loading

  • DE-75434 Knittlingen
  • 09/2013
  • Ergebnis
  • (ID 3-138567)

Neubau eines Multifunktionsgebäudes

Nichtoffener Wettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis Zuschlag

    maximieren

    • Architekten
      wittfoht architekten bda, Prof. Jens Wittfoht, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      w+p Landschaften, Berlin (DE), Offenburg (DE), Schiltach (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Architekten
      architekten.3P Feuerstein Rüdenauer & Partner, Stuttgart (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      Jörg Stötzer Landschaftsarchitektur, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Tragwerksplaner
      merz kley partner, Dornbirn (AT), Altenrhein (CH) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Architekten
      rüdenauer-architektur, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

  • Anerkennung

    maximieren

    • Architekten
      Jöllenbeck & Wolf Architekten BDA, Walldorf (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      Michael Palm, Weinheim (DE)

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Architekten
      STUDIO DIETZIG, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      HinnenthalSchaar Landschaftsarchitekten GmbH, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 13.09.2013 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Wettbewerb nach RPW
    Berufsgruppen Architekten, Landschaftsarchitekten
    Kategorie junge und/oder kleine Büros: Ja
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 20
    Bewerber: 80
    Tatsächliche Teilnehmer: 18 (= 23% der Bewerber)
    Gebäudetyp Kultur-, Veranstaltungsgebäude
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude / Objektplanung Freianlagen
    Zulassungsbereich EWR, GPA/ GATT
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 50.000 EUR zzgl. USt.
    Baukosten 6.000.000 EUR inkl. USt.
    Auslober/Bauherr Stadt Knittlingen, Knittlingen (DE)
    Betreuer LBBW Immobilien Kommunalentwicklung GmbH, Stuttgart (DE)
    Preisrichter Uwe Bellm, Prof. Cornelia Bott [Stellvertreterin], Prof. Gerd Gassmann [Vorsitz], Prof. Sandro Graf von Einsiedel [Stellvertreter], Prof. Ansgar Lamott, Prof. Josef Lenz, Prof. Walter Nägeli, Elke Ukas
    Kammer Architektenkammer Baden-Württemberg (Reg.-Nr.: 2013- 3 - 06)
    Aufgabe
    Für die Nutzung einer mehrfach bespielbaren Halle für (Vereins- und) Schulsport, wie kulturelle Aktivitäten mit Veranstaltungen mit bis zu 700 Besuchern aber auch Messen und mehrtägige Tagungen besteht in Knittlingen dringender Raumbedarf.
    Aufgrund der Nähe zum unmittelbar angrenzenden Schulzentrum sollen in dem Gebäude darüber hinaus dringend benötigte Klassenräume sowie eine Mensa integriert werden. Die Baukosten sind auf eine Bruttoendsumme nach BKI Stand 04/2013 von 6,0 Mio. Euro (Kgr. 200, 300, 400, 700 einschl. Mwst.) für den Hochbau gedeckelt.
    Die Stadt erwartet ein qualitätvolles Gesamtkonzept, welches in Bau und Betrieb alle Aspekte der Baukultur einschl. der Wirtschaftlichkeit berücksichtigt und wo immer möglich preis- und kostenbewusste Vorschläge integriert – sie steht dabei innovativen Anregungen äußerst aufgeschlossen gegenüber.
    Knittlingen legt großen Wert auf ein energiesparendes Gebäude mit niedrigen Bewirtschaftungskosten.
    Ziel der Stadt Knittlingen ist es dabei, die folgenden speziellen Anforderungen zu berücksichtigen:
    a) Senkung des Verbrauches natürlicher Ressourcen
    b) Einsatz moderner Technologie
    c) Berücksichtigung aller Aspekte des Umweltschutzes
    d) Wahrnehmung von Sozialer Verantwortung
    Downloads 130423AuslobungstextTeilA.pdf
    Bewerbererklärung.doc
    130404_Erläuterungsplan A3.jpg
    Ausstellung Die Ausstellung der Arbeiten wurde am 24. September 2013 um 19:00 Uhr im Steinhaus zu Knittlingen eröffnet.

    Öffnungszeiten: tägl. 25. September - 8. Oktober 15 - 18:00 Uhr
    Projektadresse DE-75434 Knittlingen
      Ausschreibung anzeigen

  • Auswahlkriterien

    maximieren

    Nachweis finanzielle und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit gem. § 5 (4) VOF Ja
    Berufshaftpflicht Personenschäden Keine Mindestanforderung
    Berufshaftpflicht Sach- und Vermögensschäden Keine Mindestanforderung
    Durchschnittlicher Mindestumsatz der letzten 3 Jahre Keine Mindestanforderung
    Angaben zur Mitarbeiteranzahl Nein
    Angaben zu Arbeitsgemeinschaften ARGE möglich
    Anzahl Referenzen insgesamt Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Zeitraum für Referenzen Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Eigenschaft der Referenzen: Referenz(en) explizit: eindeutige Kriterien, z.B. gleicher Gebäudetyp, gleiche Projektgröße, Referenz(en) vergleichbar, Wettbewerbserfolg(e) als Referenz(en)
    Leistungsphasen der Referenzen: Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Angaben zur techn. Ausstattung gefordert? Nein
    Angaben zur Qualitätssicherung gefordert? Nein
    Angaben zum technischen Leiter gefordert? Nein
    Vergabe von Unteraufträgen eingeschränkt? Nein
    Bewerbungsunterlagen online verfügbar? Ja
    Zusätzliche Kategorie junge/kleine Büros? junge Büros
  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Wettbewerbsbekanntmachung
      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Zu Händen von: Telefon: E-Mail: Fax: Stadt Knittlingen
      Marktstraße 19
      Volker Just
      75434
      Knittlingen
      DEUTSCHLAND
      +49 704337330
      volker.just@knittlingen.de
      +49 704337339

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers / des Auftraggebers: http://knittlingen.de
      Weitere Auskünfte erteilen:
      Zu Händen von: Telefon: E-Mail: Fax: LBBW Immobilien Kommunalentwicklung GmbH
      Fritz-Elsas-Straße 31
      Dipl.-Ing. Harald Klose
      70174
      Stuttgart
      DEUTSCHLAND
      +49 71164542215
      harald.klose@lbbw-im.de
      +49 71164542100

      Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken:
      Zu Händen von: Telefon: E-Mail: Fax: LBBW Immobilien Kommunalentwicklung GmbH
      Fritz-Elsas-Straße 31
      Dipl.-Ing. Harald Klose
      70174
      Stuttgart
      DEUTSCHLAND
      +49 71164542215
      harald.klose@lbbw-im.de
      +49 71164542100

      : Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an
      Zu Händen von: Telefon: E-Mail: Fax: LBBW Immobilien Kommunalentwicklung GmbH
      Fritz-Elsas-Straße 31
      Dipl.-Ing. Harald Klose
      70174
      Stuttgart
      DEUTSCHLAND
      +49 71164542215
      harald.klose@lbbw-im.de
      +49 71164542100

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Lokalbehörde

      1.3) Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      1.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: nein
      Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber:
      Nichtoffener Planungswettbewerb mit vorgeschaltetem Auswahlverfahren nach RPW 2013 Neubau eines Multifunktionsgebäudes.

      II.1.2) Kurze Beschreibung:
      Für die Nutzung einer mehrfach bespielbaren Halle für (Vereins- und) Schulsport, wie kulturelle Aktivitäten mit Veranstaltungen mit bis zu 700 Besuchern aber auch Messen und mehrtägige Tagungen besteht in Knittlingen dringender Raumbedarf.Aufgrund der Nähe zum unmittelbar angrenzenden Schulzentrum sollen in dem Gebäude darüber hinaus dringend benötigte Klassenräume sowie eine Mensa integriert werden. Die Baukosten sind auf eine Bruttoendsumme nach BKI Stand 04/2013 von 6,0 Mio. Euro (Kgr. 200, 300, 400, 700einschl.Mwst.) für den Hochbau gedeckelt.Die Stadt erwartet ein qualitätvolles Gesamtkonzept, welches in Bau und Betrieb alle Aspekte der Baukultur einschl. der Wirtschaftlichkeit berücksichtigt und wo immer möglich preis- und kostenbewusste Vorschläge integriert – sie steht dabei innovativen Anregungen äußerst aufgeschlossen gegenüber.Knittlingen legt großen Wert auf ein energiesparendes Gebäude mit nied¬rigenBewirtschaftungskosten.Ziel der Stadt Knittlingen ist es dabei, die folgenden speziellen Anforderungen zu berücksichtigen:a) Senkung des Verbrauches natürlicher Ressourcen;b) Einsatz moderner Technologie;c) Berücksichtigung aller Aspekte des Umweltschutzes;d) Wahrnehmung von Sozialer Verantwortung.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71220000
      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1) Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:
      1. Bürobeschreibung allgemein (5 Punkte),— Qualifikation und Zuverlässigkeit des Architekturbüros allgemein;— Anzahl Mitarbeiter;— Umsatz der vergangenen 3 Jahre (Eigenerklärung);— Tätigkeitsfelder und Selbstverständnis.2. Bürobeschreibung spezifisch (5 Punkte)Leistungsfähigkeit und Erfahrung der Mitarbeiter für dieses Bauvorhaben, z.B.— Mitarbeiter mit Wettbewerbserfahrung;— Mitarbeiter mit Bauleitungserfahrung.3. Projektverantwortlichkeit (5 Punkte)Qualifikation des Projektleiters— namentliche Benennung des Projektverantwortlichen;— Qualifikation des Projektverantwortlichen.4. Referenz 1 Volumen (5 Punkte)Leistungsfähigkeit Volumen— mehrere Projekte zwischen 4 und 7 Mio. EUR Gesamtinvestitionskosten in den letzten 10 Jahren.5. Referenz 2 Qualität (20 Punkte)Leistungsfähigkeit Qualität z.B. für Bauten der soz. Infrastruktur— Wettbewerbserfolge;— Preise;— Auszeichnungen.6. Referenz 3 Freianlagen (20 Punkte)Leistungsfähigkeit spezifische Qualität „Freianlagen” (Schul-/Sportcampus oder vergleichbarer Außenanlagen mit sportlichem Anteil))7. Referenz 4 Multifunktionsgebäude (20 Punkte)Leistungsfähigkeit spezifische Qualität „Multifunktionsgebäude (Mehrzweckhalle, Sporthalle, Schule oder vergleichbar)”Ein Projekt zwischen 4 und 7 Mio. EUR Gesamtinvestitionskosten in den letzten 10 Jahren, mit besonderem Augenmerk auf Multifunktionalität.

      III.2) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: jaDie Stadt Knittlingen sucht Bewerber aus Architekten und Landschaftarchitekten, die die hochbaulichen wie landschaftsplanerischen Anforderungen komplett erfüllen können – dies muss nicht zwangsläufig eine Arbeitsgemeinschaft mehrerer Büros bedeuten: Teilnahmeberechtigt sind Bewerber, die selbst zur Führung beider Berufsbezeichnungen berechtigt sind, Bewerber die zur Führung einer der Berufsbezeichnungen berechtigt sind und einen festangestellten Mitarbeiter, mit der Berechtigung zur Führung der jeweils anderen Berufsbezeichnung nachweisen sowie Bewerbergemeinschaften mit Vertretern der geforderten Fachrichtungen. Teilnahmeberechtigt sind natürliche und juristische Personen, die die geforderten fachlichen Anforderungen erfüllen:Bei natürlichen Personen sind die fachlichen Anforderungen erfüllt, wenn sie gemäß Rechtsvorschrift ihres Heimatstaates berechtigt sind, am Tage der Bekanntmachung im Zulassungsbereich die Bezeichnung Architekt, Landschaftsarchitekt zu führen. Ist in dem jeweiligen Heimatstaat die Berufsbezeichnung nicht geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen, wer über ein Diplom, Prüfungszeugnis oder sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung nach 2005/36/EG Berufsanerkennungsrichtlinie gewährleistet ist.Bei juristischen Personen sind die fachlichen Anforderungen erfüllt, wenn zu ihrem satzungsmäßigen Geschäftszweck Planungsleistungen gehören, die der Wettbewerbsaufgabe entsprechen. Juristische Personen haben einen bevollmächtigten Vertreter zu benennen, der für die Wettbewerbsleistung verantwortlich ist. Der bevollmächtigte Vertreter und der Verfasser der Wettbewerbsarbeit müssen die Anforderungen erfüllen, die an natürliche Personen gestellt werden.Arbeitsgemeinschaften natürlicher und juristischer Personen sind teilnahmeberechtigt, wenn jedes Mitglied der Arbeitsgemeinschaft teilnahmeberechtigt ist. Mehrfachbewerbungen oder Mehrfachteilnahmen natürlicher oder juristischer Personen oder von Mitgliedern einer Arbeitsgemeinschaft führen zum Ausschluss aller Beteiligten.Teilnahmehindernisse sind die unter RPW § 4 beschriebenSachverständige Berater/Fachplaner unterliegen nicht den Teilnahmebedingungen.Zum Teilnehmerwettbewerb wird nur zugelassen, wer das Formular der Bewerbererklärung beim Auslober abgefragt und fristgerecht eingereicht hat. Bewerberunterlagen, die über den geforderten Umfang hinausgehen, werden nicht berücksichtigt. Die Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgegeben.
      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Art des Wettbewerbs
      NichtoffenGeplante Teilnehmerzahl: 20

      IV.2) Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer

      IV.3) Kriterien für die Bewertung der Projekte:
      Städtebauliche und freiräumliche QualitätArchitektonische und gestalterische QualitätErfüllung des Raumprogramms und der funktionalen AnforderungenWirtschaftlichkeit (anhand von z.B. Kenn- und Planungsdaten, z.B. BGF/HNF; BRI/BGF, A/V)Bauinvestitions- und Folgekostenabschätzung (Betrieb und Unterhaltung)Ökologische Anforderungen und UmweltverträglichkeitGrundsätzliche Erweiterbarkeit.

      IV.4) Verwaltungsangaben

      IV.4.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:

      IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Vertrags- und ergänzenden Unterlagen

      IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
      Tag: 30.5.2013 - 16:00

      IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
      Tag: 8.6.2013

      IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
      Deutsch.

      IV.5) Preise und Preisgericht

      IV.5.1) Angaben zu Preisen:
      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: jaAnzahl und Höhe der zu vergebenden Preise: 1. Preis 20 000 EUR2. Preis 15 000 EUR3. Preis 7 500 EUR3 Anerkennungen mit insgesamt 7 500 EUR.

      IV.5.2) Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer

      IV.5.3) Folgeaufträge
      Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja

      IV.5.4) Entscheidung des Preisgerichts
      Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber bindend: nein

      IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter
      1. Prof. Walter Nägeli, Architekt, Karlsruhe2. Prof. Gerd Gassmann, Architekt, Karlsruhe3. Elke Ukas, Landschaftsarchitektin, Karlsruhe4. Uwe Bellm, Architekt ,Heidelberg5. Prof. Josef Lenz, Architekt, Stuttgart6. Prof. Ansgar Lamott, Architekt Stuttgart7. Heinz Peter Hopp, Bürgermeister, Knittlingen8. Walter Fink, Fraktion der CDU9. Jörg Steinhilper, Fraktion der SPD und freie unabhängige Wähler10. Dr. Joachim Leitz , Parteilose Wählervereinigung
      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

      VI.2) Zusätzliche Angaben:

      VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Telefon: Fax: Vergabekammer Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium Karlsruhe
      Karl-Friedrich-Str. 17
      76133
      Karlsruhe
      +49 7219264049
      +49 72119263985

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen

      VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

      VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      23.4.2013

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige