loading
  • DE-87700 Memmingen
  • 06/2009
  • Ergebnis
  • (ID 3-15471)

Neubau eines kombinierten Hallen- und Freibades, Ingenieurleistungen bei der Tragwerksplanung und der Technischen Ausrüstung


Das Ergebnis ist in Arbeit. Bald finden Sie die Namen der Preisträger auf dieser Seite. Wenn Sie zu den Preisträgern gehören, können Sie sich einloggen und die Bilder für Ihren Wettbewerbsbeitrag veröffentlichen.

Verhandlungsverfahren
Diashow »
Anzeige


 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 06/2009 Entscheidung
    Verfahren Verhandlungsverfahren
    Berufsgruppen TGA-Fachplaner, Tragwerksplaner
    Gebäudetyp Sport und Freizeit
    Sprache Deutsch
    Auslober/Bauherr Stadtwerke Memmingen, Memmingen (DE)
    Betreuer Landherr Architekten - Walter Landherr Architekt und Stadtplaner BDA, München (DE) Büroprofil
    Aufgabe
    Die Stadt Memmingen beabsichtigt, ein neues Hallen- und Freibad auf dem Gelände des bestehenden Freibades zu errichten. Für den Neubau wurde im Jahr 2008 ein Architektenwettbewerb durchgeführt. Mit den weiteren Planungen soll der 1. Preisträger des Wettbewerbs, die Arbeitsgemeinschaft Asböck Architekten aus München und der Landschaftsarchitekt Wolfgang Wagenhäuser aus Töging beauftragt werden. Das Hallenbad soll ein 25-Meter-Schwimmerbecken mit acht Bahnen und Sprunganlage (3 m und 1 m) beinhalten. Daneben ist ein Lehrschwimmbecken und ein Freizeitbecken für Nichtschwimmer sowie ein Sanuabereich für ca. 150 Personen vorgesehen. Im Außenbereich soll ein 50-Meter-Schwimmerbecken mit acht Bahnen entstehen. Ergänzt wird es um ein Freizeitaußenbecken mit Verbindung zur Halle. Dieses soll ganzjährig als Warmwasserbecken betrieben werden. Weiter vorgesehen ist ein 200 qm großes Kinderplansch- und Nichtschwimmerbecken. Die Wasserfläche beträgt insgesamt ca. 2 450 m².

    Gegenstand des Auftrags sind die Ingenieurleistungen bei der Tragwerksplanung und der Technischen Ausrüstung.
    Projektadresse DE-87700 Memmingen
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • D-Memmingen: Planungsleistungen im Bauwesen

      2009/S 27-039604

      BEKANNTMACHUNG

      Dienstleistungsauftrag

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER

      I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):

      Stadtwerke Memmingen, Gaswerkstraße 17, Kontakt Hochbauamt, D-87700 Memmingen. Tel.  +49 83318500. E-Mail: MjExXWRYXVdWalZiaTViWmJiXmNcWmMjWVo=. Fax  +49 8331850509.

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse des Auftraggebers: www.memmingen.de.

      Weitere Auskünfte erteilen: Walter Landherr, Dipl. Ing. Architekt BDA, Karlstraße 55, z. Hd. von Herrn Sänger, D-80333 München. Tel.  +49 89189396716. E-Mail: MTJ1Y3JyYGN1Y3BgYz51X2pyY3BqX2xiZmNwcCxiYw==. Fax  +49 89189396729.

      Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: Walter Landherr, Dipl. Ing. Architekt BDA, Karlstraße 55, z. Hd. von Herrn Sänger, D-80333 München. Tel.  +49 89189396716. E-Mail: MTJ1Y3JyYGN1Y3BgYz51X2pyY3BqX2xiZmNwcCxiYw==. Fax  +49 89189396729.

      Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: Walter Landherr, Dipl. Ing. Architekt BDA, Karlstraße 55, z. Hd. von Herrn Sänger, D-80333 München. Tel.  +49 89189396716. E-Mail: MTF2ZHNzYWR2ZHFhZD92YGtzZHFrYG1jZ2RxcS1jZA==. Fax  +49 89189396729.

      I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):

      Regional- oder Lokalbehörde.
      Allgemeine öffentliche Verwaltung.
      Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: Nein.

      ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND

      II.1) BESCHREIBUNG

      II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:

      Neubau eines kombinierten Hallen- und Freibades.

      II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:

      Dienstleistung.
      Dienstleistungskategorie: Nr. 12.
      Hauptort der Dienstleistung: Memmingen.

      NUTS-Code: DE274 .

      II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:

      Öffentlicher Auftrag.

      II.1.4) Angaben zur Rahmenvereinbarung:

      II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:

      Die Stadt Memmingen beabsichtigt, ein neues Hallen- und Freibad auf dem Gelände des bestehenden Freibades zu errichten. Für den Neubau wurde im Jahr 2008 ein Architektenwettbewerb durchgeführt. Mit den weiteren Planungen soll der 1. Preisträger des Wettbewerbs, die Arbeitsgemeinschaft Asböck Architekten aus München und der Landschaftsarchitekt Wolfgang Wagenhäuser aus Töging beauftragt werden. Das Hallenbad soll ein 25-Meter-Schwimmerbecken mit acht Bahnen und Sprunganlage (3 m und 1 m) beinhalten. Daneben ist ein Lehrschwimmbecken und ein Freizeitbecken für Nichtschwimmer sowie ein Sanuabereich für ca. 150 Personen vorgesehen. Im Außenbereich soll ein 50-Meter-Schwimmerbecken mit acht Bahnen entstehen. Ergänzt wird es um ein Freizeitaußenbecken mit Verbindung zur Halle. Dieses soll ganzjährig als Warmwasserbecken betrieben werden. Weiter vorgesehen ist ein 200 qm großes Kinderplansch- und Nichtschwimmerbecken. Die Wasserfläche beträgt insgesamt ca. 2 450 m².

      II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):

      71320000.

      II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):

      Ja.

      II.1.8) Aufteilung in Lose:

      Ja.
      Sollten die Angebote wie folgt eingereicht werden: für ein oder mehrere Lose.

      II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:

      Nein.

      II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS

      II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:

      Gegenstand des Auftrags sind die Ingenieurleistungen bei der Tragwerksplanung und der Technischen Ausrüstung.

      II.2.2) Optionen:

      Nein.

      II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:

      ANGABEN ZU DEN LOSEN

      LOS-NR. 1 BEZEICHNUNG: Tragwerksplanung.

      1) KURZE BESCHREIBUNG:

      Tragwergsplanung nach HOAI Teil VIII.

      2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ÖFFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV):

      71327000.

      3) MENGE ODER UMFANG:

      4) ABWEICHUNG VON DER VERTRAGSLAUFZEIT ODER DEM BEGINN BZW. ENDE DES AUFTRAGS:

      5) WEITERE ANGABEN ZU DEN LOSEN:

      LOS-NR. 2 BEZEICHNUNG: Technische Ausrüstung, HLS.

      1) KURZE BESCHREIBUNG:

      Anlagengruppen 1 und 2 nach § 68 HOAI (GWA und WBR einschließlich Badewassertechnik).

      2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ÖFFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV):

      71320000.

      3) MENGE ODER UMFANG:

      4) ABWEICHUNG VON DER VERTRAGSLAUFZEIT ODER DEM BEGINN BZW. ENDE DES AUFTRAGS:

      5) WEITERE ANGABEN ZU DEN LOSEN:

      LOS-NR. 3 BEZEICHNUNG: Technische Ausrüstung ELT.

      1) KURZE BESCHREIBUNG:

      Anlagengruppen 3 und 4 nach HOAI § 68 ( Elektrotechnik und Aufzug, Förder- und Lagertechnik).

      2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ÖFFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV):

      71320000.

      3) MENGE ODER UMFANG:

      4) ABWEICHUNG VON DER VERTRAGSLAUFZEIT ODER DEM BEGINN BZW. ENDE DES AUFTRAGS:

      5) WEITERE ANGABEN ZU DEN LOSEN:

      ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN

      III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG

      III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:

      III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend):

      III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:

      Der Auftrag kann an Einzelbüros oder an Arbeitsgemeinschaften vergeben werden. Bei Arbeitsgemeinschaften haftet jedes Mitglied gesamtschuldnerisch.

      III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung:

      Nein.

      III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN

      III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:

      Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: a) Erklärung gemäß § 11 VOF, Ausschlussgründe; b) Erklärung gemäß § 7 (2) VOF, Interessenkollission mit gewerblichen Unternehmen; c) Nachweis der Berechtigung zur Führung der Berufsbezeichnung; d) Erklärung von Bietergemeinschaften zur Bildung der Bietergemeinschaft; e) Erklärung von Bietergemeinschaften zur gesamtschuldnerischen Haftung.

      III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:

      Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: a) Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherung; b) Erklärung zum Honorarumsatz der letzten 3 Geschäftsjahre.
      Möglicherweise geforderte Mindeststandards: Siehe Bewerbungsformblatt.

      III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:

      Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: a) Referenzliste realisierter Bauvorhaben mit max. 9 Projekten (auf Formblatt); b) Präsentation von 3 mit der Aufgabe vergleichbaren Referenzprojekten aus o.g. Liste auf insgesamt max. 6 Seiten DIN A 4; c) Erklärung zur Anzahl der Beschäftigten; d) Erklärung zur Vergabe von Unteraufträgen.
      Möglicherweise geforderte Mindeststandards: Siehe Bewerbungsformblatt.

      III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:

      Nein.

      III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE

      III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:

      Ja.
      Zur Bewerbung zugelassen sind alle in den Mitgliedstaaten des Europäischen Wirtschaftsraumes sowie in den Staaten der Vertragsparteien des WTO-Übereinkommens über das öffentliche Beschaffungswesen ansässigen a) natürlichen Personen, die nach den Rechtsvorschriften ihres Heimatlandes am Tag der Bekanntmachung zur Führung der Berufsbezeichnung "Ingenieur" oder "Beratender Ingenieur" berechtigt sind und gem. EG-Richtlinien in der Bundesrepublik Deutschland tätig werden können, sowie b) Juristische Personen, sofern deren satzungsmäßiger Geschäftszweck auf Planungsleistungen ausgerichtet ist und einer der Gesellschafter oder ein bevollmächtigter Vertreter und der Verfasser der Planungsleistung die an natürliche Personen gestellten Anforderungen erfüllt, und c) Arbeitsgemeinschaften, bei denen jedes Mitglied die Anforderungen erfüllt, die an natürliche oder juristische Personen gestellt werden.

      III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen:

      Ja.

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

      IV.1) VERFAHRENSART

      IV.1.1) Verfahrensart:

      Verhandlungsverfahren.
      Bewerber sind bereits ausgewählt worden: Nein.

      IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden:

      Geplante Mindestzahl: 3. Höchstzahl: 6
      Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Die Auswahlkriterien werden wie folgt gewichtet: 3-fach: Erfahrung in Planung und Ausführung vergleichbarer Bauaufgaben, 3-fach: Qualität und Inhalt der Referenzprojekte 1-fach: Nachweis Berufshaftpflichtversicherung, 1-fach: Honorarumsatz, 1-fach: Anzahl Führungspersonal und Fachkräfte, 1-fach: Realisierte Baumaßnahmen vergleichbarer Größe.

      IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs:

      Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote Nein.

      IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN

      IV.2.1) Zuschlagskriterien:

      Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind.

      IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:

      Nein.

      IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN

      IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:

      IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:

      Nein.

      IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung:

      Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen: 12.3.2009 - 12:00.
      Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Nein.

      IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge:

      12.3.2009 - 17:00.

      IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderung zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber:

      26.3.2009.

      IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:

      Deutsch.

      IV.3.7) Bindefrist des Angebots:

      IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote:

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

      VI.1) DAUERAUFTRAG:

      Nein.

      VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:

      Nein.

      VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN:

      a) Mehrfachbewerbungen führen zum Ausschluss vom Verfahren. Als Mehrfachbewerbungen gelten auch mehrere Bewerbungen von Einzelpersonen innerhalb verschiedener Bewerbungen von Bietergemeinschaften; b) Bewerbungen sind nur mit Bewerbungsbogen möglich, formlose Bewerbungen und nicht rechtskräftig unterschriebene Bewerbungsbögen sowie fehlende Nachweise führen zum Ausschluss der Bewerbung. Geforderte Nachweise sind in Kopie, nicht deutschsprachige Nachweise in einer beglaubigten Übersetzung der Bewerbung beizulegen; c) Weitere Unterlagen über die verlangten Erklärungen, Nachweise und Referenzen hinaus sind nicht erwünscht und werden bei der Wertung nicht berücksichtigt; d) Bewerbungen sind in Papierform, möglichst als lose Blätter nicht gebunden und nicht spiralgeheftet einzureichen. Bewerbungen per e-mail werden nicht berücksichtigt; d) Die Nachforderung folgender Unterlagen wird vorbehalten: Bescheinigung öffentlicher und privater Auftraggeber über die Ausführung der angegebenen Referenzprojekte Bescheinigung öffentlicher und privater Auftraggeber über die Einhaltung von Kosten und Terminen bei ausgeführten Referenzprojekten Weitere Nachweise zu den Erklärungen im Bewerbungsbogen; e) Eingereichte Bewerbungsunterlagen verbleiben beim Auftraggeber und werden nicht zurückgegeben; f) Als Schlusstermin für die Einreichung der Bewerbung gilt der Zeitpunkt des Eingangs bei der Einreichungsstelle; g) Arbeitsgemeinschaften müssen sich bereits als solche bewerben. Die nachträgliche Bildung einer Arbeitsgemeinschaft ist nur mit Zustimmung des Auftraggebers möglich. Arbeitsgemeinschaften haben mit der Bewerbung eine Erklärung aller Mitglieder abzugeben, dass sie eine Arbeitsgemeinschaft bilden wollen und im Auftragsfall gesamtschuldnerisch haften; h) Der Auftraggeber wird zur Bewertung ein gewichtetes Punktesystem anwenden. Für die einzelnen Kriterien werden 0 bis 10 Punkte vergeben. Die Gesamtpunktzahl errechnet sich aus den erreichten Punkten, multipliziert mit der festgesetzten Gewichtung.
      II.3) Beginn: 1.5.2009.

      VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN

      VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:

      Regierung von Oberbayern, Vergabekammer Südbayern, Maximilianstraße 39, D-80534 München. E-Mail: vergabekammer.sü MTFjYWB4ZHFtP3FkZixuYS1hYHhkcW0tY2Q=. Tel.  +49 8921760. Fax  +49 8921762847.

      VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen:

      VI.4.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:

      Stadt Memmingen, Hochbauamt, Marktplatz 1, D-87700 Memmingen. E-Mail: MjExXWRYXVdWalZiaTViWmJiXmNcWmMjWVo=. Tel.  +49 83318500. URL: www.memmingen.de. Fax  +49 8331850509.

      VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:

      9.2.2009.

  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige