loading

  • DE-86753 Möttingen
  • 02/2014
  • Ergebnis
  • (ID 3-147727)

Errichtung eines Bürgerzentrums mit Neugestaltung des Dorfplatzes

Nichtoffener Ideen- und Realisierungswettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Architekten
      STUDIO DIETZIG, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      HinnenthalSchaar Landschaftsarchitekten GmbH, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • blick richtung nordosten Architekten, Stadtplaner
      dv architekten deffner voitländer, Dachau (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Blatt 1 Landschaftsarchitekten, Stadtplaner
      Schegk Landschaftsarchitekten | Stadtplaner, Haimhausen (DE), Memmingen (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Architekten, Stadtplaner
      UTA Architekten und Stadtplaner, Stuttgart (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      Pfrommer + Roeder Freie Landschaftsarchitekten BDLA IFLA, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Ankauf

    maximieren

    • Architekten
      (se)arch architekten bda, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      Wankner & Fischer Landschaftsarchitekten BDLA und Stadtplaner, Eching (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Ankauf

    maximieren

    • kein Bild vorhanden Architekten
      raummanufaktur, Darmstadt (DE)

      Beitrag ansehen



    • Architekten
      MIJAA ARCHITEKTUR, Essen (DE), Darmstadt (DE)

      Beitrag ansehen



    • Lageplan Landschaftsarchitekten
      stern landschaften, Köln (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Ankauf

    maximieren

    • Architekten
      brethdelacalle & Partner, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



    • Lageplan Landschaftsarchitekten
      KuBuS Freiraumplanung GmbH & Co. KG, Wetzlar (DE), Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Ankauf

    maximieren

 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 07.02.2014 Entscheidung
    Achtung Änderung am Aug 24, 2013
    Verfahren Nichtoffener Ideen- und Realisierungswettbewerb nach RPW
    Berufsgruppen Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner
    Kategorie junge und/oder kleine Büros: Ja
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 16
    Gesetzte Teilnehmer: 7
    Tatsächliche Teilnehmer: 15
    Gebäudetyp Staatliche und kommunale Bauten
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude / Objektplanung Freianlagen
    Zulassungsbereich GPA/ GATT
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 48.640 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr Gemeinde Möttingen
    Betreuer OPLA Bürogemeinschaft für Ortsplanung, Stadtentwicklung & Architektur, Starnberg (DE), Augsburg (DE)
    Preisrichter Reinhard Baldauf, Werner Eberle, Stefan Lautner, Prof. Klaus Meier [Vorsitz], Christine Schweiger, Hans-Georg Sigel , Erwin Seiler, Dieter Fischer, Werner Rommel, Hr. Brandstetter, Lisbeth Gruber, Günther Enßlin
    Aufgabe
    Die städtebauliche Einbindung des neu zu errichtenden Bürgerzentrums mit Situierung des Gebäudes, der Planung des Gebäudes, sowie der Gestaltung des Dorfplatzes mit Umfeld ist Wettbewerbsgegenstand. Das Raumprogramm beinhaltet Räume für die Gemeindeverwaltung, die Kirchengemeinde sowie für die ortsansässigen Vereine. Weiterhin ist ein multifunktionaler Saal für Versammlungen und Veranstaltungen vorzusehen. Die Neugestaltung des Dorfplatzes mit Umfeld ist als Ideenteil zu bearbeiten.
    Das neue Bürgerzentrums wird ca. 1 500 m² NGF erfordern. Die öffentliche Freifläche des Dorfplatzes mit Umfeld umfasst ca. 4 000 m².
    Die Ausloberin wird, nach Abschluss des VOF-Verhandlungsverfahrens mit den Wettbewerbspreisträgern die "Objektplanungsleistungen Gebäude" §34 HOAI (2013) LPH 1-5 beauftragen.
    Gesetzte Teilnehmer 1. Schuller u. Tham Architekten (Augsburg)
    2. Moser u. Ziegelbauer, Architektur u. Städtebau (Nördlingen)
    3. M2S Architekten Müllerschurr GbR (Marktoberdorf)
    4. Deffner Voitländer Architekten (Dachau)
    5. UTA urban tool architekten (Stuttgart)
    6. Architekturbüro Landbrecht (München)
    7. Peter Haimerl Architektur (München)
    Ausstellung Die Arbeiten werden von Samstag, den 01.03.2014, 14:00 - 17:00 Uhr bis Sonntag, den 02.03.2014, 14:00-17:00 Uhr in Möttingen, Enkinger Weg 11a, Halle 11 ausgestellt.
    Projektadresse DE-86753 Möttingen
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Änderungen

    maximieren

    • Deutschland-Möttingen: Architekturentwurf
      2013/S 164-285597

      Gemeinde Möttingen, Pfarrgasse 6, Zu Händen von: Herrn Dehm, Möttingen86753, DEUTSCHLAND. Telefon: +49 821508937810. Fax: +49 821508937852. E-Mail: MTZjaGBpOmlqZlsnW29hbVxvbGEoXl8=

      (Supplement zum Amtsblatt der Europäischen Union, 16.8.2013, 2013/S 158-276745)

      Betr.:
      CPV:71220000, 71410000Architekturentwurf
      Stadtplanung

      Nichtabgeschlossenes Verfahren
      Der Auftrag wurde nicht vergeben
      Weitere zusätzliche Informationen

      Änderung unter III.1) Kriterien für die Auswahl der Bewerber - 1. Absatz unverändert, 2. Absatz neu:

      Auswahlkriterien Architekt:

      a) Realisierte Referenzprojekte vergleichbarer Komplexität (wie z.B. Bürgerzentren, Gemeindezentren, ua.) der letzten 5 Jahre dokumentiert durch Projektblatt;

      b) alternativ für junge Büros: Nachweis von 2 Architekten-Wettbewerben mit Zuerkennung der Preise 1 bis 5 für Referenzprojekte vergleichbarer Komplexität.

      Auswahlkriterien Landschaftsarchitekt:

      a) Realisierte Referenzprojekte für Plätze mit öffentlichem Charakter der letzten 5 Jahre dokumentiert durch Projektblatt;

      b) alternativ für junge Büros: Nachweis von 2 Architekten/Landschaftsarchitekten- Wettbewerben mit Zuerkennung der Preise 1 bis 5 für Plätze mit öffentlichem Charakter.

      Sind mehr gleichwertige qualifizierte Bewerber als Teilnehmerplätze vorhanden, erfolgt die Ermittlung der Teilnahme durch Losverfahren.

      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Änderungen siehe unten unter Auswahlkriterien:

      Der Zulassungsbereich umfasst die EWR-Staaten und Staaten der Vertragsparteien des WTO-Übereinkommens über das öffentliche Beschaffungswesen (GPA) und ergänzender Abkommen.
      Die Bewerbung muss auf dem vorgegebenem Bewerbungsformular des Auslobers, unter www.moettingen.de herunterladbar, erfolgen. Aus den eingegangenen Bewerbungen erfolgt die Auswahl von 9 Teilnehmern. Zusätzlich geladen sind 7 Teilnehmer. Die Bildung von Arbeitsgemeinschaften zwischen Architekten und Landschaftsarchitekten ist zwingend. Von den 9 Bewerbern sind 3 der Kategorie "Junge Büros" zuzuordnen. Das Diplom dieser Teilnehmer darf nicht mehr als 7 Jahre ab dem Tag der Bekanntmachung zurückliegen. Auswahlkriterien: a) 3 Referenzprojekte dokumentiert durch Projektblatt; b)alternativ für junge Büros: Nachweis von 3 2 Wettbewerbserfolgen, Preise 1 – 5 der letzten 5 Jahre. Sind mehr gleichwertig qualifizierte Bewerber als Teilnehmerplätze vorhanden, erfolgt die Ermittlung der Teilnahme durch Losverfahren.

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren


    • Wettbewerbsbekanntmachung
      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Gemeinde Möttingen
      Pfarrgasse 6
      OPLA Augsburg, Schaezlerstr. 38, 86152 Augsburg
      Zu Händen von: Herrn Dehm
      86753
      Möttingen
      DEUTSCHLAND
      +49 821508937810
      MTJnbGRtPm1ual8rX3NlcWBzcGUsYmM=
      +49 821508937852

      Internet-Adresse(n):


      Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers / des Auftraggebers: http://moettingen.de
      Weitere Auskünfte erteilen:
      die oben genannten Kontaktstellen

      Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken:
      die oben genannten Kontaktstellen

      Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an
      : die oben genannten Kontaktstellen

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Lokalbehörde

      1.3) Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      1.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber:
      Errichtung eines Bürgerzentrums mit Neugestaltung des Dorfplatzes

      II.1.2) Kurze Beschreibung:
      Die städtebauliche Einbindung des neu zu errichtenden Bürgerzentrums mit Situierung des Gebäudes, der Planung des Gebäudes, sowie der Gestaltung des Dorfplatzes mit Umfeld ist Wettbewerbsgegenstand. Das Raumprogramm beinhaltet Räume für die Gemeindeverwaltung, die Kirchengemeinde sowie für die ortsansässigen Vereine. Weiterhin ist ein multifunktionaler Saal für Versammlungen und Veranstaltungen vorzusehen. Die Neugestaltung des Dorfplatzes mit Umfeld ist als Ideenteil zu bearbeiten.
      Das neue Bürgerzentrums wird ca. 1 500 m² NGF erfordern. Die öffentliche Freifläche des Dorfplatzes mit Umfeld umfasst ca. 4 000 m².
      Die Ausloberin wird, nach Abschluss des VOF-Verhandlungsverfahrens mit den Wettbewerbspreisträgern die "Objektplanungsleistungen Gebäude" §34 HOAI (2013) LPH 1-5 beauftragen.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71220000, 71410000
      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1) Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:
      Der Zulassungsbereich umfasst die EWR-Staaten und Staaten der Vertragsparteien des WTO-Übereinkommens über das öffentliche Beschaffungswesen (GPA) und ergänzender Abkommen.
      Die Bewerbung muss auf dem vorgegebenem Bewerbungsformular des Auslobers, unter www.moettingen.de herunterladbar, erfolgen. Aus den eingegangenen Bewerbungen erfolgt die Auswahl von 9 Teilnehmern. Zusätzlich geladen sind 7 Teilnehmer. Die Bildung von Arbeitsgemeinschaften zwischen Architekten und Landschaftsarchitekten ist zwingend. Von den 9 Bewerbern sind 3 der Kategorie "Junge Büros" zuzuordnen. Das Diplom dieser Teilnehmer darf nicht mehr als 7 Jahre ab dem Tag der Bekanntmachung zurückliegen. Auswahlkriterien: a) 3 Referenzprojekte dokumentiert durch Projektblatt; b)alternativ für junge Büros: Nachweis von 3 Wettbewerbserfolgen, Preise 1 - 5, der letzten 5 Jahre. Sind mehr gleichwertig qualifizierte Bewerber als Teilnehmerplätze vorhanden, erfolgt die Ermittlung der Teilnahme durch Losverfahren.

      III.2) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
      Architekten in Arbeitsgemeinschaft mit Landschaftsarchitekten;
      Natürliche Personen: Im Zulassungsbereich ansässige Personen, die nach den Rechtsvorschriften ihres Heimatstaates berechtigt sind, am Tage der Bekanntmachung im Zulassungsbereich die Berufsbezeichnung Architekt, Landschaftsarchitekt zu führen.
      Ist in dem jeweiligen Heimatstaat die Berufsbezeichnung gesetzlich nicht geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen als Architekt und Landschaftsarchitekt wer über ein Diplom, Prüfungszeugnis oder sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung nach den Richtlinien der 2005/36/EG und den Vorgaben des Rates vom 7. September 2005 über die Anerkennung von Berufsqualifikationen (ABI. EU Nr. L255 S. 22) gewährleistet ist.
      Juristische Personen: Im Zulassungsbereich ansässige juristische Personen deren satzungsgemäßer Geschäftszweck Planungsleistungen sind, die der Wettbewerbsaufgabe entsprechen, wenn der bevollmächtigte Vertreter der juristischen Person oder der Verfasser der Wettbewerbsarbeit die fachlichen Anforderungen erfüllt, die an natürliche Personen gestellt werden.

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Art des Wettbewerbs
      Nichtoffen
      Geplante Teilnehmerzahl: 16

      IV.2) Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer
      1. Schuller u. Tham Architekten (Augsburg)
      2. Moser u. Ziegelbauer, Architektur u. Städtebau (Nördlingen)
      3. M2S Architekten Müllerschurr GbR (Marktoberdorf)
      4. Deffner Voitländer Architekten (Dachau)
      5. UTA urban tool architekten (Stuttgart)
      6. Architekturbüro Landbrecht (München)
      7. Peter Haimerl Architektur (München)

      IV.3) Kriterien für die Bewertung der Projekte:
      Städtebauliche Kriterien
      —Städtebauliche Gesamtidee
      —Gestalterisches und räumliches Gesamtkonzept
      —Situierung Bürgerzentrum
      —Freiraum und landschaftsräumliche Einbindung, Gestaltung
      der öffentlichen Bereiche, Dorfplatz und Freiflächen
      —Funktionale Einbindung, Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit
      Kriterien zum Erschließungskonzept
      —Fließender und ruhender Verkehr
      —Ausbildung und Gestaltung der Verkehrsflächen
      Kriterien zur Baugestaltung
      —Grundsätzliche Lösungsansätze
      —Entwurfsidee, Leitgedanke, künstlerische Aussage
      —Künstlerische, gestalterische und räumliche Qualität in
      Proportion, Maßstab, Materialität und Farbgebung
      —Fassadengestaltung, Kubaturverteilung
      —Funktionalität und gestalterische Qualität der verschiedenen
      Nutzungsbereiche
      —Barrierefreiheit
      Kriterien zur Wirtschaftlichkeit
      —Räumliche Synergieeffekte der unterschiedlichen Nutzer
      —Wirtschaftlichkeit Herstellungskosten, Realisierbarkeit
      —Sicherheit, Haltbarkeit, Nachhaltigkeit, Gebäudeunterhaltskosten
      —Verhältnis NF zu BGF und BRI

      IV.4) Verwaltungsangaben

      IV.4.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:

      IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Vertrags- und ergänzenden Unterlagen
      Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme: 13.9.2013 - 12:00
      Kostenpflichtige Unterlagen: nein

      IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
      Tag: 18.9.2013 - 16:00

      IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
      Tag: 2.10.2013

      IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
      Deutsch.

      IV.5) Preise und Preisgericht

      IV.5.1) Angaben zu Preisen:
      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
      Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise: Ausgelobte Preissumme gesamt: 41.000 EUR (zuzüglich MwSt)

      IV.5.2) Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer
      Die Teilnehmer haben über die Preis- und Ankaufsumme hinaus keinen Anspruch auf Kostenerstattung.

      IV.5.3) Folgeaufträge
      Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja

      IV.5.4) Entscheidung des Preisgerichts
      Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber bindend: nein

      IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter
      1. Hr. Architekt Eberle - Jötten u. Eberle, Augsburg
      2. Hr. Architekt Wunderle, Augsburg
      3. Hr. Architekt Lautner, Ev. Landeskirche Bayern
      4. Fr. Architektin Schweiger, München
      5. Hr. Stadtbaumeister Siegel, Nördlingen
      6. Hr. Architekt Mair, Augsburg
      7. Hr. Bürgermeister Seiler
      8. Hr. Fischer, Möttingen
      9. Hr. Rommel, Möttingen
      10. Hr. Dr. Funk, Ev. Landeskirche Bayern

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

      VI.2) Zusätzliche Angaben:

      VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer Südbayern bei der Regierung von Oberbayern
      Maximilianstraße 39
      80538
      München
      DEUTSCHLAND
      +49 8921762411
      +49 8921762847

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
      Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Vergaberechtliche Einwendungen sind unverzüglich vorzubringen. Wenn der Antragsteller den gerügten Verstoß gegen Vergabevorschriften im Vergabeverfahren erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht unverzüglich gerügt hat, ist ein Antrag auf ein Nachprüfungsverfahren unzulässig. Die Rüge gilt nur dann als unverzüglich, wenn sie nicht später als 14 Kalendertage nach Kenntnis des behaupteten Verstoßes vorgebracht wird.
      Des Weiteren ist ein Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens unzulässig, wenn mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auslobers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

      VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      siehe VI.3.1

      VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      12.8.2013

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige