loading
1. Preis: Konzeptplan Diashow Konzeptplan

  • DE-88178 Markt Heimenkirch
  • 07/2015
  • Ergebnis
  • (ID 3-196016)

Neugestaltung der Freiflächen im Ortskern

Nichtoffener Ideen- und Realisierungswettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Konzeptplan Landschaftsarchitekten
      Planorama Landschaftsarchitektur, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Architekten, Stadtplaner
      yellow z urbanism architecture, Zürich (CH), Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • ein 3. Preis

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten, Stadtplaner
      terra.nova Landschaftsarchitektur, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • ein 3. Preis

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten, Stadtplaner
      lohrer.hochrein landschaftsarchitekten und stadtplaner gmbh, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Lichtplaner
      DAY & LIGHT LICHTPLANUNG, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Vogelperspektive Landschaftsarchitekten
      silands | Gresz + Kaiser Landschaftsarchitekten PartG mbB, Ulm (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Visualisierer
      Architektur & Zeichnung, München (DE)

      Beitrag ansehen



    • Vogelperspektive, © silands | Gresz + Kaiser Landschaftsarchitekten PartG in Zusammenarbeit mit Schirmer | Architekten + Stadtplaner Architekten, Stadtplaner
      Schirmer Architekten + Stadtplaner, Würzburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Teilnahme

    maximieren

    • Übersichtsplan Landschaftsarchitekten
      ST raum a. Gesellschaft von Landschaftsarchitekten mbH, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 29.07.2015 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Ideen- und Realisierungswettbewerb nach RPW
    Berufsgruppen Architekten, Landschaftsarchitekten
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 20
    Gesetzte Teilnehmer: 8
    Tatsächliche Teilnehmer: 18
    Gebäudetyp Landschaft und Freiraum / Verkehr
    Art der Leistung Objektplanung Freianlagen / Objektplanung Verkehrsanlagen
    Zulassungsbereich EWR, GPA/ GATT
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 41.000 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr Markt Heimenkirch, Heimenkirch (DE)
    Betreuer von Angerer Konrad Fischer Urbaniak Architekten und Stadtplaner, München (DE)
    Preisrichter Michael Gebhard, Prof. Ulrich Holzscheiter [Vorsitz], Prof. Bü Prechter, Jochen Rümpelein , Markus Reichart, Paul Müller, Gerhard Kempter
    Kammer Bayerische Architektenkammer (Reg.-Nr.: 2015/50.05)
    Aufgabe
    Gegenstand des Wettbewerbs ist die Neugestaltung der Freiflächen im Ortskern. Der Auslober verspricht sich von der Neugestaltung eine Neuordnung des fahrenden und ruhenden Verkehrs und damit verbunden einen Gewinn an Flächen mit Aufenthaltsqualiät.
    Im Realisierungsteil des Wettbewerbs befinden sich schwerpunktmäßig die Straßen und deren angrenzenden Bereiche. Der Ideenteil beinhaltet Freiflächen am Maibaum und am Kirchplatz sowie den Parkplatz eines Lebensmittelmarktes. Die Größe des neu zu gestaltenden Bereichs beträgt ca. 17.000 qm.
    Gesetzte Teilnehmer - Gruber und Haumer Landschaftsarchitektur, Bürs
    - g2 Landschaftsarchitekten Gauder + Gehring, mit Kamm Architekten, Stuttgart
    - Lex-Kerfers Landschaftsarchitekten Stadtplaner, Bockhorn
    - Lohrer Hochrein Landschaftsarchitekten Stadtplaner, München
    - Mayr-Baldauf Architektur und Stadtgestaltung, Lindenberg, mit Baumschlager Hutter ZT GmbH, Dornbirn
    - RED Landschaftsarchitektur mit Pool Leber Architekten Stadtplaner, München
    - Schegk Landschaftsarchitekten Stadtplaner, Haimhausen
    - terra nova Landschaftsarchitektur, München
    Ausstellung Die Ausstellung des Wettbewerbsergebnisses ist von Freitag, 31.07.2015, bis einschließlich Donnerstag, 06.08.2015, im Rathaus, Markt Heimenkirch, der Öffentlichkeit zu den Öffnungszeiten des Rathauses zugänglich
    Projektadresse DE-88178 Markt Heimenkirch
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Markt Heimenkirch
      Nichtoffener Ideen- und Realisierungswettbewerb zur Neugestaltung der Freiflächen im Ortskern

      Gegenstand des Wettbewerbs ist die Neugestaltung der Freiflächen im Ortskern. Der Auslober verspricht sich von der Neugestaltung eine Neuordnung des fahrenden und ruhenden Verkehrs und damit verbunden einen Gewinn an Flächen mit Aufenthaltsqualiät. Im Realisierungsteil des Wettbewerbs befinden sich schwerpunktmäßig die Straßen und deren angrenzenden Bereiche. Der Ideenteil beinhaltet Freiflächen am Maibaum und am Kirchplatz sowie den Parkplatz eines Lebensmittelmarktes. Die Größe des neu zu gestaltenden Bereichs beträgt ca. 17.000 qm.

      Wettbewerbsgegenstand
      Wettbewerbsgegenstand ist die Verkehrs- und Freianlagenplanung für die Neugestaltung der Freiflächen im Ortskern.

      Wettbewerbsart (§ 3 RPW)
      Der Wettbewerb wird ausgelobt als nichtoffener Ideen- und Realisierungswettbewerb.
      Zusätzlich zu ca. 7 geladenen Teilnehmern (ohne Bearbeitungshonorar) werden nach einem offenen Bewerbungsverfahren mit Abfrage von Referenzen weitere ca. 13 Teilnehmer durch ein Losverfahren ermittelt. Der Zulassungsbereich umfasst die EWR-Mitgliedsstaaten und die Staaten des WTO-Beschaffungsübereinkommens (G.P.A.).
      Die Wettbewerbssprache ist Deutsch, das Verfahren ist anonym.

      Auslober
      Markt Heimenkirch, vertreten durch den 1. Bürgermeister Markus Reichart

      Wettbewerbskoordination
      von Angerer Konrad Fischer Urbaniak Architekten und Stadtplaner
      Lohensteinstr. 22, 81241 München, Tel.: 089-6142400, MTZnW2NmOltlYG8nW2xdYmNuX2VuX2goXl8=

      Teilnehmer:
      Zusätzlich zu den ca. 7 geladenen Teilnehmern, über die der Marktgemeinderat in seiner nächsten Sitzung entscheiden wird, sollen ca. 13 weitere Teilnehmer nach einem offenen Bewerbungsverfahren, in dem von den Teilnehmern Referenzen zu benennen sind, durch ein anonymes Losverfahren ermittelt werden.

      Teilnahmeberechtigt sind:
      - Natürliche Personen, die gemäß Rechtsvorschrift ihres Heimatstaates zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt(in) und Stadtplaner(in) oder Landschaftsarchitekt(in) und Stadtplaner(in) befugt sind. Ist die Berufsbezeichnung im jeweiligen Heimatstaat gesetzlich nicht geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen als Architekt(in) und Stadtplaner(in) bzw. Landschaftsarchitekt(in) und Stadtplaner(in) wer über ein Diplom, Prüfungszeugnis oder einen sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung der Richtlinie 2005/36/EG und den Vorgaben des Rates vom 7. September 2005 über die Anerkennung von Berufsqualifikationen (ABl. EU Nr. L255 S. 22) entspricht.
      - Juristische Personen, sofern deren satzungsmäßiger Geschäftszweck auf Planungsleistungen ausgerichtet ist, die der Wettbewerbsaufgabe entsprechen. Der bevollmächtigte Vertreter der juristischen Person oder der/die verantwortliche(n) Verfasser müssen die an die natürliche Person gestellten Anforderungen erfüllen.
      - Arbeitsgemeinschaften, bei denen die Mitglieder zusammen die Anforderung erfüllen, die an natürliche oder juristische Personen gestellt werden. Arbeitsgemeinschaften haben in der Verfassererklärung einen bevollmächtigten Vertreter zu benennen.
      Die Voraussetzungen für die Teilnahmeberechtigung müssen am Tag des Bewerbungsschlusses (27.04.2015) erfüllt sein. Die Teilnehmer haben ihre Teilnahmeberechtigung eigenverantwortlich zu prüfen. Insbesondere sind Ausschlussgründe nach § 4 (2) RPW zu prüfen.

      Referenzen
      Mit der Bewerbung sind maximal 2 Referenzobjekte aus den letzten zehn Jahren vorzulegen. Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer sind die anhand der Referenzen nachgewiesene
      - Fachkunde (Erfahrung in Planungen vergleichbarer Schwierigkeit, hier Neugestaltung innerörtlicher Straßen) und
      - Gestaltqualität von realisierten und nicht realisierten Referenzobjekten.
      Nachgewiesen werden soll die Erfahrung bei Planungen mit einer der Aufgabe vergleichbaren Komplexität (in Bezug auf funktionale und städtebauliche Anforderungen) mit hohem gestalterischen Anspruch. Planungen sind realisierte Frei- oder Verkehrsanlagen, Wettbewerbserfolge (Preisrang, Ankauf, Anerkennung in einem Verfahren gem. RPW, GRW oder vergleichbar; keine Platzierung in reinem VOF-Verfahren), oder sonstige Planungen bis Leistungsphase 5 nach §§ 39, 47 HOAI 2013 oder vergleichbar.
      Im Teilnahmeantrag sind zu den Referenzobjekten geforderte Rahmendaten anzugeben.
      Zusätzlich ist jedes Referenzobjekt auf je max. zwei A4-Seiten mit Fotos/Plänen darzustellen.

      Bewerbungsverfahren
      Am Bewerbungsverfahren kann jedermann teilnehmen, der die Teilnahmeberechtigung erfüllt. Die Zahl der Bewerber ist unbegrenzt.
      - Bewerbungen sind nur mit dem Teilnahmeantrag möglich, der unter www.heimenkirch.de heruntergeladen werden kann. Formlose Bewerbungen werden nicht berücksichtigt.

      -> Schlusstermin für den Eingang der Teilnahmeanträge ist der 27.04.2015, 17.00 Uhr, im Büro AKFU Architekten, München.

      - Alle Unterlagen sind schriftlich im geschlossenen Umschlag abzugeben.
      - Bewerbungen per E-Mail oder Fax sind unzulässig.
      - Weitere Unterlagen über den Teilnahmeantrag mit den verlangten Referenzen hinaus werden bei der Wertung nicht berücksichtigt.
      - Mehrfachbewerbungen bzw. Mehrfachteilnahmen von Mitgliedern einer Bewerbergemeinschaft haben das Ausscheiden aller Mitglieder zu Folge.
      - Eingereichte Bewerbungsunterlagen verbleiben beim Auslober und werden nicht zurückgegeben
      - Kosten für die Einreichung der Bewerbung werden nicht erstattet.
      - Berufsanfänger und kleinere Büroorganisationen werden besonders auf die Möglichkeit der Bildung von Bewerber-/Arbeitsgemeinschaften hingewiesen.

      Sollte das Auswahlverfahren mehr zugelassene Bewerbungen ergeben, als Teilzunehmende auszuwählen sind (ca. 13), wird gelost. Zusätzlich werden Nachrücker in angemessener Zahl durch das Los bestimmt.

      Die ausgewählten Teilnehmer werden per E-Mail zur Bestätigung ihrer Teilnahme aufgefordert und müssen bis 30.04.2015 eine verbindliche Teilnahmeerklärung beim den Wettbewerb betreuenden Büro AKFU Architekten, München, abgeben. Bei nicht rechtzeitiger Bestätigung der Teilnahme erlischt die Teilnahmeberechtigung und Nachrücker gemäß der Reihenfolge ihrer Ziehung werden informiert.

      Termine:
      Ausgabe der Unterlagen: 05.05.2015
      Kolloquium: 20.05.2015
      Abgabetermin Planunterlagen: 09.07.2015
      Preisgericht: 29.07.2015

      Fachpreisrichter
      - Thomas Bzowka, Dipl.Ing. Architektur, Regierung von Schwaben
      - Michael Gebhard, Architekt, München
      - Prof. Ulrich Holzscheiter, Architekt, München
      - Prof. Bü Prechter, Landschaftsarchitektin, Utting a. A.
      - Jochen Rümpelein, Landschaftsarchitekt, Freising

      Wettbewerbssumme
      1. Preis € 17.000,00
      2. Preis € 10.500,00
      3. Preis € 7.000,00
      4. Preis € 3.500,00
      Anerkennungen € 3.000,00
      Summe netto € 41.000,00

      Sofern die mit Preisen und Anerkennungen ausgezeichneten Teilnehmer Mehrwertsteuer abführen, wird diese zusätzlich vergütet. Das Preisgericht ist berechtigt, die Wettbewerbssumme durch einstimmigen Beschluss anders zu verteilen (§ 7 Abs. 2 RPW).

      Weitere Beauftragung
      Der Auslober wird, wenn die Aufgabe realisiert wird, unter Würdigung der Empfehlungen des Preisgerichts einem der Preisträger die für die Umsetzung des Wettbewerbsentwurfs im Realisierungsteil notwendigen Planungsleistungen übertragen. Dies sind Leistungen für Frei- und Verkehrsanlagen gemäß HOAI §§ 38 und 45, mindestens Leistungsphasen 2 – 5.
      Im Falle einer weiteren Beauftragung werden durch den Wettbewerb bereits erbrachte Leistungen des Wettbewerbsteilnehmers bis zur Höhe des zuerkannten Preises nicht erneut vergütet, wenn und soweit der Wettbewerbsentwurf in seinen wesentlichen Teilen unverändert zur weiteren Bearbeitung zugrunde gelegt wird. 

  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige