loading
1. Preis: Lageplan Diashow Lageplan

  • DE-79576 Weil am Rhein, DE-79576 Weil am Rhein
  • 04/2016
  • Ergebnis
  • (ID 3-215706)

Wohnprojekt August-Brauer-Straße - Wohnungen und soziale Einrichtungen

Nichtoffener Realisierungswettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Lageplan Architekten
      Herrmann + Bosch Architekten, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Wohnen am Park Architekten
      Thoma.Lay.Buchler, Architekten BDA, Todtnau (DE), Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      w+p Landschaften, Berlin (DE), Offenburg (DE), Schiltach (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Architekten
      LANZ · SCHWAGER ARCHITEKTEN BDA, Konstanz (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Engere Wahl

    maximieren

    • Architekten
      Freivogel Mayer Architekten, Ludwigsburg (DE), Pforzheim (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 25.04.2016 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Realisierungswettbewerb nach RPW
    Berufsgruppen Architekten
    Kategorie junge und/oder kleine Büros: Ja
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 12
    Gesetzte Teilnehmer: 4
    Bewerber: 10
    Tatsächliche Teilnehmer: 10 (= 100% der Bewerber)
    Gebäudetyp Staatliche und kommunale Bauten / Wohnungsbau
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude / Objektplanung Freianlagen
    Zulassungsbereich EWR, GPA/ GATT, Welthandelsorganisation WTO
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 24.000 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr Städt. Wohnungsbaugesellschaft mbH, Weil am Rhein (DE)
    Betreuer Stadtbau Lörrach, Lörrach (DE)
    Preisrichter Prof. Nikolaus Kränzle, Marc Lösch, Hanspeter Müller, Hervé Roséfort, Walter Leo Schreinemacher
    Aufgabe
    Die Städtische Wohnungsbaugesellschaft (WoGe) Weil am Rhein, beabsichtigt, die beiden Baugrundstücke Flurstück-Nr. 10206 und 10207 an der August-Bauer-Straße mit zusammen 3287 m² Grundfläche zeitnah zu bebauen.
    Auf mind. 5.000 m² Bruttogeschossfläche sind folgende Nutzungen geplant (Realisierungsteil):
    − Sozialstation für die Diakonie Weil am Rhein,
    − damit in Verbindung ein Mehrzweckraum für Tagespflege und integrative Gemeinwesenarbeit,
    − zwei Wohngruppen für demenziell erkrankte Menschen,
    − Wohnungen für kleine und mittlere Einkommen, die in gewissem Umfang an einen sich ändernden Bedarf angepasst werden können.
    Die WoGe Weil am Rhein erhofft sich von dem Wettbewerb eine qualitätsvolle Architektur, die sich auch durch den einfühlsamen Umgang mit den geplanten sozialen Nutzungen auszeichnet (Realisierungsteil).
    Die ursprünglichen Gestaltungsabsichten für das Baugebiet „Hohe Straße“ wurden durch aktuelle Erfordernisse überholt. Für einen östlich der Baugrundstücke gelegenen zentralen Bereich wird eine städtebauliche Vision gesucht, die perspektivisch Grundlage für die zeitgemäße Fortschreibung der Bebauung sein könnte. (Ideenteil).
    Gesetzte Teilnehmer – Hermann + Bosch Architekten, Stuttgart
    – Moser Architekten, Lörrach
    – Office03, Waldmann & Jungblut Architekten Partnerschaft GbR, Köln
    – Thoma.Lay.Buchler Architektenpartnerschaft, Todtnau
    Ausstellung Die Wettbewerbsarbeiten werden noch bis einschließlich 17. Juni 2016 im Foyer des Rathauses Weil am Rhein ausgestellt. Zugang besteht zu den üblichen Öffnungszeiten.
    Projektadresse August-Bauer-Straße
    DE-79576 Weil am Rhein
    Adresse des Bauherren DE-79576 Weil am Rhein
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Wettbewerbsbekanntmachung

      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber

      I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

      Die Städtische Wohnungsbaugesellschaft (WoGe)
      Hauptstraße 400
      Kontaktstelle(n): Stadtbau Lörrach, Schillerstraße 4, 79540 Lörrach
      Zu Händen von: Isolde Britz
      79576 Weil am Rhein
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 7621151982
      E-Mail: MjE3WGJeW1NUHVFhWGNpL2JjUFNjUVBkHFteVGFhUFJXHVNU
      Fax: +49 7621151999

      Internet-Adresse(n):

      Elektronischer Zugang zu Informationen: http://www.stadtbau-loerrach.de/de/Projekte/Organisation-Wettbewerbe

      Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen

      Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die oben genannten Kontaktstellen

      Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen

      I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Einrichtung des öffentlichen Rechts
      1.3)Haupttätigkeit(en)
      Wohnungswesen und kommunale Einrichtungen
      1.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts

      II.1)Beschreibung
      II.1.1)Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber:
      Wohnprojekt August-Bauer-Straße.
      II.1.2)Kurze Beschreibung:

      Die Städtische Wohnungsbaugesellschaft (WoGe) Weil am Rhein, beabsichtigt, die beiden Baugrundstücke Flurstück-Nr. 10206 und 10207 an der August-Bauer-Straße mit zusammen 3 287 m2 Grundfläche zeitnah zu bebauen.

      Auf mind. 5 000 m2 Bruttogeschossfläche sind folgende Nutzungen geplant (Realisierungsteil):

      — Sozialstation für die Diakonie Weil am Rhein,
      — damit in Verbindung ein Mehrzweckraum für Tagespflege und integrative Gemeinwesenarbeit,
      — zwei Wohngruppen für demenziell erkrankte Menschen,
      — Wohnungen für kleine und mittlere Einkommen, die in gewissem Umfang an einen sich ändernden Bedarf angepasst werden können.
      Die WoGe Weil am Rhein erhofft sich von dem Wettbewerb eine qualitätsvolle Architektur, die sich auch durch den einfühlsamen Umgang mit den geplanten sozialen Nutzungen auszeichnet (Realisierungsteil).
      Die ursprünglichen Gestaltungsabsichten für das Baugebiet „Hohe Straße“ wurden durch aktuelle Erfordernisse überholt. Für einen östlich der Baugrundstücke gelegenen zentralen Bereich wird eine städtebauliche Vision gesucht, die perspektivisch Grundlage für die zeitgemäße Fortschreibung der Bebauung sein könnte. (Ideenteil).
      II.1.3)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

      71200000

      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1)Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:
      Anhand des Bewerbungsformulars und der dargestellten Referenzprojekte werden durch ein Auswahlgremium die 8 bestgeeigneten Bewerber, darunter bei entsprechender Eignung bis zu 2 Nachwuchs-Architekten/Architektinnen aus-gewählt. Eignungskriterien sind:
      — Erfahrung mit vergleichbaren Bauaufgaben;
      — Qualität bereits ausgeführter oder geplanter Referenzprojekte.
      III.2)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
      Architekt/Architektin.

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Art des Wettbewerbs
      Nichtoffen
      Geplante Teilnehmerzahl: 12
      IV.2)Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer
      1. Hermann + Bosch Architekten, Stuttgart
      2. Moser Architekten, Lörrach
      3. Office03, Waldmann & Jungblut Architektenpartnerschaft GbR, Köln
      4. Thoma.Lay.Buchler Architektenpartnerschaft, Todtnau
      IV.3)Kriterien für die Bewertung der Projekte:
      IV.4)Verwaltungsangaben
      IV.4.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:
      IV.4.2)Bedingungen für den Erhalt von Vertrags- und ergänzenden Unterlagen
      IV.4.3)Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
      Tag: 14.12.2015
      IV.4.4)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
      Tag: 14.1.2016
      IV.4.5)Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
      Deutsch.
      IV.5)Preise und Preisgericht
      IV.5.1)Angaben zu Preisen:
      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
      Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise: 1. Preis: 12 000 EUR,
      2. Preis: 7 500 EUR,
      3. Preis: 4 500 EUR.
      IV.5.2)Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer
      Bearbeitungshonorar pauschal netto: 2 000 EUR.
      IV.5.3)Folgeaufträge
      Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja
      IV.5.4)Entscheidung des Preisgerichts
      Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber bindend: ja
      IV.5.5)Namen der ausgewählten Preisrichter
      1. Prof. Nikolaus Kränzle, Karlsruhe
      2. Marc Lösch, Freiburg
      3. Hanspeter Müller, Basel
      4. Walter Leo Schreinemacher, Weil am Rhein
      5. Hervé Roséfort, Weil am Rhein
      6. Christoph Huber, Bürgermeister, Weil am Rhein
      7. Andreas Heiler, Weil am Rhein
      8. Rudolf Koger, Weil am Rhein
      9. Ulrich Feuerstein, Weil am Rhein

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
      VI.2)Zusätzliche Angaben:
      VI.3)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.3.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

      Vergabekammer Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium Karlsruhe
      Karl-Friedrich-Straße 17
      76133 Karlsruhe
      DEUTSCHLAND
      E-Mail: MjE3ZVRhVlBRVFpQXFxUYS9RZlsdU1Q=
      Telefon: +49 7219264049
      Internet-Adresse: http://www.rp-karlsruhe.de

      VI.3.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
      VI.3.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      VI.4)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      13.11.2015
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • 2016/S 096-172851

      Bekanntmachung der Wettbewerbsergebnisse

      Richtlinie 2004/18/EG
      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber

      I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

      Die Städtische Wohnungsbaugesellschaft (WoGe)
      Hauptstraße 400
      Zu Händen von: Isolde britz
      79576 Weil am Rhein
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 7621151982
      E-Mail: MTNmcGxpYWIrX29mcXc9cHFeYXFfXnIqaWxib29eYGUrYWI=
      Fax: +49 7621151999

      I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Einrichtung des öffentlichen Rechts
      I.3)Haupttätigkeit(en)
      Wohnungswesen und kommunale Einrichtungen
      1.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber

      Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts

      II.1)Beschreibung
      II.1.1)Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber:
      Wohnprojekt August-Bauer-Straße – Wohnungen und soziale Einrichtungen.
      II.1.2)Kurze Beschreibung:

      Die Städtische Wohnungsbaugesellschaft (WoGe) Weil am Rhein, beabsichtigt, die beiden Baugrundstücke Flurstück-Nr. 10206 und 10207 an der August-Bauer-Straße mit zusammen 3 287 m2 Grundfläche zeitnah zu bebauen. Auf mind. 5 000 m2 Bruttogeschossfläche sind folgende Nutzungen geplant (Realisierungsteil):

      — Sozialstation für die Diakonie Weil am Rhein,
      — damit in Verbindung ein Mehrzweckraum für Tagespflege und integrative Gemeinwesenarbeit,
      — 2 Wohngruppen für demenziell erkrankte Menschen,
      — Wohnungen für kleine und mittlere Einkommen, die in gewissem Umfang an einen sich ändernden Bedarf
      angepasst werden können.
      Die WoGe Weil am Rhein erhofft sich von dem Wettbewerb eine qualitätsvolle Architektur, die sich auch durch den einfühlsamen Umgang mit den geplanten sozialen Nutzungen auszeichnet (Realisierungsteil).Die ursprünglichen Gestaltungsabsichten für das Baugebiet „Hohe Straße“ wurden durch aktuelle Erfordernisse überholt. Für einen östlich der Baugrundstücke gelegenen zentralen Bereich wird eine städtebauliche Vision gesucht, die perspektivisch Grundlage für die zeitgemäße Fortschreibung der Bebauung sein könnte.
      (Ideenteil).
      II.1.3)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

      71200000

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Verwaltungsangaben
      IV.1.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
      IV.1.2)Angaben zu früheren Bekanntmachungen

      Abschnitt V: Wettbewerbsergebnisse

      V.1)Zuschlag und Preise
      V.1.1)Anzahl der Teilnehmer:
      10
      V.1.2)Anzahl der ausländischen Teilnehmer:
      1
      V.1.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs

      Prof. Gerhard Bosch, Hermann + Bosch Architekten Teckstraße 56
      70190 Stuttgart
      DEUTSCHLAND

      V.1.4)Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 24 000 EUR

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      VI.2)Zusätzliche Angaben:
      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n):
      Offizielle Bezeichnung: Wohnprojekt August-Bauer-Straße - TED NR. 406937-2015
      VI.3)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.3.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

      Vergabekammer Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium Karlsruhe
      Karl-Friedrich-Straße 17
      Karlsruhe
      DEUTSCHLAND
      E-Mail: MjE5Y1JfVE5PUlhOWlpSXy1PZFkbUVI=
      Telefon: +49 7219264049
      Internet-Adresse: http://www.rp-karlsruhe.de

      VI.3.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
      VI.3.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      VI.4)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      18.5.2016

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige