loading

  • DE-71723 Großbottwar
  • 07/2014
  • Ergebnis
  • (ID 3-162202)

Neubau der Stadthalle

Nichtoffener Wettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis Zuschlag

    maximieren

    • Architekten
      Jöllenbeck & Wolf Architekten BDA, Walldorf (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Akustikplaner
      VRP Bauphysik Ingenieurbüro von Rekowski und Partner, Weinheim (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden TGA-Fachplaner
      Engineering- Consult Gesellschaft für Heizung, Lüftung und Sanitär mbH, Karlsruhe (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Architekten
      Lamott + Lamott Freie Architekten, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      terra.nova Landschaftsarchitektur, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Tragwerksplaner
      SCHREIBER Ingenieure - Planungen im Bauwesen, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden TGA-Fachplaner
      Henne & Walter GbR, Reutlingen (DE)

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Architekten
      D´Inka Scheible Hoffmann Architekten BDA, Fellbach (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Tragwerksplaner
      Ingenieurbüro Peifer, Fellbach (DE)

      Beitrag ansehen



  • 4. Preis

    maximieren

    • Architekten
      pape+pape architekten, Kassel (DE), Hannover (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Lageplan M_1:500 Landschaftsarchitekten
      GTL Michael Triebswetter, Landschaftsarchitekt, Kassel (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Modell - modellwerk weimar Modellbauer
      modellwerk weimar | Architekturmodelle, Modellbau, Frässervice, Laserservice, Weimar (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Tragwerksplaner
      Reitz & Pristl Ingenieurgesellschaft mbH, Kassel (DE)

      Beitrag ansehen



  • 5. Preis

    maximieren

    • Architekten
      BABELstudio, Bilbao (ES), Stuttgart (DE)

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Architekten
      twoo architekten, Köln (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 25.07.2014 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Wettbewerb nach RPW
    Berufsgruppen Architekten
    Kategorie junge und/oder kleine Büros: Ja
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 27
    Gesetzte Teilnehmer: 8
    Tatsächliche Teilnehmer: 26
    Gebäudetyp Kultur-, Veranstaltungsgebäude
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude
    Zulassungsbereich GPA/ GATT
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 54.000 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr Stadt Großbottwar, Großbottwar (DE)
    Betreuer schreiberplan, Stuttgart (DE) Büroprofil
    Preisrichter Prof. Stefanie Eberding, Joel Harris [Stellvertreter], Prof. Sebastian Jehle, Prof. Andreas Theilig [Vorsitz], Dirk Vogel, Prof. Jens Wittfoht
    Kammer Architektenkammer Baden-Württemberg (Reg.-Nr.: 2014-1-11)
    Aufgabe
    Gegenstand des Wettbewerbs ist die Vorplanung für den Neubau der Stadthalle mit einem großen Saal für 500 Personen, einer zugehörigen Bühne, einem kleinen Saal/Mehrzweckraum und der erforderlichen Nebenräumen. Die für die Neubebauung vorgesehene Programmfläche umfasst insgesamt ca. 1.454 m² - 1.494 m².
    Das Wettbewerbsgebiet liegt westlich der historischen Altstadt von Großbottwar im Bereich der Krautäcker im Winzerhäuser Tal, südöstlich der Wunnensteinhalle und umfasst eine Gesamtfläche von ca. 19.800 m².
    Der Wettbewerb ist als nichtoffener Realisierungswettbewerb nach den Richtlinien für Planungswettbewerb (RPW 2013) mit vorgeschaltetem, qualifiziertem Bewerbungs- und Auswahlverfahren mit 35 Teilnehmern ausgelobt. Im Anschluss an das Wettbewerbsverfahren wird der Auslober ein Verhandlungsverfahren entsprechend der VOF durchführen. Das Verfahren zielt auf die Vielfalt von Lösungsvorschlägen und die Vergabe eines Planungsauftrags min. für die Leistungsphasen 2-5 des § 34 HOAI für den Neubau der Stadthalle im Winzerhäuser Tal.
    Das Verfahren ist anonym.
    Gesetzte Teilnehmer 1. Ackermann+Raff, Stuttgart/Tübingen
    2. Bechler Krummlauf Teske, Heilbronn
    3. D'Inka Scheible Hoffmann, Fellbach
    4. Glück+Partner, Stuttgart
    5. Knecht, Ludwigsburg
    6. Lamott+Lamott Architekten, Stuttgart
    7. Mattes . Sekigucchi Partner, Heilbronn
    8. Schlamberger, Augsburg
    Projektadresse DE-71723 Großbottwar
      Ausschreibung anzeigen

  • Auswahlkriterien

    maximieren

    Nachweis finanzielle und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit gem. § 5 (4) VOF Ja
    Berufshaftpflicht Personenschäden Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Berufshaftpflicht Sach- und Vermögensschäden Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Durchschnittlicher Mindestumsatz der letzten 3 Jahre Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Angaben zur Mitarbeiteranzahl Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Angaben zu Arbeitsgemeinschaften Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Anzahl Referenzen insgesamt mind. 2 Referenzen
    Zeitraum für Referenzen Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Eigenschaft der Referenzen: Referenz(en) vergleichbar, Wettbewerbserfolg(e) als Referenz(en)
    Leistungsphasen der Referenzen: Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Angaben zur techn. Ausstattung gefordert? Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Angaben zur Qualitätssicherung gefordert? Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Angaben zum technischen Leiter gefordert? Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Vergabe von Unteraufträgen eingeschränkt? Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Bewerbungsunterlagen online verfügbar? Ja
    Zusätzliche Kategorie junge/kleine Büros? junge Büros
  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren


    • Wettbewerbsbekanntmachung
      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Stadt Großbottwar
      Marktplatz 1
      71723
      Großbottwar
      DEUTSCHLAND

      Internet-Adresse(n):


      Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers / des Auftraggebers: http://www.grossbottwar.de
      Weitere Auskünfte erteilen:
      schreiberplan - Stadtentwicklung.Landschaftsarchitektur.Moderation
      Ostendstraße 106
      Zu Händen von: Frau Irene Sperl-Schreiber
      70188
      Stuttgart
      DEUTSCHLAND
      +49 7119971300
      MjE2Y2AwY1NYYlVZUlViYFxRXh5UVQ==
      http://www.schreiberplan.de

      Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken:
      schreiberplan - Stadtentwicklung.Landschaftsarchitektur.Moderation
      Ostendstraße 106
      70188
      Stuttgart
      DEUTSCHLAND

      : Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an
      schreiberplan - Stadtentwicklung.Landschaftsarchitektur.Moderation
      Ostendstraße 106
      70188
      Stuttgart
      DEUTSCHLAND

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Lokalbehörde

      1.3) Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      1.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber:
      Nichtoffener Realisierungswettbewerb "Neubau der Stadthalle" in der Stadt Großbottwar, Verfahren nach RPW mit vorgeschaltetem Bewerbungs- und Auswahlverfahren.

      II.1.2) Kurze Beschreibung:
      Gegenstand des Wettbewerbs ist die Vorplanung für den Neubau der Stadthalle mit einem großen Saal für 500 Personen, einer zugehörigen Bühne, einem kleinen Saal/Mehrzweckraum und der erforderlichen Nebenräumen. Die für die Neubebauung vorgesehene Programmfläche umfasst insgesamt ca. 1.454 m² - 1.494 m².
      Das Wettbewerbsgebiet liegt westlich der historischen Altstadt von Großbottwar im Bereich der Krautäcker im Winzerhäuser Tal, südöstlich der Wunnensteinhalle und umfasst eine Gesamtfläche von ca. 19.800 m².
      Der Wettbewerb ist als nichtoffener Realisierungswettbewerb nach den Richtlinien für Planungswettbewerb (RPW 2013) mit vorgeschaltetem, qualifiziertem Bewerbungs- und Auswahlverfahren mit 35 Teilnehmern ausgelobt. Im Anschluss an das Wettbewerbsverfahren wird der Auslober ein Verhandlungsverfahren entsprechend der VOF durchführen. Das Verfahren zielt auf die Vielfalt von Lösungsvorschlägen und die Vergabe eines Planungsauftrags min. für die Leistungsphasen 2-5 des § 34 HOAI für den Neubau der Stadthalle im Winzerhäuser Tal.
      Das Verfahren ist anonym.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71200000
      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1) Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:
      Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:
      Der Zulassungsbereich umfasst die Staaten des europäischen Wirtschaftsraums EWR sowie die Staaten der Vertragsparteien des WTO-Übereinkommens über das ö
      Der Wettbewerb wird in deutscher Sprache durchgeführt.
      Die Bewerbungsunterlagen bestehen aus:
      — Vorgaben und Informationen zum Bewerbungsverfahren (Teilnahmewettbewerb);
      — Bewerbungsbogen;
      — Vorläufiger Zeitplan;
      — Lageplan/Luftbild.
      Die Bewerbungsunterlagen können auf folgender Homepage abgerufen werden: http://stadthalle.grossbottwar.de (ohne www !)
      Formale Kriterien sind:
      — fristgerechter und vollständiger Eingang der Bewerbung;
      — Nachweis der geforderten beruflichen Qualifikation (z.B. durch Kopie der Eintragungsurkunde);
      — Bewerbererklärung (ausgefüllter Bewerbungsbogen) mit eigenhändiger Unterschrift des Bewerbers. (Bei juristischen Personen des bevollmächtigten Vertreters des Bewerbers);
      — Eigenerklärung des Bewerbers, dass keine Ausschlussgründe gemäß § 4 (2) RPW bzw. §4 Abs. 6 und Abs. 9 VOF vorliegen (im Bewerbungsbogen);
      — Nachweis/Erklärung zur Berufshaftpflichtversicherung;
      — Zusätzlich bei Berufsanfänger: Nachweis, dass das Diplom nicht mehr als 7 Jahre zurückliegt. Stichtag: Tag der Bekanntmachung.
      Den Nachweis der fachlichen Eignung erbringen die Bewerber anhand von Nachweisen, Erklärungen und Referenzen in Form von 2 Projektblättern, in denen sie darlegen, inwieweit sie den Auswahlkriterien genügen.
      Projektblatt 1: Vergleichbar realisiertes Projekt
      Projektblatt 2: Wettbewerbserfolg
      Für die Kategorie „Berufsanfänger“ sind die Projektblätter 1 und 2 nicht zwingend erforderlich.
      Insgesamt werden 27 Bewerber ausgewählt. Von ffentliche Beschaffungswesen GPA.
      diesen 27 Bewerbern werden bis zu 5 Bewerber aus der Kategorie Berufsanfänger ausgewählt.
      Qualifizieren sich mehr Bewerber, entscheidet das Los.
      Im Auswahlverfahren werden 2 Lostöpfe gebildet:
      Lostopf A: Erfahrene Büros
      Lostopf B: Berufsanfänger
      Der Bewerber ordnet sich eigenverantwortlich einer Gruppe zu.
      Die Auswahl der Teilnehmer ist ausführlich in dem Dokument „Vorgaben und Informationen zum Bewerbungsverfahren (Teilnahmewettbewerb)“ auf http://stadthalle.grossbottwar.de beschrieben.
      Die Bewerbungen sind mit dem Stichwort „Neubau Stadthalle Großbottwar“ zu versehen und müssen bis 20.3.2014, 16:00 Uhr (Submissionstermin) ausschließlich in digitaler Form (max. 15 MB) eingegangen sein bei:
      MjEyZ2Q0Z1dcZlldVllmZGBVYiJYWVZZa1lmVmliW1li, die an diesem Tag nach 16:00 Uhr bei der o.g. Mail-Adresse eintreffen, können nicht mehr berücksichtigt werden. Alle Bewerber haben für den rechtzeitigen Bewerbungseingang Sorge zu tragen.
      Nicht ausgewählte Teilnehmer werden per E-Mail benachrichtigt.

      III.2) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
      Teilnahmeberechtigt sind natürliche und juristische Personen, die die geforderten fachlichen Anforderungen erfüllen.
      Bei natürlichen Personen sind die fachlichen Anforderungen erfüllt, wenn sie gemäß Rechtsvorschrift ihres Herkunftsstaates berechtigt sind, am Tage der Bekanntmachung die Berufsbezeichnung Architekt/in zu führen. Ist in dem Herkunftsstaat des Bewerbers die Berufsbezeichnung nicht gesetzlich geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen, wer über ein Diplom, Prüfungszeugnis oder sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung gemäß der Richtlinie 2005/36/EG „Berufsanerkennungsrichtlinie“ gewährleistet ist.
      Bei juristischen Personen sind die fachlichen Anforderungen erfüllt, wenn zu ihrem satzungsgemäßen Geschäftszweck Planungsleistungen gehören, die der Wettbewerbsaufgabe entsprechen, und wenn der bevollmächtigte Vertreter der juristischen Person und der Verfasser der Wettbewerbsarbeit die fachlichen Anforderungen erfüllt, die an natürliche Personen gestellt werden.
      Bewerbergemeinschaften natürlicher und juristischer Personen sind teilnahmeberechtigt, wenn jedes Mitglied der Bewerbergemeinschaft die fachliche Anforderungen und die Bewerbergemeinschaft insgesamt die sonstigen Zulassungsvoraussetzungen erfüllt.
      Mehrfachbewerbungen natürlicher oder juristischer Personen oder von Mitgliedern einer Bewerbergemeinschaft führen zum Ausschluss aller Beteiligten.
      Teilnahmehindernisse sind in § 4 (2) RPW beschrieben.
      Die Teilnahmeberechtigung ist von jedem Teilnehmer eigenverantwortlich zu prüfen.
      Sachverständige, Fachplaner oder andere Berater müssen nicht teilnahmeberechtigt sein, wen sie keine Planungsleistungen erbringen, die der Wettbewerbsaufgabe entsprechen und wenn sie überwiegend und ständig auf ihrem Fachgebiet tätig sind.
      Die Zusammenarbeit mit einem Landschaftsarchitekten wird innerhalb einer Beratungsleistung empfohlen.

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Art des Wettbewerbs
      Nichtoffen
      Geplante Teilnehmerzahl: 35

      IV.2) Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer
      1. Ackermann+Raff, Stuttgart/Tübingen
      2. Bechler Krummlauf Teske, Heilbronn
      3. D'Inka Scheible Hoffmann, Fellbach
      4. Glück+Partner, Stuttgart
      5. Knecht, Ludwigsburg
      6. Lamott+Lamott Architekten, Stuttgart
      7. Mattes . Sekigucchi Partner, Heilbronn
      8. Schlamberger, Augsburg

      IV.3) Kriterien für die Bewertung der Projekte:
      Die Bewertungskriterien sind im Auslobungstext festgelegt.

      IV.4) Verwaltungsangaben

      IV.4.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:

      IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Vertrags- und ergänzenden Unterlagen

      IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
      Tag: 20.3.2014 - 16:00

      IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber

      IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
      Deutsch.

      IV.5) Preise und Preisgericht

      IV.5.1) Angaben zu Preisen:
      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
      Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise: Der Auslober stellt für Preise und Anerkennungen einen Betrag von 54.000,00 Euro zur Verfügung. Die Wettbewerbssumme ist ermittelt auf Basis des der HOAI 2013. Die Umsatzsteuer ist darin enthalten.
      Die Aufteilung der Wettbewerbssumme ist wie folgt vorgesehen:
      1. Preis 14.000 EUR;
      2. Preis 11.000 EUR;
      3. Preis 9.000 EUR;
      4. Preis 6.000 EUR;
      5. Preis 4.000 EUR;
      Anerkennung(en) 10.000 EUR.
      Dem Preisgericht bleibt bei einstimmigem Beschluss eine andere Verteilung der Wettbewerbssumme vorbehalten. Bei nachträglicher Feststellung eines nicht teilnahmeberechtigten Teilnehmers wird im Falle der Zuerkennung eines Preises oder Anerkennung dieser aberkannt und auf die übrigen Preise und Anerkennungen verteilt.

      IV.5.2) Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer

      IV.5.3) Folgeaufträge
      Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja

      IV.5.4) Entscheidung des Preisgerichts
      Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber bindend: nein

      IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter
      1. Frau Prof. Eberding, Stuttgart
      2. Herr Grohe, Stuttgart/Heilbronn
      3. Herr Prof. Jehle, Berlin/Stuttgart
      4. Herr Prof. Theilig, Ostfildern
      5. Herr Vogel, Heilbronn
      6. Herr Prof. Wittfoht, Stuttgart
      7. Stv. FP: Herr Hähnig, Tübingen
      8. Stv. FP: Herr Harris, Stuttgart

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

      VI.2) Zusätzliche Angaben:
      Weitere voraussichtliche Termin:
      Tag der Absendung der Aufforderung zur Teilnahme an die ausgewählten Bewerber: 28.3.2014;
      Ausgabe der Wettbewerbsunterlagen: 7.4.2014;
      Schlusstermin schriftliche Rückfrage: 25.4.2014;
      Rückfragenkolloquium (Ausgabe des Modells): 30.4.2014 um 14:00 Uhr;
      Schriftliche Beantwortung der Rückfragen: 9.5.2014;
      Abgabe der Wettbewerbsarbeiten (Pläne): 30.6.2014;
      Abgabe der Wettbewerbsarbeiten (Modell): 7.7.2014;
      Preisgericht: 25.7.2014.
      Der Auslober wird, unter Würdigung der Empfehlungen des Preisgerichts und nach Zustimmung ihrer Gremien, einem der Preisträger unter den in § 8 (2) RPW genannten Voraussetzungen die Planungsleistungen im Zusammenhang mit dem Neubau der Stadthalle mit min. den Lph 2-5 des § 34 HOAI 2013 vergeben, sobald und soweit diese realisiert werden soll.
      Im Anwendungsbereich der VOF wird der Auslober nach § 20 VOF mit allen Preisträgern über den Auftrag verhandeln.

      VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer Baden-Württemberg im Regierungspräsidium Karlsruhe
      Karl-Friedrich-Straße 17
      76133
      Karlsruhe
      DEUTSCHLAND

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen

      VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      Vergabekammer Baden-Württemberg im Regierungspräsidium Karlsruhe
      Karl-Friedrich-Straße 17
      76133
      Karlsruhe
      DEUTSCHLAND

      VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      17.2.2014

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Deutschland-Großbottwar: Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen

      2015/S 091-164104

      Bekanntmachung vergebener Aufträge

      Dienstleistungen

      Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

      I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

      Stadt Großbottwar
      Marktplatz 1
      71723 Großbottwar
      DEUTSCHLAND

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: http://www.grossbottwar.de

      I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Lokalbehörde
      I.3)Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung
      Gesundheit
      I.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Auftragsgegenstand

      II.1)Beschreibung
      II.1.1)Bezeichnung des Auftrags
      Neubau der Stadthalle Großbottwar am Standort Winzerhäuser Tal.
      II.1.2)Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
      Dienstleistungen
      Dienstleistungskategorie Nr 12: Architektur, technische Beratung und Planung, integrierte technische Leistungen, Stadt- und Landschaftsplanung, zugehörige wissenschaftliche und technische Beratung, technische Versuche und Analysen
      Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Großbottwar.
      NUTS-Code
      II.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
      II.1.4)Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
      Die Stadt Großbottwar plant den Neubau der Stadthalle. Im Vorfeld der VOF-Verhandlung wurde ein EU-weit ausgeschriebener nichtoffener Realisierungswettbewerb nach den Richtlinien für Planungswettbewerbe (RPW 2013) mit vorgeschaltetem, qualifiziertem Bewerbungs- und Auswahlverfahren mit 35 Teilnehmern durchgeführt. Gegenstand dieses Realisierungswettbewerbs war die Vorplanung für den Neubau der Stadthalle mit einem großen Saal für 500 Personen, einer zugehörigen Bühne, einem kleinen Saal/Mehrzweckraum und der erforderlichen Nebenräumen. Die für die Neubebauung vorgesehene Programmfläche umfasst insgesamt ca. 1 454 m²-1 494 m². Das Grundstück liegt westlich der historischen Altstadt von Großbottwar im Bereich der Krautäcker im Winzerhäuser Tal, südöstlich der Wunnensteinhalle und umfasst eine Gesamtfläche von ca. 19 800 m². Im Anschluss an den nichtoffenen Realisierungswettbewerb wurde ein Verhandlungsverfahren entsprechend der VOF durchgeführt. Das vorläufige Gesamtinvestitionsvolumen für die Maßnahme beträgt 4 500 000 EUR brutto gem. DIN 276 Kostengruppe 200-700 (ohne KG 500).
      II.1.5)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

      71240000

      II.1.6)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
      II.2)Endgültiger Gesamtauftragswert
      II.2.1)Endgültiger Gesamtauftragswert

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Verfahrensart
      IV.1.1)Verfahrensart
      Verhandlungsverfahren mit einem Aufruf zum Wettbewerb
      IV.2)Zuschlagskriterien
      IV.2.1)Zuschlagskriterien
      das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf
      1. Wettbewerbsergebnis. Gewichtung 45
      2. Weiterentwicklung des Wettbewerbsergebnisses. Gewichtung 25
      3. Nachhaltigkeit. Gewichtung 15
      4. Leistungsfähigkeit des Projektteams. Gewichtung 10
      5. Honorar. Gewichtung 5
      IV.2.2)Angaben zur elektronischen Auktion
      Eine elektronische Auktion wurde durchgeführt: nein
      IV.3)Verwaltungsangaben
      IV.3.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
      IV.3.2)Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags

      Abschnitt V: Auftragsvergabe

      Bezeichnung: Objektplanung Gebäude
      V.1)Tag der Zuschlagsentscheidung:
      V.2)Angaben zu den Angeboten
      V.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde

      Jöllenbeck + Wolf Architekten BDA
      Wiesenstraße 4
      69190 Walldorf
      DEUTSCHLAND
      E-Mail: MTRpXWVoPGZrYWhoYWpeYV9nKXNraGIqYGE=
      Telefon: +49 6227841310
      Internet-Adresse: http://www.joellenbeck-wolf.de
      Fax: +49 62278413129

      V.4)Angaben zum Auftragswert
      V.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
      Es können Unteraufträge vergeben werden: nein

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
      VI.2)Zusätzliche Angaben:
      VI.3)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.3.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

      Vergabekammer Baden-Württemberg im Regierungspräsidium Karlsruhe
      Karl-Friedrich-Straße 17
      76133 Karlsruhe
      DEUTSCHLAND

      VI.3.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
      VI.3.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

      Vergabekammer Baden-Württemberg im Regierungspräsidium Karlsruhe
      Karl-Friedrich-Straße 17
      76133 Karlsruhe
      DEUTSCHLAND

      VI.4)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:7.5.2015

      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------


      Bekanntmachung der Wettbewerbsergebnisse
      Richtlinie 2004/18/EG

      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Stadt Großbottwar
      Marktplatz 1
      71723
      Großbottwar
      DEUTSCHLAND

      Internet-Adresse(n):


      http://www.grossbottwar.de

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Lokalbehörde

      I.3) Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      1.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber:
      Nichtoffener Realisierungswettbewerb „Neubau der Stadthalle“ in der Stadt Großbottwar, Verfahren nach RPW mit vorgeschaltetem Bewerbungs- und Auswahlverfahren.

      II.1.2) Kurze Beschreibung:
      Gegenstand des Wettbewerbs ist die Vorplanung für den Neubau der Stadthalle mit einem großen Saal für 500 Personen, einer zugehörigen Bühne, einem kleinen Saal/Mehrzweckraum und der erforderlichen Nebenräumen. Die für die Neubebauung vorgesehene Programmfläche umfasst insgesamt ca. 1 454 m²-1 494 m².
      Das Wettbewerbsgebiet liegt westlich der historischen Altstadt von Großbottwar im Bereich der Krautäcker im Winzerhäuser Tal, südöstlich der Wunnensteinhalle und umfasst eine Gesamtfläche von ca. 19 800 m².
      Der Wettbewerb ist als nichtoffener Realisierungswettbewerb nach den Richtlinien für Planungswettbewerb (RPW 2013) mit vorgeschaltetem, qualifiziertem Bewerbungs- und Auswahlverfahren mit 35 Teilnehmern ausgelobt. Im Anschluss an das Wettbewerbsverfahren wird der Auslober ein Verhandlungsverfahren entsprechend der VOF durchführen. Das Verfahren zielt auf die Vielfalt von Lösungsvorschlägen und die Vergabe eines Planungsauftrags min. für die Leistungsphasen 2-5 des § 34 HOAI für den Neubau der Stadthalle im Winzerhäuser Tal.
      Das Verfahren ist anonym.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71200000
      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Verwaltungsangaben

      IV.1.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:

      IV.1.2) Angaben zu früheren Bekanntmachungen
      Frühere Bekanntmachung(en) desselben Wettbewerbs: ja
      Bekanntmachungsnummer im ABl: 2014/S 37-061644 vom 21.2.2014

      Abschnitt V: Wettbewerbsergebnisse

      V.1) Zuschlag und Preise

      V.1.1) Anzahl der Teilnehmer:
      27

      V.1.2) Anzahl der ausländischen Teilnehmer:

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      Jöllenbeck+Wolf Architekten BDA
      Wiesenstraße 4
      69190
      Walldorf
      DEUTSCHLAND
      MTRpXWVoPGZrYWhoYWpeYV9nKXNraGIqYGE=
      +49 6227841310
      http://www.joellenbeck-wolf.de
      +49 62278413129

      V.1.4) Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 12 605,04 EUR

      V.1) Zuschlag und Preise

      V.1.1) Anzahl der Teilnehmer:
      27

      V.1.2) Anzahl der ausländischen Teilnehmer:

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      Lamott+Lamott Freie Architekten BDA
      Herdweg 20
      70174
      Stuttgart
      DEUTSCHLAND
      MjE3XFBYWy9bUFxeY2MdU1Q=
      +49 71199798880
      http://www.lamott.de
      +49 71199798889

      V.1.4) Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 10 084,03 EUR

      V.1) Zuschlag und Preise

      V.1.1) Anzahl der Teilnehmer:
      27

      V.1.2) Anzahl der ausländischen Teilnehmer:

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      D'Inka Scheible Hoffmann Freie Architekten BDA
      Kelterweg 20
      70734
      Fellbach
      DEUTSCHLAND
      MjEwX2RcZTZaX2RhV2lZXltfWGJbXmVcXGNXZGQkWls=
      +49 71125859950
      http://www.dikascheiblehoffmann.de
      +49 711258599529

      V.1.4) Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 8 403,36 EUR

      V.1) Zuschlag und Preise

      V.1.1) Anzahl der Teilnehmer:
      27

      V.1.2) Anzahl der ausländischen Teilnehmer:

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      Pape+Pape Architekten (Pool2)
      Querallee 36
      34119
      Kassel
      DEUTSCHLAND
      MjEyXWJaYzRkY2NgJiFVZldcXWhZX2hZYiJYWQ==
      +49 56150625540
      http://www.pool2-architekten.de

      V.1.4) Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 5 882,35 EUR

      V.1) Zuschlag und Preise

      V.1.1) Anzahl der Teilnehmer:
      27

      V.1.2) Anzahl der ausländischen Teilnehmer:

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      BABELstudio
      Tulpenstraße 31
      70180
      Stuttgart
      DEUTSCHLAND
      MjEzXGFZYjNVVFVYX2ZnaFdcYiFhWGc=
      +49 7116402823
      http://babelstudio.net
      +49 7116402823

      V.1.4) Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 5 042,02 EUR

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Der Wettbewerb steht in Verbindung mit einem Vorhaben oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

      VI.2) Zusätzliche Angaben:

      VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer Baden-Württemberg im Regierungspräsidium Karlsruhe
      Karl-Friedrich-Straße 17
      76133
      Karlsruhe
      DEUTSCHLAND

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen

      VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      Vergabekammer Baden-Württemberg im Regierungspräsidium Karlsruhe
      Karl-Friedrich-Straße 17
      76133
      Karlsruhe
      DEUTSCHLAND

      VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      8.9.2014


    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige