loading

  • DE-10557 Berlin
  • 03/2014
  • Ergebnis
  • (ID 3-164903)

Freiflächengestaltung im Umfeld des Hamburger Bahnhofs

Gutachterverfahren
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      relais Landschaftsarchitekten, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Engere Wahl

    maximieren

    • Perspektive Landschaftsarchitekten
      TOPOTEK 1, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Engere Wahl

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      Weidinger Landschaftsarchitekten, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Teilnahme

    maximieren

    • Lützow 7 Landschaftsarchitekten
      Lützow 7 Cornelia Müller Jan Wehberg, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Teilnahme

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      MAN MADE LAND, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Teilnahme

    maximieren

    • Perspektive_ST raum a. Landschaftsarchitekten
      ST raum a. Gesellschaft von Landschaftsarchitekten mbH, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 04.03.2014 Entscheidung
    Verfahren Gutachterverfahren
    Berufsgruppen Landschaftsarchitekten
    Teilnehmer Gesetzte Teilnehmer: 9
    Gebäudetyp Landschaft und Freiraum
    Art der Leistung Objektplanung Freianlagen
    Sprache Deutsch
    Auslober/Bauherr CA Immo Deutschland GmbH, Frankfurt am Main (DE), Berlin (DE), Köln (DE), München (DE)
    Betreuer gruppe F Landschaftsarchitekten, Berlin (DE) Büroprofil
    Preisrichter Prof. Ulrike Böhm, Guido Hager, Barbara Hutter, Prof. Markus Neppl [Vorsitz] , Annalie Schoen, Guido Schütte, Gerd Unger, Stefan Jaques
    Aufgabe
    Die Gestaltung des Stadtplatzes Am Hamburger Bahnhof erfolgt im Zusammenhang mit der Entwicklung der neuen Stadtquartiere der Europacity nördlich des Berliner Hauptbahnhofs. Dort entwickelt die CA-Immo mit dem Land Berlin attraktive Arbeits- und Wohnstandorte.
    Die ca. 22.000 m² große Platz- und Erschließungsfläche (abzüglich Bebauung mit ca. 5.200 m²) liegt zentral in der Berliner Innenstadt am südöstlichen Rand der neu entstehenden Europacity zwischen Heidestraße (Rieckhalle), Invalidenstraße und dem Berlin-Spandauer Schifffahrtskanal. Als verbindendes Element zwischen dem Museum für Gegenwart im Hamburger Bahnhof, der hochwertigen neuen Bebauung und den angrenzenden öffentlichen Räumen soll ein attraktiver Platz. Mit gesamtstädtischer Ausstrahlung geschaffen werden.
    Eine gute Verknüpfung mit dem umgebenden Stadtraum ist aufgrund der angestrebten überörtlichen Anziehungskraft des Quartiers und der zentralen Erschließungsfunktion des Platzes von besonderer Bedeutung.
    Die Fläche ist im Privatbesitz der CA Immo und anderen Eigentümern. Sie soll jedoch öffentlich zugänglich sein und wichtige Erschließungsund Aufenthaltsfunktionen übernehmen.
    Im Rahmen eines diskursiven Gutachterverfahrens soll für diesen Raum ein qualitätvoller Entwurf erarbeitet werden. Dabei sind die Anforderungen der Anlieger zu berücksichtigen. Als Ergebnis eines intensiven Austauschprozesses zwischen Auslober, Bauherren und Teilnehmern soll eine Platzgestaltung gefunden werden, die den verschiedenen Bedürfnissen an einen einheitlich gestalteten, gemeinschaftlich und vielfältig nutzbaren öffentlichen Freiraum in zentraler Lage entsprechen.
    Gesetzte Teilnehmer 1. Breimann & Bruun
    2. Lützow 7
    3. MAN MADE LAND
    4. relais Landschaftsarchitekten
    5. sinai
    6. ST raum a.
    7. Topothek 1
    8. Vogt Landschaft GmbH
    9. Weidinger Landschaftsarchitekten
    Adresse des Bauherren DE-10557 Berlin
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige