loading
1. Preis: Platzansicht Travekiez Diashow Platzansicht Travekiez

  • DE-10245 Berlin, DE-10155 Berlin
  • 07/2015
  • Ergebnis
  • (ID 3-182463)

Vorplätze am Bahnhof Ostkreuz

Nichtoffener Wettbewerb
  • 1. Preis

    maximieren

    • Platzansicht Travekiez Landschaftsarchitekten
      Planorama Landschaftsarchitektur, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Verkehrsplaner
      Hoffmann - Leichter Ingenieurgesellschaft mbH, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • "Travekiez" Landschaftsarchitekten
      r+b landschaft s architektur, Dresden (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Verkehrsplaner
      Ingenieurbüro EVTI GmbH Entwurf für Verkehrs-, Tief- und Ingenieurbau, Leipzig (DE)

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      Stefan Bernard Landschaftsarchitekten, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Verkehrsplaner
      IVAS Ingenieurbüro für Verkehrsanlagen und -systeme, Dresden (Neustadt) (DE), München (DE)

      Beitrag ansehen



  • 4. Preis

    maximieren

    • Vorplatz Architekten, Verkehrsplaner
      ARCADIS Nederland BV, Amersfoort (NL) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Vorplatz Landschaftsarchitekten
      karres+brands, Hilversum (NL) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Architekten, Landschaftsarchitekten
      AWP agence de reconfiguration territoriale, Paris (FR), Basel (CH)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Verkehrsplaner
      Systematica, Mailand (IT)

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      bbzl - böhm benfer zahiri landschaften städtebau, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Verkehrsplaner
      ISAPLAN Ingenieur GmbH, Leverkusen (DE)

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      Weidinger Landschaftsarchitekten, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Verkehrsplaner
      M + O Ingenieurgesellschaft für das Bauwesen mbH, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



  • Engere Wahl

    maximieren

    • Perspektive Vorplatz Landschaftsarchitekten
      Lützow 7 Cornelia Müller Jan Wehberg, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Verkehrsplaner
      Ingenieurbüro Abraham, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



  • 2. Rundgang

    maximieren

    • Visualisierung, Platzsituation im Nordwesten Landschaftsarchitekten
      ST raum a. Gesellschaft von Landschaftsarchitekten mbH, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 10.07.2015 Entscheidung
    Achtung Änderung am Nov 3, 2014
    Verfahren Nichtoffener Wettbewerb nach RPW
    Berufsgruppen Bewerbergemeinschaften aus Landschaftsarchitekten und Verkehrsplanern. Architekten und Stadtplaner können sich nur in einer Bewerbergemeinschaft mit Landschaftsarchitekten und Verkehrsplanern bewerben.
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 30
    Tatsächliche Teilnehmer: 27
    Gebäudetyp Landschaft und Freiraum / Verkehr
    Art der Leistung Objektplanung Freianlagen / Objektplanung Verkehrsanlagen
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 77.000 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr Deutsche Bahn Netz AG, Berlin (DE)
    Betreuer gruppe F Landschaftsarchitekten, Berlin (DE) Büroprofil
    Preisrichter Prof. Inga Hahn, Timo Herrmann [Vorsitz], Martin Rein-Cano, Prof. Ariane Röntz, Prof. Dr. Herbert Staadt , Burkhard Horn, Patrick Malter, Hans Panhoff, Wilfried Nünthel
    Kammer Architektenkammer Berlin (Reg.-Nr.: AKB-2015-04)
    Aufgabe
    Der Bahnhof Ostkreuz ist einer der größten Umsteigebahnhöfe Berlins. Seit dem Jahr 2007 wird der Kreuzungsbahnhof, der die S-Bahnlinien der Stadtbahn und des inneren S Bahn-Rings verbindet, von der Deutschen Bahn AG umgebaut und zudem als Regionalbahnhof ausgebaut. Voraussichtlich im Jahr 2017 werden die Umbaumaßnahmen am Ostkreuz beendet sein.

    Mit Fertigstellung des Bahnhofs sollen die vier Vorplätze und Zugangsbereiche, die den Bahnhof mit den angrenzenden Stadtquartieren verbinden, neugestaltet sein. Im Rahmen eines von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt gemeinsam mit der Deutschen Bahn AG ausgelobten Wettbewerbsverfahrens soll für diese Räume ein qualitätvoller Entwurf erarbeitet werden.

    Bei der Planung der Bahnhofsvorplätze spielen vielfältige funktionale und strukturelle Anforderungen sowie die Interessen und Wünsche der Anwohner eine große Rolle. Eine übersichtliche Strukturierung, die Herausarbeitung der Qualitäten und des besonderen Charakters der Freiflächen am Bahnhof Ostkreuz und die Ausbildung der Adresse „Vorplätze am Ostkreuz“ sind von besonderer Bedeutung. Weitere zentrale Aufgaben sind eine möglichst einheitliche Gestaltung der Ein- und Ausgänge und die verkehrliche Anbindung und Erschließung. Die rechtlichen Voraussetzungen und Bindungen der Infrastrukturmaßnahmen welche die Planung der Vorplätze tangieren, müssen außerdem berücksichtigt werden.
    Informationen

    Weitere Informationen über den Standort entnehmen Sie bitte der Internetseite http://www.stadtentwicklung.berlin.de/staedtebau/projekte/vorplaetze_ostkreuz/index.shtml

      Zum Teilnehmerbereich des Online-Wettbewerbs
    Projektadresse DE-10245 Berlin
    Adresse des Bauherren DE-10155 Berlin
      Ausschreibung anzeigen

  • Auswahlkriterien

    maximieren

    Nachweis finanzielle und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit gem. § 5 (4) VOF Nachweis nicht gefordert
    Berufshaftpflicht Personenschäden Keine Mindestanforderung
    Berufshaftpflicht Sach- und Vermögensschäden Keine Mindestanforderung
    Durchschnittlicher Mindestumsatz der letzten 3 Jahre Keine Mindestanforderung
    Angaben zur Mitarbeiteranzahl Ja
    Angaben zu Arbeitsgemeinschaften ARGE verpflichtend: alle Büros der ARGE dürfen Referenzen einreichen
    Anzahl Referenzen insgesamt mind. 1 Referenz
    Zeitraum für Referenzen innerhalb der letzten 10 Jahre
    Eigenschaft der Referenzen: Referenz(en) vergleichbar, Wettbewerbserfolg(e) als Referenz(en)
    Leistungsphasen der Referenzen: Lph 1(2) - 5
    Angaben zur techn. Ausstattung gefordert? Nein
    Angaben zur Qualitätssicherung gefordert? Nein
    Angaben zum technischen Leiter gefordert? Nein
    Vergabe von Unteraufträgen eingeschränkt? Nein
    Bewerbungsunterlagen online verfügbar? Ja
    Zusätzliche Kategorie junge/kleine Büros? Nein
  • Anzeigentext Änderungen

    maximieren

    • Deutschland-Berlin: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
      2014/S 211-373748

      Deutsche Bahn Netz AG, Elisabeth-Schwarzhaupt-Platz 1, Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umweltschutz, Zu Händen von: Almut Jirku, Berlin10155, DEUTSCHLAND. Telefon: +49 3090252018. Fax: +49 3090252535. E-Mail: MjE5TllaYmEbV1ZfWGItYFJbYGFOUWFiWhtPUl9ZVlsbUVI=

      (Supplement zum Amtsblatt der Europäischen Union, 29.10.2014, 2014/S 208-369214)

      Betr.:
      CPV:71000000, 71220000Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
      Architekturentwurf

      Anstatt:
      —.

      muss es heißen:
      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n): Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken:

      Keine weiteren Unterlagen, —, —, DE. Internet-Adresse(n): https://www.competitionline.com/de/ausschreibungen/182463/anmeldung
       

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Wettbewerbsbekanntmachung
      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Deutsche Bahn Netz AG
      Elisabeth-Schwarzhaupt-Platz 1
      Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umweltschutz
      Zu Händen von: Almut Jirku
      10155
      Berlin
      DEUTSCHLAND
      +49 3090252018
      almut.jirku@senstadtum.berlin.de
      +49 3090252535

      Internet-Adresse(n):


      Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers / des Auftraggebers:http://www.deutschebahn.com/de
      Elektronischer Zugang zu Informationen:http://www.competitionline.com/de/ausschreibungen/182463
      Elektronische Einreichung von Angeboten und Teilnahmeanträgen:http://wwww.competitionline.com/de/ausschreibungen/182463/anmeldung
      Weitere Auskünfte erteilen:
      Gruppe F Landschaftsarchitekten
      Gneisenaustr. 41
      Gruppe F Landschaftsarchitekten
      Zu Händen von: Frau Marieke Koehn
      10961
      Berlin
      DEUTSCHLAND
      +49 306112334
      koehn@gruppef.com
      http://gruppef.com

      Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken:
      Keine weiteren Unterlagen

      DEUTSCHLAND
      https://www.wettbewerbe-aktuell.de/de/ausschreibungen/online/60/teilnehmerbereich.html

      : Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an
      Competitionline
      Charlottenstr. 95
      competitionline Verlags GmbH
      10969
      Berlin
      DEUTSCHLAND
      +49 3022908460
      info@competitionline.com
      http://www.competitionline.com/de/ausschreibungen/182463/anmeldung

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen

      1.3) Haupttätigkeit(en)
      Sonstige: Verkehr

      1.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber:
      Vorplätze am Bahnhof Ostkreuz 720.

      II.1.2) Kurze Beschreibung:
      Nichtoffener freiraumplanerischer Wettbewerb für Landschaftsarchitekten in Bewerbergemeinschaft mit Verkehrsplanern.
      Dem Wettbewerb liegen die Richtlinien für Planungswettbewerbe (RPW 2013) sowie der Leitfaden zur Durchführung von Wettbewerben gemäß IV 150 der Allgemeinen Anweisung für die Vorbereitung und Durchführung von Bauaufgaben Berlins (Anweisung Bau – ABau) zugrunde.
      Zur Wettbewerbsaufgabe:
      Der Bahnhof Ostkreuz ist einer der größten Umsteigebahnhöfe Berlins. Seit dem Jahr 2007 wird der Kreuzungsbahnhof, der die S-Bahnlinien der Stadtbahn und des inneren S-Bahn-Rings verbindet, von der Deutschen Bahn AG umgebaut und zudem als Regionalbahnhof ausgebaut. Voraussichtlich im Jahr 2017 werden die Umbaumaßnahmen am Ostkreuz beendet sein.
      Mit Fertigstellung des Bahnhofs sollen die vier Vorplätze und Zugangsbereiche, die den Bahnhof mit den angrenzenden Stadtquartieren verbinden, neugestaltet sein. Im Rahmen eines von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt gemeinsam mit der Deutschen Bahn AG ausgelobten Wettbewerbsverfahrens soll für diese Räume ein qualitätvoller Entwurf erarbeitet werden.
      Bei der Planung der Bahnhofsvorplätze spielen vielfältige funktionale und strukturelle Anforderungen sowie die Interessen und Wünsche der Anwohner eine große Rolle. Eine übersichtliche Strukturierung, die Herausarbeitung der Qualitäten und des besonderen Charakters der Freiflächen am Bahnhof Ostkreuz und die Ausbildung der Adresse „Vorplätze am Ostkreuz“ sind von besonderer Bedeutung. Weitere zentrale Aufgaben sind eine möglichst einheitliche Gestaltung der Ein- und Ausgänge und die verkehrliche Anbindung und Erschließung. Die rechtlichen Voraussetzungen und Bindungen der Infrastrukturmaßnahmen welche die Planung der Vorplätze tangieren, müssen außerdem berücksichtigt werden.
      Weitere Informationen über den Standort entnehmen Sie bitte der Internetseite
      http://www.stadtentwicklung.berlin.de/staedtebau/projekte/vorplaetze_ostkreuz/index.shtml

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71000000, 71220000
      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1) Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:
      Zur Prüfung der fachlichen Eignung wird ein vom Auslober berufenes Beratungsgremium gebildet, dem neben Vertretern des Auslobers bzw. der Verwaltung 2 freischaffende Landschaftsarchitekt/innen angehören. Die endgültige Entscheidung über die Auswahl der Teilnehmer bleibt dem Auftraggeber vorbehalten. Die Bewerbungsunterlagen verbleiben beim Auslober. Ein Anspruch auf Kostenerstattung besteht nicht.
      Formale Kriterien:
      Vollständig ausgefülltes und korrekt abgesendetes Online-Bewerbungsformular (1 pro Arbeitsgemeinschaft) mit folgenden Angaben:
      1. Nennung der Teilnehmer der Arbeitsgemeinschaft: Büroname; Ansprechpartner; Adresse (Straße, PLZ, Ort, Land); Telefon; E-Mail; ggf. Internet-Adresse; Jahr der Bürogründung; Namen der Büroinhaber und -partner, Kammer-Nummer, Eintragungsort / bzw. Name der Kammer, Datum der Kammereintragung, Zahl der Beschäftigten einschließlich der Inhaber. Fehlende Angaben führen zum formalen Ausschluss.
      2. Nennung von mindestens 1 bis maximal 3 vergleichbaren Referenzen („verkehrsreiche Plätze“) pro Arbeitsgemeinschaft. Dies kann entweder 1 realisiertes Bauvorhaben (mind. LPH 2-5) für einen öffentlichen Bauherren oder 2 Wettbewerbserfolge sein, die nicht älter als 10 Jahre sind.
      3. Die Referenzen sind wie folgt zu beschreiben:
      für ein realisiertes Projekt oder eine Planung:
      — Projektname, Jahr und Ort sowie Bauherr/Auftraggeber,
      — Angaben zur Fläche, Baukosten und ausgeführte Leistungsphasen nach der HOAI,
      — Kurzbeschreibung, pro Projekt maximal 255 Zeichen.
      für Wettbewerbserfolge oder Auszeichnungen:
      — Titel des Projektes, Jahr und Ort,
      — erzielter Preis,
      — Kurzbeschreibung der Aufgabe, pro Projekt maximal 255 Zeichen.
      4. Einzureichende Bildreferenzen (mit Darstellungen der in der Referenzliste genannten Projekte): Upload von maximal zwei Bilddateien je Teilnehmer. Die Bilddateien werden dem Auswahlgremium auf einem Beamer vorgeführt. Die Bilddateien können im Layout frei gestaltet werden, in der Beamer-Projektion müssen aber der Büroname und die Projekttitel im Bild gut lesbar sein. Die Bilddateien sind im JPG-Format hochzuladen, müssen 1400 Pixel breit und 1050 Pixel hoch sein und eine Auflösung von 120 DPI haben. Die Dateigröße je Bilddatei darf 4 MB nicht überschreiten. Macintosh Nutzer sollten dringend darauf achten, dass die Dateinamenerweiterung „JPG“ im Dateinamen enthalten ist, da ansonsten die Dateien nicht angenommen werden. Bilder, die mehr als 500 KB Speicherplatz benötigen, werden nicht akzeptiert.
      Mehrfachbewerbungen sind nicht zulässig. Eine Beteiligung auch einzelner Mitglieder von Bewerbergemeinschaften an mehr als einer Bewerbergemeinschaft ist unzulässig. Eine Mehrfachbewerbung ist auch eine Bewerbung unterschiedlicher Niederlassungen eines Büros. Bei Bewerbergemeinschaften muss jedes Mitglied teilnahmeberechtigt sein. Teilnahmehindernisse sind nach § 4(2) RPW 2013 geregelt. Abweichungen von den formalen Anforderungen und Mehrfachbewerbungen führen zum Ausschluss vom Auswahlverfahren. Der Bewerber hat selbst zu überprüfen, dass seine Bewerbung korrekt und vollständig abgespeichert wurde.
      Die Bewerbungen werden durch das Auswahlgremium anhand der eingereichten Unterlagen nach folgenden Kriterien bewertet:
      Gestaltqualität vergleichbarer Projekte: 0-4 Punkte (einfach gewertet).
      (0 = unbefriedigend, 1 = ausreichend, 2 = befriedigend, 3 =gut, 4 = sehr gut).
      Im Ergebnis der Bewertung durch das Gremium entsteht eine Rangfolge. Die 30 Bewerbungen mit den meisten Punkten werden für den Wettbewerb ausgewählt. Sollten mehrere Bewerbungen punktgleich Rang 30 belegen, entscheidet das Los.

      III.2) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
      Zur Teilnahme berechtigt sind:
      — Bewerbergemeinschaften aus Landschaftsarchitekten und Verkehrsplanern. Architekten und Stadtplaner können sich nur in einer Bewerbergemeinschaft mit Landschaftsarchitekten und Verkehrsplanern bewerben.
      — Natürliche Personen, die gemäß Rechtsvorschriften ihres Heimatstaates zur Führung der Berufsbezeichnung Landschaftsarchitekt, Verkehrsplaner berechtigt sind. Ist im Herkunftsland die Berufsbezeichnung gesetzlich nicht geregelt, so erfüllt die fachliche Voraussetzung, wer über ein Diplom, Prüfzeugnis oder sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung nach europäischem Recht gewährleistet ist.
      — Juristische Personen, sofern deren Satzungsmäßiger Geschäftszweck auf einschlägige Planungsleistungen ausgerichtet ist und ein bevollmächtigter Vertreter und Verfasser der Planungsleistungen, die an natürliche Personen gestellten Anforderungen erfüllt.

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Art des Wettbewerbs
      Nichtoffen
      Geplante Teilnehmerzahl: 30

      IV.2) Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer
      1. Entfällt

      IV.3) Kriterien für die Bewertung der Projekte:
      Die Kriterien werden in der Auslobung genannt.

      IV.4) Verwaltungsangaben

      IV.4.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:
      720 – Vorplätze am Bahnhof Ostkreuz

      IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Vertrags- und ergänzenden Unterlagen

      IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
      Tag: 5.12.2014 - 16:00

      IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
      Tag: 15.12.2014

      IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
      Deutsch.

      IV.5) Preise und Preisgericht

      IV.5.1) Angaben zu Preisen:
      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
      Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise: 1. Preis: 25 000 EUR,
      2. Preis: 17 000 EUR,
      3. Preis: 12 000 EUR,
      4. Preis: 8 000 EUR,
      3 Anerkennungen à 5 000 EUR.

      IV.5.2) Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer
      Entfällt.

      IV.5.3) Folgeaufträge
      Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja

      IV.5.4) Entscheidung des Preisgerichts
      Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber bindend: nein

      IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter
      1. Inga Hahn, Landschaftsarchitektin, Berlin 
      2. Timo Hermann, Landschaftsarchitekt, Berlin
      3. Martin Rein-Cano, Landschaftsarchitekt, Berlin 
      4. Prof. Ariane Röntz, Landschaftsarchitektin, Berlin
      5. Prof. Herbert Staadt, Verkehrsplaner, Potsdam
      6. —
      7. —
      8. —
      9. —
      10. —

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

      VI.2) Zusätzliche Angaben:

      VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer des Landes Berlin
      Martin-Luther-Str. 105
      10825
      Berlin
      DEUTSCHLAND
      +49 3090138316
      +49 3090137613

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen

      VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

      VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      27.10.2014

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.