loading
Gewinner Kategorie „Built“: Lecture halls "Opéra", Dethier Architecture, Université de Liège, Jean GLIBERT, © Serge Brison Photographer Diashow © Serge Brison Photographer

  • DE-10179 Berlin
  • 10/2013
  • Ergebnis
  • (ID 3-141138)

Urban Intervention Award Berlin 2013

Award / Auszeichnung
Anzeige


  • Gewinner Kategorie „Built“

    maximieren

    • Realisiertes Projekt
      Lecture halls "Opéra", Liège


  • Gewinner Kategorie „Temporary“

    maximieren

  • Nominierung Kategorie „Built“

    maximieren

    • Realisiertes Projekt
      Jugendkulturhaus Dynamo, Zürich


  • Nominierung Kategorie „Built“

    maximieren

    • Realisiertes Projekt
      Keret House, Warschau


  • Nominierung Kategorie „Built“

    maximieren

    • Realisiertes Projekt
      Metropol Parasol, Seville


  • Nominierung Kategorie „Temporary“

    maximieren

    • Realisiertes Projekt
      BMW Guggenheim Lab, Berlin


  • Nominierung Kategorie „Temporary“

    maximieren

    • Sommerwerkstatt Wiesenburg 2012 Realisiertes Projekt
      Sommerwerkstatt Wiesenburg, Berlin


  • Nominierung Kategorie „Temporary“

    maximieren

    • Soundprozession über die Donau in Linz, Österreich am 27.06.2013 Realisiertes Projekt
      Steel City SOUND SYSTEM Movement, Linz


  • Nominierung Kategorie „Temporary“

    maximieren

 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 10/2013 Entscheidung
    Achtung Änderung am Aug 20, 2013
    Preisverleihung : 12/2013
    Verfahren Award / Auszeichnung
    Berufsgruppen Architekten, Künstler, Verbände/Vereine
    Art der Leistung Auszeichnung
    Sprache Deutsch
    Auslober/Bauherr Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen, Berlin (DE), Berlin (DE), Berlin (DE) Büroprofil
    Preisrichter Regula Lüscher, Winy Maas, Martin Rein-Cano , Hortensia Völckers, Manuela Damianakis
    Aufgabe
    Ziel des Urban Intervention Award Berlin ist es, maßgeblich zur Verbesserung der Lebensqualität im urbanen Umfeld beizutragen. Dabei geht es vor allem um die kreative Entwicklung neuer urbaner Orte von hoher architektonischer Qualität, die in ihrer vitalen Ausstrahlung auf das Umfeld Vorbildcharakter haben und durch ein innovatives und interdisziplinäres Zusammenwirken von Kooperationspartnern unterschiedlicher Bereiche und Disziplinen, wie Kultur, Architektur, Wirtschaft, Initiativgruppen und soziale Kräfte, usw. entstanden sind.

    Der Urban Intervention Award Berlin dient der Visualisierung von Interventionen im urbanen Raum, die einen substantiellen Beitrag zur Neudefinition, Wiederbelebung und Aufwertung von innerstädtischen Quartieren leisten. Das gilt für die Umwandlung und Umnutzung alter Bausubstanz ebenso wie für Neubauten, temporäre Gebäude und Installationen im urbanen Raum. Dabei geht es nicht um architektonische Effekte oder eine expressive Formensprache, sondern um Architektur als Stimulator von Prozessen, die zur Transformation des Ortes beitragen.

    Ausgezeichnet werden herausragende realisierte Projekte, die Beispiele exzellenter Baukunst in Verbindung mit neuen innovativen Nutzungs- und/oder Umnutzungskonzepten sind und im Zusammenwirken von Partnern unterschiedlicher Bereiche und Disziplinen entwickelt wurden.
    Leistungsumfang
    Zum Urban Intervention Award Berlin 2013 können Projekte eingereicht werden, die innerhalb der vergangenen fünf Jahre realisiert worden sind. Bereits 2010 eingereichte Projekte können nicht noch einmal eingereicht werden.

    Der Urban Intervention Award Berlin gliedert sich in zwei Kategorien:

    - Built - ein realisiertes Bauprojekt
    - Temporary - ein realisiertes temporäres Projekt

    In beiden Kategorien müssen Aussagen gemacht werden :
    zur städtebaulichen und räumlichen Herangehensweise
    zum soziokulturellen und gesellschaftlichen Kontext
    zu den Gestaltungsaspekten
    zum Nutzungskonzept
    zur Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern
    Darüber hinaus ist darzulegen, welche Impulse von dem eingereichten Projekt für die Entwicklung des urbanen Umfelds ausgehen.

    Projektpräsentation
    Die Projekte müssen zusammen mit dem beigefügten Teilnahmeformular auf zwei DIN A /2 Seiten eingereicht werden. Die Präsentation muss Fotos von dem realisierten Projekt sowie erklärende Texte, Zeichnungen und Grafiken enthalten. Die Darstellungsform ist frei. Bei der Auswahl der Bilder sollte darauf geachtet werden, dass die Projekte in ihrer Funktion als Teil eines belebten städtischen Raums präsentiert werden. Ein Video kann beigelegt werden.
    Informationen
    Ausstellung Die Ausstellung der 31 für die Endauswahl qualifizierten Arbeiten befindet sich im Flughafengebäude Tempelhof / Alte Zollgarage, Platz der Luftbrücke in Berlin.

    Date / Datum: bis zum 29. Januar 2014 täglich von 13:00 bis 19:00 Uhr
    Place / Ort: Flughafen Tempelhof / Alte Zollgarage, Platz der Luftbrücke, 12101 Berlin
    Adresse des Bauherren DE-10179 Berlin
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Änderungen

    maximieren

    • Abgabefrist bis zum 31. August verlängert! 

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige