loading

  • DE-97762 Hammelburg
  • 07/2014
  • Ergebnis
  • (ID 3-164872)

Neugestaltung der Altstadt

Nichtoffener Wettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      capattistaubach Landschaftsarchitekten, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      lohrer.hochrein landschaftsarchitekten und stadtplaner gmbh, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Nachtplan Lichtplaner
      DAY & LIGHT LICHTPLANUNG, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      MANN LANDSCHAFTSARCHITEKTUR, Fulda (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Lichtplaner
      licht|raum|stadt planung gmbh, Wuppertal (DE), Karlsruhe (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 1. Anerkennung

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      foundation 5+ architekten landschaftsarchitekten, Kassel (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Anerkennung

    maximieren

    • Blick auf den Viehmarkt Stadtplaner
      BS+ städtebau und architektur i.L., Frankfurt am Main (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Freiflächenplan Landschaftsarchitekten
      Adler & Olesch Landschaftsarchitekten und Ingenieure Mainz GmbH, Mainz (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Lichtplaner
      RAUMLABOR, Frankfurt am Main (DE)

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 15.07.2014 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Wettbewerb nach RPW
    Berufsgruppen Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner
    Kategorie junge und/oder kleine Büros: Ja
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 20
    Gesetzte Teilnehmer: 5
    Tatsächliche Teilnehmer: 15
    Gebäudetyp Landschaft und Freiraum
    Art der Leistung Objektplanung Freianlagen / Stadt-/ Gebietsplanung
    Zulassungsbereich GPA/ GATT
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 60.000 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr Stadt Hammelburg, Hammelburg (DE)
    Betreuer BÄUMLE Architekten I Stadtplaner, Darmstadt (DE) Büroprofil
    Preisrichter Prof. Ingrid Burgstaller [Vorsitz], Manfred Grüner, Prof. Sigurd K. Henne, Marcus Hille, Prof. Eva von Mackensen, Thomas Wirth, Petra Zeese , Detlef Mohr, Armin Warmuth, Patrick Bindrum, Elisabeth Wende, Alexander Stolz, Norbert Schaub, Elisabeth Assmann, Rita Schaupp
    Aufgabe
    Die Neugestaltung der Straßen und Plätze als wichtige Kristallisationspunkte innerstädtischen Lebens stellt ein zentrales Projekt zur Attraktivierung der Hammelburger Altstadt dar. Wichtige Aspekte der Neugestaltung sind dabei:
    — Erhöhung der Aufenthaltsqualität,
    — Auswahl eines geeigneten Bodenbelags unter Berücksichtigung vorhandener Gestaltkonzepte,
    — Berücksichtigung der Belange behinderter und mobilitätseingeschränkter Menschen,
    — Erstellung eines Konzepts für die Stadtmöblierung (u. a. Sitzmöglichkeiten, Fahrradstellplätze, Kinderspielgeräte),
    — Berücksichtigung des Themas Licht bei der Inwertsetzung des Öffentlichen Raums.
    Mit Blick auf eine qualitätsvolle Neugestaltung der Straßen- und Platzräume hat die Stadt Hammelburg beschlossen einen Nicht offenen stadtgestalterischen Wettbewerb durchzuführen.
    Der Realisierungsteil umfasst den Bereich Viehmarkt und die angrenzenden Gassen. In einem Ideenteil soll der Marktplatz und die Bahnhofstraße mit bearbeitet werden, um ein langfristiges Gestaltungsleitbild für die Altstadt zu erhalten. Während für den Marktplatz kein grundsätzlicher Änderungsbedarf gesehen wird, gilt es für den Bereich Bahnhofstraße ein Gestaltkonzept zu entwickeln, das gleichermaßen den vorhandenen Läden, Dienstleistungen aber auch dem Wohnen zugute kommt.
    Bestandteil des Wettbewerbs ist die integrierte Betrachtung der Verlehrskonzeption sowie ein Lichtraumkonzept.
    .
    Gegenstand des Wettbewerbs ist die stadträumliche und freiraumplanerische Vorentwurfsplanung für die Entwicklung der im Alstadtbereich gelegenen Straßen- und Platzräume der Stadt Hammelburg unter Berücksichtigung städtebaulicher, landschaftsplanerischer und stadtgestalterischer Gesichtspunkte sowie der Verflechtungen mit dem Umfeld.
    Informationen

    Voraussichtliche Termine:
    16.5.2014 Rückfragenkolloquium in Hammelburg
    27.6.2014 Einreichung der Wettbewerbsarbeiten bei BÄUMLE Architekten I Stadtplaner
    15.7.2014 Preisgerichtssitzung

    Gesetzte Teilnehmer 1. BS+, Städtebau und Architektur, Frankfurt
    2. Capatti Staubach Landschaftsarchitekten, Berlin
    3. Dietz und Partner, Landschaftsarchitekten, Elfershausen/Engenthal
    4. Land + Plan, Landschaftsarchitekten + Stadtplaner, Wartmannsroth-Windheim
    5. Neisser, Landschaftsarchitekt und Stadtplaner Bad Kissingen
    Projektadresse DE-97762 Hammelburg
      Ausschreibung anzeigen

  • Auswahlkriterien

    maximieren

    Nachweis finanzielle und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit gem. § 5 (4) VOF Ja
    Berufshaftpflicht Personenschäden 1.500.000 Euro
    Berufshaftpflicht Sach- und Vermögensschäden 200.000 Euro
    Durchschnittlicher Mindestumsatz der letzten 3 Jahre Keine Mindestanforderung
    Angaben zur Mitarbeiteranzahl Nein
    Angaben zu Arbeitsgemeinschaften ARGE empfohlen
    Anzahl Referenzen insgesamt mind. 1 Referenz
    Zeitraum für Referenzen innerhalb der letzten 10 Jahre
    Eigenschaft der Referenzen: Referenz(en) vergleichbar
    Leistungsphasen der Referenzen: Lph 1(2) - 5
    Angaben zur techn. Ausstattung gefordert? Nein
    Angaben zur Qualitätssicherung gefordert? Nein
    Angaben zum technischen Leiter gefordert? Nein
    Vergabe von Unteraufträgen eingeschränkt? Nein
    Bewerbungsunterlagen online verfügbar? Ja
    Zusätzliche Kategorie junge/kleine Büros? junge Büros
  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren


    • Wettbewerbsbekanntmachung
      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Stadt Hammelburg
      Am Marktplatz 1
      97762
      Hammelburg
      DEUTSCHLAND

      Internet-Adresse(n):


      Adresse des Beschafferprofils: http://www.baeumlearchitekten.de
      Elektronischer Zugang zu Informationen: http://www.baeumlearchitekten.de
      Weitere Auskünfte erteilen:
      BÄUMLE Architekten I Stadtplaner
      Langgässerweg 26
      Zu Händen von: Gregor Bäumle
      64285
      Darmstadt
      DEUTSCHLAND
      +49 61512783980
      MjEyYVVdYDRWVVlpYWBZVWZXXF1oWV9oWWIiWFk=
      www.baeumlearchitekten.de

      Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken:
      BÄUMLE Architekten I Stadtplaner
      Langgässerweg 26
      Zu Händen von: Gregor Bäumle
      64285
      Darmstadt
      DEUTSCHLAND
      +49 61512783980
      MTZnW2NmOlxbX29nZl9bbF1iY25fZW5faCheXw==
      www.baeumlearchitekten.de

      : Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an
      BÄUMLE Architekten I Stadtplaner
      Langgässerweg 26
      Zu Händen von: Gregor Bäumle
      64285
      Darmstadt
      DEUTSCHLAND
      +49 61512783980
      MTVoXGRnO11cYHBoZ2BcbV5jZG9gZm9gaSlfYA==
      www.baeumlearchitekten.de

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Lokalbehörde

      1.3) Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      1.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber:
      Nicht offener Wettbewerb mit Ideenteil nach VOF/RPW 2013 - ALTSTADT Hammelburg.

      II.1.2) Kurze Beschreibung:
      Die Neugestaltung der Straßen und Plätze als wichtige Kristallisationspunkte innerstädtischen Lebens stellt ein zentrales Projekt zur Attraktivierung der Hammelburger Altstadt dar. Wichtige Aspekte der Neugestaltung sind dabei:
      — Erhöhung der Aufenthaltsqualität,
      — Auswahl eines geeigneten Bodenbelags unter Berücksichtigung vorhandener Gestaltkonzepte,
      — Berücksichtigung der Belange behinderter und mobilitätseingeschränkter Menschen,
      — Erstellung eines Konzepts für die Stadtmöblierung (u. a. Sitzmöglichkeiten, Fahrradstellplätze, Kinderspielgeräte),
      — Berücksichtigung des Themas Licht bei der Inwertsetzung des Öffentlichen Raums.
      Mit Blick auf eine qualitätsvolle Neugestaltung der Straßen- und Platzräume hat die Stadt Hammelburg beschlossen einen Nicht offenen stadtgestalterischen Wettbewerb durchzuführen.
      Der Realisierungsteil umfasst den Bereich Viehmarkt und die angrenzenden Gassen. In einem Ideenteil soll der Marktplatz und die Bahnhofstraße mit bearbeitet werden, um ein langfristiges Gestaltungsleitbild für die Altstadt zu erhalten. Während für den Marktplatz kein grundsätzlicher Änderungsbedarf gesehen wird, gilt es für den Bereich Bahnhofstraße ein Gestaltkonzept zu entwickeln, das gleichermaßen den vorhandenen Läden, Dienstleistungen aber auch dem Wohnen zugute kommt.
      Bestandteil des Wettbewerbs ist die integrierte Betrachtung der Verlehrskonzeption sowie ein Lichtraumkonzept.
      Der Realisierungsteil hat eine Größe von ca. 3 500 m2, der Ideenteil von ca. 9 200 m2.
      Gegenstand des Wettbewerbs ist die stadträumliche und freiraumplanerische Vorentwurfsplanung für die Entwicklung der im Alstadtbereich gelegenen Straßen- und Platzräume der Stadt Hammelburg unter Berücksichtigung städtebaulicher, landschaftsplanerischer und stadtgestalterischer Gesichtspunkte sowie der Verflechtungen mit dem Umfeld.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71222000
      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1) Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:
      Der Zulassungsbereich umfasst die EWR/WTO/GPA Staaten.
      Die Wettbewerbssprache ist Deutsch.
      Bewerben können sich Architekten, Stadtplaner und Landschaftsarchitekten sowie Bewerbergemeinschaften aus den vorgenannten Fachdisziplinen. Eine Erweiterung der Bewerbergemeinschaft nach der Auswahl ist nicht möglich.
      Die Gesamtzahl der Teilnehmer ist auf 20 beschränkt.
      5 Teilnehmer, die die Anforderungen die an die übrigen Bewerber gestellt werden ebenso erfüllen, wurden von der Ausloberin vorab benannt.
      15 weitere Teilnehmer werden in einem vorgeschalteten Bewerbungsverfahren ausgewählt.
      Es ist eine schriftliche Bewerbung unter Verwendung des formalisierten Bewerbungsformulars einzureichen. Dieser kann ausschließlich von der Homepage des wettbewerbsbetreuenden Büros unter www.baeumlearchitekten.de heruntergeladen werden. Einreichungen per Fax oder E-Mail werden nicht berücksichtigt.
      Den Zulassungskriterien müssen die Bewerber ohne Ausnahme erfüllen. Diese sind:
      — Fristgerechter und vollständiger Eingang der Bewerbung,
      — Erklärung, dass keine Ausschlusskriterien vorliegen,
      — Nachweis der geforderten beruflichen Qualifikation,
      — Eigenerklärung zur Berufshaftplichtversicherung,
      — Erklärung zur Teilnahme am Wettbewerb mit eigenhändiger Unterschrift des federführenden Bewerbers.
      Der Nachweis der fachlichen Eignung wird durch die Vorlage eines Referenzblatts belegt:
      — Ein Projekt vergleichbarer Komplexität (Abschluss Lph 8 im Zeitraum 2004 bis März 2014) aus dem Bereich Stadtraum-/Platzgestaltung, welches gemäß der HOAI 2013, Anlage 11, Objektliste Sonstige Freianlagen, der Honorarzone IV zugeordnet werden kann. Die Lph 2-5 wurden im eigenen Büro erbracht (Bei Berufsanfängern kann dies auch ein Projekt sein, das sie als verantwortlicher Projektleiter/-in in einem anderen Büro eigenständig abgewickelt haben, wenn dies der Büroinhaber des anderen Büros schriftlich bestätigt hat und wenn sich das andere Büro nicht selbst mit diesem Projekt bewirbt).
      Nachweis der Fertigstellung durch ein Projektblatt DIN A4 mit min.1 aussagekräftiges Foto (keine Renderings) und Erläuterungen, Steckbrief mit Angabe der Jahreszahl der Fertigstellung und Kontaktdaten des Auftraggeber.
      Wenn mehr als die vorgesehene Teilnehmerzahl die Eignungskriterien erfüllen, erfolgt die Auswahl der weiteren Teilnehmer durch Losziehung.
      Alle Bewerber werden über das Ergebnis des Auswahlverfahrens per E-Mail benachrichtigt. Den ausgewählten Teilnehmern werden die Unterlagen zur Bearbeitung des Wettbewerbs zugesandt.

      III.2) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
      Teilnahmeberechtigt sind Architekten, Stadtplaner und Landschaftsarchitekten.
      Die Bildung von Arbeitsgemeinschaften aus den vorgenannten Fachdisziplinen sowie die beratende Mitwirkung eines Verkehrs- sowie eines Lichtplaners wird empfohlen.
      Teilnahmeberechtigt sind natürliche und juristische Personen, die die geforderten fachlichen Anforderungen erfüllen.
      Bei natürlichen Personen sind die fachlichen Anforderungen erfüllt, wenn Sie gemäß Rechtsvorschrift ihres Herkunftsstaates berechtigt sind, am Tage der Bekanntmachung im Zulassungsbereich die Berufsbezeichnung Architekt, Stadtplaner oder Landschaftsarchitekt zu führen. Ist in dem jeweiligen Herkunftsland die Berufsbezeichnung nicht gesetzlich geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen, wer über ein Diplom, Prüfzeugnis oder einen sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung gemäß Artikel 46 bis 49 – bei Architekten – bzw. Artikel 12 und 13 – bei Landschaftsarchitekten- der Richtlinie 2005/36/EG – Berufsanerkennungsrichtlinie – gewährleistet ist, und der die entsprechende Tätigkeit gemäß Richtlinie und Auslobung nachweisen kann.
      Bei juristischen Personen sind die fachlichen Anforderungen erfüllt, wenn zu ihrem satzungsgemäßen Geschäftszweck Planungsleistungen gehören, die der Wettbewerbsaufgabe entsprechen und wenn der bevollmächtigte Vertreter der juristischen Person und der Verfasser der Wettbewerbsarbeit die fachlichen Anforderungen erfüllt, die an natürliche Personen gestellt werden.
      Arbeitsgemeinschaften natürlicher und juristischer Personen sind teilnahmeberechtigt, wenn jedes Mitglied der Arbeitsgemeinschaft teilnahmeberechtigt ist.
      Mehrfachbewerbungen oder Mehrfachteilnahmen natürlicher oder juristischer Personen oder von Mitgliedern einer Arbeitsgemeinschaft führen zum Ausschluss aller Beteiligten.
      Teilnahmehindernisse sind in den RPW §4 Abs 2. beschrieben.
      Sachverständige, Fachplaner oder andere Berater müssen nicht teilnahmeberechtigt sein, wenn sie keine Planungsleistungen erbringen, die der Wettbewerbsaufgabe entsprechen, und wenn sie überwiegend und ständig auf ihrem Fachgebiet tätig sind.

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Art des Wettbewerbs
      Nichtoffen
      Geplante Teilnehmerzahl: 20

      IV.2) Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer
      1. BS+, Städtebau und Architektur, Frankfurt
      2. Capatti Staubach Landschaftsarchitekten, Berlin
      3. Dietz und Partner, Landschaftsarchitekten, Elfershausen/Engenthal
      4. Land + Plan, Landschaftsarchitekten + Stadtplaner, Wartmannsroth-Windheim
      5. Neisser, Landschaftsarchitekt und Stadtplaner Bad Kissingen

      IV.3) Kriterien für die Bewertung der Projekte:
      Die im Folgenden aufgeführten Kriterien für die Prüfung bzw. Preisrichterbeurteilung werden voraussichtlich sein (Aufzählung ohne Rangfolge):
      — Stadtgestalterische Leitidee,
      — Gestaltqualität,
      — Raumbildung, Orientierung, Identität,
      — Funktionalität,
      — Verkehrliche Aspekte,
      — Angemessenheit der Mittel und Materialien,
      — Wirtschaftlichkeit in Herstellung und Unterhalt.

      IV.4) Verwaltungsangaben

      IV.4.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:

      IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Vertrags- und ergänzenden Unterlagen

      IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
      Tag: 17.4.2014 - 13:00

      IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
      Tag: 28.4.2014

      IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
      Deutsch.

      IV.5) Preise und Preisgericht

      IV.5.1) Angaben zu Preisen:
      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
      Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise: Als Wettbewerbssumme stellt der Auslober einen Gesamtbetrag in Höhe von 60 000 EUR (zzgl. 19 % MwSt.) zur Verfügung.
      Es werden folgende Preise und Anerkennungen ausgelobt (zzgl. 19 % MwSt.):
      1. Preis 28 000 EUR
      2. Preis 14 000 EUR
      3. Preis 8 000 EUR
      Anerkennungen 10 000 EUR.
      Dem Preisgericht bleibt bei einstimmigem Beschluss eine Neuaufteilung der Wettbewerbssumme vorbehalten.

      IV.5.2) Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer
      Die gesetzliche Umsatzsteuer von z. Zt. 19 % ist in den genannten Beträgen nicht enthalten. Bei der Auszahlung an ausländische Preisträger wird die Mehrwertsteuer von der Ausloberin in Deutschland abgeführt, bei in Deutschland ansässigen Unternehmen wird diese zusätzlich ausgezahlt.

      IV.5.3) Folgeaufträge
      Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja

      IV.5.4) Entscheidung des Preisgerichts
      Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber bindend: nein

      IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter
      1. Prof. Ingrid Burgstaller, Architektin, München
      2. Manfred Grüner, Architekt, Ltd. Baudirektor, Würzburg
      3. Detlef Mohr, Stadtbaumeister, Hammelburg
      4. Prof. Sigurd Henne, Landschaftsarchitekt, Nürtingen-Geislingen
      5. Marcus Hille, Architekt und Stadtplaner, Ingelheim
      6. Prof. Eva von Mackensen, Stadtplanerin, Darmstadt
      7. Thomas Wirth, Landschaftsarchitekt, Kitzingen
      8. N.N.

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

      VI.2) Zusätzliche Angaben:
      Voraussichtliche Termine:
      16.5.2014 Rückfragenkolloquium in Hammelburg
      27.6.2014 Einreichung der Wettbewerbsarbeiten bei BÄUMLE Architekten I Stadtplaner
      15.7.2014 Preisgerichtssitzung
      Nach Abschluss des RPW-Wettbewerbs werden gemäß §3 (4) b) VOF Verhandlungsgespräche geführt. Bei einer einstimmigen Empfehlung des Preisgerichts, den 1. Preisträger mit den weiteren Planungsleistungen zu beauftragen, wird zunächst nur mit diesem verhandelt.
      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n):
      Offizielle Bezeichnung: D-Hammelburg: Nicht offener Wettbewerb mit Ideenteil ALTSTADT Hammelburg

      VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Regierung von Mittelfranken, Vergabekammer Nordbayern
      Postfach 606
      91511
      Anspach
      DEUTSCHLAND
      vergabekammer.nordbayern@ reg-mfr.bayern.de
      +49 981531277
      +49 981531837

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen

      VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      Regierung von Mittelfranken, Vergabekammer Nordbayern
      Postfach 606
      91511
      Anspach
      DEUTSCHLAND
      vergabekammer.nordbayern@ reg-mfr.bayern.de
      +49 981531277
      +49 981531837

      VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      18.3.2014

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige