loading
ein 1. Preis: Lageplan, © Behnisch Architekten Diashow Lageplan, © Behnisch Architekten

  • DE-94303 Straubing
  • 03/2015
  • Ergebnis
  • (ID 3-173754)

Neubau eines Lehr- und Forschungsgebäudes für Nachhaltige Chemie

Nichtoffener Wettbewerb
Anzeige


  • ein 1. Preis

    maximieren

    • Lageplan Architekten
      Behnisch Architekten, Stuttgart (DE), München (DE), Boston (US) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • ein 1. Preis

    maximieren

    • Lageplan Architekten
      Schuster Pechtold Schmidt Architekten, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      HinnenthalSchaar LandschaftsArchitekten GmbH, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Architekten
      Beeg Lemke Architekten GmbH, München (DE)

      Beitrag ansehen



  • 4. Preis

    maximieren

    • Der Neubau wird über eine Steglandschaft erschlossen und steht über den Hochwasserpegel erhoben. Architekten
      Nickl & Partner Architekten AG, München (DE), Berlin (DE), Zürich (CH) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Tragwerksplaner
      Werner Sobek, Stuttgart (DE), New York, NY (US), Moscow (RU), Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Lageplan Architekten
      doranth post architekten, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Lageplan Architekten
      Heinle, Wischer und Partner Freie Architekten, Berlin (DE), Stuttgart (DE), Köln (DE), Dresden (DE), Breslau (PL), Berlin (DE), Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Architekten
      Ackermann+Raff, Tübingen (DE), Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • h4a | Perspektive Architekten
      h4a Gessert + Randecker Architekten | h4a Gessert + Randecker + Legner Architekten, Stuttgart (DE), München (DE), Düsseldorf (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Ansicht Süd Landschaftsarchitekten
      grabner huber lipp landschaftsarchitekten und stadtplaner partnerschaft mbb, Freising (DE), Freising (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Nachrücker

    maximieren

    • Architekten
      DIN A4 Architektur ZT GmbH, Innsbruck (AT) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Rundgang

    maximieren

 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 24.03.2015 Entscheidung
    Achtung Änderung am Jul 16, 2014
    Verfahren Nichtoffener Wettbewerb nach RPW
    Berufsgruppen Architekten
    Kategorie junge und/oder kleine Büros: Ja
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 40
    Tatsächliche Teilnehmer: 36
    Gebäudetyp Hochschulen, Wissenschaft und Forschung
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude
    Zulassungsbereich GPA/ GATT
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 140.000 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr Staatliches Bauamt Passau, Passau (DE)
    Preisrichter Wolfgang Bach, Horst Biesterfeld [Vorsitz], Markus Hammes, Alfred Nieuwenhuizen, Prof. Peter Pfab, Prof. Ingrid Schegk, Norbert Sterl , Dr. Tanja Benzinger, Hr. Dr.-Ing. Fröhlich, Petra Lörz, Dr. Ulrike Kirste, Prof. Dr. Klaus Menrad, Markus Pannermayr, Prof. Dr. Volker Sieber
    Kammer Bayerische Architektenkammer (Reg.-Nr.: 2014 /20.08)
    Aufgabe
    Der Freistaat Bayern, vertreten durch das Staatliche Bauamt Passau, beabsichtigt einen Wettbewerb für den Neubau des Wissenschaftszentrums in Straubing durchzuführen. Gegenstand des Wettbewerbs ist die städtebauliche Planung sowie die Bauwerksplanung (Instituts-, Labor- und Lehrgebäude). Der Neubau beinhaltet insgesamt ca. 4 100 m² Hauptnutzfläche.
    Projektadresse DE-94303 Straubing
      Ausschreibung anzeigen

  • Auswahlkriterien

    maximieren

    Nachweis finanzielle und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit gem. § 5 (4) VOF Ja
    Berufshaftpflicht Personenschäden 500.000 Euro
    Berufshaftpflicht Sach- und Vermögensschäden 1.000.000 Euro
    Durchschnittlicher Mindestumsatz der letzten 3 Jahre Keine Mindestanforderung
    Angaben zur Mitarbeiteranzahl Ja
    Angaben zu Arbeitsgemeinschaften ARGE möglich
    Anzahl Referenzen insgesamt mind. 3 Referenzen
    Zeitraum für Referenzen Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Eigenschaft der Referenzen: Referenz(en) explizit: eindeutige Kriterien, z.B. gleicher Gebäudetyp, gleiche Projektgröße, Referenz(en) vergleichbar
    Leistungsphasen der Referenzen: Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Angaben zur techn. Ausstattung gefordert? Ja
    Angaben zur Qualitätssicherung gefordert? Ja
    Angaben zum technischen Leiter gefordert? Ja
    Vergabe von Unteraufträgen eingeschränkt? Nein
    Bewerbungsunterlagen online verfügbar? Ja
    Zusätzliche Kategorie junge/kleine Büros? junge Büros
  • Anzeigentext Änderungen

    maximieren

    • Deutschland-Passau: Architekturentwurf
      2014/S 134-240700

      Staatliches Bauamt Passau, Karlsbader Straße 15, Staatliches Bauamt Passau, Zu Händen von: Hrn. BD Gerald Escherich, Passau94036, DEUTSCHLAND. Telefon: +49 85150172100. Fax: +49 85150172199. E-Mail: MjE4VVNgT1pSHFNhUVZTYFdRVi5hYlBPXk8cUE9nU2BcHFJT

      (Supplement zum Amtsblatt der Europäischen Union, 8.7.2014, 2014/S 128-229552)

      Betr.:
      CPV:71220000Architekturentwurf

      Anstatt:
      IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter:

      —.

      —.

      —.

      —.

      —.

      —.

      —.

      —.

      —.

      —.

      —.

      —.

      —.

      —.

      —.

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren:

      —.

      —.

      —.

      —.

      —.

      —.

      VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt:

      —.

      —.

      —.

      —.

      —.

      —.

      muss es heißen:
      IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter:

      Fachpreisrichter:

      1. Prof. Volker Staab, Dipl.-Ing., Freier Architekt, Berlin

      2. Horst Biesterfeld, Dipl.-Ing., Freier Architekt, Bad Birnbach

      3. Markus Hammes, Dipl.-Ing., Freier Architekt, Stuttgart

      4. Prof. Ingrid Schegk, Dipl.-Ing., Freie Landschaftsarchitektin und Stadtplanerin, Haimhausen

      5. Prof. Peter Pfab, Dipl.-Ing., Architekt, Ministerialrat, Oberste Baubehörde, München

      6. Wolfgang Bach, Dipl.-Ing., Architekt, Leitender Baudirektor, Stadt Straubing

      7. Norbert Sterl, Dipl.-Ing., Architekt, Leitender Baudirektor, Staatliches Bauamt Passau

      Sachpreisrichter:

      1. Dr. Ulrike Kirste, Ministerialrätin, Bayer. Staatsminsterium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst

      2. Dr. Tanja Benziger, Ministerialrätin, Bayer. Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat

      3. Markus Pannermayer, Oberbürgermeister der Stadt Straubing

      4. Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Wolfgang A. Hermann, Präsident Technische Universität München, Wissenschaftszentrum Straubing

      5. Prof. Dr. Klaus Menrad, Geschäftsführender Direktor Wissenschaftszentrum Straubing

      6. Prof. Dr. Volker Sieber, Stellv. Geschäftsführender Direktor Wissenschaftszentrum Straubing

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren:

      Regierung von Oberbayern, Vergabekammer Südbayern

      80534 München

      DEUTSCHLAND

      Telefon: +49 8921762411

      E-Mail: MjE3ZVRhVlBRVFpQXFxUYR1iZFRTUVBoVGFdL2FUVhxeUR1RUGhUYV0dU1Q=

      Fax: +49 8921762847

      VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt:

      Staatliches Bauamt Passau

      Am Schanzl 2

      94032 Passau

      DEUTSCHLAND

      E-Mail: MjEya2NgWltVYlsiZ2hZXWJdYltZZjRnaFZVZFUiVlVtWWZiIlhZ

      Fax: +49 85150172099

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren


    • Wettbewerbsbekanntmachung
      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Staatliches Bauamt Passau
      Karlsbader Straße 15
      Staatliches Bauamt Passau
      Zu Händen von: Hrn. BD Gerald Escherich
      94036
      Passau
      DEUTSCHLAND
      +49 85150172100
      MjE1WFZjUl1VH1ZkVFlWY1pUWTFkZVNSYVIfU1JqVmNfH1VW
      +49 85150172199

      Internet-Adresse(n):


      Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers / des Auftraggebers: http://www.stbapa.bayern.de/hochbau/
      Elektronischer Zugang zu Informationen: http://www.stbapa.bayern.de/hochbau/aktuelles.php
      Weitere Auskünfte erteilen:
      die oben genannten Kontaktstellen

      Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken:
      die oben genannten Kontaktstellen

      Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an
      : die oben genannten Kontaktstellen

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Lokalbehörde

      1.3) Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      1.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber:
      Nichtoffener Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerberverfahren nach § 15 VOF auf Grundlage der RPW – Neubau Nachhaltige Chemie in Straubing.

      II.1.2) Kurze Beschreibung:
      Der Freistaat Bayern, vertreten durch das Staatliche Bauamt Passau, beabsichtigt einen Wettbewerb für den Neubau des Wissenschaftszentrums in Straubing durchzuführen. Gegenstand des Wettbewerbs ist die städtebauliche Planung sowie die Bauwerksplanung (Instituts-, Labor- und Lehrgebäude). Der Neubau beinhaltet insgesamt ca. 4 100 m² Hauptnutzfläche.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71220000
      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1) Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:
      Der Zulassungsbereich umfasst die EWR/ GPA- Staaten. Die Auslobung wird in deutscher Sprache ausgegeben. Der Wettbewerb wird in deutscher Sprache durchgeführt. Der Wettbewerb ist einstufig, das Verfahren anonym.
      Am vorgeschalteten Bewerbungsverfahren kann jeder teilnehmen, der die Teilnahmeberechtigung erfüllt. Die Zahl der Bewerber ist nicht begrenzt.
      Die Bewerbung ist in einem verschlossenen, gekennzeichneten Kuvert im Staatlichen Bauamt Passau mit der Aufschrift „Realisierungswettbewerb Neubau Nachhaltige Chemie in Straubing“ abzugeben.
      Die Bewerber werden in 2 Kategorien erfasst, die unten beschrieben sind. Sie müssen sich dabei selbst eigenverantwortlich einer Kategorie zuordnen, die ihrer Qualifikation entspricht. Die Kategorie ist auf dem verschlossenen Kuvert anzugeben.
      Kategorie A:
      Junge Architekturbüros, die die unten genannten Nachweise nicht erbringen können, die jedoch durch Vorlage von Planungen, Wettbewerbserfolgen, anerkennenden Fachveröffentlichungen oder Architekturpreisen erwarten lassen, dass sie für die anstehende Bauaufgabe geeignet sind.
      Als junge Architekturbüros gelten Büros mit ausschließlich Architekten/innen, deren Datum auf der Diplomurkunde/Masterurkunde nicht vor dem 1.1.2004 liegt. Bei Arbeitsgemeinschaften ist der entsprechende Nachweis bei jedem Mitglied zu erbringen.
      Im Falle einer Beauftragung ist eine geeignete Arbeitsgemeindschaft zu bilden.
      Kategorie B:
      Architekten/innen, die durch Referenzen nachweisen können, dass sie erfolgreich Gebäude ähnlicher Größenordnung und ähnlichen Schwierigkeitsgrades mit überdurchschnittlichen Planungsanforderungen an Funktion, Gestaltung und technische Ausrüstung durchgeführt haben.
      Zur Bewerbung ist das Formblatt zu verwenden, das unter der Internetseite www.stbapa.bayern.de unter der Sparte „Hochbau“ – „Aktuelles“ zum Download bereitgestellt wird. Die Teilnehmer, die keinen Internetzugang besitzen, können das Formular vom Staatlichen Bauamt Passau, Abteilung L1, Karlsbader Straße 15, 94036 Passau schriftlich anfordern.
      Der Bewerber hat dieses vollständig ausgefüllt und rechtsverbindlich unterschrieben mit folgenden Nachweisen und Erklärungen vorzulegen:
      — Nennung der Organisationsform, der verantwortlichen Verfasser/innen, Mitarbeiter/innen, bevollmächtigten Vertreter/innen;
      — Erklärung nach § 5 V a VOF (Berufsbezeichnung des Bewerbers);
      — Erklärung nach § 4 II VOF (Verknüpfung mit Unternehmen/Anderen);
      — Erklärung nach § 4 IX VOF (Ausschlusskriterien);
      — Erklärung nach § 5 IV a VOF (Erklärung einer Versicherungsgesellschaft, dass ihnen im Auftragsfall der für die Dienstleistungserbringung erforderlichen Versicherungsschutz gewährt wird);
      — Büroprofil: Anzahl der Mitarbeiter und deren Qualifikation, technische Ausstattung;
      — Finanzielle Leistungsfähigkeit: Gesamtumsatz der letzten 3 Geschäftsjahre;
      — Referenzen (es ist die Liste im Bewerbungsformblatt zu verwenden):
      — Referenzen für Bewerber der Kategorie A:
      3 Projekte/Planungen/Wettbewerbserfolge und Auszeichnungen, die mit der Aufgabenstellung des Wettbewerbs vergleichbar sind. Kann der Bewerber keine mit dem Gegenstand des Wettbewerbs vergleichbaren Projekte/Planungen vorweisen, sind sonstige aussagekräftige Projekte/Planungen/Architekturpreise/Wettbewerbserfolge aufzulisten.
      — Referenzen für die Bewerber der Kategorie B:
      3 Projekte/Planungen von Gebäuden (davon mindestens ein hoch installiertes Laborgebäude aus dem biologisch, chemischen oder medizinischen Bereich) mit mehreren Nutzungseinheiten und mindestens gleicher Größenordnung, die auch innovative Konzepte bzgl. energiesparenden Bauens aufzeigen.
      Maximal 6 einseitig bedruckte DIN A4-Blätter zur Präsentation von max. 3 auf der Referenzliste aufgeführten Planungen/Projekten in Text und Bild zur Bewertung der Gestaltungsqualität. Die Bauherren sind mit Telefonverbindung zu benennen.
      Fehlende Nachweise werden nicht nachgefordert.
      Eine pauschale Bewerbung mit vorhandenen Broschüren, Prospekten, Werkberichten o. ä., die nicht den geforderten Nachweisen entsprechen, wird nicht anerkannt.
      Die Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgegeben.
      Der Auslober behält sich vor, die Angaben der ausgewählten Bewerber zu überprüfen. Bei fehlenden oder falschen Angaben bleibt ein Ausschluss von der Wettbewerbsteilnahme vorbehalten. In diesem Fall werden Nachrücker zur Teilnahme zugelassen.
      Der Auftraggeber wählt aus den eingegangenen Bewerbungsunterlagen aus der Kategorie A 8 und aus der Kategorie B 32 Teilnehmer (insgesamt 40 Teilnehmer) aus.
      Der Auftraggeber bedient sich dabei eines vom Preisgericht unabhängigen und sachkundigen Auswahlgremiums.
      Es werden die Bewerber ausgewählt, die die Auswahlkriterien anhand der eingereichten Bewerbungen am besten erfüllen. Zusätzlich zu den ausgewählten Teilnehmern werden Nachrücker in angemessener Zahl ausgewählt.
      Der Auslober behält sich vor, für den Fall, dass mehr gleich qualifizierte Bewerbungen vorliegen als Teilnehmer zugelassen werden sollen, das Los entscheiden zu lassen.
      Die Auswahlkriterien werden wie folgt gewichtet:
      1. Technisch und funktionale Qualität (4-fach) der realisierten und nicht realisierten Referenzprojekten/ Planungen, die mit der Aufgabenstellung vergleichbar sind.
      2. Gestaltungsqualität (4-fach), anhand von Referenzprojekten/-planungen/Wettbewerbserfolgen/Auszeichnungen bei Architekturpreisen.
      3. Leistungsfähigkeit (2-fach), im Hinblick auf die beschriebene Aufgabe, anhand von Referenzprojekten in vergleichbarer Größenordnung und vergleichbarem Anspruch.
      Die Bewerber, die keine Aufforderung zur Teilnahme erhalten, bleiben unberücksichtigt.

      III.2) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
      Teilnahmeberechtigt sind in den EWR/GPA- Staaten ansässige natürliche Personen, die gemäß Rechtsvorschrift ihres Heimatstaates zur Führung der Bezeichnung Architekt befugt sind.
      Ist die Berufsbezeichnung am jeweiligen Heimatstaat gesetzlich nicht geregelt, so erfüllt die Anforderung als Architekt, Landschafts- oder Innenarchitekt, Stadtplaner, wer über ein Diplom, Prüfungszeugnis oder einen sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung der Richtlinie 2005/36/EG und den Vorgaben des Rates vom 7.9.2005 über die Anerkennung von Berufsqualifikationen (ABl. EU Nr. L255 S.22) entspricht.
      Juristische Personen, sofern deren satzungsgemäßer Geschäftszweck auf Planungsleistungen ausgerichtet ist, die der Wettbewerbsaufgabe entsprechen. Der bevollmächtigte Vertreter der juristischen Person und der/die verantwortliche(n) Verfasser der Wettbewerbsarbeit müssen die an die natürliche Person gestellten Anforderungen erfüllen.
      Bewerber-/Arbeitsgemeinschaften, bei denen jedes Mitglied die Anforderungen erfüllt, die an natürliche oder juristische Personen gestellt werden.
      Die Voraussetzungen für die Teilnahmeberechtigung müssen am Tag der Bekanntmachung erfüllt sein.
      Jeder Teilnehmer hat seine Teilnahmeberechtigung eigenverantwortlich zu prüfen. Er gibt eine Erklärung gemäß Formblatt „Teilnahmeantrag“ (Muster IV.6 VHF) bei Einreichung seiner Wettbewerbsarbeit ab. Die Teilnehmer dürfen keine anderen als in der Bewerbung genannten Personen als Mitverfasser am Wettbewerb beteiligen.

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Art des Wettbewerbs
      Nichtoffen
      Geplante Teilnehmerzahl: 40

      IV.2) Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer

      IV.3) Kriterien für die Bewertung der Projekte:
      Die Kriterien für die Bewertung der Wettbewerbsbeiträge werden den ausgewählten Teilnehmern mit der Auslobung mitgeteilt.

      IV.4) Verwaltungsangaben

      IV.4.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:
      14D0461

      IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Vertrags- und ergänzenden Unterlagen

      IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
      Tag: 13.8.2014

      IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
      Tag: 26.9.2014

      IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
      Deutsch.

      IV.5) Preise und Preisgericht

      IV.5.1) Angaben zu Preisen:
      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
      Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise: 1. Preis: 46 200 EUR,
      2. Preis: 30 800 EUR,
      3. Preis: 21 000 EUR,
      4. Preis: 14 000 EUR.
      4 Anerkennungen mit je 7 000 EUR.

      IV.5.2) Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer
      Die Teilnehmer haben über die Preis- und Annerkennungssumme hinaus keinen Anspruch auf Kostenerstattung.

      IV.5.3) Folgeaufträge
      Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja

      IV.5.4) Entscheidung des Preisgerichts
      Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber bindend: nein

      IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter
      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

      VI.2) Zusätzliche Angaben:

      VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen

      VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

      VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      3.7.2014

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige