loading

  • DE-79110 Freiburg
  • 12/2009
  • Ergebnis
  • (ID 3-17203)

WohnKarree Elsässer Straße

Nichtoffener Wettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Architekten
      di dörr & irrgang - Architekten und Generalplaner GmbH, Au (DE)

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Architekten
      MoRe Architekten, Hamburg (DE), Freiburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • kein Bild vorhanden Architekten
      K9 ARCHITEKTEN Borgards.Lösch.Piribauer, Freiburg im Breisgau (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      w+p Landschaften, Berlin (DE), Offenburg (DE), Schiltach (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Architekten
      berger röcker gork, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

  • Engere Wahl

    maximieren

    • Perspektive Elsässerstraße Architekten
      Franz und Geyer Freie Architekten BDA dwb, Freiburg im Breisgau (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      Andreas Krause Landschaftsarchitektur, Freiburg (DE)

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 12/2009 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Wettbewerb
    Berufsgruppen Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner
    Kategorie junge und/oder kleine Büros: Ja
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 20
    Tatsächliche Teilnehmer: 17
    Gebäudetyp Wohnungsbau
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 78.000 EUR inkl. USt.
    Auslober/Bauherr Freiburger Stadtbau GmbH, Freiburg (DE)
    Betreuer FSP Stadtplanung, Freiburg im Breisgau (DE) Büroprofil
    Preisrichter Angela Bezzenberger, Prof. Wulf-Heinrich Daseking, Prof. Christl Drey, Prof. Gunter Kölz, Lothar Korzen, Prof. Dr. Franz Pesch
    Aufgabe
    Erarbeitung einer städtebaulichen, funktionalen und gestalterischen Gesamtkonzeption für eine innerstädtische Konversionsfläche und Planung eines realisierungsfähigen Wohnquartiers mit geringen gewerblichen/sozialen Nutzungsanteilen.
    Informationen

    Der vollständige Auslobungstext einschließlich Bewerbungsformblatt steht als Download unter www.fahle-freiburg.de zur Verfügung.

    Gesetzte Teilnehmer 1. K9 Architekten (Freiburg).
    2. Franz und Geyer (Freiburg).
    3. Architekten-Atelier Thoma (Freiburg).
    4. Ackermann & Raff (Stuttgart).
    5. ARGE Gisela Romero / Ebba Zernack (Konstanz/Freiburg).
    Projektadresse Elsässer Straße
    DE-79110 Freiburg
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • D-Freiburg: Architekturentwurf

      2009/S 95-136560

      WETTBEWERBSBEKANNTMACHUNG

      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER/AUFTRAGGEBER

      I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):

      Freiburger Stadtbau GmbH, Am Karlsplatz 2, Kontakt Alleingeschäftsführer, z. Hd. von Ralf Klausmann, D-79098 Freiburg. Tel.  +49 7612105-0. E-Mail: MjE3YVBbVR1aW1BkYlxQXV0vVWJRHFVhHVNU.

      Internet-Adresse(n):

      www.fsb-fr.de

      Weitere Auskünfte erteilen: Fahle Stadtplaner, Schwabentorring 12, z. Hd. von Stefan Läufer, D-79098 Freiburg. Tel.  +49 76136875-18. E-Mail: MTRoXWFxYmFuPGJdZGhhKWJuYWVecW5jKmBh. URL: www.fahle-freiburg.de.

      Weitere Unterlagen sind erhältlich bei: Fahle Stadtplaner, Schwabentorring 12, z. Hd. von Stefan Läufer, D-79098 Freiburg. Tel.  +49 76136875-18. E-Mail: MTNpXmJyY2JvPWNeZWliKmNvYmZfcm9kK2Fi. URL: www.fahle-freiburg.de.

      Projekte oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: Fahle Stadtplaner, Schwabentorring 12, z. Hd. von Stefan Läufer, D-79098 Freiburg. Tel.  +49 76136875-18. E-Mail: MjE1XVJWZldWYzFXUlldVh5XY1ZaU2ZjWB9VVg==. URL: www.fahle-freiburg.de.

      I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):

      Agentur/Amt auf regionaler oder lokaler Ebene.
      Wohnungswesen und kommunale Einrichtungen.

      I.3) HAUPTTÄTIGKEIT(EN) DES AUFTRAGGEBERS:

      ABSCHNITT II: GEGENSTAND DES WETTBEWERBS/BESCHREIBUNG DES PROJEKTS

      II.1) BESCHREIBUNG

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber:

      Planungswettbewerb WohnKarree Elsässer Straße, Freiburg.

      II.1.2) Kurze Beschreibung:

      Erarbeitung einer städtebaulichen, funktionalen und gestalterischen Gesamtkonzeption für eine innerstädtische Konversionsfläche und Planung eines realisierungsfähigen Wohnquartiers mit geringen gewerblichen/sozialen Nutzungsanteilen.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):

      71220000, 71410000, 71420000.

      ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN

      III.1) KRITERIEN FÜR DIE AUSWAHL DER TEILNEHMER:

      Es werden insgesamt 20 Teilnehmer am Wettbewerb zugelassen. 5 Teilnehmer wurden vorab ausgewählt (Kategorie A). Die übrigen Teilnehmer werden durch ein Auswahlver-fahren ermittelt. Sie müssen sich für die Kategorie B (Berufseinsteiger mit Diplom nach 1.1.2000) oder Kategorie C (Qualifizierte Teilnehmer) direkt bewerben. Zum Nachweis Ihrer inhaltliche Eignung werden die Bewerber aufgefordert, zu jedem der 3 inhaltlichen Kriterien jeweils eine Projektreferenz anzugeben.
      Inhaltliche Kriterien.
      Kategorie B "Qualifizierte Berufseinsteiger".
      B1 Gestalterische Qualität eines realisierten Projekts (Dies kann auch ein realisiertes Projekt sein, das der Bewerber als verantwortlicher Projektleiter in einem anderen Büro eigenständig abgewickelt hat, wenn dies der Büroinhaber bestätigt).
      B2 Wettbewerbserfolg (Preis oder Ankauf) (Nachweis aus einem Wettbewerb - auch studentischen Wettbewerb).
      B3 Auszeichnung oder Preis (auch studentische Auszeichnungen und Preise möglich) (Nachweis über erhaltene Auszeichnungen und Preise wie Bonatzpreis, Hugo-Häring-Preis, Auszeichnung Beispielhaftes Bauen, Auszeichnung einer Studienarbeit, Studienpreis ... z.B. durch Kopie einer Urkunde).
      Kategorie C "Qualifizierte Teilnehmer".
      C1 Gestalterische Qualität eines in den letzten 10 Jahren realisierten Projekts aus dem Bereich Städte- bzw. Wohnungsbau.
      C2 Wettbewerbserfolg (Preis oder Ankauf) (Nachweis aus einem regelgerechten Wettbewerb zum Beispiel durch eine wettbewerb-aktuell-Dokumentation).
      C3 Auszeichnungen und Preise (Nachweis über erhaltene Auszeichnung oder Preis wie Bonatzpreis, Hugo-Häring-Preis, Auszeichnung Beispielhaftes Bauen ... z.B. durch Kopie einer Urkunde).
      Ein Auswahlgremium wird die 3 Referenzen (Projektblätter) der Bewerber mit jeweils maximal 5 Punkten bewerten. Bewerber, die 10 oder mehr Punkte erreichen, sind für den Planungswettbewerb geeignet. Aus diesen "geeigneten Bewerbern" werden 5 "Berufseinsteiger" und 10 "Qualifizierte Teilnehmer" sowie die gleiche Zahl Nachrücker ausgelost. Die gelosten Teilnehmer werden kurzfristig um eine verbindliche Teilnahmebestätigung gebeten. Nach Absage eines Teilnehmers bzw. nach Verstreichen einer zehntägigen Frist rückt der jeweils erste Nachrücker seiner Gruppe nach.

      III.2) TEILNAHME IST EINEM BESTIMMTEN BERUFSSTAND VORBEHALTEN:

      Ja.
      Teilnahmeberechtigt sind natürliche Personen, die gemäß Rechtsvorschrift ihres Heimatstaates am Tage der Bekanntmachung im Zulassungsbereich zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt(-in), Stadtplaner(-in) oder Landschaftsarchitekt(in) berechtigt sind. Landschaftsarchitekten sind nur in Arbeitsgemeinschaft mit Architekten oder Stadtplanern teilnahmeberechtigt. Ist in dem jeweiligen Heimatstaat die Berufsbezeichnung gesetzlich nicht geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen, wer über ein Diplom, Prüfungszeugnis oder sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung nach der Richtlinie 2005/36/EG (Berufsanerkennungsrichtlinie) gewährleistet ist.
      Teilnahmeberechtigt sind auch juristische Personen, zu deren satzungsgemäßem Geschäftszweck der Wettbewerbsaufgabe entsprechende Planungsleistungen gehören. Sie haben einen bevollmächtigten Vertreter zu benennen, der für die Wettbewerbsleistung verantwortlich ist. Der bevollmächtigte Vertreter sowie der/die Verfasser der Wettbewerbsarbeit müssen jeweils die Anforderungen erfüllen, die an natürliche Personen als Teilnehmer gestellt werden.
      Teilnahmeberechtigt sind ferner Arbeitsgemeinschaften natürlicher Personen sowie juristische Personen. Die Mitglieder einer Arbeitsgemeinschaft müssen jeweils die Anforderungen erfüllen, die an die natürlichen bzw. juristischen Personen als Teilnehmer gestellt werden.
      Der Auslober empfiehlt den Teilnehmern die Zusammenarbeit mit einem Landschaftsarchitekten. Für diesen Fall wird vom Auslober eine Arbeitsgemeinschaft gefordert.
      Sachverständige Berater(-innen)/Fachplaner(-innen) unterliegen nicht den Teilnahmebedingungen.
      Mehrfachbewerbungen natürlicher oder juristischer Personen oder von Mitgliedern einer Arbeitsgemeinschaft führen zum Ausschluss der Beteiligten.

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

      IV.1) ART DES WETTBEWERBS:

      Nichtoffen.
      Gewünschte Teilnehmerzahl: 20.

      IV.2) NAMEN DER BEREITS AUSGEWÄHLTEN TEILNEHMER:

      1. K9 Architekten (Freiburg).
      2. Franz und Geyer (Freiburg).
      3. Architekten-Atelier Thoma (Freiburg).
      4. Ackermann & Raff (Stuttgart).
      5. ARGE Gisela Romero / Ebba Zernack (Konstanz/Freiburg).

      IV.3) KRITERIEN FÜR DIE BEWERTUNG DER PROJEKTE:

      — Städtebauliche Grundidee, städtebauliche und freiräumliche Qualität, Quartiersbildung, Qualität der öffentlichen und privaten Freiräume,
      — Qualität der verkehrlichen und fußläufigen Erschließung des Gebietes, Nachweis öffentlicher und privater Stellplätze, Fahrradstellplätze,
      — Gestalterische und architektonische Qualität der Gebäude und Gebäudegruppen,
      — Lage und Orientierungsqualität der Nutzungen, Qualität und Flexibilität der Grundrisse,
      — Gestalterische Unverwechselbarkeit des innovativen Wohnquartiers und Sichtbarmachung des zukunftsweisenden Charakters im Stadtbild (u.a. hinsichtlich der Ziele "Null-Emissions- bzw. Plusenergiegebiet" und der innovativen Wohnformen),
      — Umweltverträglichkeit, Integration in Nachbarschaft und Lärmkulisse,
      — Flächenverbrauch, Wirtschaftlichkeit und abschnittsweise Realisierbarkeit.

      IV.4) VERWALTUNGSINFORMATIONEN

      IV.4.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:

      IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen

      IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte bzw. Anträge auf Teilnahme:

      15.6.2009 - 16:00.

      IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an die ausgewählten Bewerber:

      25.6.2009.

      IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte oder Anträge auf Teilnahme verfasst werden können:

      Deutsch.

      IV.5) PREISE UND PREISGERICHT

      IV.5.1) Es werden Preise vergeben:

      Ja.
      Zahl und Wert der zu vergebenden Preise: 1. Preis (25 000 EUR);
      2. Preis (17 000 EUR);
      3. Preis (12 000 EUR);
      4. Preis (9 000 EUR);
      Anerkennungen (15 000 EUR gesamt).

      IV.5.2) Angaben zu den Zahlungen an alle Teilnehmer:

      Einschließlich MwSt.

      IV.5.3) Folgeaufträge:

      Ja. Jeder Dienstleistungsauftrag im Anschluss an den Wettbewerb wird an den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben.

      IV.5.4) Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend:

      Ja.

      IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter:

      1. Prof. Dr. Franz Pesch (Architekt und Stadtplaner, Stuttgart).
      2. Prof. Gunter Kölz (Stadt- und Verkehrsplaner, Ludwigsburg).
      3. Prof. Christel Drey (Stadtplanerin, Universität Kassel).
      4. Dipl.-Ing. Angela Bezzenberger (Freie Landschaftsarchitektin, Darmstadt).
      5. Dipl.-Ing. Wulf Daseking (Architekt, Ltd. Baudirektor, Stadt Freiburg).
      6. Dipl.-Ing. Lothar Korzen (Architekt, Freiburger Stadtbau GmbH).
      7. Dr. Dieter Salomon (Oberbürgermeister, Stadt Freiburg).
      8. Ralf Klausmann (Alleingeschäftsführer Freiburger Stadtbau GmbH).
      9. Stadtrat Bernhard Sänger (Fraktion CDU), Stadtrat Helmut Thoma (Fraktionsgemeinschaft Junges Freiburg/Die Grünen), Stadtrat Horst Bergamelli (Fraktion SPD).

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

      VI.1) WETTBEWERB IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:

      Nein.

      VI.2) SONSTIGE INFORMATIONEN:

      Der vollständige Auslobungstext einschließlich Bewerbungsformblatt steht als Download unter www.fahle-freiburg.de zur Verfügung.

      VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen:

      VI.3.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:

      VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:

      15.5.2009.

       

  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • D-Freiburg im Breisgau: Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden

      2010/S 216-331150

      BEKANNTMACHUNG ÜBER VERGEBENE AUFTRÄGE

      Dienstleistungsauftrag

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER

      I.1)NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)

      Freiburger Stadtbau GmbH
      Am Karlsplatz 2
      Kontakt: Ralf Klausmann
      z. H. Lothar Korzen
      79098 Freiburg
      DEUTSCHLAND
      Tel. +49 7612105-193
      E-Mail: MjE1XWBlWVJjH1xgY2tWXzFXZFMeV2MfVVY=

      Internet-Adresse(n)

      Hauptadresse des Auftraggebers www.fsb-fr.de

      I.2)ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
      Agentur/Amt auf regionaler oder lokaler Ebene
      Wohnungswesen und kommunale Einrichtungen

      ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND

      II.1)BESCHREIBUNG
      II.1.1)Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
      Wohnkarree Elsässer Strasse, Freiburg.
      II.1.2)Art des Auftrags und Ort der Ausführung, der Lieferung bzw. der Dienstleistung
      Dienstleistungsauftrag
      Dienstleistungskategorie: Nr. 12
      Hauptort der Dienstleistung DE 13.
      Freiburg, Deutschland.
      II.1.3)Gegenstand der Bekanntmachung
      II.1.4)Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
      Architektenvertrag - Architektenleistungen nach HOAI 2009.
      II.1.5)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

      71221000

      II.1.6)Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA)
      Ja
      II.2)ENDGÜLTIGER GESAMTWERT DES AUFTRAGS
      II.2.1)Endgültiger Gesamtwert des Auftrags

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

      IV.1)VERFAHRENSART
      IV.1.1)Verfahrensart
      Verhandlungsverfahren mit einem Aufruf zum Wettbewerb
      IV.2)ZUSCHLAGSKRITERIEN
      IV.2.1)Zuschlagskriterien
      Wirtschaftlich günstigstes Angebot
      1. Städtebauliche Grundidee, städtebauliche + freiräumliche Qualität, Quartiersbildung, Qualität der öffentlichen+privaten Freiräume. Gewichtung 1
      2. Qualität der verkehrlichen + fußläufigen Erschließung des Gebietes, Nachweis öffentlicher + privater Stellplätze, Fahrradstellplätze. Gewichtung 1
      3. Gestalterische und architektonische Qualität der Gebäude / Gebäudegruppen. Gewichtung 1
      4. Lage und Orientierungsqualität der Nutzungen, Qualität + Flexibilität der Grundrisse. Gewichtung 1
      5. Gestalterische Unverwechselbarkeit des innovativen Wohnquartiers und Sichtbarmachung des zukunftsweisenden Charakters im Stadtbild (u.a. hinsichtlich der Ziele"Null-Emissions- bzw. Plusenergiegebiet" + der innovativen Wohnformen). Gewichtung 1
      6. Umweltverträglichkeit, Integration in Nachbarschaft und Lärmkulisse. Gewichtung 1
      7. Flächenverbrauch, Wirtschaftlichkeit und abschnittsweise Realisierbarkeit. Gewichtung 1
      IV.2.2)Es wurde eine elektronische Auktion durchgeführt
      Nein
      IV.3)VERWALTUNGSINFORMATIONEN
      IV.3.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
      IV.3.2)Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
      Nein

      ABSCHNITT V: AUFTRAGSVERGABE

      BEZEICHNUNG Architektenvertrag.
      V.1)Tag der Auftragsvergabe
      15.9.2010
      V.2)ZAHL DER EINGEGANGENEN ANGEBOTE:
      V.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, an den der Auftrag vergeben wurde

      Dörr&Irrgang Architekten/Freiburg, Möhrle+ Reinhardt Architekten/Freiburg, K9-Architekten/Freiburg
      Freiburg
      DEUTSCHLAND

      V.4)ANGABEN ZUM AUFTRAGSWERT
      V.5)ES KÖNNEN UNTERAUFTRÄGE/SUBAUFTRÄGE VERGEBEN WERDEN

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

      VI.1)AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD
      Nein
      VI.2)SONSTIGE INFORMATIONEN
      VI.3)RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN
      VI.3.1)Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren

      Vergabekammer Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium Karlsruhe
      76247 Karlsruhe
      DEUTSCHLAND
      E-Mail: MjE4RFNgVU9QU1lPW1tTYC5gXlkcUGVaHFJT
      Tel. +49 721926-4049
      Internet: http://www.rp.baden-wuerttemberg.de
      Fax +49 7219263985

      VI.3.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
      VI.3.3)Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind

      VI.4)TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:4.11.2010


  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige