loading
Zuschlag: © Ackermann + Raff Architekten  BDA Diashow © Ackermann + Raff Architekten BDA

  • DE-72074 Tübingen
  • 02/2014
  • Ergebnis
  • (ID 3-154545)

Umbau und Erweiterung Technisches Rathaus - Tragwerksplanung.

Verhandlungsverfahren
Anzeige


 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 07.02.2014 Entscheidung
    Achtung Änderung am Nov 26, 2013
    Verfahren Verhandlungsverfahren
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: min. 3 - max. 10
    Tatsächliche Teilnehmer: 15
    Gebäudetyp Staatliche und kommunale Bauten
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude / Tragwerksplanung
    Sprache Deutsch
    Auslober/Bauherr Universitätsstadt Tübingen, Tübingen (DE)
    Aufgabe
    Sanierung und Umbau Bestandsgebäude (14 400 m³ BRI)
    Erweiterungsbau in Stahlbetonbauweise mit vorgeh. Fassade (12 900 m³BRI)
    Passivhausstandard.
    Leistungsumfang
    Planung und Berechnung Tragwerk (Stahlbeton im Erweiterungsbau, Bestandsgebäude 50er Jahre) Untersuchung Bestand.
    Adresse des Bauherren DE-72074 Tübingen
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Änderungen

    maximieren

    • Deutschland-Tübingen: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
      2013/S 229-397852

      Universitätsstadt Tübingen, Fachabteilung Hochbau, Am Lustnauer Tor 3/1, Tübingen72074, DEUTSCHLAND. Telefon: +49 70712042565. Fax: +49 70712042765. E-Mail: MjEzW2JWW1VUaDNnaFhVXGFaWGEhV1g=

      (Supplement zum Amtsblatt der Europäischen Union, 20.11.2013, 2013/S 225-391859)

      Betr.:
      CPV:71000000Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

      Anstatt:
      II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:

      Umbau und Erweiterung Technisches Rathaus.

      II.1.7) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA): Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):

      Nein.

      II.3) Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung:

      Laufzeit in Monaten

      Beginn 20/12/2013

      Abschluss 1/5/2018

      III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister: Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:

      1. Anforderungen der Teilnehmer gemäß § 4 VOF, Abs. 1-5

      2. Erklärungen über das Nichtvorliegen von Ausscheidungsgründen VOF § 4 Abs. 6a-g, Abs. 9a-e

      — Angabe von rechtlichen und/oder wirtschaftlichen Verknüpfungen zu anderen Büros oder Unternehmen;

      — Angaben zur beabsichtigten Zusammenarbeit mit anderen Büros/zum beabsichtigten Anteil der Unterauftragsvergabe;

      — Nachweis über die berufliche Befähigung des Bewerbers und/oder der Führungskräfte des Unternehmens, insbesondere der für die Dienstleistung verantwortlichen Personen durch Nachweis der Berufszulassung (Kammerurkunde).

      III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit: Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:

      — Umsatz in den letzten 5 Jahren (Mind. 1/2 des zu erwartenden Projekthohorars), Gewichtung 10 %,

      — Anzahl MA für entsprechende Dienstleistung letzte 3 Jahre, Gewichtung 5 %.

      III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit: Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:

      — Referenzen Sanierungen mind. 3 Projekte, Gewichtung 20 % ausgeführte Leistusngsphasen nach HOAI (LPH 1-6), Gewichtung 10 % Honorarzone (mind. II, Gewichtung 10 %,

      — Nachweis Ausführung im eigenen Ingenieurbüro, Gewichtung 5 % jeweils Bewertung 1-5 Punkte Honorarangebot (rechnerische Bewertung), Gewichtung 10 %,

      Vollständigkeit + Gesamteindruck, Gewichtung 5 % jeweils Bewertung 1-5 Punkte.

      III.3.1) Angaben zu einem besonderen Berufsstand:

      Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorgehalten

      - nein

      IV.2.1) Zuschlagskriterien:

      —.

      —.

      —.

      —.

      —.

      IV.3.7) Bindefrist des Angebots:

      —.

      VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren:

      Regierungspräsidium Karlsruhe

      muss es heißen:
      II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:

      Umbau und Erweiterung Technisches Rathaus - Tragwerksplanung.

      II.1.7) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA): Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):

      Ja.

      II.3) Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung:

      Beginn 31/1/2014

      Abschluss 1/5/2018

      III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister: Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:

      1. Anforderungen der Teilnehmer gemäß § 4 VOF, Abs. 1-5

      2. Erklärungen über das Nichtvorliegen von Ausscheidungsgründen VOF § 4 Abs. 6a-g, Abs. 9a-e

      — Angabe von rechtlichen und/oder wirtschaftlichen Verknüpfungen zu anderen Büros oder Unternehmen;

      — Angaben zur beabsichtigten Zusammenarbeit mit anderen Büros/zum beabsichtigten Anteil der Unterauftragsvergabe;

      — Nachweis über die berufliche Befähigung des Bewerbers und/oder der Führungskräfte des Unternehmens, insbesondere der für die Dienstleistung verantwortlichen Personen.

      III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit: Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:

      — Umsatz in den letzten 5 Jahren (Mind. 1/2 des zu erwartenden Projekthohorars, ca. 100 000 EUR), Gewichtung 20 %,

      — Anzahl MA für entsprechende Dienstleistung letzte 3 Jahre, Gewichtung 10 %,

      — Nachweis Berufshaftpflichtversicherung (Pers.- und Sachschäden), Gewichtung 5 %, jeweils Bewertung 1-5 Punkte.

      III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit: Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:

      — Referenzen Sanierungen mind. 3 Projekte, Gewichtung 35 % ausgeführte Leistungsphasen nach HOAI (LPH 1-6), Gewichtung 10 %, Ergebnisse der Überprüfung der angegebenen Referenzen, Gewichtung 10 % jeweils Bewertung 1-5 Punkte, Vollständigkeit der Unterlagen, Gewichtung 10 %.

      III.3.1) Angaben zu einem besonderen Berufsstand:

      Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorgehalten

      - ja

      Verwaltungsvorschrift der Ministerien über die Anwendung der Vergabe + Vertragsordnung für freiberufliche Leistungen und VOF § 5 Abs. 9 Nachweis der zuständigen Berufskammer, VOF § 19 Abs 2 Berufsqualifikation Ingenieur oder Beratender Ingenieur.

      IV.2.1) Zuschlagskriterien:

      Kriterien - Gewichtung zur Vergabeverhandlung:

      Honorar (NK, Besondere Leistungen) - 35 %

      Präsenz - 25 %

      Qualitätssicherung - 20 %

      Vollständigkeit und Gesamteindruck - 20 %

      IV.3.7) Bindefrist des Angebots:

      31.01.2014

      VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren:

      Regierungspräsidium Karlsruhe

      76133 Karlsruhe

      Tel. +49 7219260

      Fax +49 7219263985

      MTdvXmtgWlteZFpmZl5rOWtpZCdbcGUnXV4=

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren


    • Auftragsbekanntmachung

      Dienstleistungen
      Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Universitätsstadt Tübingen, Fachabteilung Hochbau
      Am Lustnauer Tor 3/1
      72074
      Tübingen
      DEUTSCHLAND
      +49 70712042565
      MjE5VVxQVU9OYi1hYlJPVltUUlsbUVI=
      +49 70712042765

      Internet-Adresse(n):


      Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: www.tuebingen.de/
      Weitere Auskünfte erteilen:
      die oben genannten Kontaktstellen

      Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken:
      die oben genannten Kontaktstellen

      Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an:
      die oben genannten Kontaktstellen

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Lokalbehörde

      I.3) Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Auftragsgegenstand

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
      Umbau und Erweiterung Techniches Rathaus.

      II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
      Dienstleistungen
      Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Brunnenstr. 3
      72074 Tübingen.
      NUTS-Code DE142

      II.1.3) Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
      Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag

      II.1.4) Angaben zur Rahmenvereinbarung

      II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
      Sanierung und Umbau Bestandsgebäude (14 400 m³ BRI)
      Erweiterungsbau in Stahlbetonbauweise mit vorgeh. Fassade (12 900 m³BRI)
      Passivhausstandard.

      II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71000000

      II.1.7) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
      Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): nein

      II.1.8) Lose
      Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

      II.1.9) Angaben über Varianten/Alternativangebote
      Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

      II.2) Menge oder Umfang des Auftrags

      II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
      Planung und Berechnung Tragwerk (Stahlbeton im Erweiterungsbau, Bestandsgebäude 50er Jahre) Untersuchung Bestand.

      II.2.2) Angaben zu Optionen
      Optionen: nein

      II.2.3) Angaben zur Vertragsverlängerung
      Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

      II.3) Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
      Beginn 20.12.2013. Abschluss 1.5.2018

      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1) Bedingungen für den Auftrag

      III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:

      III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:

      III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:

      III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen
      Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: nein

      III.2) Teilnahmebedingungen

      III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
      Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: 1. Anforderungen der Teilnehmer gemäß §4 'VOF, Abs. 1-5
      2. Erklärungen über das Nichtvorliegen von Ausschreidungsgründen, VOF § 4 Abs. 6a-g, Abs. 9a-e
      — Angabe von rechtlichen und/oder wirtschaftlichen Verknüpfungen zu anderen Büros oder Unternehmen;
      — angeben zur beabsischtigten Zusammenarbeit mit anderen Büros/zum beabsichtigten Anteil der Unterauftragsvergabe;
      — Nachweis über die berufliche Befähigung des Bewerbers und/oder der Führungskräfte des Unternehmens, insbesondere der für die Dienstleistung verantwortlichen Personen durch Nachweis der Berufszulassung (Kammerurkunde);
      — Haftpflichtversicherung über mind. 3 000 000 EUR für Personenschäden und über mind. 1 000 000 EUR für Sachschäden bei einem in der EU zugelassenen Versicherungsunternehmen; Nachweis, dass Maximierung der Ersatzleistung mind. das zweifache der Versicherungssumme beträgt oder schriftliche Zusage des Versicherers über die Bereitschaft zur Erhöhung der Deckungssummen im Auftragsfall oder den Abschluss einer objektbezogenen Versicherung; bei ARGE ist Deckungszusage eines Mitglieds der Bietergemeinschaft ausreichend;
      — Zusammenarbeit mit öffentl. AG;
      — Allgem. Fachkunde.

      III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
      Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: — Umsatz in den letzten 5 Jahren (mind. 1/2 des zu erwartenden Projekthonorars), Gewichtung 10 %;
      — Anzahl MA für entsprechende Dienstleistung letzte 3 Jahre, Gewichtung 5 %;
      — Nachweis Berufshaftpflichtversicherung (Pers.- u. Sachschäden), Gewichtung 5 %
      jeweils Bewertung 1-5 Punkte.

      III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
      Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
      — Referenzen Sanierungen mind. 3 Projekte, Gewichtung 20 % ausgeführte Leistungsphasen nach HOAI (LPH 1-6), Gewichtung 10 %
      Honorarzone (mind. II, Gewichtung 10 %
      Ergebnisse der Überprüfung der angegebenen Referenzen, Gewichtung 10 %
      — Nachweis Auführung im eigenen Ingenieurbüro, Gewichtung 5 %
      jeweils Bewertung 1-5 Punkte
      Honorarangebot (rechnerische Bewertung), Gewichtung 10 %
      Vollständigkeit + Gesamteindruck, Gewichtung 5 %
      jeweils Bewertung 1-5 Punkte.

      III.2.4) Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen

      III.3) Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge

      III.3.1) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten: nein

      III.3.2) Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
      Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen Qualifikationen der Personen angeben, die für die Erbringung der Dienstleistung verantwortlich sind: ja

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Verfahrensart

      IV.1.1) Verfahrensart
      Verhandlungsverfahren

      IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
      Geplante Mindestzahl 3: und Höchstzahl 10
      Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Vorauswahl VOF § 4.

      IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
      Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote nein

      IV.2) Zuschlagskriterien

      IV.2.1) Zuschlagskriterien
      das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind

      IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
      Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein

      IV.3) Verwaltungsangaben

      IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:

      IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
      VorinformationBekanntmachungsnummer im ABl: 2013/S 224-389984 vom 19.11.2013

      IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung
      Kostenpflichtige Unterlagen: nein

      IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
      19.12.2013 - 12:00

      IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber

      IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
      Deutsch.

      IV.3.7) Bindefrist des Angebots

      IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
      Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

      VI.2) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

      VI.3) Zusätzliche Angaben

      VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Regierungspräsidium
      Karlsruhe
      DEUTSCHLAND

      VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen

      VI.4.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

      VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      19.11.2013

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren


    • Bekanntmachung vergebener Aufträge

      Dienstleistungen
      Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Universitätsstadt Tübingen, Fachabteilung Hochbau
      Am Lustnauer Tor 3/1
      Universitätsstadt Tübingen, Fachabteilung Hochbau
      72074
      Tübingen
      DEUTSCHLAND
      +49 70712042565
      MjE3V15SV1FQZC9jZFRRWF1WVF0dU1Q=
      +49 70712042765

      Internet-Adresse(n):


      Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: www.tuebingen.de/

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Lokalbehörde

      I.3) Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Auftragsgegenstand

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Auftrags
      Tragwerksplanung.

      II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
      Dienstleistungen
      Dienstleistungskategorie Nr 12: Architektur, technische Beratung und Planung, integrierte technische Leistungen, Stadt- und Landschaftsplanung, zugehörige wissenschaftliche und technische Beratung, technische Versuche und Analysen
      Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Brunnenstr. 3, 72074 Tübingen.
      NUTS-Code

      II.1.3) Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)

      II.1.4) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
      Tragwerksplanung, Bestands- und Erweiterungsbau, Erdbebennachweis.

      II.1.5) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71300000, 71327000

      II.1.6) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
      Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): nein

      II.2) Endgültiger Gesamtauftragswert

      II.2.1) Endgültiger Gesamtauftragswert
      Wert: 255 000 EUR
      mit MwSt. MwSt.-Satz (%) 19

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Verfahrensart

      IV.1.1) Verfahrensart
      Offen

      IV.2) Zuschlagskriterien

      IV.2.1) Zuschlagskriterien
      das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf
      1. Persönliche Eindrücke. Gewichtung 20
      2. Präsenz. Gewichtung 25
      3. Qualitätssicherung. Gewichtung 20
      4. Honorar inkl. Erdbebennachweis. Gewichtung 35

      IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
      Eine elektronische Auktion wurde durchgeführt: nein

      IV.3) Verwaltungsangaben

      IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber

      IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
      AuftragsbekanntmachungBekanntmachungsnummer im ABl: 2013/S 225-391859 vom 20.11.2013

      Abschnitt V: Auftragsvergabe

      V.1) Tag der Zuschlagsentscheidung:
      7.2.2014

      V.2) Angaben zu den Angeboten
      Anzahl der eingegangenen Angebote: 15

      V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
      Schneck Schaal Braun
      Wahlhau 47
      72070
      Tübingen
      DEUTSCHLAND

      V.4) Angaben zum Auftragswert

      V.5) Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

      VI.2) Zusätzliche Angaben:

      VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Regierungspräsidium Karlsruhe

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen

      VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

      VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      14.3.2014


    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige