loading

  • DE-15370 Fredersdorf-Vogelsdorf
  • 04/2014
  • Ergebnis
  • (ID 3-149050)

Neubau eines Verwaltungsgebäudes

Nichtoffener Wettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • 1. Preis - Ackermann + Renner Architekten Architekten
      Ackermann + Renner Architekten GmbH, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Bauingenieure
      Ingenieurgesellschaft W33 mbH, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      w+p Landschaften, Berlin (DE), Offenburg (DE), Schiltach (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Tragwerksplaner
      ANDREASKUELICH Ingenieurbüro für Tragwerksplanung, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis Zuschlag

    maximieren

    • Blick von der Lindenallee in den Park mit Neubau Architekten
      BRÜCH KUNATH ARCHITEKTEN, Birkenwerder (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Lageplan Architekten
      pbr Planungsbüro Rohling AG, Osnabrück (DE), Jena (DE), Berlin (DE), Frankfurt am Main (DE), Braunschweig (DE), Hamburg (DE), Stuttgart (DE), Magdeburg (DE), Düsseldorf (DE), München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Teilnahme

    maximieren

    • Architekten
      PASD Feldmeier • Wrede Architekten BDA. Stadtplaner SRL, Hagen (DE), Hamburg (DE), Heidelberg (DE), Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 04.04.2014 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Wettbewerb nach RPW
    Berufsgruppen Architekten, Landschaftsarchitekten
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 11
    Gesetzte Teilnehmer: 3
    Tatsächliche Teilnehmer: 8
    Gebäudetyp Staatliche und kommunale Bauten
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude / Objektplanung Freianlagen
    Zulassungsbereich GPA/ GATT
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 44.500 EUR zzgl. USt.
    Baukosten 2.700.000 EUR inkl. USt.
    Auslober/Bauherr Gemeinde Fredersdorf-Vogelsdorf, Fredersdorf-Vogelsdorf (DE)
    Preisrichter Hubertus Eilers, Daniel Sprenger, Bernhard Wendel [Vorsitz] , Olaf Jenner
    Kammer Brandenburgische Architektenkammer (Reg.-Nr.: W2013/04)
    Aufgabe
    Gegenstand des Wettbewerbs ist der Neubau eines Verwaltungsgebäudes am Standort der zum Abriss bestimmten Verwaltungsbaracken auf dem Grundstück Am Rathaus 1A in der Gemeinde Fredersdorf-Vogelsdorf, Ortsteil Fredersdorf Nord. Das Grundstück für das Gebäude, bestehend aus den Flurstücken 65 und 1 084 hat eine Größe von 6 146,00 m².
    Der Neubau soll entsprechend der Bedarfsplanung des Auslobers für die Unterbringung von 50 Arbeitsplätzen entstehen.
    Entsprechend den Vorgaben ist bei der Raumplanung zu berücksichtigen, dass für bestimmte Funktionen die Räume im denkmalgeschützten Rathaus weiter genutzt werden.
    Die Gemeinde Fredersdorf-Vogelsdorf stellt für den Neubau (ohne Grundstückskosten), jedoch einschließlich der Abrisskosten für die auf dem Baugrundstück vorhandenen alten Verwaltungsbaracken 2.7 Mio. EUR Bruttobausumme inklusive Baunebenkosten bereit.
    Darin sind alle Kosten der Kostengruppen KG 200 bis 700 nach DIN 276 einschließlich der derzeit geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer ohne die KG 110 (Grundstückserwerb) enthalten.
    Gesetzte Teilnehmer 1. Brüch Kunath Architekten, Birkenwerder
    2. iproplan Planungsgesellschaft mbH, Chemnitz
    3. pbr Planungsbüro Rohling AG, Architekten und Ingenieure, Jena
    Projektadresse DE-15370 Fredersdorf-Vogelsdorf
      Ausschreibung anzeigen

  • Auswahlkriterien

    maximieren

    Nachweis finanzielle und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit gem. § 5 (4) VOF Nachweis nicht gefordert
    Berufshaftpflicht Personenschäden Keine Mindestanforderung
    Berufshaftpflicht Sach- und Vermögensschäden Keine Mindestanforderung
    Durchschnittlicher Mindestumsatz der letzten 3 Jahre Keine Mindestanforderung
    Angaben zur Mitarbeiteranzahl Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Angaben zu Arbeitsgemeinschaften ARGE möglich
    Anzahl Referenzen insgesamt mind. 2 Referenzen
    Zeitraum für Referenzen Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Eigenschaft der Referenzen: Referenz(en) vergleichbar
    Leistungsphasen der Referenzen: Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Angaben zur techn. Ausstattung gefordert? Nein
    Angaben zur Qualitätssicherung gefordert? Nein
    Angaben zum technischen Leiter gefordert? Nein
    Vergabe von Unteraufträgen eingeschränkt? Nein
    Bewerbungsunterlagen online verfügbar? Nein
    Zusätzliche Kategorie junge/kleine Büros? Nein
  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren


    • Wettbewerbsbekanntmachung
      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Gemeinde Fredersdorf-Vogelsdorf
      Lindenallee 3
      Gemeinde Fredersdorf-Vogelsdorf, Fachbereich II Gebäudemanagement
      Zu Händen von: Frau Reinhild Mascher
      15370
      Fredersdorf-Vogelsdorf
      DEUTSCHLAND
      +49 33439835271
      MThnWmJdY2xuXWpvWWRsbWZfOF5qXVxdamtcZ2peJW5nX11ka1xnal4mXF0=
      +49 33439835200

      Internet-Adresse(n):


      Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers / des Auftraggebers: http://www.fredersdorf-vogelsdorf.de
      Weitere Auskünfte erteilen:
      die oben genannten Kontaktstellen

      Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken:
      die oben genannten Kontaktstellen

      Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an
      : die oben genannten Kontaktstellen

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Lokalbehörde

      1.3) Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      1.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: jaGemeinde Fredersdorf-Vogelsdorf
      Lindenallee 3
      15370
      Fredersdorf-Vogelsdorf
      DEUTSCHLAND

      Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber:
      Nicht offener Realisierungswettbewerb der Gemeinde Fredersdorf-Vogelsdorf „Neubau eines Verwaltungsgebäudes“ nach RPW 2013 mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren.

      II.1.2) Kurze Beschreibung:
      Gegenstand des Wettbewerbs ist der Neubau eines Verwaltungsgebäudes am Standort der zum Abriss bestimmten Verwaltungsbaracken auf dem Grundstück Am Rathaus 1A in der Gemeinde Fredersdorf-Vogelsdorf, Ortsteil Fredersdorf Nord. Das Grundstück für das Gebäude, bestehend aus den Flurstücken 65 und 1 084 hat eine Größe von 6 146,00 m².
      Der Neubau soll entsprechend der Bedarfsplanung des Auslobers für die Unterbringung von 50 Arbeitsplätzen entstehen.
      Entsprechend den Vorgaben ist bei der Raumplanung zu berücksichtigen, dass für bestimmte Funktionen die Räume im denkmalgeschützten Rathaus weiter genutzt werden.
      Die Gemeinde Fredersdorf-Vogelsdorf stellt für den Neubau (ohne Grundstückskosten), jedoch einschließlich der Abrisskosten für die auf dem Baugrundstück vorhandenen alten Verwaltungsbaracken 2.7 Mio. EUR Bruttobausumme inklusive Baunebenkosten bereit.
      Darin sind alle Kosten der Kostengruppen KG 200 bis 700 nach DIN 276 einschließlich der derzeit geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer ohne die KG 110 (Grundstückserwerb) enthalten.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71221000, 71222000
      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1) Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:
      Der Zulassungsbereich umfasst die Staaten des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) sowie Staaten der Vertragsparteien des WTO-Übereinkommens über das öffentliche Beschaffungswesen (GPA).
      Das Verfahren wird als nicht offener Wettbewerb nach den RPW 2013 mit elf Teilnehmern durchgeführt.
      Jeder Teilnehmer hat seine Teilnahmeberechtigung eigenverantwortlich zu prüfen.
      Jeder Teilnehmer hat zwingend das Bewerbungsformular einzureichen, abrufbar unter: MjE4XVBYU1liZFNgZU9aYmNcVS5UYFNSU2BhUl1gVBtkXVVTWmFSXWBUHFJTaGNg Bewerbung ist der Bewerbungsbogen mit den darin geforderten Leistungsnachweisen sowie die Zusendung von geplanten, vergleichbaren 2 Referenzprojekten auf maximal 8 DIN A4 Blättern einzureichen.
      Der Nachweis erfolgt jeweils eigenverantwortlich durch die Entwurfsverfasser oder durch die Bestätigung der eigenverantwortlichen Projektbearbeitung durch den Entwurfsverfasser.
      Die Darstellung der Referenzprojekte erfolgt formlos, wenn möglich unter Nennung des Projekttitels, Ort, Lage im Ort, Größe, der erbrachten Leistungsphasen nach HOAI und Angaben zu den jeweiligen Baukosten.
      Weitere Unterlagen über die verlangten Erklärungen, Nachweise und Referenzen hinaus sind nicht erwünscht und werden bei der Prüfung nicht berücksichtigt.
      Im Bewerbungsbogen und durch die eingereichten Referenzprojekte belegt der Bewerber seine Fachkunde, Leistungsfähigkeit, Erfahrung und Zuverlässigkeit und damit seine Eignung zur Teilnahme am Wettbewerb.
      Die Kriterien der Wertung im Auswahlverfahren entsprechen den Leistungsnachweisen:
      — fristgerechter Eingang der Bewerbung,
      — per Post mit eigenhändiger Unterschrift,
      — Erklärung, dass die Ausschlussgründe des § 4 VOF nicht vorliegen (gilt für alle Bestandteile der Arbeitsgemeinschaft),
      — Nennung eines bevollmächtigten Vertreters mit eigenhändiger Unterschrift,
      — Nachweis Berufsqualifikation,
      — Zustimmung zum Verfahren und Teilnahme an Kolloquien,
      — Unabhängigkeitserklärung bzw. Nennung der vollständigen Arbeitsgemeinschaft/Teilnehmer am Wettbewerb,
      — Nachweis der o. g. Referenzen.
      Sollten sich nach diesen Kriterien mehr Büros um die Teilnahme am Wettbewerb beteiligen, als Teilnahmeplätze vorgesehen sind, so werden die nach fachlicher Bewertung des Auslobers geeigneten Büros einem Losverfahren unterzogen.
      Die vollständig, unterschriebenen Bewerbungsunterlagen sind in ausgedruckter Form in einem undurchsichtigen, anonymisierten Umschlag bis zum einzureichen:
      Montag, 14.10.2013, 14.00 Uhr.
      Anschrift:
      Gemeinde Fredersdorf-Vogelsdorf,
      Fachbereich II, Gebäudemanagement,
      Frau Mascher,
      Lindenallee 3,
      15370 Fredersdorf-Vogelsdorf.
      Stichwort:
      „Wettbewerb Neubau Verwaltungsgebäude“.
      Die Voraussetzungen für die Teilnahmeberechtigung müssen am Tag der Bekanntmachung erfüllt sein.
      Die Unterlagen werden den Bewerbern nicht wieder zurückgesandt. Mehrfachbewerbungen sind nicht möglich und führen zum Ausschluss der Bewerbungen.
      Beteiligt sich ein Landschaftsarchitekt (als Mitverfasser) in einer Arbeitsgemeinschaft mit dem Architekten, so ist dieser verbindlich bei der verbindlichen Teilnahmeerklärung (nach Ausgabe der Auslobungsunterlagen) zu nennen (keine Nennung eines Landschaftsarchitekten auf dem Bewerbungsformular notwendig).

      III.2) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
      Im Zulassungsbereich ansässige, natürliche und juristische Personen, die nach den Rechtsvorschriften ihres Heimatlandes zur Führung der Berufsbezeichnung „Architekt“, „Landschaftsarchitekt“ berechtigt sind. Sofern in dem jeweiligen Heimatstaat die Berufsbezeichnung gesetzlich nicht geregelt ist, so erfüllt die Anforderung als Architekt/Landschaftsarchitekt wer über ein Diplom, Prüfungszeugnis oder sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung nach der Richtlinie 2005/36/EG und den Vorgaben des Rates vom 7.9.2005 über die Anerkennung der Berufsqualifikation (ABI.EU Nr. L255 S.22) entspricht.
      Juristische Personen sind teilnahmeberechtigt, sofern deren satzungsmäßiger Geschäftszweck auf Planungsleistungen ausgerichtet ist, die der Wettbewerbsaufgabe entsprechen. Der bevollmächtigte Vertreter der juristischen Person und der/die verantwortliche(n) Verfasser der Wettbewerbsaufgabe muss (müssen) die an die natürliche(n) Person(en) gestellten Anforderungen erfüllen.
      Teilnahmeberechtigt sind:
      Arbeitsgemeinschaften, bei denen jedes Mitglied die Anforderungen erfüllt, die an natürliche oder juristische Personen gestellt werden.
      Die Voraussetzungen für die Teilnahmeberechtigung müssen zum Zeitpunkt der Auslobung, d. h. am Tag der Bekanntmachung/Veröffentlichung erfüllt sein.
      Mehrfachteilnahmen von Mitgliedern einer Arbeitsgemeinschaft haben das Ausscheiden aller Mitglieder zur Folge. Beteiligt sich eine Gesellschaft am Wettbewerb, so können sich einzelne Gesellschafter nicht ebenfalls am Wettbewerb beteiligen.
      Bei Arbeitsgemeinschaften muss jedes Mitglied teilnahmeberechtigt sein, dies gilt auch für die Beteiligung von freien Mitarbeitern/innen.
      Sonderfachleute und Fachberater etc. unterliegen nicht den Teilnahmeberechtigungen. Die Zusammensetzung der Arbeitsgemeinschaft darf nicht im Verlauf des Verfahrens verändert werden. Das Hinzuziehen eines beratenden Fachbüros für Energieplanung wird empfohlen.
      Die Teilnehmer haben zu erklären, dass keine Versagensgründe nach § 4 VOF vorliegen.

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Art des Wettbewerbs
      Nichtoffen
      Geplante Teilnehmerzahl: 11

      IV.2) Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer
      1. Brüch Kunath Architekten, Clara-Zetkin-Straße 19, 16547 Birkenwerder
      2. iproplan Planungsgesellschaft mbH, Bernhardstraße 68, 09126 Chemnitz
      3. pbr Planungsbüro Rohling AG, Architekten und Ingenieure, Rathenaustraße 11, 07745 Jena

      IV.3) Kriterien für die Bewertung der Projekte:
      Die Kriterien werden den Teilnehmern mit der Auslobung mitgeteilt.

      IV.4) Verwaltungsangaben

      IV.4.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:

      IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Vertrags- und ergänzenden Unterlagen
      Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme: 8.10.2013 - 12:00
      Kostenpflichtige Unterlagen: nein

      IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
      Tag: 14.10.2013 - 14:00

      IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
      Tag: 20.11.2013

      IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
      Deutsch.

      IV.5) Preise und Preisgericht

      IV.5.1) Angaben zu Preisen:
      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
      Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise: Beabsichtigt ist die Vergabe von 3 Preisen. Die Gesamtsumme der Preise und Aufwandsentschädigungen beträgt voraussichtlich ca. 44 500,00 EUR netto.

      IV.5.2) Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer

      IV.5.3) Folgeaufträge
      Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja

      IV.5.4) Entscheidung des Preisgerichts
      Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber bindend: nein

      IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter
      1. Herr Dipl.-Ing. Bernhard Wendel, Freier Architekt und Stadtplaner
      2. Herr Dipl.-Ing. Hubertus Eilers, Eilers Architekten BDA
      3. Frau Dipl.-Ing. Beate Voskamp, voskamp landschaftsarchitektur bdla
      4. Herr Dipl.-Ing. Architekt Olaf Jenner, Jenner & Schulz
      5. Herr Dipl.-Ing. Daniel Sprenger, Sprenger Landschaftsarchitekten

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

      VI.2) Zusätzliche Angaben:
      Das Bewerbungsformular für die Teilnahme am Wettbewerbsverfahren ist erhältlich unter der Adresse:
      MjE5XE9XUlhhY1JfZE5ZYWJbVC1TX1JRUl9gUVxfUxpjXFRSWWBRXF9TG1FSUlZbX1JWUFViW1Q= der Bewerbungsunterlagen:
      Die Unterlagen müssen bis 14.10.2013, 14.00 Uhr in einem verschlossenen Umschlag mit dem Kennwort „Bewerbung Wettbewerb Neubau Verwaltungsgebäude“ bei folgender Adresse eingegangen sein.
      Gemeinde Fredersdorf-Vogelsdorf
      Poststelle
      Lindenallee 3
      15370 Fredersdorf-Vogelsdorf
      Die Einsendung der Bewerbungsunterlagen per Fax oder per E-Mail ist nicht zulässig.
      Die Benachrichtigung der ausgewählten Teilnehmer ist geplant im 11.2013.
      Nicht ausgewählte Teilnehmer werden per E-Mail benachrichtigt.
      Die Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt.
      Die Auslobungsunterlagen werden den ausgewählten Teilnehmern per E-Mail zugesandt.
      Weitere voraussichtliche Termine:
      Abgabe der Wettbewerbsarbeit voraussichtlich am 6.2.2014.
      Abgabe der Modelle voraussichtlich am 13.2.2014.
      Sitzung des Preisgerichtes: voraussichtlich 27.3.2014.
      Der Auslober beabsichtigt, nach Abschluss des Wettbewerbs einen der Preisträger mit weiteren Planungsleistungen zu beauftragen. Die Weiterbeauftragungszusage erstreckt sich zunächst nur auf die nach Abschluss des Wettbewerbs noch erforderlichen Leistungen bis zur Erreichung einer Baugenehmigung (voraussichtlich Leistungsphasen 3 + 4 gemäß HOAI). Beabsichtigt ist die Beauftragung von Leistungen der Objektplanung (Gebäude, Freianlagen), der Tragwerksplanung, der Technischen Ausrüstung sowie weiterer erforderlicher Beratungsleistungen. Die Beauftragung steht aber unter dem Vorbehalt, dass die Gemeindevertretung nach Abschluss des Wettbewerbs beschließt, das Projekt fortzusetzen, ferner unter dem Vorbehalt, dass kein anderer wichtiger Grund vorliegt, der eine Beauftragung verhindert.
      Der nach Abschluss des Wettbewerbs zu verhandelnde und abzuschließende Vertrag wird ferner die Möglichkeit einer gestuften Beauftragung weiterer Leistungen bis einschließlich Leistungsphase 9 gemäß HOAI vorsehen. Ein Rechtsanspruch auf Abruf dieser Leistungen besteht allerdings nicht.
      Im Falle der weiteren Bearbeitung werden durch den Wettbewerb bereits erbrachte Leistungen bis zur Höhe der Preissumme nicht erneut vergütet, wenn der Wettbewerbsentwurf in seinen wesentlichen Teilen unverändert der weiteren Bearbeitung zugrunde gelegt wird.

      VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer des Landes Brandenburg beim Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten Land Brandenburg
      Heinrich-Mann-Allee 107
      14473
      Potsdam
      DEUTSCHLAND
      MjE3WF1jVGFdVGMvXGZUHVFhUF1TVF1RZGFWHVNU
      +49 3318661617
      http://www.mwe.brandenburg.de
      +49 3318661652

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen

      VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

      VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      3.9.2013

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Bekanntmachung vergebener Aufträge

      Dienstleistungen
      Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Gemeinde Fredersdorf-Vogelsdorf
      Lindenallee 3
      Zu Händen von: Frau Reinhild Mascher
      15370
      Fredersdorf-Vogelsdorf
      DEUTSCHLAND
      +49 33439835271
      objektverwaltung@fredersdorf-vogelsdorf.de
      +49 33439835200

      Internet-Adresse(n):


      Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: http://www.fredersdorf-vogelsdorf.de

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Lokalbehörde

      I.3) Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Auftragsgegenstand

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Auftrags
      Generalplanerleistungen für den Neubau eines Verwaltungsgebäudes.

      II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
      Dienstleistungen
      Dienstleistungskategorie Nr 12: Architektur, technische Beratung und Planung, integrierte technische Leistungen, Stadt- und Landschaftsplanung, zugehörige wissenschaftliche und technische Beratung, technische Versuche und Analysen
      Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Deutschland, Bundesland Brandenburg, Landkreis Märkisch Oderland, 15370 Fredersdorf-Vogelsdorf.
      NUTS-Code DE413

      II.1.3) Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)

      II.1.4) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
      Neubau eines Verwaltungsgebäudes am Standort der zum Abriss bestimmten Verwaltungsbaracken auf dem Grundstück Am Rathaus 1A in der Gemeinde Fredersdorf-Vogelsdorf, Ortsteil Fredersdorf Nord. Das Grundstück für das Gebäude, bestehend aus den Flurstücken 65 und 1084 hat eine Größe von 6 146 m². Im Neubau sollen entsprechend der Bedarfsplanung 50 Arbeitsplätze entstehen. Baukostenobergrenze inkl. Baunebenkosten 2 700 000 EUR, ohne Grundstückskosten, einschließlich Abriss der alten Verwaltungsbaracken.

      II.1.5) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71240000

      II.1.6) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
      Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): nein

      II.2) Endgültiger Gesamtauftragswert

      II.2.1) Endgültiger Gesamtauftragswert
      Wert: 2 700 000 EUR
      mit MwSt. MwSt.-Satz (%) 19

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Verfahrensart

      IV.1.1) Verfahrensart
      Verhandlungsverfahren mit einem Aufruf zum Wettbewerb

      IV.2) Zuschlagskriterien

      IV.2.1) Zuschlagskriterien
      das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf
      1. A. Qualität des bisherigen Entwurfs. Gewichtung 4000
      2. B. (I bis VI) Qualität der zu erwartenden Leistungen. Gewichtung 1 750
      3. D. Honorar. Gewichtung 1 500
      4. E. Vertrag. Gewichtung 750

      IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
      Eine elektronische Auktion wurde durchgeführt: nein

      IV.3) Verwaltungsangaben

      IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber

      IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
      nein

      Abschnitt V: Auftragsvergabe

      V.1) Tag der Zuschlagsentscheidung:
      28.8.2014

      V.2) Angaben zu den Angeboten
      Anzahl der eingegangenen Angebote: 2

      V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
      Brüch Kunath Architekten
      Clara-Zetkin-Str. 19
      16547
      Birkenwerder
      DEUTSCHLAND
      kontakt@bruech-kunath.de
      +49 33035982020
      www.bruech-kunath.de
      +49 33035982029

      V.4) Angaben zum Auftragswert
      Ursprünglich veranschlagter Gesamtauftragswert: 
      Wert: 2 700 000 EUR
      mit MwSt. MwSt.-Satz (%) 19
      Endgültiger Gesamtauftragswert: 
      Wert: 2 700 000 EUR
      mit MwSt. MwSt.-Satz (%) 19

      V.5) Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

      VI.2) Zusätzliche Angaben:

      VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer des Landes Brandenburg beim Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten Land Brandenburg
      Heinrich-Mann-Allee 107
      14473
      PotsdamVergabekammer des Landes Brandenburg beim Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten Land Brandenburg
      DEUTSCHLAND
      internet@mwe.brandenburg.de
      +49 3318661617
      www.mwe.brandenburg.de
      +49 3318661652

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen

      VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      Vergabekammer des Landes Brandenburg beim Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten Land Brandenburg
      Heinrich-Mann-Allee 107
      14473
      Potsdam
      DEUTSCHLAND
      internet@mwe.brandenburg.de
      +49 3318661617
      www.mwe.brandenburg.de
      +49 3318661652

      VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      2.10.2014
       

      -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Bekanntmachung der Wettbewerbsergebnisse
      Richtlinie 2004/18/EG

      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Gemeinde Fredersdorf-Vogelsdorf
      Lindenallee 3
      Gemeinde Fredersdorf-Vogelsdorf Fachbereich II Gebäudemanagement
      Zu Händen von: Frau Reinhild Mascher
      15370
      Fredersdorf-Vogelsdorf
      DEUTSCHLAND
      +49 33439835271
      objektverwaltung@fredersdorf-vogelsdorf.de
      +49 33439835200

      Internet-Adresse(n):


      http://www.fredersdorf-vogelsdorf.de

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Lokalbehörde

      I.3) Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      1.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber:
      Nicht offener Realisierungswettbewerb der Gemmeinde Fredersdorf-Vogelsdorf "Neubau eines Verwaltungsgebäudes" nach RPW 2013 mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren

      II.1.2) Kurze Beschreibung:
      Gegenstand des Wettbewerbes war der Neubau eines Verwaltungsgebäudes am Standort Am Rathaus 1A in der Gemeinde Fredersdorf-Vogelsdorf, OT Fredersdorf Nord.
      Die Gemeinde stellt für den Neubau ohne Grundstückskosten, jedoch einschließlich der Abrisskosten für die auf dem Grundstück stehenden alten Verwaltungsbaracken 2 700 000 EUR Bruttosumme = Baukostenobergrenze inklusive Baunebenkosten bereit.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71221000
      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Verwaltungsangaben

      IV.1.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:

      IV.1.2) Angaben zu früheren Bekanntmachungen
      Frühere Bekanntmachung(en) desselben Wettbewerbs: nein

      Abschnitt V: Wettbewerbsergebnisse

      V.1) Zuschlag und Preise

      V.1.1) Anzahl der Teilnehmer:
      11

      V.1.2) Anzahl der ausländischen Teilnehmer:

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      1. Preis Ackermann + Renner Architekten GmbH
      Krügerstraße 19
      10439
      Berlin
      DEUTSCHLAND
      architekten@ackermann-renner.de
      +49 3054598226
      http://www.ackermann-renner.de
      +49 32121406382

      V.1.4) Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 8 500 EUR

      V.1) Zuschlag und Preise

      V.1.1) Anzahl der Teilnehmer:
      11

      V.1.2) Anzahl der ausländischen Teilnehmer:

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      2. Preis Brüch Kunath Architekten
      Clara-Zetkin-Straße 19
      16547
      Birkenwerder
      DEUTSCHLAND
      kontakt@bruech-kunath.de
      +49 33035982020
      http://www.bruech-kunath.de
      +49 33045982029

      V.1.4) Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 5 000 EUR

      V.1) Zuschlag und Preise

      V.1.1) Anzahl der Teilnehmer:
      11

      V.1.2) Anzahl der ausländischen Teilnehmer:

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      Anerkennung pbr Planungsbüro Rohling AG
      Rathenaustraße 11
      07745
      Jena
      DEUTSCHLAND
      jena@pbr.de
      +49 36416113
      http://www.pbr.de
      +49 3641611500

      V.1.4) Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 3 500 EUR

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Der Wettbewerb steht in Verbindung mit einem Vorhaben oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

      VI.2) Zusätzliche Angaben:

      VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer des Landes Brandenburg beim Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten Land Brandenburg
      Heinrich-Mann-Allee 107
      14473
      Potsdam
      DEUTSCHLAND
      internet@mwe.brandenburg.de
      +49 3318661617
      http://www.mwe.brandenburg.de
      +49 3318661652

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen

      VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

      VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      26.5.2014


    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige