loading
1. Preis: 1. Preis, © Drei Architekten, Stuttgart (Sebastian Schott) Diashow 1. Preis, © Drei Architekten, Stuttgart (Sebastian Schott)

  • DE-88400 Biberach an der Riss
  • 12/2013
  • Ergebnis
  • (ID 3-141340)

Neubau Feuerwehrgerätehaus mit Kreisgerätewerkstatt und Wohneinheiten einschliesslich Freianlagen

Nichtoffener Wettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • 1. Preis Architekten
      DREI ARCHITEKTEN, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      Koeber Landschaftsarchitektur, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Tragwerksplaner
      Schneck Schaal Braun Ingenieurgesellschaft Bauen, Tübingen (DE), Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Bauingenieure, TGA-Fachplaner, Energieplaner
      Pfeil & Koch ingenieurgesellschaft GmbH & Co. KG, Stuttgart (DE), Köln (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Bauingenieure, TGA-Fachplaner
      GBI Gackstatter Beratende Ingenieure GmbH, Stutttgart (DE), Erfurt (DE), Köln (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Architekten
      weinbrenner.single.arabzadeh. Freie Architekten BDA, Nürtingen (DE), Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      Frank Kiessling Landschaftsarchitekten, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Tragwerksplaner
      Furche Geiger Zimmermann Tragwerksplaner GmbH, Köngen (DE), Hannover (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Bauingenieure, TGA-Fachplaner
      Paul + Gampe + Partner GmbH, Esslingen a.N. (DE)

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

  • 4. Preis

    maximieren

  • 5. Preis

    maximieren

  • Anerkennung

    maximieren

    • kein Bild vorhanden Bauingenieure, TGA-Fachplaner
      Henne & Walter GbR, Reutlingen (DE)

      Beitrag ansehen



    • Straßenansicht Vollmerstraße Architekten
      Kauffmann Theilig & Partner Freie Architekten BDA, Ostfildern/ Kemnat (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Tragwerksplaner
      Boll und Partner Ingenieurbüro für Tragwerks- und Objektplanung, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      Luz Landschaftsarchitektur, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Energieplaner
      Transsolar Energietechnik GmbH, Stuttgart (DE), München (DE), New York, NY (US), Paris (FR)

      Beitrag ansehen



    • Schlichte weisse Fassaden über einen geschossweise aufgebauten Acrylglaskörper gesetzt.
Feine, nur 0.4mm schmale Lamellenstrukturen.
Umgebung neu gefräst und graviert. In bestehendes Gipsmodell eingesetzt. Modellbauer
      Architekturmodelle Degen - Modellbau, Frässervice, 3D-Druck, Lasergravur, Esslingen (DE), Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Architekten
      HARTIG / MEYER / WÖMPNER Architekten BDA, Münster (DE), Lüdinghausen (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Architekten
      verwohlt architekten BDA, Emsdetten (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      KEMMING Landschaftsarchitektur, Münster (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Bauingenieure
      gantert + wiemeler ingenieurplanung, Münster (DE), Cottbus (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Bauingenieure, TGA-Fachplaner
      BRANDI IGH Ingenieure GmbH, Münster (DE)

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Perspektive Architekten
      v-architekten GmbH, Köln (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      FSWLA Landschaftsarchitektur GmbH, Düsseldorf (DE), Köln (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Tragwerksplaner
      wh-p Weischede, Herrmann und Partner, Stuttgart (DE), Basel (CH) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Bauingenieure
      ZWP Ingenieur-AG, Köln (DE), München (DE), Stuttgart (DE), Wiesbaden (DE), Berlin (DE), Hamburg (DE), Bochum (DE), Dresden (DE), Köln (DE), Köln (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Architekten
      scholl architekten scholl.balbach.walker, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      Philip Denkinger Landschaftsarchitekt, Stuttgart (DE), Strasbourg (FR)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Tragwerksplaner
      graf ingenieure, Schwäbisch Gmünd (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Bauingenieure, TGA-Fachplaner
      Herp Ingenieure GmbH & Co. KG, Salach (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 12/2013 Entscheidung
    Achtung Änderung am Jun 11, 2013
    Verfahren Nichtoffener Wettbewerb nach RPW
    Berufsgruppen Architekten, Landschaftsarchitekten, Tragwerksplaner, TGA-Fachplaner
    Kategorie junge und/oder kleine Büros: Ja
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 25
    Tatsächliche Teilnehmer: 21
    Gebäudetyp Feuerwehr, Polizei, Vollzug / Wohnungsbau
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude / Objektplanung Freianlagen / Tragwerksplanung / Technische Ausrüstung
    Zulassungsbereich GPA/ GATT
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 100.000 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr Stadt Biberach a.d. Riß, Biberach an der Riß (DE)
    Betreuer HIRTHE l Architekt BDA Stadtplaner, Friedrichshafen (DE)
    Preisrichter Prof. Jörg Aldinger, Joachim Dürr, Prof. Dr. Stephan Engelsmann, Ulrike Hochrhein, Prof. Dr. Roland Königsdorff, Siegfried Kopf, Christian Kuhlmann, Prof. Zvonko Turkali, Robert Walz , Florian Hofmann, Stefan Hermann, Ralf Miller, Norbert Zeidler, Florian Peters, Harald Buckenmaier
    Aufgabe
    Die Stadt Biberach an der Riss beabsichtigt den Neubau eines Feuerwehrgebäudes mit Kreisgerätewerkstatt und Wohneinheiten einschliesslich der Freianlagen.
    Der Baubeginn ist für Herbst 2014 vorgesehen.
    Um den unterschiedlichen Ansprüchen aus städtebaulicher, gestalterischer, funktionaler, ökologischer und ökonomischer Sicht gerecht zu werden, hat sich der Auslober entschieden, einen interdisziplinären, nicht offenen Wettbewerb nach RPW 2013 mit 25 Teilnehmern und vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren durchzuführen.
    Kenndaten:
    BGF gesamt: ca. 8.650 m²
    Grundstücksfläche: ca. 13.500 m²
    Objektplanung für Gebäude (§§ 32 ff, HOAI, Leistungsphasen 1-9 stufenweise)
    Objektplanung für Freianlagen (§§ 37 ff, HOAI, Leistungsphasen 1-9 stufenweise)
    Tragwerksplanung (§§ 48 ff, HOAI, LP1-6 stufenweise)
    Technische Ausrüstung Heizung/Lüftung/Sanitär/Elektro (§§ 51 ff, HOAI, Leistungsphasen 1-9 stufenweise, incl. besondere Leistungen wie z.B. Erarbeiten optimierter Energiekonzepte)
    Ausstellung Die Arbeiten werden vom 11.12.2013 bis 18.12.2013, jeweils von 10:00 Uhr bis
    16:00 Uhr öffentlich ausgestellt.
    Die Ausstellung findet im Feuerwehrgebäude der Stadt Biberach an der Riss, Ehinger
    Strasse 24, 88400 Biberach an der Riss statt.
    Projektadresse DE-88400 Biberach an der Riss
      Ausschreibung anzeigen

  • Auswahlkriterien

    maximieren

    Nachweis finanzielle und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit gem. § 5 (4) VOF Ja
    Berufshaftpflicht Personenschäden 2.500.000 Euro
    Berufshaftpflicht Sach- und Vermögensschäden 2.500.000 Euro
    Durchschnittlicher Mindestumsatz der letzten 3 Jahre Keine Mindestanforderung
    Angaben zur Mitarbeiteranzahl Ja
    Angaben zu Arbeitsgemeinschaften ARGE verpflichtend: alle Büros der ARGE müssen Referenzen einreichen
    Anzahl Referenzen insgesamt mind. 9 Referenzen
    Zeitraum für Referenzen Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Eigenschaft der Referenzen: Referenz(en) vergleichbar, Referenz(en) frei wählbar, Wettbewerbserfolg(e) als Referenz(en)
    Leistungsphasen der Referenzen: Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Angaben zur techn. Ausstattung gefordert? Nein
    Angaben zur Qualitätssicherung gefordert? Nein
    Angaben zum technischen Leiter gefordert? Nein
    Vergabe von Unteraufträgen eingeschränkt? Nein
    Bewerbungsunterlagen online verfügbar? Ja
    Zusätzliche Kategorie junge/kleine Büros? gemeinsame Gruppe junge und kleine Büros
  • Anzeigentext Änderungen

    maximieren

    • D-Biberach an der Riss: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
      2013/S 111-189666

      Stadt Biberach an der Riss, Museumstrasse 2, Zu Händen von: Hrn. Th. Hirthe, Biberach an der Riss88400, DEUTSCHLAND. Telefon: +49 754195016710. E-Mail: MjE1Wl9XYDFZWmNlWVYeUmNUWVplVlxlVl8fVVY=

      (Supplement zum Amtsblatt der Europäischen Union, 30.5.2013, 2013/S 103-177067)

      Betr.:
      CPV:71000000Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

      Anstatt:
      IV.5) Preise und Preisgericht: IV.5.1) Angaben zu Preisen:

      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: nein

      muss es heißen:
      IV.5) Preise und Preisgericht: IV.5.1) Angaben zu Preisen:

      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja.

      Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise:

      5 Preise; Summe Preisgeld gesamt 100 000 EUR netto.

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren


    • Wettbewerbsbekanntmachung
      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Kontaktstelle(n): Zu Händen von: Telefon: E-Mail:Stadt Biberach an der Riss
      Museumstrasse 2
      Hirthe Architekt BDA Stadtplaner
      Hrn. Th. Hirthe
      88400
      Biberach an der Riss
      DEUTSCHLAND
      +49 754195016710
      MjEyXWJaYzRcXWZoXFkhVWZXXF1oWV9oWWIiWFk=

      Internet-Adresse(n):
      Hauptadresse desöffentlichen Auftraggebers / des Auftraggebers:http://www.biberach-riss.de
      Elektronischer Zugang zu Informationen:http://www.hirthe-architekten.de/textabwicklungwb.html
      Weitere Auskünfte erteilen:
      Telefon: E-Mail: Internet-Adresse:Hirthe Architekt BDA Stadtplaner
      Schienerbergweg 27
      88048
      Friedrichshafen
      DEUTSCHLAND
      +49 754195016710
      MTVkaWFqO2NkbW9jYChcbV5jZG9gZm9gaSlfYA==
      www.hirthe-architekten.de

      Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken:
      Telefon: E-Mail: Fax: Internet-Adresse:Hirthe Architekt BDA Stadtplaner
      Schienerbergweg 27
      88048
      Friedrichshafen
      DEUTSCHLAND
      +49 754195016710
      MThhZl5nOGBhamxgXSVZaltgYWxdY2xdZiZcXQ==
      +49 754195016720
      www.hirthe-architekten.de

      :Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an
      Telefon: E-Mail: Fax: Internet-Adresse:Hirthe Architekt BDA Stadtplaner
      Schienerbergweg 27
      88048
      Friedrichshafen
      DEUTSCHLAND
      +49 754195016710
      MjE2WV5WXzBYWWJkWFUdUWJTWFlkVVtkVV4eVFU=
      +49 754195016720
      www.hirthe-architekten.de

      I.2) Art desöffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Lokalbehörde

      1.3) Haupttätigkeit(en)
      Allgemeineöffentliche Verwaltung

      1.4) Auftragsvergabe im Auftrag andereröffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber
      Deröffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch denöffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber:
      Neubau Feuerwehrgerätehaus mit Kreisgerätewerkstatt und Wohneinheiten einschliesslich Freianlagen in Biberach an der Riss

      II.1.2) Kurze Beschreibung:
      Die Stadt Biberach an der Riss beabsichtigt den Neubau eines Feuerwehrgebäudes mit Kreisgerätewerkstatt und Wohneinheiten einschliesslich der Freianlagen.
      Der Baubeginn ist für Herbst 2014 vorgesehen.
      Um den unterschiedlichen Ansprüchen aus städtebaulicher, gestalterischer, funktionaler, öko-logischer und ökonomischer Sicht gerecht zu werden, hat sich der Auslober entschieden, einen interdisziplinären, nicht offenen Wettbewerb nach RPW 2013 mit 25 Teilnehmern und vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren durchzuführen.
      Kenndaten:
      BGF gesamt: ca. 8.650 m²
      Grundstücksfläche: ca. 13.500 m²
      Objektplanung für Gebäude (§§ 32 ff, HOAI, Leistungsphasen 1-9 stufenweise)
      Objektplanung für Freianlagen (§§ 37 ff, HOAI, Leistungsphasen 1-9 stufenweise)
      Tragwerksplanung (§§ 48 ff, HOAI, LP1-6 stufenweise)
      Technische Ausrüstung Heizung/Lüftung/Sanitär/Elektro (§§ 51 ff, HOAI, Leistungsphasen 1-9 stufenweise, incl. besondere Leistungen wie z.B. Erarbeiten optimierter Energiekonzepte)

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71000000
      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1) Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:
      Der Auftraggeber sieht für die Vergabe von Leistungen in einer Arbeitsgemeinschaft gem.
      §§ 32 ff / 37 ff / 48 ff / 51 ff HOAI ein zweiphasiges Verfahren nach VOF.
      In einer Auswahlphase gem. VOF wählt der Auslober anhand historischer Leistungen insgesamt 25 Bewerber (Arbeitsgemeinschaften) für einen nichtoffenen interdisziplinären Planungswettbewerb nach RPW 2013 aus und wird nach §5 (2c) VOF mit allen Preisträgern (Arbeitsgemeinschaften) über den Auftrag verhandeln. Das Ergebnis des Wettbewerbs wird mit 65 % gewichtet.
      Für die Wettbewerbsteilnahme werden insgesamt 25 Teilnehmer ausgewählt bzw. gelost (max. 4 junge Büros und/oder kleinere Büroorganisationen).
      Das Auswahlgremium wählt zunächst aus allen qualifizierten Bewerbern, die den Auswahlkriterien genügen, bis zu 5 Teilnehmer direkt aus (max. 2 junge Büros und/oder kleinere Büroorganisationen).
      Sollten mehr als 20 qualifizierte Bewerbungen nach der Direktauswahl verbleiben, bestimmt das Los die Teilnahme.
      Die Auslosung erfolgt in zwei Gruppen. Die Anzahl der Teilnehmer pro Gruppe ergibt sich aus dem Verhältnis der pro Gruppe eingegangenen, qualifizierten Bewerbungen.
      Gruppe 1: Berufsanfänger, Diplom / BA / MA nach dem 01.03.2007 und/oder kleinere Büroorganisationen (max. 4 qualifizierte Mitarbeiter mit Hochschulabschluss inkl. Inhaber). Bei Arbeitsgemeinschaften der Gruppe 1 müssen die Kriterien auf alle Mitglieder zutreffen.
      Gruppe 2: Sonstige Teilnahmeberechtigte und Qualifizierte.
      Die Auslosung erfolgt unter Aufsicht einer vom Auslober unabhängigen Dienststelle.
      Nachweis der Berufshaftpflichtversicherung für die gesamte Arbeitsgemeinschaft
      Personenschäden: EUR 2.500.000,-- sonstige Schäden EUR 2.500.000,--
      Nachweis der Berufsbezeichnung für jedes Mitglied der Arbeitsgemeinschaft.

      III.2) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
      Architekt
      Landschaftsarchitekt
      Bauingenieur Tragwerksplanung
      Ingenieur für die Technische Ausrüstung - Heizung / Lüftung / Sanitär / Elektro
      Ist in dem jeweiligen Heimatstaat die Berufsbezeichnung nicht geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen als Architekt / Landschaftsarchitekt / Bauingenieur Tragwerksplanung / Ingenieur für die Technische Ausstattung HLSE, wer über ein Diplom, Prüfungszeugnis oder sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung nach 2005/36/EG Berufsanerkennungsrichtlinie gewährleistet ist.
      Bei juristischen Personen sind die fachlichen Anforderungen erfüllt, wenn zu ihrem satzungsmäßigen Geschäftszweck Planungsleistungen gehören, die der Wettbewerbsaufgabe entsprechen. Juristische Personen haben einen bevollmächtigten Vertreter zu benennen, der für die Wettbewerbsleistung verantwortlich ist. Der bevollmächtigte Vertreter und der Verfasserder Wettbewerbsarbeit müssen die Anforderungen erfüllen, die an natürliche Personen gestellt werden.
      Arbeitsgemeinschaften natürlicher und juristischer Personen sind teilnahmeberechtigt, wenn jedes Mitglied der Arbeitsgemeinschaft teilnahmeberechtigt ist.
      Bei der Teilnahme ist zwingend eine Arbeitsgemeinschaft von Architekten, Landschaftsarchitekten, Bauingenieuren für Tragwerksplanung und Ingenieure für die Technische Ausrüstung Heizung / Lüftung / Sanitär / Elektro gefordert.
      Die Federführung liegt beim Architekten.
      Bereits bei der Bewerbung um die Teilnahme am Wettbewerb ist diese Arbeitsgemeinschaft zu benennen.

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Art des Wettbewerbs
      Nichtoffen
      Geplante Teilnehmerzahl: 25

      IV.2) Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer

      IV.3) Kriterien für die Bewertung der Projekte:
      ZurÜberprüfung der Fachkunde, Leistungsfähigkeit, Erfahrung und Zuverlässigkeit der Bewerber, insbesondere ihrer Eignung und Kompetenz für die Bauaufgabe, werden eindeutige und nicht diskriminierende Kriterien festgelegt.
      Ein Auswahlgremium bewertet die Projektblätter. Die maximale Punktzahl pro Arbeitsgemeinschaft beträgt 500. Arbeitsgemeinschaften, die 220 Punkte oder mehr erreichen, sind für das weitere Verfahren qualifiziert.
      Architekt
      1. Abbildung Wettbewerbserfolg/e:
      z.B. Wettbewerbserfolg (Preis oder Ankauf) in einem regulären Wettbewerbsverfahren (nicht Verhandlungsverfahren, Mehrfachbeauftragung) oder ausgezeichnetes realisiertes Projekt (z.B. Bonatzpreis, BDA-Auszeichnung guter Bauten, Kammerauszeichnung Beispielhaftes Bauen, ...). Bei Berufsanfängern kann dies auch ein Erfolg in einem studentischen Wettbewerb sein.
      Darstellung auf möglichst nur einer DIN A 4-Seite.
      2. Abbildung vergleichbare/s Projekt/e:
      z.B. realisiertes Projekt, das mit der Planungsaufgabe des Wettbewerbs in Grösse und/oder Nutzung entspricht, oder damit vergleichbar ist.
      Bei Berufsanfängern kann dies auch ein Projekt sein, das der Bewerber als verantwortlicher Projektleiter in einem anderen Büro über mind. 4 Leistungsphasen eigenständig abgewickelt hat, wenn dies der Büroleiter bestätigt.
      Darstellung auf möglichst nur einer DIN A 4-Seite.
      3. Abbildung Projekt/e zum Thema„Innovation, Gestaltung, ökologisches Bauen“:
      z.B. realisiertes Projekt beliebiger Grösse und beliebiger Aufgabenstellung mit beispielhaften zukunftsorientierten Ansätzen und Ideen.
      Darstellung auf möglichst nur einer DIN A 4-Seite.
      Landschaftsarchitekt
      1. Abbildung vergleichbare/s Projekt/e:
      z.B. realisiertes Freianlagen-Projekt, das der Planungsaufgabe des Wettbewerbs in Grösse und/oder Nutzung entspricht oder damit vergleichbar ist. Bei Berufsanfängern kann dies auch ein Projekt sein, für das der Bewerber als verantwortlicher Projektleiter in einem anderen Büro mind. 4 aufeinanderfolgende Leistungsphasen eigenständig abgewickelt hat, wenn dies der Büroinhaber bestätigt. Darstellung auf möglichst nur einer DIN A 4-Seite.
      2. Abbildung Projekt/e zum Thema„Innovation, Gestaltung, ökologisches Bauen“:
      z.B. realisiertes Projekt beliebiger Grösse und beliebiger Aufgabenstellung mit beispielhaften zukunftsorientierten Ansätzen und Ideen.
      Darstellung auf möglichst nur einer DIN A 4-Seite.
      Bauingenieur Tragwerk
      1. Abbildung vergleichbare/s Projekt/e:
      z.B. realisiertes Projekt, das der Planungsaufgabe des Wettbewerbs in Grösse und/oder Tragstruktur entspricht oder damit vergleichbar ist. Bei Berufsanfängern kann dies auch ein Projekt sein, für das der Bewerber als verantwortlicher Projektleiter in einem anderen Büro mind. 4 aufeinanderfolgende Leistungsphasen eigenständig abgewickelt hat, wenn dies der Büroinhaber bestätigt.
      Darstellung auf möglichst nur einer DIN A 4-Seite.
      2. Abbildung Projekt/e zum Thema„Innovation, Gestaltung, ökologisches Bauen“:
      z.B. realisiertes Projekt beliebiger Grösse und beliebiger Aufgabenstellung mit beispielhaften zukunftsorientierten Ansätzen und Ideen.
      Darstellung auf möglichst nur einer DIN A 4-Seite.
      Ingenieur Technische Ausrüstung HLSE
      1. Abbildung vergleichbare/s Projekt/e:
      z.B. realisiertes Projekt, das der Planungsaufgabe des Wettbewerbs in Grösse und/oder Nutzung entspricht oder damit vergleichbar ist. Bei Berufsanfängern kann dies auch ein Projekt sein, für das der Bewerber als verantwortlicher Projektleiter in einem anderen Büro mind. 4 aufeinanderfolgende Leistungsphasen eigenständig abgewickelt hat, wenn dies der Büroinhaber bestätigt.
      Darstellung auf möglichst nur einer DIN A 4-Seite.
      2. Abbildung Projekt/e zum Thema„Innovation, Gestaltung, ökologisches Bauen“:
      z.B. realisiertes Projekt beliebiger Grösse und beliebiger Aufgabenstellung mit beispielhaften zukunftsorientierten Ansätzen und Ideen.
      Darstellung auf möglichst nur einer DIN A 4-Seite.

      IV.4) Verwaltungsangaben

      IV.4.1) Aktenzeichen beimöffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:

      IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Vertrags- und ergänzenden Unterlagen
      Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme: 1.7.2013 - 17:00
      Kostenpflichtige Unterlagen: nein

      IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
      Tag: 1.7.2013 - 17:00

      IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber

      IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
      Deutsch.

      IV.5) Preise und Preisgericht

      IV.5.1) Angaben zu Preisen:
      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: nein

      IV.5.2) Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer

      IV.5.3) Folgeaufträge
      Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja

      IV.5.4) Entscheidung des Preisgerichts
      Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber bindend: nein

      IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter
      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

      VI.2) Zusätzliche Angaben:

      VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      E-Mail: Telefon:Vergabekammer Baden-Württemberg
      Karl Friedrich Strasse 17
      76133
      Karlsruhe
      DEUTSCHLAND
      MTRyYW5jXV5hZ11paWFuPG5sZypec2gqYGE=
      +49 721926409

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen

      VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      E-Mail: Telefon: Internet-Adresse:Stadt Biberach an der Riss
      Museumstrasse 2
      88400
      Biberach an der Riss
      DEUTSCHLAND
      MjE0XCBWZ1dkZDJUW1RXZFNVWh9kW2VlIFZX
      +49 735151683
      http://www.biberach-riss.de

      VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      28.5.2013

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige