loading
1. Preis: Blick Schottenplatz Diashow Blick Schottenplatz

  • DE-78462 Konstanz
  • 07/2015
  • Ergebnis
  • (ID 3-188798)

Vincentius Areal

Nichtoffener Wettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Blick Schottenplatz Architekten
      Braun + Müller Architekten BDA, Konstanz (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      w+p Landschaften, Berlin (DE), Offenburg (DE), Schiltach (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Investoren
      Doser+Partner Baugesellschaft mbH, Konstanz (DE)

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Straßenansicht Architekten
      Jo. Franzke Generalplaner, Frankfurt am Main (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Lageplan Landschaftsarchitekten
      Die LandschaftsArchitekten. Bittkau-Bartfelder + Ingenieure, Wiesbaden (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Investoren
      LBBW Immobilien Development GmbH, Stuttgart (DE)

      Beitrag ansehen



  • ein 4. Preis

    maximieren

    • Architekten
      berger röcker gork, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Investoren
      Fränkel AG, Friedrichshafen (DE)

      Beitrag ansehen



  • ein 4. Preis

    maximieren

    • Diezinger Architekten GmbH Architekten
      DIEZINGER ARCHITEKTEN, Eichstätt (DE), Regensburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Investoren
      BDS Universal- Bau GmbH, Konstanz (DE)

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 10.07.2015 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Wettbewerb nach RPW
    Berufsgruppen Teams unter der Federführung eines Investors (Investoren, Bauträger oder Wohnungsbauunternehmen) mit Architekten. Stadtplaner, Landschaftsarchitekten und Verkehrsplaner können als Mitglieder dieser Teams ebenso teilnehmen
    Kategorie junge und/oder kleine Büros: Ja
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: min. 30 - max. 30
    Tatsächliche Teilnehmer: 28
    Gebäudetyp Wohnungsbau
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude / Objektplanung Freianlagen / Stadt-/ Gebietsplanung
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 160.000 EUR inkl. USt.
    Auslober/Bauherr Vincentius-Krankenhaus AG, Konstanz (DE)
    Betreuer kohler grohe architekten, Stuttgart (DE) Büroprofil
    Preisrichter Prof. Jörg Aldinger [Vorsitz], Gabriele D´Inka, Prof. Myriam Gautschi, Karl Langensteiner-Schönborn, Prof. Hilde Léon, Carlos Martinez , Rainer Ott, Klaus-Peter Kossmehl, Matthias Schäfer, Gisela Kusche
    Aufgabe
    Der Auslober beabsichtigt, die Grundstücksfläche des innerstädtischen Vincentius-Areals an einen Investor, Bauträger oder ein Wohnungsunternehmen zu veräußern. Das Grundstück hat eine Größe von 7 976 m².
    Das Vincentius Krankenhaus wird im Zuge der Integration in das Klinikum Konstanz von der heutigen Lage an der Unteren Laube auf das Grundstück in der Luisenstraße im Stadtteil Petershausen verlegt. Die Vincentius-Krankenhaus-AG als Eigentümerin beabsichtigt, das frei werdende Areal in der Unteren Laube zu vermarkten um den erzielten Erlös zur Finanzierung des Neubaus in der Luisenstraße zu nutzen. Deshalb wird für die Umsetzung durch die Vincentius Krankenhaus AG in Abstimmung mit der Stadt Konstanz ein Investorenauswahlverfahren durchgeführt, bei dem von den beteiligten Teams ein detailliertes Planungskonzept in Kombination mit einem Kaufpreisangebot an den Grundstückseigentümer zu entwickeln ist.
    Primäres Ziel des Verfahrens ist es, ein adäquates städtebauliches, architektonisches und freiraumplanerisches Konzept für das zur Verfügung stehende Grundstück und den engeren Umgriff zu erhalten, sowie die Erzielung eines angemessenen Verkaufspreises. Deshalb wird für die Umsetzung durch die Vincentius Krankenhaus AG in Abstimmung mit der Stadt Konstanz ein Investorenauswahlverfahren durchgeführt, bei dem von den beteiligten Teams ein detailliertes Planungskonzept in Kombination mit einem Kaufpreisangebot an den Grundstückseigentümer zu entwickeln ist.
    Ablauf des Ausschreibungsverfahrens
    1. Bewerbungs- und Auswahlverfahren (Teams aus Investoren und Architekten)
    2. Architektenwettbewerb und Abgabe des indikativen Angebotes
    3. Einbindung der Gremien
    4. ggfs. Überarbeitung Planungskonzept und Abgabe verbindliches Kaufpreisangebot
    5. Einbindung der Gremien
    6. Verhandlungen/Kaufvertrag zwischen Investor und Grundstückseigentümer
    Der Wettbewerb wird als nicht offener Investorenwettbewerb in Anlehnung an die RPW 2013 ausgelobt. Die Verfasser der Wettbewerbsarbeiten bleiben bis zum Abschluss der Preisgerichtssitzung anonym. An der Vorbereitung und Auslobung dieses Wettbewerbs hat die Architektenkammer Baden-Württemberg beratend mitgewirkt. Es wird darauf hingewiesen, dass kein förmliches Vergabeverfahren nach Maßgabe des 4. Teils des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB, der Vergabeverordnung (VgV) sowie der VOB/A durchgeführt wird.
    Ausstellung Die Ausstellung der Wettbewerbsarbeiten findet statt im
    Bodenseeforum Konstanz, Reichenaustr. 21, 78467 Konstanz
    zu folgenden Öffnungszeiten
    Samstag, 11. – Dienstag, 14.07.2015 jeweils 14:00 - 19:00 Uhr
    Projektadresse DE-78462 Konstanz
      Ausschreibung anzeigen

  • Auswahlkriterien

    maximieren

    Nachweis finanzielle und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit gem. § 5 (4) VOF Ja
    Berufshaftpflicht Personenschäden 1.500.000 Euro
    Berufshaftpflicht Sach- und Vermögensschäden 500.000 Euro
    Durchschnittlicher Mindestumsatz der letzten 3 Jahre Keine Mindestanforderung
    Angaben zur Mitarbeiteranzahl Nein
    Angaben zu Arbeitsgemeinschaften ARGE verpflichtend: alle Büros der ARGE müssen Referenzen einreichen
    Anzahl Referenzen insgesamt mind. 3 Referenzen
    Zeitraum für Referenzen Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Eigenschaft der Referenzen: Referenz(en) explizit: eindeutige Kriterien, z.B. gleicher Gebäudetyp, gleiche Projektgröße, Wettbewerbserfolg(e) als Referenz(en), Realisierte(s) Projekt(e) mit Auszeichnung als Referenz(en)
    Leistungsphasen der Referenzen: Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Angaben zur techn. Ausstattung gefordert? Nein
    Angaben zur Qualitätssicherung gefordert? Nein
    Angaben zum technischen Leiter gefordert? Nein
    Vergabe von Unteraufträgen eingeschränkt? Nein
    Bewerbungsunterlagen online verfügbar? Nein
    Zusätzliche Kategorie junge/kleine Büros? junge Büros
  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren


    • Wettbewerbsbekanntmachung
      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Vincentius-Krankenhaus AG
      Untere Laube 24
      Vincentius-Krankenhaus AG
      Zu Händen von: Michael Hoffmann
      78459
      Konstanz
      DEUTSCHLAND
      +49 75318012300
      MTZnY11iW19mKGJpYGBnW2hoOmFmZWgoXl8=
      +49 75318012323

      Weitere Auskünfte erteilen:
      Kohler Grohe Architekten
      Julius-Hölder-Straße 26
      Kohler Grohe Architekten
      Zu Händen von: Marion Junginger
      70597
      Stuttgart
      DEUTSCHLAND
      +49 71176963932
      MjExbFppaVdabFpnVzVgZF1hWmdcZ2RdWiNZWg==
      +49 71176963931
      http://www.kohlergrohe.de

      Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken:
      Kohler Grohe Architekten
      Julius-Hölder-Straße 26
      Kohler Grohe Architekten
      Zu Händen von: Marion Junginger
      70597
      Stuttgart
      DEUTSCHLAND
      +49 71176963932
      MTF2ZHNzYWR2ZHFhP2puZ2tkcWZxbmdkLWNk
      +49 71176963931
      http://www.kohlergrohe.de

      : Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an
      Kohler Grohe Architekten
      Julius-Hölder-Straße 26
      Kohler Grohe Architekten
      Zu Händen von: Marion Junginger
      70597
      Stuttgart
      DEUTSCHLAND
      +49 71176963632
      MjE4ZVNiYlBTZVNgUC5ZXVZaU2BVYF1WUxxSUw==
      +49 71176963931
      http://www.kohlergrohe.de

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Sonstige: Krankenhausbetriebsgesellschaft

      1.3) Haupttätigkeit(en)
      Gesundheit

      1.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber:
      Investoren- und Planungswettbewerb Vincentius Areal Konstanz.

      II.1.2) Kurze Beschreibung:
      Der Auslober beabsichtigt, die Grundstücksfläche des innerstädtischen Vincentius-Areals an einen Investor, Bauträger oder ein Wohnungsunternehmen zu veräußern. Das Grundstück hat eine Größe von 7 976 m².
      Das Vincentius Krankenhaus wird im Zuge der Integration in das Klinikum Konstanz von der heutigen Lage an der Unteren Laube auf das Grundstück in der Luisenstraße im Stadtteil Petershausen verlegt. Die Vincentius-Krankenhaus-AG als Eigentümerin beabsichtigt, das frei werdende Areal in der Unteren Laube zu vermarkten um den erzielten Erlös zur Finanzierung des Neubaus in der Luisenstraße zu nutzen. Deshalb wird für die Umsetzung durch die Vincentius Krankenhaus AG in Abstimmung mit der Stadt Konstanz ein Investorenauswahlverfahren durchgeführt, bei dem von den beteiligten Teams ein detailliertes Planungskonzept in Kombination mit einem Kaufpreisangebot an den Grundstückseigentümer zu entwickeln ist.
      Primäres Ziel des Verfahrens ist es, ein adäquates städtebauliches, architektonisches und freiraumplanerisches Konzept für das zur Verfügung stehende Grundstück und den engeren Umgriff zu erhalten, sowie die Erzielung eines angemessenen Verkaufspreises. Deshalb wird für die Umsetzung durch die Vincentius Krankenhaus AG in Abstimmung mit der Stadt Konstanz ein Investorenauswahlverfahren durchgeführt, bei dem von den beteiligten Teams ein detailliertes Planungskonzept in Kombination mit einem Kaufpreisangebot an den Grundstückseigentümer zu entwickeln ist.
      Ablauf des Ausschreibungsverfahrens
      1. Bewerbungs- und Auswahlverfahren (Teams aus Investoren und Architekten)
      2. Architektenwettbewerb und Abgabe des indikativen Angebotes
      3. Einbindung der Gremien
      4. ggfs. Überarbeitung Planungskonzept und Abgabe verbindliches Kaufpreisangebot
      5. Einbindung der Gremien
      6. Verhandlungen/Kaufvertrag zwischen Investor und Grundstückseigentümer
      Der Wettbewerb wird als nicht offener Investorenwettbewerb in Anlehnung an die RPW 2013 ausgelobt. Die Verfasser der Wettbewerbsarbeiten bleiben bis zum Abschluss der Preisgerichtssitzung anonym. An der Vorbereitung und Auslobung dieses Wettbewerbs hat die Architektenkammer Baden-Württemberg beratend mitgewirkt. Es wird darauf hingewiesen, dass kein förmliches Vergabeverfahren nach Maßgabe des 4. Teils des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB, der Vergabeverordnung (VgV) sowie der VOB/A durchgeführt wird.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      70100000, 71000000
      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1) Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:
      Zulassung
      Zum Teilnahmewettbewerb wird nur zugelassen, wer das Formular der Bewerbererklärung fristgerecht beim Verfahrensbetreuer eingereicht hat. Bewerbungsunterlagen, die über den geforderten Umfang hinausgehen, werden nicht berücksichtigt. Die Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgegeben, ein Anspruch auf Kostenerstattung besteht nicht.
      Das Formblatt kann beim Verfahrensbetreuer per Mail angefragt werden.
      MjE2Z1VkZFJVZ1ViUjBbX1hcVWJXYl9YVR5UVVJVZ1ViUlViV1VdVVleY1NYUVZkVV4=, die zur Auswahl zugelassen werden wollen, müssen den formalen Kriterien ausnahmslos genügen. Sie belegen dies auf der vom Auslober vorgegebenen Bewerbererklärung und mit weiteren Nachweisen, die für die Zulassung zur Auswahl gefordert sind.
      Mindestanforderungen
      Allgemeine Formalien
      — fristgerechter Eingang der Bewerbung
      — Bewerber-/Teilnahmeerklärung mit eigenhändiger rechtsverbindlicher Unterschrift aller Teilnahmeberechtigten
      Nachweise Investor
      a) Angaben zur persönlichen Lage des Investors:
      — allgemeine Angaben zum Unternehmen;
      — struktureller Aufbau des Unternehmen;
      — aktueller Auszug aus dem Berufsregister (Handelsregister, Handwerksrolle) seines Sitzes;
      oder Wohnortes, nicht älter als der Stichtag 1.1.2014.
      b) Angaben zur technischen Leistungsfähigkeit
      — Ein Beispiel des Investors über ein bereits realisiertes Referenzprojekt, das eine Vergleichbarkeit zur Wettbewerbsaufgabe in Inhalt und Investition darstellt;
      — Bruttogeschossfläche 7 000 m²;
      — Wohnungsbau, optional mit Dienstleistung/Gewerbe;
      Notwendige Angaben: Projektbezeichnung, Auftraggeber/Ansprechpartner, Fertigstellungsjahr, Erstellungskosten, Zeichnungen, Abbildungen des fertiggestellten Projekts, Erläuterung;
      c) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit des Investors:
      — Bonitätsauskunft formlose, auf das Projekt bezogene Bonitätsauskunft von der jeweiligen Hausbank oder einem geeigneten Bewertungsinstitut;
      — Angabe des Umsatzes in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren;
      — Vorlage von Jahresabschlüssen der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre, falls deren Veröffentlichung nach den nationalen Rechtsvorschriften des Landes, in dem der Investor ansässig ist, vorgeschrieben ist.
      Nachweise Architekt
      — Berufliche Qualifikation (z. B. durch Kopie der Eintragungsurkunde);
      — Berufshaftpflichtversicherung 1 500 000 EUR Personenschäden und 500 000 EUR sonstige Schäden, auch als Eigenerklärung;
      — Referenzen.
      Qualitative Auswahlkriterien der Architekten
      Den Nachweis der fachlichen Eignung und Kompetenz erbringen die Bewerber anhand von Nachweisen, Erklärungen und Referenzen in Form von Projektblättern, in denen sie darlegen, inwieweit sie den Auswahlkriterien genügen.
      Die Vorprüfung überprüft anhand der Projektblätter die dort dargestellten Referenzen – mit maximal 9 möglichen Punkten. Bewerber, die 5 oder mehr Punkte erreichen, sind als Teilnehmer des Planungswettbewerbs qualifiziert.
      Dabei ist aus allen Bereichen A-C jeweils mindestens ein Punkt nachzuweisen. Qualifizieren sich mehr als 30 Bewerber, wird durch ein Auswahlgremium, das sich aus Vertretern des Auslobers, der Stadtverwaltung Konstanz und externen Fachleuten zusammensetzt, die Auswahl getroffen.
      Berufsanfänger werden angemessen berücksichtigt. Als Berufsanfänger gelten Personen, deren Diplom nicht weiter als 7 Jahre zurückliegt – Stichtag: Tag der Bekanntmachung 9.1.2015.
      Kann ein Bewerber den Nachweis in einem Kriterium nicht erbringen, legt er ein leeres Projektblatt vor.
      — Für den Nachweis der qualitativen Kriterien darf max. 1 Projekt mit den weiteren identisch sein.
      Auswahlkriterien Architekt
      A Nachweis eines oder mehrerer Erfolge (Preis, Ankauf, Anerkennung) in einem regelrechten Wettbewerb, z.B. durch eine „Wettbewerbe Aktuell“ -Dokumentation. Bei Berufsanfängern wird das abgeschlossene Studium als ein Punkt gewertet, zusätzlich können auch Erfolge in studentischen Wettbewerben angerechnet werden.
      — Formblatt DIN A4 mit Daten der Referenz (Art des Erfolgs, Jahr der Auszeichnung, Wettbewerbsart, Auslober mit Adresse, Verfasser (=Name des Bewerbers),
      — Darstellung je Referenz auf max. 2 Seiten DIN A4: Zeichnungen, Abbildungen, Erläuterungen.
      Bewertung mit max. 3 Punkten (mehrere Referenzen können bis zu 3 Punkten addiert werden).
      1. Preis = 3 Punkte
      2-5. Preis = 2 Punkte
      Anerkennung = 1 Punkt
      B Nachweis eines oder mehrerer ausgezeichneten realisierten Projekte, z. B. durch Auszeichnung beispielhaftes Bauen, Hugo-Häring-Preis, etc.
      Bei Berufsanfängern können es auch ausgezeichnete Studienarbeiten sein.
      — Formblatt DIN A4 mit Daten der Referenz: Bezeichnung, Art der Auszeichnung, Bauherr, Verfasser (= Name des Bewerbers), Jahr der Fertigstellung, bearbeitete Leistungsphasen nach HOAI, Erstellungskosten (KG 300-700, brutto);
      — Darstellung je Referenz auf max. 2 Seiten DIN A4: Zeichnungen, Abbildungen, Erläuterungen;
      — Bewertung mit max. 3 Punkten ((mehrere Referenzen können bis zu 3 Punkten addiert werden, bewertet wird die Anzahl der Auszeichnungen).
      1 Auszeichnung = 1 Punkt
      2 Auszeichnungen = 2 Punkte
      3 oder mehr Auszeichnungen = 3 Punkte
      C Nachweis eines oder mehrerer realisierten Projekte (Wohnungsbau)
      (KG 300-700: 10 000 000 EUR, brutto).
      Berufsanfänger können auch Projekte einreichen, die sie als verantwortliche Projektleiter in einem anderen Büro selbständig abgewickelt wurden, wenn dies die Büroinhaber bestätigen.
      — Formblatt DIN A4 mit Daten der Referenz: Bezeichnung, Bauherr, Verfasser (= Name des Bewerbers), Jahr der Fertigstellung, bearbeitete Leistungsphasen nach § 15 HOAI 1996 oder § 3 HOAI 2009, Erstellungskosten (KG 300-700, brutto);
      — Darstellung auf max. 2 Seiten DIN A4: Zeichnungen, Abbildungen, Erläuterungen.
      Bewertung mit max. 3 Punkten (mehrere Referenzen können bis zu 3 Punkten addiert werden).
      1 realisiertes Projekt = 1 Punkt.
      1 vergleichbares realisiertes Projekt = 3 Punkte.

      III.2) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
      Teilnahmeberechtigt sind Teams unter der Federführung eines Investors (Investoren, Bauträger oder Wohnungsbauunternehmen) mit Architekten. Stadtplaner, Landschaftsarchitekten und Verkehrsplaner können als Mitglieder dieser Teams ebenso teilnehmen.
      Teilnahmeberechtigt sind solche Teams, denen natürliche und/oder juristische Personen angehören, die die nachfolgend aufgeführten fachlichen Anforderungen erfüllen.
      Von den Investoren wird erwartet, dass sie:
      — Erfahrung mit der Entwicklung ähnlicher Projekte haben und entsprechende Referenzen und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit nachweisen können;
      — zur Planung und Umsetzung des Vorhabens mit leistungsfähigen und qualifizierten Architektur- und Ingenieurbüros zusammenarbeiten.
      Anforderungen Architekten
      Bei natürlichen Personen sind die fachlichen Anforderungen erfüllt, wenn Sie gemäß Rechtsvorschrift ihres Herkunftsstaates berechtigt sind, am Tage der Bekanntmachung im Zulassungsbereich die Berufsbezeichnung Architekt, Stadtplaner oder Landschaftsarchitekt zu führen. Ist in dem jeweiligen Herkunftsland die Berufsbezeichnung nicht gesetzlich geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen, wer über ein Diplom, Prüfzeugnis oder einen sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung gemäß Artikel 46 bis 49 – bei Architekten – bzw. Artikel 12 und 13 – bei Landschaftsarchitekten- der Richtlinie 2005/36/EG – Berufsanerkennungsrichtlinie – gewährleistet ist, und der die entsprechende Tätigkeit gemäß Richtlinie und Auslobung nachweisen kann.
      Bei juristischen Personen sind die fachlichen Anforderungen erfüllt, wenn zu ihrem satzungsgemäßen Geschäftszweck Planungsleistungen gehören, die der Wettbewerbsaufgabe entsprechen und wenn der bevollmächtigte Vertreter der juristischen Person und der Verfasser der Wettbewerbsarbeit die fachlichen Anforderungen erfüllt, die an natürliche Personen gestellt werden. Arbeitsgemeinschaften natürlicher und juristischer Personen sind teilnahmeberechtigt, wenn jedes Mitglied der Arbeitsgemeinschaft teilnahmeberechtigt ist. Mehrfachteilnahmen natürlicher oder juristischer Personen oder von Mitgliedern einer Arbeitsgemeinschaft führen zum Ausschluss aller Beteiligten.
      Teilnahmehindernisse sind in den RPW 2013 §4 (2) beschrieben.
      Sachverständige, Fachplaner oder andere Berater der Bewerbergemeinschaft müssen nicht teilnahmeberechtigt sein, wenn sie keine Planungsleistungen erbringen, die der Wettbewerbsaufgabe entsprechen, und wenn sie überwiegend und ständig auf ihrem Fachgebiet tätig sind.

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Art des Wettbewerbs
      Nichtoffen
      Geplante Teilnehmerzahl: 30

      IV.2) Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer

      IV.3) Kriterien für die Bewertung der Projekte:
      Beurteilungskriterien Wettbewerb
      Das Preisgericht wird bei der Bewertung und Beurteilung der Wettbewerbsarbeiten die folgenden Kriterien (ohne Gewichtung) anwenden:
      — Qualität des städtebaulichen und freiräumlichen Konzeptes;
      — Qualität des architektonischen und gestalterischen Konzeptes;
      — Nutzungskonzept;
      — Freianlagenkonzept.
      Zuschlagskriterien
      Die Angebote werden hinsichtlich der nachfolgend benannten Zuschlagskriterien analysiert und bewertet.
      Für jede Kategorie werden Punkte vergeben und mit der festgelegten Gewichtung multipliziert. Das Angebot mit der höchsten Punktzahl unter Berücksichtigung der Gewichtungen wird den Zuschlag erhalten.
      Folgende Kriterien und Gewichtungen werden festgelegt:
      40 % Qualität/Wettbewerbsergebnis
      10 % Vermarktungskonzept
      10 % Weiterentwicklungsfähigkeit
      40 % Wirtschaftlichkeit/Kaufpreisangebot
      Indikatives Kaufpreisangebot Grundstück (Investor)
      Das Formular Kaufpreisangebot ist mit der Wettbewerbsarbeit ist einem mit der Kennzahl versehenen undurchsichtigen und verschlossenen Umschlag, bezeichnet als „Angebot“, einzureichen. Es muss noch kein verbindliches, sondern nur ein indikatives, d.h. unverbindliches Angebot eingereicht werden. D.h. das Angebot zum Erwerb des Grundstücks muss zunächst noch nicht in notariell beurkundeter Form vorgelegt werden.
      Die Kaufpreisangebote werden nach Abschluss der Preisgerichtssitzung geöffnet.
      Nach Abschluss des Wettbewerbs wird der Auslober die Teams, deren Arbeit mit einem Preis ausgezeichnet wurden, zu Verhandlungen auffordern. Nach Abschluss der Verhandlungen wird der Auslober anhand der angegebenen Kriterien das Angebot auswählen, auf das der Zuschlag erteilt werden soll.
      Der Auslober erwartet einen Kaufpreis von mindestens 5 000 000 EUR.

      IV.4) Verwaltungsangaben

      IV.4.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:

      IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Vertrags- und ergänzenden Unterlagen
      Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme: 6.2.2015
      Kostenpflichtige Unterlagen: nein

      IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
      Tag: 10.2.2015 - 16:00

      IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
      Tag: 24.2.2015

      IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
      Deutsch.

      IV.5) Preise und Preisgericht

      IV.5.1) Angaben zu Preisen:
      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
      Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise: Der Auslober stellt für die Planer Preise und Anerkennungen einen Betrag von 160 000 EUR (inkl. MwSt.) zur Verfügung. Es werden folgende Preise ausgelobt:
      1. Preis 64 000 EUR,
      2. Preis 48 000 EUR,
      3. Preis 32 000 EUR,
      4. Preis 16 000 EUR.
      Das Preisgericht kann durch einstimmigen Beschluss die Verteilung der Preissumme und die Anzahl der Preise verändern.
      Preise werden Arbeiten zuerkannt, die für eine Realisierung in Frage kommen.
      Die ausgezahlte Preissumme wird beim Grundstückskaufpreis in Abzug gebracht.
      Der Investor muss sich verpflichten die Verfasser der Wettbewerbsarbeit mindestens bis einschließlich Leistungsphase 5 (HOAI) zu beauftragen. Hierzu gehören auch die Verfasser der Fachrichtungen Stadtplanung und Landschaftsarchitektur, sofern sie als Verfasser mitgewirkt haben. Eine Beauftragung durch den Auslober ist nicht vorgesehen.

      IV.5.2) Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer

      IV.5.3) Folgeaufträge
      Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja

      IV.5.4) Entscheidung des Preisgerichts
      Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber bindend: ja

      IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter
      1. Prof. Jörg Aldinger, Freier Architekt, Stuttgart
      2. Gabriele D'Inka, Freie Architektin, Fellbach
      3. Prof. Hilde Léon, Berlin
      4. Sigrun Hüger, Karlsruhe
      5. Karl Langensteiner-Schönborn, Bürgermeister
      6. Carlos Martinez, Freier Architekt, CH Berneck
      7. Prof. Myriam Gautschi, Karlsruhe
      8. Marion Klose, Amt für Stadtplanung und Umwelt, Konstanz
      9. Michael Hoffmann, Gesundheitsverbund Landkreis Konstanz, Abteilungsleiter Bau
      10. und Sachpreisrichter

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

      VI.2) Zusätzliche Angaben:
      1. Lageplan M 1 :500
      2. UG-Grundriss M 1 :500
      3. EG-Grundriss M 1 :200
      4. OG-Grundrisse M 1 :200
      5. Schnitte M 1 :200
      6. Fassaden M 1 :200
      7. Vertiefung Fassaden M 1 :50
      8. Perspektiven
      2 Perspektivdarstellungen, Größe je max. DIN A3.
      9. Typologie M. 1: 500
      10. Erläuterungen
      11. Berechnungen der Kennwerte
      12. Modell M 1 :500
      Geplante Termine:
      Versand der Auslobungsunterlagen 3.3.2015
      Besichtigung 10.3.2015
      Rückfragen bis 17.3.2015 (Posteingang)
      Abgabe Pläne 22.5.2015
      Abgabe Modell 29.5.2015
      Preisgerichtssitzung 10.7.2015.

      VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium Karlsruhe
      Karl-Friedrich-Straße 17
      76133
      Karlsruhe
      DEUTSCHLAND
      MjE5Y1JfVE5PUlhOWlpSXy1fXVgbT2RZG1FS
      +49 721926-4049/4065/3112
      http://www.rp-karlsruhe.de
      +49 7219263985

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen

      VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

      VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      9.1.2015

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige