loading
1. Preis: Lageplan, © hjp-architekten Diashow Lageplan, © hjp-architekten

  • DE-72124 Pliezhausen
  • 10/2014
  • Ergebnis
  • (ID 3-170312)

Neubau einer Musikschule

Nichtoffener Wettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Lageplan Modellbauer
      hjp architekten PGmbB _ Prof. Jürgen Hauck, Herbert Osel, Würzburg (DE), Gießen (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Bauingenieure
      HKL Ingenieurgesellschaft mbH, Erfurt (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Bauingenieure
      itv Ingenieurgesellschaft für Theater- und Veranstaltungstechnik mbH, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



    • Modell - modellwerk weimar Modellbauer
      modellwerk weimar | Architekturmodelle, Modellbau, Frässervice, Laserservice, Weimar (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Lageplan Architekten
      Drescher+ Kubina, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Architekten
      scholl architekten scholl.balbach.walker, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • h4a | Lageplan Architekten
      h4a Gessert + Randecker Architekten | h4a Gessert + Randecker + Legner Architekten, Stuttgart (DE), München (DE), Düsseldorf (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden TGA-Fachplaner
      SCHREIBER Ingenieure Gebäudetechnik GmbH, Ulm (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • backeweberbleyle I Lageplan Architekten
      bwb backeweberbleyle architekten, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Brandschutzplaner
      mhd Brandschutz-Ingenieurpartnerschaft Müller Häberlen Dehm, Ulm (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden TGA-Fachplaner
      SCHREIBER Ingenieure - Planungen im Bauwesen, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Tragwerksplaner
      Rehle Ingenieure GmbH, Stuttgart (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      Glück Landschaftsarchitektur, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Architekten
      Kathrin Schmitz Architektin, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



    • Tragwerksplaner
      WTM ENGINEERS, Hamburg (DE), Berlin (DE), München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Architekten
      Riehle + Assoziierte Architekten und Generalplaner, Reutlingen (DE), Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 10.10.2014 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Wettbewerb nach RPW
    Berufsgruppen Architekten oder Bewerbergemeinschaften aus Architekten und Landschaftsarchitekten
    Kategorie junge und/oder kleine Büros: Ja
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 25
    Gesetzte Teilnehmer: 8
    Tatsächliche Teilnehmer: 22
    Gebäudetyp Schulen
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude
    Zulassungsbereich GPA/ GATT
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 40.000 EUR inkl. USt.
    Auslober/Bauherr Gemeinde Pliezhausen, Pliezhausen (DE)
    Betreuer Schwille Architekten, Reutlingen (DE)
    Preisrichter Manfred Gruber, Andreas Lörcher, Prof. Michel Roeder [Vorsitz], Manuel Schupp, Thomas Stumper, Eberhard Wurst , Christof Dold, Ute Mohaupt, Klaus Katolla, Martin Kemmler, Roger Krämer
    Aufgabe
    Gegenstand des Wettbewerbs ist die Planung des Neubaus einer Musikschule mit ca. 800 m² NGF, zuzüglich einem Veranstaltungsraum für ca. 150 Zuschauer.
    Auf dem am Ortseingang von Pliezhausen gelegenen ca. 4 200 m² großen Grundstück sind außerdem schematisch Freianlagen sowie Flächenzuordnung einer noch offenen späteren Drittnutzung (öffentlich oder gewerblich) in einer Größenordnung von 800 bis 1 200 m² Grundstücksfläche darzustellen.
    Informationen

    Ausgabe der Unterlagen ist ab 2.7.2014 geplant, Abgabe der Planunterlagen am 22.9.2014, des Modells am 29.9.2014

    Gesetzte Teilnehmer 1. Ackermann + Raff, Tübingen
    2. Hähnig + Gemmecke, Tübingen
    3. Riehle+Assoziierte GmbH + Co. KG, Reutlingen
    4. Seidenspinner Architekten, Metzingen
    5. Prof. Klumpp, Stuttgart
    6. Plösser-Architekten, Friedrichshafen
    7. Mühlich, Fink & Partner, Ulm
    8. Feigel - Huber - Dumps Architekten, Landshut
    Projektadresse DE-72124 Pliezhausen
      Ausschreibung anzeigen

  • Auswahlkriterien

    maximieren

    Nachweis finanzielle und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit gem. § 5 (4) VOF Nachweis nicht gefordert
    Berufshaftpflicht Personenschäden Keine Mindestanforderung
    Berufshaftpflicht Sach- und Vermögensschäden Keine Mindestanforderung
    Durchschnittlicher Mindestumsatz der letzten 3 Jahre Keine Mindestanforderung
    Angaben zur Mitarbeiteranzahl Ja
    Angaben zu Arbeitsgemeinschaften ARGE möglich
    Anzahl Referenzen insgesamt mind. 1 Referenz
    Zeitraum für Referenzen innerhalb der letzten 7 Jahre
    Eigenschaft der Referenzen: Referenz(en) vergleichbar
    Leistungsphasen der Referenzen: Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Angaben zur techn. Ausstattung gefordert? Nein
    Angaben zur Qualitätssicherung gefordert? Nein
    Angaben zum technischen Leiter gefordert? Nein
    Vergabe von Unteraufträgen eingeschränkt? Nein
    Bewerbungsunterlagen online verfügbar? Ja
    Zusätzliche Kategorie junge/kleine Büros? junge Büros
  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren


    • Wettbewerbsbekanntmachung
      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Gemeinde Pliezhausen
      Marktplatz 1
      Gemeinde Pliezhausen. Bewerbungsunterlagen einschl. Bewerbungsformblatt unter www.gemeinde-pliezhausen.de
      72124
      Pliezhausen
      DEUTSCHLAND
      +49 7127977134
      +49 7127977160

      Internet-Adresse(n):


      Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers / des Auftraggebers: http://www.gemeinde-pliezhausen.de
      Weitere Auskünfte erteilen:
      Ulrich Schwille, Schwille Architekten, Freie Architekten BDA
      Alteburgstraße 111
      Schwille Architekten, Freie Architekten BDA
      Zu Händen von: Ulrich Schwille, Dipl. Ing. Architekt
      72762
      Reutlingen
      DEUTSCHLAND
      +49 71212038690
      MTNqXmZpPXBgZXRmaWliKl5vYGVmcWJocWJrK2Fi
      +49 712120386955

      Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken:
      die oben genannten Kontaktstellen

      Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an
      : die oben genannten Kontaktstellen

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Lokalbehörde

      1.3) Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      1.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber:
      Nichtoffener Realisierungswettbewerb Neubau einer Musikschule in Pliezhausen.

      II.1.2) Kurze Beschreibung:
      Gegenstand des Wettbewerbs ist die Planung des Neubaus einer Musikschule mit ca. 800 m² NGF, zuzüglich einem Veranstaltungsraum für ca. 150 Zuschauer.
      Auf dem am Ortseingang von Pliezhausen gelegenen ca. 4 200 m² großen Grundstück sind außerdem schematisch Freianlagen sowie Flächenzuordnung einer noch offenen späteren Drittnutzung (öffentlich oder gewerblich) in einer Größenordnung von 800 bis 1 200 m² Grundstücksfläche darzustellen.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71221000
      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1) Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:
      Der Zulassungsbereich umfasst die EWR-Mitgliedsstaaten und die Staaten des WTO-Beschaffungsübereinkommens (G.P.A.).
      Zusätzlich zu den bereits vorab ausgewählten 8 Teilnehmern werden vom Auslober weitere 15 Teilnehmer unter der Kategorie A (vergleichbare Hochbauerfahrung) und 2 Teilnehmer unter der Kategorie B (junge Büros) ausgewählt. Bei mehr als 15 bzw. 2 qualifizierten Bewerbungen entscheidet das Los. Fristgerechter Eingang der Bewerbung mit beiliegender vollständig ausgefüllter Bewerber-Erklärung (Formblatt)
      — Vollständigkeit der eingereichten Bewerbungsunterlagen (Bewerbererklärung, Projektblatt P1, Projektblatt P2);
      — Erklärung des Bewerbers zur Teilnahme am Wettbewerb (unterschriebenes Bewerberformblatt);
      — Nachweis der geforderten beruflichen Qualifikation (z. B. durch Kopie der Eintragungsurkunde);
      — Für junge Büros Nachweis Diplomurkunde – nicht vor dem 1.1.2006.
      Auswahlkriterien.
      Projektblatt P1.
      Kategorie A – Büros mit Hochbauerfahrung – 15 Auszuwählende.
      Nachweis eines realisierten vergleichbaren Projektes (oder einer Kombination zweier realisierter vergleichbarer Projekte) mit Fertigstellung innerhalb der letzten 7 Jahre.
      Als vergleichbar werden Projekte angesehen, die sowohl schulischen oder sonstigen Unterrichtscharakter haben, wie auch einen Veranstaltungsbereich mit kulturellem oder gemeindebezogenen (bürgerlich, kirchlich) Charakter haben (Saalgröße ca. 150 Personen). Beispielsweise Gemeindehäuser, Bürgersäle, etc.).
      Der Nachweis ist auch in Form der Kombination zweier verschiedener Einzelprojekte möglich, sofern eines den Unterrichtsteil und das andere den Veranstaltungsteil abdecken kann. Darstellung auf einer DIN A3 Seite.
      Kategorie B – Berufsanfänger – 2 Auszuwählende.
      Bei Berufsanfängern, Diplom nicht vor dem 1.1.2006 zurückliegend, kann dies auch ein Projekt beliebiger Aufgabenstellung sein (Diplomurkunde ist beizulegen).
      Darstellung auf einer DIN A3-Seite.
      Projektblatt P2.
      Kategorie A – Büros mit Hochbauerfahrung – 15 Auszuwählende.
      Nachweis eines Wettbewerbserfolges (Preis, Ankauf, Anerkennung – nicht länger als 7 Jahre zurückliegend) in einem regelgerechten Wettbewerb.
      Gewertet werden nur Erfolge in regelgerechten Wettbewerben, nach RPW, also nicht bei Mehrfachbeauftragungen, nicht in reinen Verhandlungsverfahren (bei Berufsanfängern kann es ein Erfolg in einem studentischen Wettbewerb sein).
      Darstellung auf einer DIN A3-Seite.
      Alternativ zum Nachweis eines Wettbewerbserfolges kann auch der Nachweis eines ausgezeichneten, realisierten Projektes der letzten 7 Jahre, das nicht dem Projekt des Projektblattes P1 entspricht, geführt werden. Z. B. Hugo-Häring-Preis, Auszeichnung beispielhafter Bauten, Bonatz-Preis.
      Darstellung auf einer DIN A3-Seite.
      Kategorie B – Berufsanfänger – 2 Auszuwählende.
      Bei Berufsanfängern kann es auch eine ausgezeichnete Studentenarbeit sein.
      Darstellung auf einer DIN A3-Seite.
      Bei mehr als 15 (Kategorie A) bzw. 2 (Kategorie B) qualifizierten Bewerbungen entscheidet das Los.

      III.2) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
      Architekten oder Bewerbergemeinschaften aus Architekten und Landschaftsarchitekten, d. h. Landschaftsarchitekten sind nur in Gemeinschaften mit Architekten teilnahmeberechtigt.
      — natürliche Personen, die gemäß Rechtsvorschrift ihres Heimatstaates zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt / Architektin bzw. Landschaftsarchitekt/Landschaftsarchitektin befugt sind. Ist die Berufsbezeichnung im jeweiligen Heimatstaat gesetzlich nicht geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen, wer über ein Diplom, Prüfungszeugnis oder einen sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung der Richtlinie 2005/36/EG und den Vorgaben des Rates vom 7.9.2005 über die Anerkennung von Berufsqualifikationen (ABl. EU Nr. L255 S. 22) entspricht,
      — juristische Personen, sofern deren satzungsmäßiger Geschäftszweck auf Planungsleistungen ausgerichtet ist, die der Wettbewerbsaufgabe entsprechen. Der bevollmächtigte Vertreter der juristischen Person oder der/die verantwortliche(n) Verfasser müssen die an die natürliche Person gestellten Anforderungen erfüllen,
      — Arbeitsgemeinschaften, bei denen jedes Mitglied die Anforderung erfüllt, die an natürliche oder juristische Personen gestellt werden. Arbeitsgemeinschaften haben in der Verfassererklärung einen bevollmächtigten Vertreter zu benennen.
      Die Voraussetzungen für die Teilnahmeberechtigung müssen am Tag der Auslobung (23.5.2014) erfüllt sein. Die Teilnehmer haben ihre Teilnahmeberechtigung eigenverantwortlich zu prüfen. Insbesondere sind Ausschlussgründe nach § 4 (2) RPW zu prüfen.

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Art des Wettbewerbs
      Nichtoffen
      Geplante Teilnehmerzahl: 25

      IV.2) Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer
      1. Ackermann + Raff, Tübingen
      2. Hähnig + Gemmecke, Tübingen
      3. Riehle+Assoziierte GmbH + Co. KG, Reutlingen
      4. Seidenspinner Architekten, Metzingen
      5. Prof. Klumpp, Stuttgart
      6. Plösser-Architekten, Friedrichshafen
      7. Mühlich, Fink & Partner, Ulm
      8. Feigel - Huber - Dumps Architekten, Landshut

      IV.3) Kriterien für die Bewertung der Projekte:
      Die Bewertungskriterien werden den Teilnehmern in der Auslobung mitgeteilt.

      IV.4) Verwaltungsangaben

      IV.4.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:

      IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Vertrags- und ergänzenden Unterlagen

      IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
      Tag: 24.6.2014 - 16:00

      IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber

      IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
      Deutsch.

      IV.5) Preise und Preisgericht

      IV.5.1) Angaben zu Preisen:
      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
      Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise: 1. Preis 14 000 EUR;
      2. Preis 9 000 EUR;
      3. Preis 7 000 EUR;
      4. Preis 4 000 EUR;
      Anerkennungen (2 x á 3 000 EUR) 6 000 EUR.
      Summe brutto 40 000 EUR.
      Sofern die mit Preisen und Anerkennungen ausgezeichneten Teilnehmer Mehrwertsteuer abführen, ist diese enthalten.
      Das Preisgericht ist berechtigt, die Wettbewerbssumme durch einstimmigen Beschluss anders zu verteilen (§ 7(2) RPW).

      IV.5.2) Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer

      IV.5.3) Folgeaufträge
      Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja

      IV.5.4) Entscheidung des Preisgerichts
      Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber bindend: nein

      IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter
      1. Dipl.-Ing. A. Schupp, Stuttgart
      2. Dipl.-Ing. Thomas Stumper, Ravensburg
      3. Dipl.-Ing. Eberhardt Wurst, Reutlingen
      4. Dipl.-Ing. Manfred Gruber, Bad Saulgau
      5. Prof. Michel Röder, Stuttgart
      6. Dipl.-Ing. Andreas Lörcher, Gemeinde Pliezhausen
      7. Christof Dold, Bürgermeister Gemeinde Pliezhausen
      8. Andreas Dürr, Gemeinde Pliezhausen
      9. Dieter Haug, Pliezhausen
      10. zus. 4 Gemeinderäte Gemeinde Pliezhausen

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

      VI.2) Zusätzliche Angaben:
      Am Bewerbungsverfahren kann jedermann teilnehmen, der die Teilnahmeberechtigung erfüllt. Die Zahl der Bewerber ist unbegrenzt.
      — Bewerbungen sind nur mit dem Bewerbungsformular möglich, das unter www.Gemeinde-Pliezhausen.de heruntergeladen werden kann.
      Formlose Bewerbungen werden nicht berücksichtigt,
      — als Nachweis der fachlichen Qualifikation ist eine Bescheinigung der zuständigen Architektenkammer oder eine Kopie des Mitgliedsausweises vorzulegen,
      — geforderte Nachweise sind in Kopie, nicht deutschsprachige Nachweise in einer beglaubigten Übersetzung der Bewerbung beizulegen,
      — alle Unterlagen sind schriftlich im geschlossenen Umschlag abzugeben. Die Kategorie (A oder B) ist außen auf dem Umschlag zu vermerken.
      — > nicht fristgerecht eingegangene, unvollständig ausgefüllte und / oder nicht rechtskräftig unterschriebene Bewerbungsformulare und fehlende Nachweise führen zum Ausschluss der Bewerbung,
      — > Mehrfachbewerbungen bzw. Mehrfachteilnahmen von Mitgliedern einer Arbeitsgemeinschaft haben das Ausscheiden aller Mitglieder zur Folge,
      — > Bewerbungen per E-Mail oder Fax sind nicht zulässig,
      — > weitere Unterlagen über die verlangten Erklärungen, Nachweise und Referenzen hinaus werden bei der Wertung nicht berücksichtigt,
      — > eingereichte Bewerbungsunterlagen verbleiben beim Auftraggeber und werden nicht zurückgegeben,
      — > Kosten für die Einreichung der Bewerbung werden nicht erstattet.
      Ausgabe der Unterlagen ist ab 2.7.2014 geplant, Abgabe der Planunterlagen am 22.9.2014, des Modells am 29.9.2014.
      Im Anschluss an den Wettbewerb wird mit den Preisträgern ein Verhandlungsverfahren nach VOF durchgeführt. Die Preisträger werden dabei zu einem Verhandlungsgespräch eingeladen. Die Auftragskriterien und ihre Gewichtung für das Auftragsverhandlungsgespräch werden den Preisträgern mit der Einladung mitgeteilt.
      Der Auslober wird, wenn die Aufgabe realisiert wird, unter Würdigung der Empfehlungen des Preisgerichts einem der Preisträger die für die Umsetzung des Wettbewerbsentwurfs notwendigen Planungsleistungen übertragen. Dies sind Architektenleistungen gemäß HOAI, mindestens Leistungsphasen 2-5.

      VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium Karlsruhe
      76247
      Karlsruhe
      DEUTSCHLAND
      MTJubXFycXJjampjPnBuaSxgdWosYmM=
      +49 7219260
      +49 7219263985

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen

      VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

      VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      23.5.2014

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige