loading
Auszeichnung: Zentrum für Psychiatrie Reichenau, huber staudt architekten bda, Baulinie Architekten, Gläser & Lehmann Architektenpartnerschaft mbB, Stefan Bernard Landschaftsarchitekten, Philipp Sattler Landschaftsarchitekt, Leonhardt, Andrä und Partner, Beratende Ingenieure VBI AG, IFB Ingenieure GmbH, LANG+LANG Ingenieure GmbH & Co.KG, Dachgarten, © Werner Huthmacher Diashow Dachgarten, © Werner Huthmacher

  • DE-10117 Berlin
  • 05/2016
  • Ergebnis
  • (ID 3-221532)

AKG-Auszeichnung 2016 herausragender Gesundheitsbauten der Architekten für Krankenhausbau und Gesundheitswesen e.V.

Award / Auszeichnung
Anzeige


  • Auszeichnung

    maximieren

    • Dachgarten Realisiertes Projekt
      Zentrum für Psychiatrie Reichenau, Reichenau


  • Anerkennung

    maximieren

    • Mutter-Kind- und OP-Zentrum des Kaiser-Franz-Josef-Spitals, Wien Realisiertes Projekt
      Mutter-Kind- und OP-Zentrum, Kaiser-Franz-Josef-Spital Wien, Wien


  • Anerkennung

    maximieren

    • Die Rems-Murr-Kliniken formieren sich als ein städtebauliches Ensemble, bestehend aus 5 Pavillons, um eine Piazza Realisiertes Projekt
      Rems-Murr-Kliniken, Gesundheitscampus im Grünen, Winnenden


  • Anerkennung

    maximieren

    • Realisiertes Projekt
      MEDICUM Erweiterungsbau an das Klinikum Altenburger Land, Altenburg


  • Anerkennung

    maximieren

  • Besondere Anerkennung

    maximieren

    • Essen

Milieutherapie basiert auf einem "gemeinsamen therapeutischen Prozess im Rahmen einer temporären Lebensgemeinschaft." - Wilfred Bion (1897-1979) Realisiertes Projekt
      Soteria Berlin, Berlin


 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 23.05.2016 Entscheidung
    Verfahren Award / Auszeichnung
    Teilnehmer Bewerber: 22
    Tatsächliche Teilnehmer: 22 (= 100% der Bewerber)
    Gebäudetyp Gesundheitswesen
    Art der Leistung Auszeichnung
    Zulassungsbereich Teilnahmeberechtigt sind alle in Kammern oder gleichartigen Institutionen zugelassenen Architekten mit ihren Bauherren im deutschsprachigen Raum.
    Gebühren 300,00 EUR
    Auslober/Bauherr AKG Architekten für Krankenhausbau und Gesundheitswesen, Berlin (DE)
    Preisrichter Prof. Dr. Falk Jaeger, Jan Kleihues, Prof. Jórunn Ragnarsdóttir [Vorsitz], Prof. Volker Staab, Prof. Ludwig Wappner
    Aufgabe
    Die Architekten für Krankenhausbau und Gesundheitswesen e.V. (AKG) vereinen Architekten und Innenarchitekten, die auf dem Gebiet des Bauens für das Gesundheitswesen besondere fachliche Qualifikationen besitzen und deren Bauten die für diese speziellen Bauaufgaben erforderlichen Qualitäten nachweisen. Die 2013 erstmals ausgelobte AKG-Auszeichnung für herausragende Gesundheitsbauten soll die Bedeutung guter Architektur auf diesem Spezialgebiet in das öffentliche Bewusstsein rücken und die Ziele der AKG, nämlich die Wahrung, Sicherung und Förderung der Qualitäten aktueller und zukünftiger Bauaufgaben, nachdrücklich veranschaulichen. Die AKG wollen mit der Auszeichnung herausragende Beiträge zur Architektur des Krankenhausbaus oder des Gesundheitswesens würdigen, an denen die vielfältigen Anforderungen an die Bauqualität, Funktionalität und Detailgenauigkeit vorbildlich gelöst wurden. Die AKG-Auszeichnung wird gleichermaßen den Architekten wie den Bauherrn des von einer unabhängigen Jury prämierten Bauwerks verliehen.
    Downloads AKG Auslobung2016.pdf
    Ausstellung Die eingereichten Arbeiten werden in der Zeit vom 6. bis 24. Juni 2016 im Architekturforum des Instituts für Architektur der TU Berlin, Straße des 17. Juni 152, 10623 Berlin ausgestellt und damit auch anlässlich der „Langen Nacht der Wissenschaften“ am 11. Juni zu sehen sein.
    Die feierliche Verleihung der Auszeichnung und der Anerkennungen erfolgt im Rahmen der AKGVortragsveranstaltung anlässlich des 39. Deutschen Krankenhaustages auf der MEDICA in Düsseldorf am Mittwoch, dem 16. November 2016 um 14.00 Uhr.
    Adresse des Bauherren DE-10117 Berlin
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige