loading

  • DE-95643 Tirschenreuth
  • 07/2009
  • Ergebnis
  • (ID 3-16290)

Gartenschau "Natur in Tirschenreuth 2013"

Offener interdisziplinärer Realisierungswettbewerb mit Ideenteil
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Architekten
      KOLB RIPKE Gesellschaft von Architekten mbH, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Platz an See Landschaftsarchitekten
      geskes.hack Landschaftsarchitekten GmbH, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Ingenieure / Fachplaner
      Martin Eckardt, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Fischerg?rten Landschaftsarchitekten
      k1 Landschaftsarchitekten - Kuhn Klapka GmbH, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Architekten
      Sven Holzgreve, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Bauingenieure
      Fritsche Ingenieure, Deggendorf (DE)

      Beitrag ansehen



  • 4. Preis

    maximieren

  • 4. Preis

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      brugger landschaftsarchitekten_stadtplaner_ökologen, Aichach (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Architekten
      Alex Schmöger, Aystetten (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Bauingenieure
      Grad Ingenieurplanungen GmbH Büro für Baustatik und Konstruktion, Ingolstadt (DE), Gaimersheim (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 5. Preis

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      ANNABAU Architektur und Landschaft, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Ingenieure / Fachplaner
      Schüßler-Plan Ingenieurgesellschaft mbH | Düsseldorf | Berlin | Frankfurt am Main, Düsseldorf (DE), Köln (DE), Berlin (DE), Frankfurt am Main (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Ankauf

    maximieren

    • "Auf zu neuen Ufern" - Ausstellungskonzept Landschaftsarchitekten
      hutterreimann Landschaftsarchitektur GmbH, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Architekten
      thoma architekten, Berlin (DE), Leipzig (DE), Zeulenroda (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Tragwerksplaner
      ibr TRAGWERK BARTH+RUGENSTEIN, Erfurt (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Ingenieure / Fachplaner
      Eta AG engineering, Cottbus (DE)

      Beitrag ansehen



  • Ankauf

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      Weidinger Landschaftsarchitekten, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Architekten
      SAUERZAPFE ARCHITEKTEN, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



    • Tragwerksplaner
      Professor Pfeifer und Partner - Ingenieurbüro für Tragwerksplanung, Darmstadt (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Ankauf

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten, Bonn (DE), Hamburg (DE), Köln (DE), Mannheim (DE), Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Architekten
      mvm+starke, Köln (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Bauingenieure
      wh-p Weischede, Herrmann und Partner, Stuttgart (DE), Basel (CH) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Ankauf

    maximieren

    • Anlage Dauernutzung Landschaftsarchitekten
      POLA, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Bauingenieure
      StudioC, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



  • 2. Rundgang

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      t17 Landschaftsarchitekten, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 07/2009 Entscheidung
    Verfahren Offener interdisziplinärer Realisierungswettbewerb mit Ideenteil
    Berufsgruppen Architekten, Bauingenieure, Landschaftsarchitekten
    Gebäudetyp Landschaft und Freiraum
    Art der Leistung Objektplanung Freianlagen
    Zulassungsbereich EWR, Welthandelsorganisation WTO
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 114.000 EUR zzgl. USt.
    Gebühren 50,00 EUR
    Auslober/Bauherr Natur in Tirschenreuth 2013 GmbH, Tirschenreuth (DE)
    Betreuer NRT NARR RIST TÜRK Landschaftsarchitekten BDLA, Stadtplaner & Ingenieure, Marzling (DE)
    Preisrichter Peter Brückner, Prof. Rudolf M. Huber, Rolf Lynen [Vorsitz], Jochen Rümpelein [Stellvertreter], Dr. Heinrich Schroeter, Prof. Uta Stock-Gruber, Dagmar Voß, Helmut Wartner
    Aufgabe
    Der Wettbewerb umfasst einen städtebaulichen Ideen- und einen interdisziplinären Realisierungsteil. Gegenstand des städtebaulichen Ideenteils ist ein städtebauliches Gesamtkonzept für das Planungsareal im Umgriff des neuen Stadtteiches zwischen Altstadt und Tirschenreuther Waldnaab mit allen funktionalen Verknüpfungen zur Stadt.

    Gegenstand des Wettbewerbes im interdisziplinären Realisierungsteil ist das Dauernutzungskonzept der Freianlagenplanung für das Gelände der Gartenschau im Umgriff des neuen Stadtteiches einschließlich einer baulichen / architektonischen Entwicklungskonzept auf dem sogenannten Schels-Areal, ein Ausstellungskonzept für die Natur in Tirschenreuth 2013 sowie die Planung einer neuen Fuß- und Radwegeverbindung über den Stadtteich.
    Informationen

    www.stadt-tirschenreuth.de (Stichwort „Wettbewerb“)

    Projektadresse DE-95643 Tirschenreuth
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • D-Tirschenreuth: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

      2009/S 66-095033

      WETTBEWERBSBEKANNTMACHUNG

      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER/AUFTRAGGEBER

      I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):

      Natur in Tirschenreuth 2013 GmbH vertreten durch die Geschäftsführung, Maximilianplatz 35, Kontakt Geschäftsführung der Natur in Tirschenreuth 2013 GmbH, z. Hd. von Franz Häring, D-95643 Tirschenreuth. Tel.  +49 96316090. E-Mail: MjE3VlBhY1RdYlJXUGQvYmNQU2McY1hhYlJXVF1hVGRjVx1TVA==. Fax  +49 963160949.

      Internet-Adresse(n):

      www.stadt-tirschenreuth.de (Stichwort „Wettbewerb“)

      Weitere Auskünfte erteilen: Büro Narr-Rist-Türk, Landschaftsarchitekten BDLA, Stadtplaner und Ingenieure, Isarstraße 9, z. Hd. von Frau Scheibl, D-85417 Marzling. Tel.  +49 81619892833. E-Mail: MjE1ZFRZVlpTXTFfY2UeXVIfVVY=. Fax  +49 81619892899. URL: www.nrt-la.de.

      Weitere Unterlagen sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen.

      Projekte oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.

      I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):

      Sonstiges: Rechtsform GmbH, Mehrheitsgesellschaften, Stadt Tirschenreuth.

      I.3) HAUPTTÄTIGKEIT(EN) DES AUFTRAGGEBERS:

      ABSCHNITT II: GEGENSTAND DES WETTBEWERBS/BESCHREIBUNG DES PROJEKTS

      II.1) BESCHREIBUNG

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber:

      Offener interdisziplinärer Realisierungswettbewerb mit Ideenteil Natur in Tirschenreuth 2013.

      II.1.2) Kurze Beschreibung:

      Der Wettbewerb umfasst einen städtebaulichen Ideen- und einen interdisziplinären Realisierungsteil. Gegenstand des städtebaulichen Ideenteils ist ein städtebauliches Gesamtkonzept für das Planungsareal im Umgriff des neuen Stadtteiches zwischen Altstadt und Tirschenreuther Waldnaab mit allen funktionalen Verknüpfungen zur Stadt. Gegenstand des Wettbewerbes im interdisziplinären Realisierungsteil ist das Dauernutzungskonzept der Freianlagenplanung für das Gelände der Gartenschau im Umgriff des neuen Stadtteiches einschließlich einer baulichen / architektonischen Entwicklungskonzept auf dem sogenannten Schels-Areal, ein Ausstellungskonzept für die Natur in Tirschenreuth 2013 sowie die Planung einer neuen Fuß- und Radwegeverbindung über den Stadtteich.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):

      71000000.

      ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN

      III.1) KRITERIEN FÜR DIE AUSWAHL DER TEILNEHMER:

      Jeder Teilnehmer hat seine Teilnahmeberechtigung eigenverantwortlich zu prüfen. Er gibt eine Erklärung gemäß Anlage entsprechend 5.2 GRW ab. Die Bildung von Arbeitsgemeinschaften mit Landschaftsarchitekt, Architekt und beratender Ingenieur / Ingenieur wird zwingend vorgeschrieben unter der Federführung des Landschaftsarchitekten. Teilnahmeberechtigt sind in den EWR/GPA-Staaten ansässige:
      — Natürliche Personen, die gemäß Rechtsvorschrift ihres Heimatstaates zur Führung der Berufsbezeichnung Landschaftsarchitekt / Garten- und Landschaftsarchitekt Architekt Beratender Ingenieur / Ingenieur befugt sind. Ist die Berufsbezeichnung am jeweiligen Heimatstaat gesetzlich nicht geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen als Architekt, Landschaftsarchitekt oder Innenarchitekt, Ingenieur wer über ein Diplom, Prüfungszeugnis oder einen sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung der Richtlinie 2005/36/EG und den Vorgaben des Rates vom 7.9.2005 über die Anerkennung von Berufsqualifikationen (ABl. EU Nr. L255 S. 22) entspricht,
      — Juristische Personen, sofern deren satzungsgemäßer Geschäftszweck auf Planungsleistungen ausgerichtet ist, die der Wettbewerbsaufgabe entsprechen. Der bevollmächtigte Vertreter der juristischen Person und der/die verantwortliche(n) Verfasser der Wettbewerbsarbeit müssen die an die natürliche Person gestellten Anforderungen erfüllen,
      — Arbeitsgemeinschaften, bei denen jedes Mitglied die Anforderungen erfüllt, die an natürliche oder juristische Personen gestellt werden. Arbeitsgemeinschaften haben in der Verfassererklärung einen bevollmächtigten Vertreter zu benennen. Die Voraussetzungen für die Teilnahmeberechtigung müssen am Tag der Bekanntmachung erfüllt sein. Die Teilnahmehindernisse sind in Ziffer 3.2.3 GRW aufgeführt. Nach dem Preisgericht wird die zweite Stufe des VOF-Verfahrens durchgeführt.

      III.2) TEILNAHME IST EINEM BESTIMMTEN BERUFSSTAND VORBEHALTEN:

      Ja.
      Landschaftsarchitekt / Garten- und Landschaftsarchitekt Architekt Beratender Ingenieur / Ingenieur. Die Bildung von Arbeitsgemeinschaften mit Landschaftsarchitekt, Architekt und beratender Ingenieur / Ingenieur wird zwingend vorgeschrieben unter der Federführung des Landschaftsarchitekten.

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

      IV.1) ART DES WETTBEWERBS:

      Offen.

      IV.2) NAMEN DER BEREITS AUSGEWÄHLTEN TEILNEHMER:

      IV.3) KRITERIEN FÜR DIE BEWERTUNG DER PROJEKTE:

      Werden in der Auslobung mitgeteilt.

      IV.4) VERWALTUNGSINFORMATIONEN

      IV.4.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:

      IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen

      Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen: 22.6.2009.
      Die Unterlagen sind kostenpflichtig:
      Preis: 50 EUR.

      Zahlungsbedingungen und -weise: Die Unterlagen sind gegen Vorauszahlung einer Schutzgebühr von EUR 50 (einzahlbar per Verrechnungsscheck oder auf das Konto der "Natur in Tirschenreuth 2013 GmbH" Kontonummer 9645292, BLZ 75350000, bei Sparkasse Oberpfalz Nord) unter Angabe des Verwendungszweckes "Wettbewerb Natur in Tirschenreuth 2013" nach Zusendung der Internetadresse und des Zugangscodes von einem Server ( www.stadt-tirschenreuth.de (Stichwort "Wettbewerb")) abrufbar. Auf Wunsch werden die Wettbewerbsunterlagen den Wettbewerbsteilnehmern auch als CD / DVD zugesandt.

      IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte bzw. Anträge auf Teilnahme:

      22.6.2009 - 16:00.

      IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an die ausgewählten Bewerber:

      IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte oder Anträge auf Teilnahme verfasst werden können:

      Deutsch.

      IV.5) PREISE UND PREISGERICHT

      IV.5.1) Es werden Preise vergeben:

      Ja.
      Zahl und Wert der zu vergebenden Preise: — 1. Preis EUR 28 500,
      — 2. Preis EUR 22 800,
      — 3. Preis EUR 17 100,
      — 4. Preis EUR 13 680,
      — 5. Preis EUR 9 120,
      — = EUR 91 200,
      — 4 Ankäufe à EUR 5 700,
      — = EUR 22 800,
      — Gesamt netto EUR 114 000,
      — Sofern mit Preisen bzw. Ankäufen ausgezeichnete Wettbewerbsteilnehmer MwSt. abführen, wird diese ihnen anteilig zusätzlich vergütet. Das Preisgericht ist berechtigt, die Gesamtsumme durch einstimmigen Beschluss anders zu verteilen und auch Sonderpreise (siehe 4.2 Abs.2 GRW) zu vergeben.

      IV.5.2) Angaben zu den Zahlungen an alle Teilnehmer:

      IV.5.3) Folgeaufträge:

      Ja. Jeder Dienstleistungsauftrag im Anschluss an den Wettbewerb wird an den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben.

      IV.5.4) Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend:

      Nein.

      IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter:

      1. Brückner Peter, Architekt und Stadtplaner.
      2. Prof. Huber M. Rudolf, Architekt und Stadtplaner.
      3. Lynen Rolf, Landschaftsarchitekt und Stadtplaner.
      4. Dr.-Ing. Schroeter Heinrich, Prüfingenieur.
      5. Prof. Stock-Gruber Uta, Landschaftsarchitektin und Stadtplanerin.
      6. Voß Dagmar, Landschaftsarchitektin, Geschäftsführerin der Gesellschaft zur Förderung der bayerischen Landesgartenschauen mbH.
      7. Wartner Helmut, Landschaftsarchitekt und Stadtplaner.
      8. Albert Roland, Vorsitzender der Gesellschaft zur Förderung der bayerischen Landesgartenschauen mbH, Präsident des Bayerischen Gärtnereiverbandes.
      9. Sedlmayer Dieter, BayStMUG.
      10. Stahl Franz, Erster Bürgermeister.

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

      VI.1) WETTBEWERB IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:

      Ja.
      Geben Sie an, um welche Vorhaben und/oder Programme es sich handelt EU Förderprogramm "Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung".

      VI.2) SONSTIGE INFORMATIONEN:

      Die Wettbewerbssprache ist deutsch und das Verfahren ist anonym. Der Wettbewerb ist ein offener, einstufiger Wettbewerb. Die Ausloberin behält sich vor, wenn mehr als 50 Arbeiten eingehen, die Prüfung der Arbeiten in 2 Phasen vorzunehmen (5.7GRW). In der ersten Phase werden die Wettbewerbsarbeiten in einem vereinfachten Verfahren vorgeprüft und danach vom Preisgericht zur Aufnahme in die nächste Phase beurteilt. Die vom Preisgericht in der ersten Phase ausgewählten Wettbewerbsarbeiten werden anschließend einer eingehenden Vorprüfung unterzogen und danach erneut vom Preisgericht beurteilt. Der Zulassungsbereich umfasst die EWR/GPA-Staaten ohne Einschränkung. Jeder Teilnehmer darf nur einen Entwurf einreichen. Varianten, auch die Abwandlung von Entwurfsteilen unter Beibehaltung der Gesamtlösung sind nicht zulässig. Nicht verlangte Leistungen werden von der Beurteilung ausgeschlossen und abgedeckt. Die Rückfragen werden von der Ausloberin beantwortet bis zum Donnerstag, den 12.5.2009. Die Antworten werden im Forum im Internet auf der Seite www.stadt-tirschenreuth.de (Stichwort "Wettbewerb") allen am Verfahren Beteiligten zugänglich gemacht und werden Bestandteil der Auslobung. Der Teilnehmer hat in jedem Fall dafür zu sorgen, dass er den Nachweis über die rechtzeitige Einlieferung führen kann. Zur Wahrung der Anonymität ist als Absender die Anschrift des Empfängers einzusetzen. Die Ausloberin wird, wenn die Aufgabe realisiert wird, unter Würdigung der Empfehlungen des Preisgerichts einem oder mehreren der Preisträger die für die Umsetzung des Wettbewerbsentwurfs notwendigen weiteren Planungsleistungen für den Realisierungsteil übertragen. Dies sind bis zur abgeschlossenen Ausführungsplanung — für die Gebäude und Freianlagen mindestens die Leistungsphasen 1 bis 5 gemäß § 15 Abs.1 HOAI, — für die Fuß- und Radwegeverbindung mindestens die Leistungsphasen 1 bis 5 gemäß § 55 Abs.1 HOAI (Objektplanung) und mindestens die Leistungsphasen 2 bis 3 gemäß § 64 Abs. 1 HOAI (Tragwerksplanung). Die Ausloberin behält sich vor, die Planungsleistungen für die Fuß- und Radwegeverbindung getrennt von den anderen Leistungen an einen Preisträger zu vergeben. Nach dem Preisgericht wird die zweite Stufe des VOF-Verfahrens durchgeführt. Die eingereichten Unterlagen der mit Preisen ausgezeichneten und der angekauften Arbeiten werden Eigentum der Ausloberin. Die übrigen Wettbewerbsarbeiten können binnen 2 Wochen nach Schluss der Ausstellung abgeholt werden. Erfolgt dies nicht, werden sie an die Wettbewerbs-Teilnehmer kostenfrei zurückgesandt. Die Prüfung des Verfahrens ist in Ziffer 6.2. GRW geregelt. Die zuständige Nachprüfstelle ist die Vergabekammer Nordbayern bei der Regierung von Mittelfranken in Ansbach.

      VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen:

      VI.3.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:

      VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:

      30.3.2009.

  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • BEKANNTMACHUNG ÜBER VERGEBENE AUFTRÄGE
      Dienstleistungsauftrag

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER

      I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
      Natur in Tirschenreuth 2013 GmbH
      Maximilianplatz 35
      z. H. Franz Häring
      95643 Tirschenreuth
      DEUTSCHLAND
      Tel. +49 963160963
      E-Mail: MTFmYHFzZG1yYmdgdD9yc2BjcyxzaHFyYmdkbXFkdHNnLWNk
      Fax +49 963160945
      Internet-Adresse(n) 
      Hauptadresse des Auftraggebers http://www.gartenschau-tirschenreuth.de

      I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
      Sonstiges Rechtsform: GmbH
      Sonstiges Gartenschau
      Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher
      Auftraggeber Nein

      ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND

      II.1) BESCHREIBUNG

      II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
      Offener interdisziplinärer Realisierungswettbewerb mit Ideenteil Natur in
      Tirschenreuth 2013.

      II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, der Lieferung bzw. der
      Dienstleistung
      Dienstleistungsauftrag
      Dienstleistungskategorie: Nr. 12
      Hauptort der Dienstleistung Tirschenreuth.
      NUTS-Code DE23A

      II.1.4) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
      Planungsleistungen Freianlagen für Gartenschau Natur in Tirschenreuth
      2013.

      II.1.5) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71000000

      II.1.6) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA)
      Nein

      II.2) ENDGÜLTIGER GESAMTWERT DES AUFTRAGS

      II.2.1) Endgültiger Gesamtwert des Auftrags
      Wert 847 663,10 EUR
      ohne MwSt.

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

      IV.1) VERFAHRENSART

      IV.1.1) Verfahrensart
      Offenes Verfahren

      IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN

      IV.2.1) Zuschlagskriterien
      Wirtschaftlich günstigstes Angebot
      1. Lösung der konkreten Aufgabe. Gewichtung 70
      2. Leistungsfähigkeit und Fachkunde. Gewichtung 15
      3. Arbeitsweise (Zuverlässigkeit). Gewichtung 10
      4. Honorarforderungen. Gewichtung 5

      IV.2.2) Es wurde eine elektronische Auktion durchgeführt
      Nein

      IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN

      IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
      Auftragsbekanntmachung
      Bekanntmachungsnummer im ABl: 2009/S 066-095033 vom 4.4.2009

      ABSCHNITT V: AUFTRAGSVERGABE
      BEZEICHNUNG Planungsleistung Freianlagen Gartenschau Natur in
      Tirschenreuth 2013.

      V.1) Tag der Auftragsvergabe
      4.2.2011

      V.2) ZAHL DER EINGEGANGENEN ANGEBOTE:
      1

      V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, an den der Auftrag
      vergeben wurde
      Geskes und Hack, Landschaftsarchitekten
      Keplerstr. 4
      10589 Berlin
      DEUTSCHLAND
      E-Mail: MTVoXGRnO2JgbmZgbiljXF5mKV9g
      Tel. +49 3045802967
      Internet: www.geskes-hack.de
      Fax +49 3045802968

      V.4) ANGABEN ZUM AUFTRAGSWERT
      Endgültiger Gesamtauftragswert
      Wert 847 633,10 EUR
      ohne MwSt.

      V.5) ES KÖNNEN UNTERAUFTRÄGE/SUBAUFTRÄGE VERGEBEN WERDEN
      Ja bitte geben Sie den Wert oder Anteil des Auftrags an, der an Dritte
      vergeben werden dürfte
      unbekannt

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

      VI.1) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS
      GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD
      Ja
      geben Sie an, um welche Vorhaben und/oder Programme es sich handelt
      Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung.

      VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer Nordbayern
      Postfach 106
      91511 Ansbach
      DEUTSCHLAND
      E-Mail: MjExa1pnXFZXWmBWYmJaZyNjZGdZV1ZuWmdjNWdaXCJiW2ciV1ZuWmdjI1la
      Tel. +49 981531277
      Internet: http://www.regierung.mittelfranken.bayern.de
      Fax +49 981531837

      VI.3.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
      erhältlich sind
      wie I.1

      VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
      14.2.2011


  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige