      Die Wertung des Lösungsvorschlages geht mit 45% in die Gesamtgewichtung ein. 

      5. Bewertungskriterien für die Zweite Präqualifikation Leistungspaket 1(Vorstellung):
      - Projektanalyse 25%
      - Präsentation eines Referenzprojektes 20%
      - Darstellung der Projektorganisation 20%
      - Darstellung zur Termin- und Kosteneinhaltung 15%
      - Präsentation 10%
      - Erreichbarkeit während der Durchführung 10%
      Je Bewertungskriterium können bis zu 5 Punkte erreicht werden.
      Die Ergebnisse der zweiten Präqualifikation gehen mit 20% in die Gesamtgewichtung ein. 
      Die zweite Präqualifikation für Leistungspaket 1 findet am 25./26.04.2013 statt.

      6. Bewertungskriterien für die Zweite Präqualifikation Leistungspaket 2-5 (Vorstellung):
      - Projektanalyse und - eigendarstellung 30%
      - Darstellung der Projektorganisation 25%
      - Darstellung zur Termin- und Kosteneinhaltung 20%
      - Präsentation 15%
      - Erreichbarkeit während der Durchführung 10%
      Je Bewertungskriterium können bis zu 5 Punkte erreicht werden.
      Die zweite Präqualifikation für Leistunspaket 2-5 findet am 22./23.05.2013 statt. 
      Die Ergebnisse der zweiten Präqualifikation gehen mit 30% in die Gesamtgewichtung ein. 

      7. Das vom Bewerber abzugebende Honorarangebot hat auf der Grundlage der im Rahmen der Angebotsaufforderung übergebenen Leistungsbeschreibung zu erfolgen. Grundlagen der Honorarkalkulation bilden die dort niedergelegten Festsetzung zu AK und Honorarzone. 
      Je Bewertungskriterium können bis zu 5 Punkte erreicht werden.
      Das Honorarangebot hat eine Gewichtung von 25%.
         

      nachr. HAD-Ref. : 4350/5
      nachr. V-Nr/AKZ : VOF-GS WILLH
      VI.4)   Nachprüfungsverfahren/Rechtsbehelfsverfahren
      VI.4.1)   Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
          Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
          Postanschrift: Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
          Ort: Darmstadt
          Postleitzahl: 64283
          Land: Deutschland
          Telefon:
          Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834
          E-Mail:
          Internet-Adresse (URL):
           
          Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
          Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
          Postanschrift: Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3, Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
          Ort: Darmstadt
          Postleitzahl: 64283
          Land: Deutschland
          Telefon:
          Fax: +49 6151125816
          E-Mail:
          Internet-Adresse (URL):
           
      VI.4.2)   Einlegung von Rechtsbehelfen
          Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
      Ergeht eine Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann der Bieter wegen Nichtbeachtung der Vergabevorschriften ein Nachprüfungsverfahren nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang vor der Vergabekammer beantragen.
      Nach Ablauf der Frist ist der Antrag unzulässig. (§ 107 Abs. 3 Nr. 4 GWB)
      VI.4.3)   Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind
          Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
          Postanschrift: Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
          Ort: Darmstadt
          Postleitzahl: 64283
          Land: Deutschland
          Telefon:
          Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834
          E-Mail:
          Internet-Adresse (URL):
           
      VI.5)   Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      06.03.2013

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren


    • Bekanntmachung vergebener Aufträge

      Dienstleistungen
      Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Kreisausschuss des Schwalm-Eder-Kreises
      Parkstraße 6
      Zu Händen von: Herrn Gerd Breul
      34576
      Homberg/Efze
      DEUTSCHLAND
      +49 5681775450
      MTViYG1fKV1tYHBnO25eY3JcZ2goYF9gbShmbWBkbilfYA==
      +49 5681775457

      Internet-Adresse(n):


      Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: http://www.schwalm-eder-kreis.de
      Adresse des Beschafferprofils: http://www.schwalm-eder-kreis.de

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Lokalbehörde

      I.3) Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Auftragsgegenstand

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Auftrags
      Neubau einer 2-zügigen Grundschule in Willingshausen-Merzhausen in Passivhaus Bauweise unter Berücksichtigung „nachhaltiges Bauen“.

      II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
      Dienstleistungen
      Dienstleistungskategorie Nr 12: Architektur, technische Beratung und Planung, integrierte technische Leistungen, Stadt- und Landschaftsplanung, zugehörige wissenschaftliche und technische Beratung, technische Versuche und Analysen
      Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: 34628 Willingshausen.
      NUTS-Code DE735

      II.1.3) Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)

      II.1.4) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
      I - Gegensstand des Auftrages sind die Architektur- und Planungsleistungen
      1. Leistungspaket 1
      a) Objektplanung Gebäude gem. § 33 HOAI und raumbildende Ausbauten gem. §33 i.V. mit Anlage 2.6 zu §3(3) und Anlage 11 HOAI, Lph. 1-9, Errichtung eines Schulgebäudes.
      b) Leistungen für Schallschutz und Raumakustik gem. Anlage 1.3 zu §3(1) HOAI, Lph. 1-6.
      2. Leistungspaket 2
      a) Leistungen der Tragwerksplanung gem. § 49 HOAI, Lph. 1-6.
      b) Leistungen der Thermischen Bauphysik gem. Anlage 1.2 zu § 3(1) HOAI, Lph. 1-6.
      c) Wärmeschutznachweis nach EnEV 2009 gem. AHO Heft 23 für Nichtwohngebäude, Lph. 1-6.
      3. Leistungspaket 3
      Objektplanung für Freianlagen gem. § 38 HOAI - Lph. 1-9 - Errichtung div. Sportanlagen (Laufbahn, Sprunggrube) sowie Gestaltung der Außenanlagen (Pausenhof, Zuwegung, Parkplatz etc.).
      4. Leistungspaket 4
      Leistungen der Technischen Ausrüstung gem. § 53 HOAI, Lph. 1-9
      — Anlagengruppe 1: Abwasser-, Wasser- und Gasanlagen.
      — Anlagengruppe 2: Wärmeversorgungsanlagen.
      — Anlagengruppe 3: Lufttechnische Anlagen.
      5. Leistungspaket 5
      Leistungen der Technischen Ausrüstung gem. §53 HOAI, Lph. 1-9.
      — Anlagengruppe 4: Starkstromanlagen.
      — Anlagengruppe 5: Fernmelde- und Informationstechnische Anlagen.
      — Anlagengruppe 6: Förderanlagen.
      — Anlagengruppe 7: Nutzungsspezifische Anlagen.
      — Anlagengruppe 8: Gebäudeautomation.

      II.1.5) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71000000, 71200000, 71221000, 71222000, 71242000, 71243000, 71244000, 71246000, 71247000, 71248000, 71313200, 71314310, 71315000, 71327000

      II.1.6) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
      Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja

      II.2) Endgültiger Gesamtauftragswert

      II.2.1) Endgültiger Gesamtauftragswert
      Wert: 644 402,52 EUR
      mit MwSt. MwSt.-Satz (%) 19

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Verfahrensart

      IV.1.1) Verfahrensart
      Verhandlungsverfahren mit einem Aufruf zum Wettbewerb

      IV.2) Zuschlagskriterien

      IV.2.1) Zuschlagskriterien
      das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf
      1. Leistungspaket 1. Gewichtung 0
      2. Erste Präqualifikation. Gewichtung 10
      3. Zweite Präqualifikation. Gewichtung 20
      4. Lösungsvorschlag. Gewichtung 45
      5. Honorarangebot. Gewichtung 25
      6. Leistungspaket 2-5. Gewichtung 0
      7. 1. Präqualifikation. Gewichtung 10
      8. 2. Präqualifikation. Gewichtung 30
      9. Referenzprojekt. Gewichtung 35
      10. Honorarangebot. Gewichtung 25

      IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
      Eine elektronische Auktion wurde durchgeführt: nein

      IV.3) Verwaltungsangaben

      IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
      VOF-GS WILLH

      IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
      AuftragsbekanntmachungBekanntmachungsnummer im ABl: 2013/S 49-079952 vom 9.3.2013

      Abschnitt V: Auftragsvergabe

      Auftrags-Nr: 1

      Bezeichnung: Leistungspaket 1 - Architektur

      V.1) Tag der Zuschlagsentscheidung:
      29.7.2013

      V.2) Angaben zu den Angeboten
      Anzahl der eingegangenen Angebote: 4

      V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
      Schultze und Schulze Architekten und Städtebauarchitekten
      Sandershäuser Straße 34
      34123
      Kassel
      DEUTSCHLAND
      MjIwX09UYVhgZlEZX09UYVhmUSxgGVtaWFVaURpQUQ==
      +49 56156074

      V.4) Angaben zum Auftragswert

      V.5) Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
      Es können Unteraufträge vergeben werden: ja
      Wert oder Anteil des Auftrags, der an Dritte vergeben werden soll:

      Auftrags-Nr: 2

      Bezeichnung: Leistungspaket 2 - Tragwerksplanung

      V.1) Tag der Zuschlagsentscheidung:
      29.7.2013

      V.2) Angaben zu den Angeboten

      V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
      EHS Beratende Ingenieure GmbH
      Am alten Rathaus 5
      34253
      Lohfelden
      DEUTSCHLAND
      MTZlaWhuW2VuOl9ibSdjaGFfaGNfb2xfKF5f
      +49 561950880

      V.4) Angaben zum Auftragswert

      V.5) Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
      Auftrags-Nr: 3

      Bezeichnung: Objektplanung für Freianlagen

      V.1) Tag der Zuschlagsentscheidung:
      29.7.2013

      V.2) Angaben zu den Angeboten

      V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
      Foundation 5+ Landschaftsarchitekten
      Karthäuser Straße 7-9
      34117
      Kassel
      DEUTSCHLAND
      MjEzW1hlbTNZYmhhV1RnXGJhIF5UZmZYXyFXWA==
      +49 56192000822

      V.4) Angaben zum Auftragswert

      V.5) Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
      Es können Unteraufträge vergeben werden: ja
      Wert oder Anteil des Auftrags, der an Dritte vergeben werden soll:

      Auftrags-Nr: 4

      Bezeichnung: Technische Ausrüstung Anlagengruppe 1 - 3

      V.1) Tag der Zuschlagsentscheidung:
      29.7.2013

      V.2) Angaben zu den Angeboten

      V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
      Döring Beratende Ingenieure GmbH
      Druseltalstraße 15
      34131
      Kassel
      DEUTSCHLAND
      MjEzXFUzV2JYZVxhWiBeVGZmWF8hV1g=
      +49 561930840

      V.4) Angaben zum Auftragswert

      V.5) Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
      Es können Unteraufträge vergeben werden: ja
      Wert oder Anteil des Auftrags, der an Dritte vergeben werden soll:

      Auftrags-Nr: 5

      Bezeichnung: Technische Ausrüstung Anlagengruppe 4 - 8

      V.1) Tag der Zuschlagsentscheidung:
      29.7.2013

      V.2) Angaben zu den Angeboten

      V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
      Döring Beratende Ingenieure GmbH
      Druseltalstraße 15
      34131
      Kassel
      DEUTSCHLAND
      MjE4V1AuUl1TYFdcVRtZT2FhU1ocUlM=
      +49 561930840

      V.4) Angaben zum Auftragswert

      V.5) Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
      Es können Unteraufträge vergeben werden: ja
      Wert oder Anteil des Auftrags, der an Dritte vergeben werden soll:

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

      VI.2) Zusätzliche Angaben:
      nachr. HAD-Ref. : 4350/29,
      nachr. V-Nr/AKZ : VOF-GS WILLH.

      VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
      Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
      64283
      Darmstadt
      DEUTSCHLAND
      +49 615112-5816/6834

      Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren


      Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
      Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
      64283
      Darmstadt
      DEUTSCHLAND
      +49 615112-5816/6834

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
      Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Ergeht eine Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann der Bieter wegen Nichtbeachtung der Vergabevorschriften ein Nachprüfungsverfahren nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang vor der Vergabekammer beantragen. Nach Ablauf der Frist ist der Antrag unzulässig. (§ 107 Abs. 3 Nr. 4 GWB).

      VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
      Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
      64283
      Darmstadt
      DEUTSCHLAND
      +49 615112-5816/6834

      VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      1.8.2013


    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Karte

    maximieren

  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige