loading

  • DE Vaterstetten
  • 02/2004
  • Ergebnis
  • (ID 3-136)

Rathausumfeld mit Bürgersaal

Offener 2-phasiger Wettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

  • 2. Preis

    maximieren

    • Architekten
      ama_architekturbüro michael auerbacher, Burghausen (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

  • 4. Preis

    maximieren

    • Architekten
      Beatrix Wuttke + Thomas Ringhof Architekten BDA MAA, Berlin (DE), Kopenhagen (DK)

      Beitrag ansehen



  • 5. Preis

    maximieren

    • Architekten
      architekten.3P Feuerstein Rüdenauer & Partner, Stuttgart (DE)

      Beitrag ansehen



    • Architekten
      rüdenauer-architektur, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Architekten
      ass Architekten Prof. Stefan Schäfer, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 5. Preis

    maximieren

  • Ankauf

    maximieren

    • Architekten
      AV1 Architekten Butz Dujmovic Schanné Urig, Kaiserslautern (DE), Berlin (DE), Münster (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Ankauf

    maximieren

  • Ankauf

    maximieren

    • Marktplatz Architekten
      Raupach Architekten, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Marktplatz Architekten
      Schurk Architekten, München (DE)

      Beitrag ansehen



    • Marktplatz Landschaftsarchitekten
      landschaftsentwicklung kroitzsch, Gröbenzell (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 02/2004 Entscheidung
    Verfahren Offener 2-phasiger Wettbewerb
    Berufsgruppen Architekten
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 30
    Gebäudetyp Landschaft und Freiraum
    Art der Leistung Objektplanung Freianlagen
    Zulassungsbereich EWR, WTO
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 121.000 EUR zzgl. USt.
    Preisrichter Prof. Ingrid Burgstaller, Prof. Michael Gaenßler [Vorsitz], Gert F. Goergens, Wolfgang Grebe, Werner Matiaske, Much Untertrifaller
    Aufgabe
    Gegenstand des Wettbewerbs ist die städtebauliche Neuordnung und die Erarbeitung eines Bebauungs- und Nutzungskonzeptes für das Rathausumfeld von Vaterstetten unter besonderer Berücksichtigung städtebaulicher, verkehrlicher, freiraumplanerischer und gestalterischer Gesichtspunkte. Gegenstand ist ferner die Bauwerks- und Freianlagenplanung für den Neubau eines Bürgersaals. Auf dem 2,6 ha großen Areal sollen neben einem Bürgersaal Flächen für Rathauserweiterung, eine Polizeistation, Laden-, Büro- und Wohnnutzung, ein Hotel/Boardinghouse und die dazugehörigen Stellplätze geschaffen werden.
    Downloads 00136_press.pdf
    Projektadresse DE-Vaterstetten
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • D-Vaterstetten: Städtebaulicher Ideen- und Realisierungswettbewerb

      2003/S 112-100622

      WETTBEWERBSBEKANNTMACHUNG

      Dienstleistungsauftrag


      ABSCHNITT I: AUFTRAGGEBER
      I. 1) Offizieller Name und Anschrift des Auftraggebers: Gemeinde Vaterstetten, Att: Herrn 1. Bgm. Robert Niedergesäß, Wendelsteinstraße 7, D-85591 Vaterstetten. Tel.: +49 (0) 8106/383-100. Fax: +49 (0) 8106/383-117. E-mail: MTFxbmFkcXMtbWhkY2RxZmRyYGRycj91YHNkcXJzZHNzZG0tY2Q=. URL: www.vaterstetten.de.
        2) Nähere Auskünfte sind bei folgender Anschrift erhältlich: Böhm, Glaab, Sandler & Partner, Att: Michael Adamczyk, Mechthild Glaab, Weißenburger Platz 4, D-81667 München. Tel.: +49 (0)89 4477123. Fax: +49 (0)89 44771240. E-mail: MjE0aFNmV2RlZldmZldgMlRZZWIgYFdm. URL: www.bgsp.net.
        3) Unterlagen sind bei folgender Anschrift erhältlich: Böhm, Glaab, Sandler & Partner, Att: Michael Adamczyk, Mechthild Glaab, Weißenburger Platz 4, D-81667 München. Tel.: +49 (0)89 4477123. Fax: +49 (0)89 44771240. E-mail: MTltWGtcaWprXGtrXGU3WV5qZyVlXGs=. URL: www.bgsp.net.
        4) Bewerbungen sind an folgende Anschrift zu schicken: Böhm, Glaab, Sandler & Partner, Att: Michael Adamczyk, Mechthild Glaab, Weißenburger Platz 4, D-81667 München. Tel.: +49 (0)89 4477123. Fax: +49 (0)89 44771240. E-mail: MThuWWxdamtsXWxsXWY4Wl9raCZmXWw=. URL: www.bgsp.net.
        5) Art des Öffentlichen Auftraggebers: Regionale/lokale Ebene.
      ABSCHNITT II: GEGENSTAND DES WETTBEWERBS
      II. 1) Beschreibung des Vorhabens
        1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs durch den Auftraggeber: Städtebaulicher Ideen- und Realisierungswettbewerb "Rathausumfeld mit Bürgersaal".
        1.2) Beschreibung: Gegenstand des Wettbewerbs ist die städtebauliche Neuordnung und die Erarbeitung eines Bebauungs- und Nutzungskonzeptes für das Rathausumfeld von Vaterstetten unter besonderer Berücksichtigung städtebaulicher, verkehrlicher, freiraumplanerischer und gestalterischer Gesichtspunkte. Gegenstand ist ferner die Bauwerks- und Freianlagenplanung für den Neubau eines Bürgersaals. Auf dem 2,6 ha großen Areal sollen neben einem Bürgersaal Flächen für Rathauserweiterung, eine Polizeistation, Laden-, Büro- und Wohnnutzung, ein Hotel/Boardinghouse und die dazugehörigen Stellplätze geschaffen werden.
        1.3) Ort der Ausführung: D-Vaterstetten.
        1.4) Nomenklaturen
        1.4.1) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
        1.4.2) Andere einschlägige Nomenklaturen (CPC):
        1.4.3) Dienstleistungskategorie:
      ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
      III. 1) Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer: Der Wettbewerb wird als offener Ideen- und Realisierungswettbewerb ausgelobt. Der Wettbewerb erfolgt in 2 Bearbeitungsphasen. Nach Abschluss der 1. Phase wählt das Preisgericht insgesamt mindestens 25 Teilnehmer aus. Die Aufgabenstellung der 2. Phase umfasst die Vertiefung der städtebaulichen Entwürfe und die Bauwerks- und Freiflächenplanung für den Neubau eines Bürgersaals. Das Verfahren ist anonym. Die Wettbewerbssprache ist Deutsch.
        2) Die Teilnahme ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten: Ja.

      Teilnahmeberechtigt sind in den EWR-Staaten sowie in den Ländern des WTO-Beschaffungsübereinkommens (GPA) ansässige:

      - Natürliche Personen, die gemäß Rechtsvorschrift ihres Heimatstaates zur Führung der Berufsbezeichnung Ingenieur befugt sind, wer über ein Diplom, ein Prüfungszeugnis oder einen sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung nach der Richtlinie 85/384/EWG (Architektenrichtlinie) gewährleistet ist. Stadtplaner/-innen und Raumplaner/-innen sind nur in Zusammenarbeit mit Architekten/-innen teilnahmeberechtigt.

      - Juristische Personen, sofern deren satzungsgemäßer Geschäftszweck auf Planungsleistungen ausgerichtet ist, die der Wettbewerbsaufgabe entsprechen. Der bevollmächtigte Vertreter der juristischen Person und der/die verantwortliche(n) Verfasser der Wettbewerbsarbeiten müssen die an die natürliche Person gestellten Anforderungen erfüllen.

      - Arbeitsgemeinschaften, bei denen jedes Mitglied die Anforderungen erfüllt, die an natürliche oder juristische Personen gestellt werden.

      - Die Bildung von Arbeitsgemeinschaften mit Landschaftsarchitekten wird empfohlen.

      - Arbeitsgemeinschaften haben in der Verfassererklärung einen bevollmächtigten Vertreter zu benennen. Die Voraussetzungen für die Teilnahmeberechtigung müssen am Tag der Auslobung erfüllt sein.

      Die in der 2. Phase ausgewählten Teilnehmer können in der 2. Phase keine weiteren Entwurfsverfasser oder freie Mitarbeiter beteiligen.

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN
      IV. 1) Art des Wettbewerbs: Offener Wettbewerb.
        1.1) Voraussichtliche Teilnehmerzahl oder Marge:
        1.1.1) Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer:
        2) Kriterien für die Bewertung der Vorhaben:
        3) Verwaltungsinformationen
        3.1) Aktenzeichen beim Auftraggeber:
        3.2) Bedingungen für Erhalt der Ausschreibungsunterlagen und zusätzlicher Unterlagen: Kosten: 50 EUR.

      Zahlungsbedingungen und -weise: Verrechnungsscheck.

        3.3) Schlusstermin für den Eingang der Wettbewerbsarbeiten bzw. der Teilnahmeanträge: 10.9.2003.
        3.4) Versendung der Aufforderungen zur Teilnahme an die ausgewählten Bewerber:
        3.5) Sprache oder Sprachen, die von den Bewerbern verwendet werden können: Deutsch.
        4) Preise und Preisgericht
        4.1) Anzahl und Höhe der Preise: 1. Preis 30 500 EUR.
      2. Preis 24 000 EUR.
      3. Preis 18 500 EUR.
      4. Preis 14 500 EUR.
      5. Preis 9 500 EUR.
      4 Ankäufe à 6 000 EUR.
      Gesamt netto zzgl. Mwst. 121 000 EUR.
      Sofern Wettbewerbsteilnehmer Mehrwertsteuer abführen, wird diese ihnen anteilig zusätzlich vergütet.

      Das Preisgericht ist berechtigt, die Preissumme durch einstimmigen Beschluss anders zu verteilen und auch Sonderpreise (4.2 GRW) zu vergeben. Der Netto-Betrag der ausgelobten Preissumme kommt in jedem Fall zur Verteilung.

        4.2) Angaben zur Kostenerstattung: Die Teilnehmer haben über die Preis- und Ankaufsumme hinaus keinen Anspruch auf Kostenerstattung.
        4.3) Der im Anschluss an diesen Wettbewerb vergebene Dienstleistungsauftrag muss dem Gewinner oder den Gewinnern des Wettbewerbes erteilt werden:
        4.4) Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den Auftraggeber verbindlich:
        4.5)

      Namen der Mitglieder des Preisgerichts: Fachpreisrichter/-innen:
      1. Ingrid Burgstaller, Architektin, München.
      2. Prof. Michael Gaenssler, Architekt, München.
      3. Gert F. Goergens, Architekt, München.
      4. Wolfgang Grebe, Ltd. Baudirektor, Regierung von Oberbayern.
      5. Werner Matiaske, Kreisbaumeister, LRA Ebersberg.
      6. Jürgen Mayer H., Architekt, Berlin.
      7. Much Untertrifaller, Architekt, Bregenz.

      Ständig anwesende stellvertretende Fachpreisrichterin:
      Susanne Burger, Landschaftsarchitektin, München.
      Sachpreisrichter/-innen:
      1. Bürgermeister Robert Niedergesäß.
      2. Bürgermeister Martin Wagner/CSU.
      3. Günter Lenz/SPD.
      4. VOAR Rudolf Wüst/Gemeinde Vaterstetten.
      5. Dr. Claus Ortner, Lokale Agenda.
      6. Dr. Stefan Fiedl, Umweltamt.

      ABSCHNITT VI: ANDERE INFORMATIONEN
      VI. 1) Die Bekanntmachung ist freiwillig: Nein.
        2) Der Wettbewerb steht mit einem Vorhaben/Programm in Verbindung, das mit Mitteln der EU-Strukturfonds finanziert wird:
        3) Sonstige informationen: Zu I.5) Art des öffentlichen Auftraggebers: Einrichtung des öffentlichen Rechts.

      Zu IV.3.2) Bedingungen für Erhalt der Ausschreibungsunterlagen und zusätzlicher Unterlagen: Erhältlich bis: 23/7/2003.
      Kolloquium 1. Phase am 16.7.2003.
      Kolloquium 2. Phase am 28.11.2003 (mit Anwesenheitspflicht).

      Termine:
      Preisrichtervorbesprechung 19.5.2003.
      Tag der Auslobung/Ausgabe der Unterlagen 1. Phase ab 12.6.2003.
      Schriftliche Rückfragen bis zum 9.7.2003.
      Ausgabe der Unterlagen 1. Phase bis 23.7.2003.
      Kolloquium 1. Phase 16.7.2003.
      Abgabetermin 1. Phase 10.9.2003.
      Preisgerichtssitzung 1. Phase 23.10./24.10.2003.
      Ausgabe der Unterlagen 2. Phase ab 6.11.2003.
      Kolloquium 2. Phase (Teilnahme zwingend) 28.11.2003.
      Abgabetermin Pläne 2. Phase 14.1.2004.
      Abgabetermin Modell 2. Phase 21.1.2004.
      Preisgerichtssitzung 2. Phase 16.2./17.2.2004.

      Nähere Informationen ab Anfang Juni 2003 unter: www.bgsp.net.

        4) Datum der Versendung der Bekanntmachung: 2.6.2003.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige