loading
  • DE-99439 Ettersburg
  • 11/2014
  • Ergebnis
  • (ID 3-164620)

Thüringer Preis zur Förderung der Baukultur 2014

Award / Auszeichnung
Diashow »
Anzeige


  • Preis

    maximieren

  • Preis

    maximieren

    • kein Bild vorhanden Projekt
      Engagement für die Sanierung und den Ausbau der Burg Scharfenstein, Leinefelde-Worbis OT Beuren
      sonstiger Fachplaner
      Gerd Reinhardt

      Beitrag ansehen



  • Preis

    maximieren

    • kein Bild vorhanden Projekt
      Organisation des Bürgerbeirates und Durchführung der Bürgerbeteiligung auf dem Weg zur Landesgartenschau Apolda 2017
      sonstiger Fachplaner
      Hans-Werner Preuhsler, Apolda (DE)

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Realisiertes Projekt
      Stadtbad Gotha, Gotha


  • Anerkennung

    maximieren

    • Erweiterungsneubau Realisiertes Projekt
      Sanierung und Erweiterung Deutsches Spielzeugmuseum, Sonneberg


 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 27.11.2014 Entscheidung
    Verfahren Award / Auszeichnung
    Teilnehmer Bewerber: 32
    Art der Leistung Auszeichnung
    Sprache Arabisch
    Preisgelder/Honorare 10.000 EUR inkl. USt.
    Auslober/Bauherr Stiftung Baukultur Thüringen, Ettersburg (DE)
    Aufgabe
    Die Stiftung Baukultur Thüringen vergibt im Jahr 2014 zum fünften Mal den Thüringer Preis zur Förderung der Baukultur. Ziel des Preises ist es, das Bewusstsein für die Qualität der Planungs- und Baukultur in einer sich stetig verändernden Umwelt breiter anzulegen und dabei herausragende Leistungen zu würdigen, die zu einer qualitätsvollen Planungs- und Baukultur in Thüringen beitragen bzw. sie ermöglichen.

    Rubriken:

    . Leistung von Personen, Institutionen oder Initiativen
    . Architektur und Ingenieurbauwerke
    . Wissenschaftliche Arbeiten
    . Publizistisches Schaffen und weitere Formate der Vermittlung
    Adresse des Bauherren DE-99439 Ettersburg
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Thüringer Preis zur Förderung der Baukultur 2014

      Auslobung
      Die Stiftung Baukultur Thüringen vergibt im Jahr 2014 zum fünften Mal den Thüringer Preis zur Förderung der Baukultur. Ziel des Preises ist es, das Bewusstsein für die Qualität der Planungs- und Baukultur in einer sich stetig verändernden Umwelt breiter anzulegen und dabei herausragende Leistungen zu würdigen, die zu einer qualitätsvollen Planungs- und Baukultur in Thüringen beitragen bzw. sie ermöglichen.

      Auslober
      Die Stiftung Baukultur Thüringen wurde 2003 von der Architektenkammer Thüringen gegründet und verfolgt den Zweck, im Zusammenwirken relevanter Akteure das Anliegen einer komplexen Baukultur zu fördern und exzellente und modellhafte Leistungen des Planens und Bauens der Öffentlichkeit zu vermitteln.

      Auslobungszeitraum
      Der Auslobungszeitraum reicht vom 15. April 2014 bis 15. Juni 2014.

      Bekanntmachung der Auslobung
      Die Auslobung des Preises wird in den Organen der Partner der Stiftung Baukultur Thüringen sowie im Internet veröffentlicht.

      Ziel der Auslobung
      Mit der Auszeichnung sollen nicht nur professionelle Akteure im Bereich der Architektur, des Ingenieurbaus, der Stadt- und Regionalplanung angesprochen werden, sondern alle Menschen, Institutionen und Gremien in Thüringen, die Verantwortung für die Qualität der gebauten Umwelt übernommen und sich durch ihre Aktivitäten im besonderen Maße für die baukulturelle Entwicklung in unserer Gesellschaft eingesetzt haben.

      Anforderungen
      Gewürdigt werden Engagement, öffentliches Wirken, wissenschaftliches Arbeiten oder publizistisches Schaffen, durch das ein Beitrag zur Baukultur in Thüringen geleistet wurde.

      Ausgezeichnet werden können:
      • die Leistung von Personen, Institutionen oder Initiativen (z. B. Bürgermeister oder Dezernenten, deren baukulturelles Wirken über die Legislatur hinausreicht, Vereine o. ä., die sich für den Erhalt des baukulturellen Erbes und/oder der qualitätsvollen Gestaltung der Umwelt einsetzen)
      • Architektur und Ingenieurbauwerke (Ausschlaggebend für die Einreichung ist der Grad der Innovation, der modellhaften Leistung oder die besondere Geschichte, die zur Entstehung des Vorhabens führte. Auch unrealisierte Projekte mit visionärem Gehalt sind gewünscht.)
      • Wissenschaftliche Arbeiten (z. B. Habilitationsschrift oder Dissertation, durch die ein unmittelbarer Beitrag zur Baukultur in Thüringen geleistet wurde)
      • Publizistisches Schaffen und weitere Formate der Vermittlung (z. B. Buchprojekte, Ausstellungen, Exkursionen, Führungen, Foren, Presseberichterstattung, Hörfunk-/ Fernsehbeiträge, die dazu beitragen, die breite Öffentlichkeit für Baukultur zu interessieren)
      Voraussetzung ist, dass die eingereichten Beiträge einen Bezug zum Freistaat Thüringen beinhalten und bei vorangegangenen Auslobungen noch nicht eingereicht wurden. Es ist außerdem erforderlich, dass es sich um inhaltlich und konzeptionell geschlossene Leistungen handelt.

      Teilnahmeberechtigung
      Die Bewerbungen können von natürlichen oder juristischen Personen des privaten oder öffentlichen Rechts (eingetragene Vereine, Stiftungen, Gebietskörperschaften, Gesellschaften mit beschränkter Haftung u. a.) eingereicht werden. Die Bewerbungen können auch durch Dritte erfolgen.
      Es ist erwünscht, dass dem Auslober Hinweise von dritter Seite gegeben werden, damit die Verfasser/Bewerber zur Beteiligung am Preisverfahren aufgefordert werden können.

      Einzureichende Unterlagen
      Aus den Bewerbungen für natürliche oder juristische Personen, die durch ihr politisches, wirtschaftliches, künstlerisches, wissenschaftliches und gesellschaftliches Schaffen zur Förderung der Baukultur beigetragen haben, müssen Anlass, Ziele und Ergebnisse, insbesondere Inhalte des Wirkens hervorgehen.
      Den Bewerbungen sind Erläuterungen und ggf. Bildmaterial, aus denen hervorgeht, welche Leistungen die Bewerber in Bezug auf die Zielsetzungen des Preises erbracht haben, beizufügen und online einzureichen unter www.baukultur-thueringen.de/baukulturpreis.
      Die Teilnahmeerklärung ist schriftlich an die Stiftung Baukultur Thüringen, Am Schloss 1, 99439 Ettersburg bis zum 22. Juni 2014 zu senden. Es gilt der Poststempel.
      Die postalische Einreichung der Bewerbungsunterlagen ist in Ausnahmefällen in schriftlicher oder digitaler Form zugelassen.

      Schirmherrschaft
      Die Schirmherrschaft für die diesjährige Preisvergabe hat der Thüringer Minister für Bau, Landesentwicklung und Verkehr Christian Carius übernommen.

      Jury

      • Christian Carius, Thüringer Minister für Bau, Landesentwicklung und Verkehr
      • Prof. Dr. Engelbert Lütke Daldrup, Geschäftsführer IBA Thüringen
      • Dr. Ursula Baus, frei04 publizistik, Stuttgart
      • Dr. Mathias Duft, Geschäftsführer Goldbeck Ost GmbH, Treuen
      • Bernhard Schönau, Bürgermeister Stadt Bad Langensalza
      • Prof. Dr.-Ing. Gerd Zimmermann, Architekt, Weimar
      • Hartmut Strube, amtierender Präsident Stiftung Baukultur Thüringen
      • Dr. Claus Dieter Worschech, Landesvorsitzender BDA Thüringen, Worschech Partner Architekten, Erfurt
      • Frank Krätzschmar, Geschäftsführer LEG Thüringen mbH
      Die Jurysitzung findet im September 2014 statt.

      Preise
      Der Thüringer Preis zur Förderung der Baukultur wird aller zwei Jahre ausgeschrieben und ist 2014 mit einer Auslobungssumme von 10 000 Euro dotiert. Die Jury legt die Anzahl der zu vergebenden Preise und Anerkennungen sowie die Aufteilung der Preisgelder fest.

      Die Bekanntmachung der Jury-Ergebnisse erfolgt öffentlich. Die Ergebnisse werden auf der Website der Stiftung sowie in einer Dokumentation publiziert.

      Preisverleihung
      Die öffentliche Preisverleihung findet im Dezember 2014 statt. Ort und Datum werden rechtzeitig bekannt gegeben.

      Rechtsweg
      Die Entscheidungen der Jury sind endgültig. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Leistungen der Bewerber können veröffentlicht werden, ohne dass die Teilnehmer hieraus Honorar- oder andere Ansprüche geltend machen können. Anspruch auf Veröffentlichung besteht nicht. Sowohl das Autorenrecht als auch das Recht zur Veröffentlichung außerhalb des Zweckes des Preises bleiben den Teilnehmern erhalten. Eingesandte Dokumentationen und Unterlagen zu den Bewerbern werden nicht zurückgeschickt.

      gez. Dipl.-Ing. Hartmut Strube,
      Architekt, amtierender Präsident Stiftung
      Baukultur Thüringen

  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige