loading
Preis: Immanuelkirche und Gemeindezentrum, Sauerbruch Hutton, Horz + Ladewig, Volker Langenbach Architektur + Projektsteuerung, studio dinnebier+blieske, HDH Berlin GmbH, Evangelische Brückenschlag-Gemeinde Köln-Flittard/Stammheim, Pirlet & Partner Ingenieurgesellschaft mbH, Hager Partner AG, hhpberlin - Ingenieure für Brandschutz GmbH, TOHR Bauphysik, © Annette Kisling Diashow © Annette Kisling

  • DE-10117 Berlin
  • 05/2015
  • Ergebnis
  • (ID 3-190567)

Deutscher Architekturpreis 2015

Award / Auszeichnung
Anzeige


  • Preis

    maximieren

    • Realisiertes Projekt
      Immanuelkirche und Gemeindezentrum, Köln


  • Auszeichnung

    maximieren

    • Am Lokdepot 123, ROBERTNEUN™ Architekten Realisiertes Projekt
      Am Lokdepot 123 (1. Bauabschnitt), Berlin


  • Auszeichnung

    maximieren

    • Realisiertes Projekt
      Aufstockung und Generalsanierung Wohnhochhaus als Nullenergiehaus, Pforzheim, Pforzheim


  • Auszeichnung

    maximieren

    • Realisiertes Projekt
      Neue Ortsmitte Wettstetten, Wettstetten


  • Auszeichnung

    maximieren

    • Realisiertes Projekt
      Konzerthaus Blaibach, Blaibach


  • Auszeichnung

    maximieren

  • Anerkennung

    maximieren

    • Realisiertes Projekt
      Antivilla, Potsdam


  • Anerkennung

    maximieren

    • Realisiertes Projekt
      Ulrich-Gabler-Haus, Lübeck


  • Anerkennung

    maximieren

    • Realisiertes Projekt
      Neubau des Forschungsgebäudes: envihab (environmental habitat) auf dem Gelände des DLR e.V. in Köln-Porz, Köln


  • Anerkennung

    maximieren

    • Realisiertes Projekt
      One Man Sauna – Nichtstun in Bochum, Bochum


  • Anerkennung

    maximieren

    • Der Erschließungssteg mit dem Hörsaalgebäude Realisiertes Projekt
      Unterbringung des LOEWE-Zentrums "Biodiversity + Climate", Frankfurt am Main


  • Anerkennung

    maximieren

    • Realisiertes Projekt
      Neue Meisterhäuser Dessau, Dessau


  • Anerkennung

    maximieren

    • Außenansicht Realisiertes Projekt
      Grundsanierung Bundesverfassungsgericht Karlsruhe, Karlsruhe


  • Anerkennung

    maximieren

    • Realisiertes Projekt
      Wohnungsbebauung Killesberg BF 30, Stuttgart


 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 20.05.2015 Entscheidung
    Verfahren Award / Auszeichnung
    Art der Leistung Auszeichnung
    Zulassungsbereich Deutschland
    Sprache Deutsch
    Auslober/Bauherr Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB), Berlin (DE), Bundesarchitektenkammer, Berlin (DE), Brüssel (BE)
    Preisrichter Prof. Dr. Barbara Engel [Stellvertreterin], Barbara Ettinger-Brinckmann, Günther Hoffmann, Prof. Ulrike Lauber, Prof. Regine Leibinger, Reiner Nagel, Jórunn Ragnarsdóttir, Eike Roswag [Stellvertreter], Prof. Volker Staab [Vorsitz]
    Aufgabe
    Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit und die Bundesarchitektenkammer e.V. (BAK) haben gemeinsam den Deutschen Architekturpreis 2015 ausgelobt.

    Bereits 1971 rief die Ruhrgas AG einen Architekturpreis ins Leben, um die Bau-kultur zu fördern und zugleich auf die wachsende Bedeutung ökologisch orientierter Planung hinzuweisen. 1977 entstand daraus der Deutsche Architekturpreis, für den die Bundesarchitektenkammer e.V. die Schirmherrschaft übernahm.
    Seit 2011 wird der Deutsche Architekturpreis vom zuständigen Bundesministerium und der Bundesarchitektenkammer e.V. gemeinsam ausgelobt und als offizieller Architekturpreis der Bundesregierung vergeben.

    Mit dem Deutschen Architekturpreis sollen für die Entwicklung des Bauens in unserer Zeit beispielhafte Bauwerke ausgezeichnet werden. Sie sollen eine besondere baukulturelle Qualität aufweisen bzw. von vorbildlichem Umgang bei der Sanierung und Modernisierung historischer Bausubstanz zeugen, dem nachhaltigen Bauen in ökologischer, ökonomischer und sozio-kultureller Hinsicht verpflichtet sein und positiv zur Gestaltung des öffentlichen Raumes beitragen.
    Damit sollen Anregungen für zukünftige Planungen gegeben und eine breite Öffentlichkeit auf die Belange des nachhaltigen Bauens und der Baukultur aufmerksam gemacht werden.
    Informationen

    http://www.bbr.bund.de/BBR/DE/WettbewerbeAusschreibungen/DeutscherArchitekturpreis/DAP_2015_Auslobung.html?nn=552500

    Änderung am 10.02.2015: Verlängerung der Bewerbungsfrist auf den 30.03.2015. 

    Adresse des Bauherren DE-10117 Berlin
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige