loading
1. Preis: Perspektive Diashow Perspektive

  • DE-10117 Berlin-Mitte
  • 09/2009
  • Ergebnis
  • (ID 3-16986)

Luisenblock Ost

Offener Ideenwettbewerb, Zweiphasig
  • 1. Preis

    maximieren

    • Perspektive Architekten
      Kusus + Kusus Architekten BDA, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Perspektive Architekten
      Gorenflos Architekten, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitektin
      Christiane Schwarz, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



    • Modellbauer
      Modellbau Dirk Hermandung, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Luftbild Architekten
      O&O Baukunst, Berlin (DE), Köln (DE), Wien (AT) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Modellbauer
      Architekturmodellbau Shortcut - Modellbau, Frässervice, Laserservice, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Ankauf

    maximieren

    • Perspektive Architekten
      Christine Edmaier, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



    • Lageplan Landschaftsarchitekten
      office regina poly, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Ankauf

    maximieren

    • Perspektive Architekten
      Kleihues + Kleihues Gesellschaft von Architekten mbH, Berlin (DE), Dülmen-Rorup (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Teilnahme

    maximieren

    • Architekten
      MRLV Architekten Markovic, Ronai, Voss, Hamburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Teilnahme

    maximieren

    • Architekten
      WESTPHAL ARCHITEKTEN BDA, Bremen (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Teilnahme

    maximieren

  • 2. Phase

    maximieren

    • Architekten
      büro urbane prozesse - Dickmann Richter Architekten, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 09/2009 Entscheidung
    Verfahren Offener Ideenwettbewerb, Zweiphasig
    Berufsgruppen Architekten, Stadtplaner
    Gebäudetyp Städtebauliche Projekte
    Zulassungsbereich weltweit
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 68.600 EUR inkl. USt.
    Gebühren 50,00 EUR
    Auslober/Bauherr Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen, Berlin (DE), Berlin (DE), Berlin (DE) Büroprofil, Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS), Bonn (DE), Berlin (DE), Berlin (DE), Bezirksamt Mitte von Berlin, Berlin (DE)
    Betreuer Architekturbüro Renate Keller, Berlin (DE)
    Preisrichter Prof. Bernd Albers, Prof. Gisela Glass, Ephraim Gothe, Prof. Susanne Gross, Prof. Petra Kahlfeldt, Regula Lüscher, Prof. Dr. Engelbert Lütke Daldrup, Prof. Axel Schultes, Dr. Wolfgang Thierse, Julia Tophof [Vorsitz], Dr. Cyrus Zahiri [Stellvertreter]
    Kammer Architektenkammer Berlin (Reg.-Nr.: B-2009-09)
    Aufgabe
    Das Wettbewerbsgebiet Luisenblock Ost liegt im Bezirk Berlin-Mitte, im Ortsteil Mitte. Es ist Bestandteil des Entwicklungsbereiches "Hauptstadt Berlin - Parlaments- und Regierungsviertel". Die annähernd dreieckige Fläche des Wettbewerbsgebietes wird begrenzt im Norden von dem Stadtbahnviadukt, im Süden von der Spree und im Westen von der Luisenstraße. Die Bestandsbebauung des Blocks ist städtebaulich ungeordnet und wird geprägt durch eine Mischung aus denkmalgeschützten Bürogebäuden und Werkhallen, erhaltenswerten sanierten Wohn- und Geschäftshäusern sowie abrissreife Vorderhaus- und Hofgebäude.

    Anlass und Ziel des städtebaulichen Ideenwettbewerbs Luisenblock Ost ist es, für dieses städtebaulich bedeutsame Quartier im Parlaments- und Regierungsviertel Berlin, eine der Lage und Funktion angemessene Neuordnung der Bebauung, der Erschließung und der Freiflächen zu entwickeln. Dabei sind Erweiterungsmöglichkeiten für die potentiellen langfristigen Bedarfe des Deutschen Bundestages besonders zu berücksichtigen.

    Mit der anstehenden Erweiterung des Marie-Elisabeth-Lüders-Hauses, die das "Band des Bundes" zur Luisenstraße heranführen wird, stellt sich die Frage des östlichen Abschlusses des "Band des Bundes". Eine der zentralen Aufgaben des Wettbewerbs ist die Entwicklung einer überzeugenden städtebaulichen Lösung für den östlichen Abschluss des "Band des Bundes" einschließlich seiner begleitenden Alleen.

    Im Areal Luisenblock Ost sind ergänzende Nutzungen, insbesondere nicht störendes Gewerbe, Dienstleistungen, Wohnen etc. zu planen, die mit den Einrichtungen des Deutschen Bundestages in den städtischen Kontext der Berliner Innenstadt eingebunden werden.

    In der ersten Wettbewerbsphase des Wettbewerbs sind skizzenhafte Entwurfsideen und Konzepte gefordert. Die weitere Konkretisierung und Vertiefung des städtebaulichen Konzeptes erfolgt in der zweiten Wettbewerbsphase. Das Ergebnis des Wettbewerbs wird Grundlage der planungsrechtlichen Sicherung durch ein Bebauungsplanverfahren.
    Downloads Ergebnis Preisgerichtssitzung_23.9.2009_Rangfolgen.pdf
    Ausstellung Die Ausstellung wird am Mittwoch, den 14. Oktober 2009, um 18 Uhr durch die Senatsbaudirektorin Regula Lüscher und den Staatssekretär Prof. Dr. Engelbert Lütke Daldrup in der Bauakademie eröffnet.
    Die Wettbewerbsarbeiten sind zu besichtigen von Donnerstag, den 15. Oktober bis Donnerstag, den 29. Oktober, täglich von 12-19 Uhr in der Bauakademie, Schinkelplatz 1, 10117 Berlin Mitte. Der Eintritt ist frei.
    Verkehrsverbindung: U2 Hausvoigteiplatz
    Projektadresse Luisenstraße
    DE-10117 Berlin-Mitte
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.