loading
Zuschlag: © Venneberg & Zech Architekten BDA Diashow © Venneberg & Zech Architekten BDA

  • DE-85354 Freising
  • 11/2013
  • Ergebnis
  • (ID 3-146667)

Tragwerksplanung nach HOAI 2013 § 49, LPH 1-9Eine stufenweise Beauftragung und abschnittsweise Realisierung der Leistung ist vorgesehen

Verhandlungsverfahren
Anzeige


 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 28.11.2013 Entscheidung
    Verfahren Verhandlungsverfahren
    Berufsgruppen Tragwerksplaner
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 3
    Tatsächliche Teilnehmer: 3
    Gebäudetyp Sport und Freizeit
    Art der Leistung Tragwerksplanung
    Auslober/Bauherr Stadtwerke Freising, Freising (DE)
    Betreuer BPM Bau- und Projektmanagement Hartl GmbH, Eggenfelden (DE), Pfarrkirchen (DE)
    Aufgabe
    Die Stadtwerke Freising beabsichtigen die Errichtung eines Sport- und Freizeitbades mit Sauna-Anlage, Freibad und Parkdeck in Freising (Am Schwimmbad 11, 85356 Freising) mit wettkampfgerechtem Sportbecken (Abmessungen 25 x 16 m / = 6 Bahnen), Wettkampf-Kategorie C des DSV, kombiniertem Lehrschwimm- und Freizeitbecken, Kinderbecken sowie angeschlossenem Ganzjahresbecken (Option), Gastronomie und Saunalandschaft. Im Freibad ist der Neubau eines Nichtschwimmerbeckens als Attraktionsbecken und ein Kinderspielplatz geplant. Die jährliche Besucherzahl für das Bad (mit Freibad) ist mit rund 235 000 Gästen (190 000 Badegäste, 20 000 Saunabesucher, 25 000 Schüler- und Vereinssportler) prognostiziert.
    Leistungsumfang
    Tragwerksplanung nach HOAI 2013 § 49, LPH 1-9.
    Adresse des Bauherren DE-85354 Freising
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren


    • Auftragsbekanntmachung

      Dienstleistungen
      Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Stadtwerke Freising vertreten durch den Werkleiter Herrn Dipl.-Ing. MBA Andreas Voigt
      Wippenhauser Straße 19
      85354
      Freising
      DEUTSCHLAND
      MjE4VWBjU1BaLlBeWxtVW1BWHFJT

      Weitere Auskünfte erteilen:
      BPM Bau- und Projektmanagement Hartl GmbH
      Hofmark 50
      Zu Händen von: Frank Saibold
      84307
      Eggenfelden
      DEUTSCHLAND
      +49 8721507811
      MjEzWmVoWFVfM1VjYCBaYFVbIVdY
      +49 8721507829
      www.bpm-gmbh.de

      Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken:
      BPM Bau- und Projektmanagement Hartl GmbH
      Hofmark 50
      Zu Händen von: Frank Saibold
      84307
      Eggenfelden
      DEUTSCHLAND
      +49 8721507811
      MjIwU15hUU5YLE5cWRlTWU5UGlBR
      +49 8721507829
      www.bpm-gmbh.de

      Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an:
      BPM Bau- und Projektmanagement Hartl GmbH
      Hofmark 50
      Zu Händen von: Frank Saibold
      84307
      Eggenfelden
      DEUTSCHLAND
      +49 8721507811
      MjE4VWBjU1BaLlBeWxtVW1BWHFJT
      +49 8721507829
      www.bpm-gmbh.de

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Einrichtung des öffentlichen Rechts

      I.3) Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Auftragsgegenstand

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
      Tragwerksplanung nach HOAI 2013 § 49, LPH 1-9
      Eine stufenweise Beauftragung und abschnittsweise Realisierung der Leistung ist vorgesehen.

      II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
      Dienstleistungen
      Dienstleistungskategorie Nr 12: Architektur, technische Beratung und Planung, integrierte technische Leistungen, Stadt- und Landschaftsplanung, zugehörige wissenschaftliche und technische Beratung, technische Versuche und Analysen
      Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: 85356 Freising
      NUTS-Code

      II.1.3) Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
      Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag

      II.1.4) Angaben zur Rahmenvereinbarung

      II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
      Die Stadtwerke Freising beabsichtigen die Errichtung eines Sport- und Freizeitbades mit Sauna-Anlage, Freibad und Parkdeck in Freising (Am Schwimmbad 11, 85356 Freising) mit wettkampfgerechtem Sportbecken (Abmessungen 25 x 16 m / = 6 Bahnen), Wettkampf-Kategorie C des DSV, kombiniertem Lehrschwimm- und Freizeitbecken, Kinderbecken sowie angeschlossenem Ganzjahresbecken (Option), Gastronomie und Saunalandschaft. Im Freibad ist der Neubau eines Nichtschwimmerbeckens als Attraktionsbecken und ein Kinderspielplatz geplant. Die jährliche Besucherzahl für das Bad (mit Freibad) ist mit rund 235 000 Gästen (190 000 Badegäste, 20 000 Saunabesucher, 25 000 Schüler- und Vereinssportler) prognostiziert.

      II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71327000

      II.1.7) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
      Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): nein

      II.1.8) Lose
      Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

      II.1.9) Angaben über Varianten/Alternativangebote
      Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

      II.2) Menge oder Umfang des Auftrags

      II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
      Tragwerksplanung nach HOAI 2013 § 49, LPH 1-9.

      II.2.2) Angaben zu Optionen

      II.2.3) Angaben zur Vertragsverlängerung

      II.3) Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1) Bedingungen für den Auftrag

      III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
      Der Bewerber muss eine Berufshaftpflichtversicherung nachweisen, deren Deckungssumme für Personenschäden mindestens 3 000 000 EUR und für sonstige Schäden mindestens 1 500 000 EUR beträgt.

      III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
      Siehe Vergabeunterlagen.

      III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
      Bietergemeinschaften müssen als gesamtschuldnerisch haftende Arbeitsgemeinschaft auftreten und sich als solche bewerben. Ein federführendes Mitglied ist als bevollmächtigter Vertreter zu benennen.

      III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen
      Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: nein

      III.2) Teilnahmebedingungen

      III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
      Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: — Eine Erklärung, dass der Dienstleistungserbringer freiberuflich tätig und von Gewerbebetrieben unabhängig ist (VOF § 4, Abs. 2+3).
      — Angaben über Umfang von beabsichtigten Unteraufträgen.
      — Erklärung, dass keine Ausschlussgründe nach VOF § 4 Abs. 6 Buchstaben a) bis g) sowie Absatz 9 Buchstabe a) bis d) vorliegen.
      Für die geforderten Angaben sind Formularblätter bei der BPM GmbH unter www.bpm-gmbh.de/Ausschreibung/VOF oder unter der angegebenen Anschrift (siehe Anlage A) anzufordern. Eine inhaltliche oder formale Änderung der Formularblätter kann einen Ausschluss aus dem Wettbewerb nach sich ziehen.
      Es werden nur Bewerbungen mit vollständig ausgefüllten Formblättern und den darin geforderten Angaben in die Wertung einbezogen. Zusätzliche Unterlagen (Prospekte, Mappen, sonstiges Bewerbungsmaterial) werden nicht berücksichtigt. Die Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgegeben.

      III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
      Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: — Erklärung, ob und auf welche Art der Bewerber wirtschaftlich mit Unternehmen verknüpft ist (VOF § 4 Abs. 2);
      — Erklärung, ob und auf welche Art der Bewerber auf den Auftrag bezogen in relevanter Weise mit Anderen zusammenarbeitet (VOF § 4 Abs. 2+3);
      — Erklärung, in der die Namen und die berufliche Qualifikation (mit Nachweis) der Personen bezeichnet sind, welche die Leistungen tatsächlich erbringen (VOF § 4 Abs. 3 und § 5 Abs. 5a);
      — Nachweis der Teilnahmeberechtigung gemäß Rubrik III.3.1 (Urkunden, Diplome);
      — Erklärung des Bewerbers über seinen Umsatz über vergleichbare Dienstleistungen (in Art, Größe und Komplexität), in den letzten 3 Geschäftsjahren nach VOF § 5 Abs. 4 c für die ausgelobte Leistung;
      — Nachweis der Berufshaftpflichtversicherung nach VOF § 5 Abs. 5a, durch Vorlage der gültigen Versicherungskopie. Bei ungenügender Deckungssumme erfolgt keine Wertung der Bewerbung.

      III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
      Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
      — Referenzliste über vergleichbare Leistungen hinsichtlich Maßnahmeinhalt und Projektgröße in den letzten 5 Jahren unter Angabe des Auftragsgegenstandes (Projektstufen, Handlungsbereiche, Leistungsinhalte), der Projektkosten, der Ausführungszeit / Projekttermine sowie der Nachweis diese eingehalten zu haben, der vollständigen Adresse des Ansprechpartners einschließlich Telefonnummer. Referenzen bei öffentlichen Auftraggebern im Sinne von § 98 GWB sind mit detaillierter AG-Bestätigung nach Abschluss der Leistungsphase 8 nach HOAI der Architektenleistung zu Auftragsumfang, Einhaltung der Projektkosten und Terminen vorzulegen.
      — Erklärung, aus der das jährliche Mittel der Beschäftigten (ständige Mitarbeiter) des Bewerbers für die Aufgabe relevante Abteilung und die Anzahl der Führungskräfte mit Angabe der Qualifikation und Tätigkeitsschwerpunkt in den letzten 3 Jahren, ersichtlich ist.
      — Erklärung, aus der hervorgeht, welche technische Büroausstattung und welche Geräte (z.B. DV-Anlage, eingesetzte EDV-Programme für Planung, Kostensteuerung und Terminkontrolle) dem Bewerber zur Erfüllung der Dienstleistung zur Verfügung stehen.
      — Aussagekräftige Darstellung der Methoden zur Sicherung der Projektziele.
      — Bewerbungen ohne wertbare Referenzen werden nicht berücksichtigt.

      III.2.4) Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen

      III.3) Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge

      III.3.1) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten: ja
      Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift: Art. 1 Ingenieurgesetz
      Bei Arbeitsgemeinschaften muss jedes Mitglied genannt und teilnahmeberechtigt sein.
      Auswärtige Bewerber mit der Staatsangehörigkeit eines Mitgliedstaates der Europäischen Union oder eines Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum erfüllen die fachliche Voraussetzung für ihre Bewerbung, wenn ihre Berechtigung zur Führung ihrer oben genannten Berufsbezeichnung nach der Richtlinie Nr. 623/2012, zuletzt geändert am 11.7.2012, über die Anerkennung von Berufsqualifikation gewährleistet ist und im Auftragsfalle die Vorgaben des Art 2 BauKaG erfüllt sind.

      III.3.2) Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
      Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen Qualifikationen der Personen angeben, die für die Erbringung der Dienstleistung verantwortlich sind: ja

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Verfahrensart

      IV.1.1) Verfahrensart
      Verhandlungsverfahren
      Einige Bewerber sind bereits ausgewählt worden (ggf. nach einem bestimmten Verhandlungsverfahren) nein

      IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
      Geplante Zahl der Wirtschaftsteilnehmer: 3
      Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Bewertung lt. veröffentlichten Kriterien und Bewertungsschema aus Antragsunterlagen. Für den Fall, dass mehr als 3 Bewerber die Kriterien in gleichem Maß erfüllen, entscheidet das Los.

      IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
      Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote ja

      IV.2) Zuschlagskriterien

      IV.2.1) Zuschlagskriterien
      das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind

      IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
      Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein

      IV.3) Verwaltungsangaben

      IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:

      IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
      nein

      IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung
      Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme: 12.9.2013
      Kostenpflichtige Unterlagen: nein

      IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
      12.9.2013 - 14:00

      IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
      30.9.2013

      IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
      Deutsch.

      IV.3.7) Bindefrist des Angebots
      Laufzeit in Monaten: 6 (ab dem Schlusstermin für den Eingang der Angebote)

      IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
      Tag: 15.10.2013 - 12:00
      Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: nein

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
      Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

      VI.2) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

      VI.3) Zusätzliche Angaben
      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n): Bearbeiter: s. Abschnitt Sonstige Adressen und Kontaktstellen.
      II.3) vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung: Beginn: 11/2013.
      Ende: abhängig von der Aufteilung und Anzahl der Bauabschnitte.
      III.2.4) Vorbehaltene Aufträge: Nein.
      IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderung zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber: Tag: ca. ab 30.9.2013.
      Bei der Anforderung der Unterlagen ist zu beachten:
      1. Für die geforderten Angaben sind zwingend die Formblätter der BPM GmbH zu verwenden (siehe Abschnitt Sonstige Adressen und Kontaktstellen).
      2. Die Formulare können unter www.bpm-gmbh.de (unter: Ausschreibungen / VOF) angefordert werden.
      3. Eine inhaltliche oder formale Änderung der Formulare kann einen Ausschluss aus dem Wettbewerb nach sich ziehen.
      4. Es werden nur Bewerbungen mit vollständig ausgefülltem Formblatt und den darin geforderten Angaben und Nachweisen in die Wertung einbezogen.
      5. Zusätzliche Unterlagen (Prospekte, Mappen, sonstiges Bewerbungsmaterial), die nicht gefordert sind, werden nicht berücksichtigt.
      6. Die Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt.
      7. Die Bewerbungen sind im Original in einem verschlossenen und gekennzeichneten Umschlag einzureichen. Verspätet eingehende Unterlagen werden nicht berücksichtigt (Posteingang).
      8. Anfragen sind ausschließlich in schriftlicher Form an die Kontaktstelle (siehe Abschnitt Sonstige Adressen und Kontaktstellen) zu richten.

      VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer Südbayern
      Maximilianstraße 39
      80538
      München
      DEUTSCHLAND
      +49 8921762411
      +49 8921762847

      VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
      Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Spätestens 3 Kalendertage nach Zugang der jeweiligen Information, des Weiteren gilt § 107 GWB

      VI.4.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

      VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      24.7.2013

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren


    • Bekanntmachung vergebener Aufträge

      Dienstleistungen
      Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Stadtwerke Freising
      Wippenhauser Straße 19
      85354
      Freising
      DEUTSCHLAND
      MTNkb3JiX2k9X21qKmRqX2UrYWI=

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Einrichtung des öffentlichen Rechts

      I.3) Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Auftragsgegenstand

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Auftrags
      Tragwerksplanung nach HOAI 2013§49, LPH 1-9 Eine stufenweise Beauftragung und abschnittsweise Realisierung der Leistung ist vorgesehen.

      II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
      Dienstleistungen
      Dienstleistungskategorie Nr 12: Architektur, technische Beratung und Planung, integrierte technische Leistungen, Stadt- und Landschaftsplanung, zugehörige wissenschaftliche und technische Beratung, technische Versuche und Analysen
      Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: 85354 Freising.
      NUTS-Code

      II.1.3) Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)

      II.1.4) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
      Die Stadtwerke Freising beabsichtigen die Errichtung eines Sport- und Freizeitbades mit Sauna-Anlage, Freibad und Parkdeck in Freising (Am Schwimmbad 11, 85356 Freising) mit wettkampfgerechtem Sportbecken (Abmessungen 25 x 16 m/= 6 Bahnen), Wettkampf-Kategorie C des DSV, kombiniertem Lehrschwimm- und Freizeitbecken, Kinderbecken sowie angeschlossenem Ganzjahresbecken (Option), Gastronomie und Saunalandschaft. Im Freibad ist der Neubau eines Nichtschwimmerbeckens als Attraktionsbecken und ein Kinderspielplatz geplant. Die jährliche Besucherzahl für das Bad (mit Freibad) ist mit rund 235 000 Gästen (190 000 Badegäste, 20 000 Saunabesucher, 25 000 Schüler- und Vereinssportler) prognostiziert.

      II.1.5) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71327000

      II.1.6) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
      Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): nein

      II.2) Endgültiger Gesamtauftragswert

      II.2.1) Endgültiger Gesamtauftragswert
      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Verfahrensart

      IV.1.1) Verfahrensart
      Verhandlungsverfahren mit einem Aufruf zum Wettbewerb

      IV.2) Zuschlagskriterien

      IV.2.1) Zuschlagskriterien
      das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf
      1. Darstellung der Arbeitsweise bei vergleichbaren Projekten. Gewichtung 15
      2. Methoden eine wirtschaftliche, nachhaltige und funktionale Planung sicherzustellen. Gewichtung 14
      3. Darstellung der Methoden der Terminüberwachung sowie des Berichtswesens an den Auftraggeber. Gewichtung 13
      4. Persönliche Vorstellung des vorgesehenen Projektleiters und des stv. Projektleiters (ggf. des Bauleiters). Gewichtung 12
      5. Erläuterung der Projektorganisation im Hinblick auf die Planungsaufgabe. Gewichtung 11
      6. Honorar. Gewichtung 10

      IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
      Eine elektronische Auktion wurde durchgeführt: nein

      IV.3) Verwaltungsangaben

      IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber

      IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
      AuftragsbekanntmachungBekanntmachungsnummer im ABl: 2013/S 149-259362 vom 2.8.2013

      Abschnitt V: Auftragsvergabe

      V.1) Tag der Zuschlagsentscheidung:
      28.11.2013

      V.2) Angaben zu den Angeboten
      Anzahl der eingegangenen Angebote: 3

      V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
      SCHECK SCHAAL BRAUN
      Wahlhau 47
      72070
      Tübingen
      DEUTSCHLAND

      V.4) Angaben zum Auftragswert

      V.5) Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
      Es können Unteraufträge vergeben werden: nein

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

      VI.2) Zusätzliche Angaben:

      VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer Südbayern
      Maximilianstraße 39
      80538
      München
      DEUTSCHLAND
      +49 8921762411
      +49 8921762847

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen

      VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

      VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      13.12.2013


    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige