loading
Preis: T85 - Energetische Sanierung einer denkmalgeschützten Villa, Stuart Stadler Architekten VfA, IBW Ingenieurbüro Wiesmaier, Rückseite Diashow Rückseite

  • DE-84385 Amsham
  • 03/2013
  • Ergebnis
  • (ID 3-135369)

Bayerischer Wohnungsbaupreis 2012 - "Energieeffizienz zählt - neue Energiesparhäuser"

Award / Auszeichnung
  • Preis

    maximieren

    • Rückseite Realisiertes Projekt
      T85 - Energetische Sanierung einer denkmalgeschützten Villa, München


  • Preis

    maximieren

    • Riegel C nach der Sanierung, Foto Sascha Kletzsch Realisiertes Projekt
      Generalsanierung Boschetsrieder Siedlung, München


  • Preis

    maximieren

    • Realisiertes Projekt
      Sanierung studentisches Wohnhochhaus Oberwiesenfeld, München


  • Preis

    maximieren

    • Blick von Südwesten Realisiertes Projekt
      Haus Kohlmeier - traditionell modern bauen, Amsham


  • Preis

    maximieren

    • Passivhaus am Piusplatz Realisiertes Projekt
      Wohnhäuser Piusplatz, München


  • Anerkennung

    maximieren

    • Westseite Realisiertes Projekt
      Erweiterung, Umbau und energetische Überformung eines Einfamilienhauses, Heroldsberg


  • Anerkennung

    maximieren

    • Westansicht, Foto: Simone Rosenberg Realisiertes Projekt
      Graues Haus, München


  • Anerkennung

    maximieren

    • Realisiertes Projekt
      Wohn- und Geschäftshaus Baaderstraße, München


  • Anerkennung

    maximieren

    • Südfassade mit neuen Balkonen Realisiertes Projekt
      DENA Modellvorhaben Niedrigenergiehaus im Bestand, Nürnberg


  • Anerkennung

    maximieren

    • Realisiertes Projekt
      energie.spar.haus, Frauenau


  • Anerkennung

    maximieren

    • Ansicht vom Amphionpark Realisiertes Projekt
      Wohnen am Amphionpark, München


 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 03/2013 Entscheidung
    Preisverleihung : 03/2013
    Verfahren Award / Auszeichnung
    Berufsgruppen Architekten
    Gebäudetyp Wohnungsbau
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude
    Zulassungsbereich Deutschland, Bayern
    Auslober/Bauherr Oberste Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Innern, München (DE)
    Aufgabe
    Mit diesem Thema hat die Oberste Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Innern energiesparende und resourcenschonende Wohngebäude gesucht, die seit 2008 in Bayern realisiert wurden. Die Projekte sollten ein schlüssiges energetisches Gesamtkonzept mit möglichst niedrigem Energieverbrauch und hoher Energieeffizienz sowie der Nutzung erneuerbarer Energien aufweisen. Eine gute architektonische Gestaltung und ein hoher Wohnwert waren ebenso gefordert. Innovation und gleichzeitig Beispielhaftigkeit waren gewünscht. Die prämierten Projekte zeigen, wie diese Anforderungen als energieeffizienter Neubau und sanierter Altbau sowohl im Einfamilienhausbereich wie im Geschosswohnungsbau überzeugend umgesetzt werden können.
    Unter den 100 eingereichten Arbeiten vergab das Preisgericht fünf gleichrangige Preise und sieben Anerkennungen.
    Informationen

    Beurteilung der Jury:

    traditionell modern bauen, Egglham (Amsham)

    Die energetische, ästhetische und ressourcenschonende Planung und Umsetzung waren Bauherren und Architekten besonders wichtig. Das in ländlicher Umgebung im niederbayerischen Egglham gebaute Einfamilienhaus passt sich vorbildlich in die Landschaft ein und stellt gestalterische Verbindungen zu drei unter Denkmalschutz stehenden Bauernhöfen in der Nachbarschaft her. Außerdem nutzt das zweigeschossige Gebäude die topografische Hanglage sowie die dörfliche Umgebung als gestalterische Elemente. Das energetische Konzept ist ausgewogen. Die Außenwände und das Dach verfügen über sehr gute Wärmedämmeigenschaften. Massive Bauteile im Sockelgeschoss und die Lehmwand im Wohngeschoss kompensieren durch ihre Speicherfähigkeit die Überhitzung in den Sommermonaten. Geheizt wird mit einem Stückholzkamin, der Wärme über einen Pufferspeicher speichert und für das restliche Haus bereitstellt. Sonnenkollektoren auf dem Dach werden zum Heizen und zur Warmwasseraufbereitung genutzt. Das Wohnhaus ist nach Süden und Westen geöffnet und die Wohnfunktionen sind entsprechend der Nutzung zur Sonne hin orientiert. Für den Holzrahmenbau wurden möglichst nur Baustoffe verwendet, für die keine langen Transportwege notwendig waren. Viele der überwiegend nachwachsenden Materialien kamen aus einem Umkreis von höchstens 30 Kilometern. Außerdem wurden Firmen aus der näheren Umgebung für die Bauarbeiten verpflichtet. Alle verbauten Materialien wie Holz, Lehm, Schilf, Ziegel Beton, Glas und Stahl lassen sich leicht trennen und sind größtenteils recyclebar, auf Kunststoffe und Folien wurde fast komplett verzichtet. Fazit: Der bewusste und ausgewogene Umgang mit Materialien und Energie zeichnet das Projekt aus. Nachwachsende Rohstoffe, kurze Transportwege der Baumaterialien sorgen für eine gute Energiebilanz. Außerdem passt sich die Gestaltung des Einfamilienhauses der Topografie sowie den dörflichen Strukturen vor Ort besonders gut an.

    Downloads 13877_auslobung_bayerischer_wohnungsbaupreis_2012.pdf
    Adresse des Bauherren DE-84385 Amsham
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht
Ergebnis veröffentlicht 14.03.2013
Zuletzt aktualisiert 06.02.2015
Wettbewerbs-ID 3-135369
Seitenaufrufe 2631

AKTUELLE ERGEBNISSE