loading
1. Rang 1. Preis Diashow © GWJARCHITEKTUR

  • CH-3008 Bern, CH-3011 Bern
  • 08/2017
  • Ergebnis
  • (ID 3-233357)

Wohnsiedlung Mutachstrasse und Stadtteilpark Holligen Nord

Investoren- und Projektwettbewerb
Anzeige


  • 1. Rang 1. Preis

    maximieren

    • Architekten
      GWJARCHITEKTUR, Bern (CH)

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      ASP Landschaftsarchitekten AG, Zürich (CH) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Investoren
      Wir sind Stadtgarten, Bern (CH)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Stadtplaner, sonstige Fachplaner
      Martin Beutler, Bern (CH)

      Beitrag ansehen



  • 2. Rang 2. Preis

    maximieren

    • Architekten
      Müller Sigrist Architekten, Zürich (CH)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      Studio Vulkan Landschaftsarchitektur GmbH, Zürich (CH) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Investoren
      Logis Suisse AG, Baden (CH)

      Beitrag ansehen



  • 3. Rang 3. Preis

    maximieren

  • 4. Rang 4. Preis

    maximieren

    • Visualierung Parkseite Architekten
      Rykart Architekten AG, Liebefeld (CH) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Stadtforscher
      Christoph Schläppi, Bern (CH)

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      Klötzli Friedli Landschaftsarchitekten AG, Bern (CH) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden sonstige Fachplaner
      Kontextplan, Bern (CH)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Investoren
      FAMBAU Genossenschaft, Bern (CH)

      Beitrag ansehen



  • 5. Rang 5. Preis

    maximieren

    • Architekten
      Werkgruppe agw, Bern (CH)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Architekten
      reinhardpartner Architekten und Planer AG, Bern 15 (CH)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      bbz landschaftsarchitekten, Berlin (DE), Freiburg (DE), Bern (CH) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Stadtforscher
      llja Fanghänel, Bern (CH)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Investoren
      wok Lorraine AG, Bern (CH)

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 30.08.2017 Entscheidung
    Verfahren Investoren- und Projektwettbewerb
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 12
    Tatsächliche Teilnehmer: 10
    Gebäudetyp Landschaft und Freiraum / Wohnungsbau
    Art der Leistung Objektplanung Freianlagen / Finanzierung
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 281.000 CHF zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr Direktion für Finanzen, Personal und Informatik, Fonds für Boden- und Wohnbaupolitik, Bern (CH)
    Betreuer Hänggi Planung + Beratung, Bern (CH)
    Preisrichter Sabina Hubacher, Beat Jordi, Michael Meier, Brigitte Nyffenegger, Christine Odermatt, Jan Stadelmann, Mark Werren
    Aufgabe
    Mit dem Investoren- und Projektwettbewerb wird eine betreffend Ressourcen- und Flächenverbrauch nachhaltige, räumlich und städtebaulich überzeugende Gesamtlösung mit letztlich kostengünstigen Mieten für die Nutzer gesucht. Es soll eine ressourcenschonende Wohnsiedlung mit kostengünstigem Wohnraum entstehen, die den unterschiedlichsten Menschen ein ihren wechselnden Bedürfnissen entsprechendes Zuhause bietet. Es ist ein differenziertes Angebot unterschiedlicher Wohnungstypen zu schaffen. Für Familien und Bewohnergruppen mit beschränkten finanziellen Möglichkeiten sollen kostengünstige Wohnungen mit flexibel nutzbarer Raumstruktur und hoher Belegungsdichte entwickelt werden. Die Gemeinschaft wird gross geschrieben, ohne jedoch das Bedürfnis nach Privatsphäre zu beschneiden. Die Überbauung übernimmt im Quartier eine Verbindungsfunktion, sowohl für gesellschaftliche Belange, als auch für den Stadtteilpark Holligen Nord. Die drei Aspekte der nachhaltigen Entwicklung (Umwelt, Gesellschaft, Wirtschaft) sind entsprechend und angemessen zu berücksichtigen.

    Das qualifizierte Verfahren soll ein architektonisch und funktional überzeugendes, nachhaltig tragfähig und damit auch kostengünstiges Projekt hervorbringen, das auf der Basis des Baurechtsvertrags zur Realisierung empfohlen werden kann.

    Mit einem selektiven Investoren- und Projektwettbewerb soll ein ganzheitliches Preis- und Leistungsangebot für die Arealgestaltung, die Planung sowie die Realisierung der Wohnsiedlung, einschliesslich der erforderlichen Erschliessung und Aussenraumgestaltung sowie ein Bauprojekt für den Stadtteilpark Holligen Nord beschafft werden.
    Ausstellung Ausstellung der zehn Projekte:
    01.–15.09.2017, Freiburgstrasse 170– 176 (Gangloff-Areal, Halle D), Bern.
    Projektadresse CH-3008 Bern
    Adresse des Bauherren CH-3011 Bern
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • 01.06.2016|Projekt-ID 140278|Meldungsnummer 915125|Wettbewerbe

      Wettbewerb

      Publikationsdatum Simap : 01.06.2016

      1. Auftraggeber

      1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers

      Bedarfsstelle/Vergabestelle : Direktion für Finanzen, Personal und Informatik, Fonds für Boden- und Wohnbaupolitik
      Beschaffungsstelle/Organisator : Fachstelle Beschaffungswesen Stadt Bern,  zu Hdn. von Anton Funk, Bundesgasse 33,  3011  Bern,  Schweiz,  Telefon:  +41 31 321 73 14,  Fax:  +41 31 321 73 42,  E-Mail:  MThaXWtbYFleXm1mX2tvXWtdZjhaXWpmJltg,  URL www.bern.ch/wirtschaft/beschaffung
       

      1.2 Adresse für die Einreichung des Projektbeitrags

      Fachstelle Beschaffungswesen Stadt Bern, Bundesgasse 33,  3011  Bern,  Schweiz,  Telefon:  +41 31 321 65 30,  Fax:  +41 31 321 73 42

      1.3 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen

      01.07.2016
      Bemerkungen : Fragen sind innerhalb dieser Frist auf www.simap.ch einzureichen; die Beantwortung der anonymisierten Fragen erfolgt via www.simap.ch am 14.07.2016

      1.4 Frist für die Einreichung des Projektbeitrags

      Datum : 01.09.2016
      Spezifische Fristen und Formvorschriften :   Formvorschriften: Die Bewerbungen sind innerhalb dieser Frist bei der Fachstelle Beschaffungswesen einzureichen (Abgabe oder A-Post, Stempel einer offiziellen Poststelle, firmeneigene Frankiermaschinen werden nicht anerkannt). Die Bewerbungen sind im verschlossenen Kuvert mit der Aufschrift "Präqualifikation Mutachstrasse" und dem Vermerk "Bitte nicht öffnen" einzureichen.

      1.5 Typ des Wettbewerbs


      Projektwettbewerb

      1.6 Art des Auftraggebers

      Gemeinde/Stadt

      1.7 Verfahrensart

      Offenes Verfahren 

      1.8 Gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag

      Ja 

      2. Wettbewerbsobjekt

      2.1 Art der Wettbewerbsleistung

      Andere

      2.2 Projekttitel des Wettbewerbes

      Kombinierter Wettbewerb für Planer (Landschaftsarchitekt) und gemeinnützige Investoren

      2.4 Gemeinschaftsvokabular

      CPV:   71000000 - Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
      Baukostenplannummer (BKP):  2965 - Landschaftsarchitekt

      2.5 Projektbeschrieb

      Mit einem selektiven Investoren- und Projektwettbewerb soll ein Investor für die Wohnsiedlung Mutachstrasse und ein Landschaftsarchitekt für die Planung und Realisierung des Stadtteilpark Holligen Nord beschafft werden.

      2.6 Realisierungsort

      Mutachstrasse Holligen Nord Bern

      2.7 Aufteilung in mehrere Beschaffungen?

      Ja 
      Angebote sind möglich für:  eine Beschaffung
      Beschaffungs-Nr : 1
      CPV:  71000000 - Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
      Baukostenplannummer (BKP):  009 - Uebriges
      Kurze Beschreibung: Übernahme des Grundstücks im Baurecht zur Realisierung der Wohnsiedlung und Bewirtschaftung nach den Bedingungen im Baurechtsvertrag.
       
      Beschaffungs-Nr : 2
      CPV:  71400000 - Stadtplanung und Landschaftsgestaltung
      Baukostenplannummer (BKP):  2965 - Landschaftsarchitekt
      Kurze Beschreibung: Planung und Realisierung des Stadtteilpark Holligen Nord

      2.8 Werden Varianten zugelassen?

      Nein
       

      2.9 Werden Teilangebote zugelassen?

      Nein
       

      3. Bedingungen

      3.1 Generelle Teilnahmebedingungen

      Anbieterinnen und Anbieter gelten als teilnahmeberechtigt, sofern keine Ausschlussgründe nach Art. 24 ÖBV vorliegen, u. a. sind folgende Voraussetzungen zu erfüllen:
      Das Angebotsformular muss vollständig ausgefüllt, datiert und unterzeichnet sein. Dem Angebot ist die ausgefüllte Selbstdeklaration samt Nachweisen beizulegen:
      - Einhaltung der Gesamtarbeitsverträge oder bei deren Fehlen Gewährung von orts- und branchenüblichen Arbeitsbedingungen (Leistungsortsprinzip).
      - Erfüllung der Pflichten gegenüber der öffentlichen Hand, der Sozialversicherungen sowie den Arbeitnehmenden.

      Zwischen dem Auftraggeber und dem Anbieter bestehen keine Forderungen aus vertraglichen oder ausservertraglichen Verpflichtungen, über deren Erledigung
      noch keine Einigung erzielt worden ist.

      Es findet keine obligatorische Begehung statt. Den Unternehmungen wird jedoch empfohlen, sich über die örtlichen Verhältnisse ins Bild zu setzen.

      3.2 Kautionen / Sicherheiten

      Bonitätsnachweis Investor gemäss Pt. 3.7 im Programm

      3.5 Projektgemeinschaften

      Projektgemeinschaften sind zugelassen.

      3.7 Eignungskriterien

      aufgrund der nachstehenden Kriterien:
      1. Bonitätsnachweise
      Der gemeinnützige Bauträger/Investor hat folgende Unterlagen einzureichen:
      - Handelsregisterauszug des Bauträgers/Investors
      - Statuten oder Anlagerichtlinien des Bauträgers
      - Bericht/Bestätigung einer Bank/Revisionsstelle oder Ähnliches, dass die Finanzierung des Bauprojektes realistisch ist

      2. Vorgesehene Eckwerte des Baurechtsvertrags
      Die beiliegenden Eckwerte des vorgesehenen Baurechtsvertrags sowie die Grundsätze für gemeinnützige Wohnbauträger bei der Abgabe von Grundstücken im Baurecht wird vom Anbieter ohne Ausnahmen akzeptiert.

      Auswahlkriterien Präqualifikation:

      1. Haltung zur Aufgabe (30%)
      Was verstehen die Bewerber unter kostengünstigem, sozialen-inegrativen Wohnungsbau in Kombination mit einem öffentlichen Stadtteilpark.

      2. Referenzen der einzelnen Teammitglieder mit ähnlicher Komplexität wie die Aufgabenstellung aufweisen (60%)
      Die städtebauliche, soziale, architektonische, energietechnische, wirtschaftliche und funktionale Qualität sowie die Aktualität:
      - Bauträger/Investor (2 Referenzen sind zu dokumentieren) (20%)
      - Architektur (2 Referenzen sind zu dokumentieren) (15%)
      - Landschaftsarchitektur (2 Referenzen sind zu dokumentieren) (15%)
      - Sozialplanung (2 Referenzen sind zu dokumentieren) (10%)

      3. Zusammensetzung, Organisation und Kapazitäten (10%)
      Teamstruktur und Organigramm während Investoren- und Projektwettbewerb, Planung und Ausführung

      Alle Eignungskriterien müssen erfüllt sein.

      3.8 Geforderte Nachweise

      aufgrund der nachstehenden Nachweise:
      - Handelsregisterauszug des Bauträgers/Investors
      - Statuten oder Anlagerichtlinien des Bauträgers
      - Bericht/Bestätigung einer Bank/Revisionsstelle oder Ähnliches, dass die Finanzierung des Bauprojektes realistisch ist

      Alle notwendigen Angaben, Unterlagen resp. Nachweise zu den Eignungskriterien sowie den generellen Teilnahmebedingungen.

      Art. 20 ÖBV:
      - Vollständig ausgefüllte Selbstdeklaration
      - Detaillierter Betreibungsregisterauszug
      - Bestätigung der Steuerbehörden bezüglich Bezahlung der Mehrwertsteuer
      - Bestätigung der Steuerbehörden bezüglich Bezahlung der Gemeindesteuer
      - Bestätigung der Steuerbehörden bezüglich Bezahlung der Staatssteuer
      - Bestätigung der Steuerbehörden bezüglich Bezahlung der Bundessteuer
      - Bestätigung der Ausgleichskassen (AHV, IV, EO, ALV, FAK)
      - Bestätigung der Pensionskasse (BV-Beiträge)
      - Bestätigung der SUVA resp. BU/NBU
      - Bei Branchen ohne GAV: Bestätigung der Revisionsstelle (oder der externen Treuhandstelle / Buchhaltung) bezüglich Einhaltung der orts- und branchenüblichen Arbeitsbedingungen sowie bezüglich Einhaltung der Lohngleichheit zwischen Mann und Frau


      Die Belege müssen von den Auskunftsstellen (Gemeinden, Kanton, Verbänden, Kassen usw.) unterzeichnet sein, dürfen nicht älter als ein Jahr sein und haben auszuweisen, dass alle fälligen Prämien bezahlt sind.

      Da die Nachweise ab Ausstelldatum ein Jahr lang gültig sind und durch die Fachstelle Beschaffungswesen registriert werden, müssen die Nachweise nur einmal jährlich eingereicht werden. Den Firmen wird empfohlen, alle Nachweise zeitgleich bei den Auskunftsstellen zu bestellen.

      Bei Bietergemeinschaften haben alle Beteiligten eine Selbstdeklaration auszufüllen und zu unterschreiben sowie die Nachweise zu erbringen.

      Anbietende mit Geschäftssitz ausserhalb der Schweiz legen analoge Bestätigungen aus ihrem Land bei.

      Zu den geltenden Arbeitsbestimmungen erteilen die beco (Berner Wirtschaft), Laupenstr. 22, 3011 Bern oder die paritätischen Berufskommissionen Auskunft.

      3.9 Entscheidkriterien

      aufgrund der nachfolgenden Angaben:
      Beurteilungs- und Zuschlagskriterien
      ZK 1 Teil a) Wohnsiedlung Mutachstrasse und Teil b) Stadtteilpark Holligen Nord
      Städtebauliches und architektonisches Gesamtkonzept:
      < städtebauliche Leitideen
      < Gesamtidee und Konzept, Kohärenz Wohnteil und Stadtteilpark
      < Ortsbild und Identität im Bezug zum Kontext
      < Gestaltung Übergänge in das bestehende Ortsbild und arealübergreifende Bezüge in die Nachbarschaft
      < architektonische Ausformulierung der Bauten
      < Innovation und Kostengünstigkeit
      < Wohnungs- und Nutzungsqualität durch Flexibilität, Raumbeziehungen und Behaglichkeit; Grundrisstypologien
      < Schaffung von kommunikationsfördernden Gemeinschafts- und Begegnungsorten im Wohnumfeld und in den Gebäuden
      < Gestalterische Qualität des Wohnumfeldes und des Stadtteilparks; Integration der Ballspielflächen

      Funktion und Betrieb:
      < Gemeinsame Flächen (Innenräume)
      < innere und äussere Erschliessung unter gezielter Berücksichtigung der Übergänge von privaten-, halböffentlichen und öffentlichen Räumen
      < Funktionsabläufe und Nutzungsordnungen
      < Hindernisfreie Gestaltung von Gebäuden und Umgebung (SIA 50072009)

      Umwelt:
      < umweltverträgliche Abwicklung der Mobilität. Vorhandensein der Veloabstellplätze und Lösung für motorisierten Individualverkehr mit Mobilitätskonzept
      < Ermöglichung einer grossen Artenvielfalt mit unterschiedlichen Bepflanzungen und Vernetzungskorridoren in Bezug auf den Stadtpark

      Realisierbarkeit:
      < planerische baurechtliche Realisierbarkeit
      ZK 2 nur Teil a) Wohnsiedlung Mutachstrasse
      < Miet- und Bewirtschaftungskonzept
      < Erstellungskosten (inkl. Baugrundsicherung und Massnahmen zur Baugrundverbesserung)* Wirtschaftlichkeitsnachweis
      < Energiebezugsfläche (EBF)
      < Flächen / Volumen / Effizienz
      < Maximaler Nettomietzins von höchstens Fr. 187.00 pro m2 Hauptnutzfläche**
      * Baugrundverbesserung im Wissen der Baugrunduntersuchung:
      Der Anbieter hat folgende Bauteile in seinem Angebot einzurechnen:
      - Baugrubenaushub (bis unter Sauberkeitsschicht)
      - Baugrubensicherungsmassnahmen
      - Wasserhaltung
      - Fundation
      - Sauberkeitsschicht
      - Materialersatz zur Baugrundverbesserung
      ** Ein Projekt, welches aufgrund einer nachvollziehbaren Mietzinsberechnung einen höheren Mietzins als Fr. 187.- pro m2 und Jahr ausweisst, wird wohl juriert, kann aber nicht zur Weiterbearbeitung empfohlen werden.

      3.10 Bedingungen für den Erhalt der Wettbewerbsunterlagen

      Kosten: keine 

      3.11 Sprachen der Projektbeiträge

      Deutsch

      3.12 Gültigkeit des Projektangebotes

      9 Monate ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote

      3.13 Bezugsquelle für Wettbewerbsunterlagen

      unter www.simap.ch 
      Wettbewerbsunterlagen sind verfügbar ab : 01.06.2016  bis  01.09.2016
      Sprache der Wettbewerbsunterlagen :  Deutsch 
      Weitere Informationen zum Bezug der Wettbewerbsunterlagen :   Nach Ablauf dieser Frist werden die Wettbewerbsunterlagen nicht mehr abgegeben. Der fristgerechte Bezug der Wettbewerbsunterlagen über www.simap.ch gilt als Anmeldung zum Verfahren.

      4. Andere Informationen

      4.1 Namen der Mitglieder und der Ersatzleute der Jury sowie allfälliger Experten

      a) Sachpreisrichter
      - Cipriano Alvarez, Betriebskommission des Fonds für Boden- und Wohnbaupolitik
      (Vorsitz)
      - Renato Bomio, Teamleiter Entwicklung, Immobilien Stadt Bern
      - Christoph Schärer, Leiter Stadtgrün Bern
      - Matthias Drilling, Hochschule für Soziale Arbeit, Basel
      - Sabine Wolf, Genossenschaft Kalkbreite, Zürich
      b) Fachpreisrichter
      - Sabina Hubacher, Architektin Zürich
      - Beat Jordi, Architekt Zürich
      - Michael Meier, Architekt Zürich
      - Brigitte Nyffenegger, Landschaftsarchitektin Zürich
      - Christine Odermatt, Architektin Bern
      - Jan Stadelmann, Landschaftsarchitekt Zürich
      - Mark Werren, Stadtplaner Bern
      c) Ersatz
      - Sabine Gresch, Freiraumplanung Stadtplanungsamt
      - Daniel Conca, Bereichsleiter Immobilien Stadt Bern
      - Tanja Ott, Projektleiterin Stadtgrün Bern
      - Jürg Hänggi, Planer Bern
      d) Beratende Experten ohne Stimmrecht
      - Daniel Blumer, Leiter Kompetenzzentrum gemeinnütziger Wohnungsbau
      - Martin Baumann, Bauinspektor
      - Christine Gross, Fachstelle Wohnbauförderung Stadt Bern
      - Jörg Rothaupt, Quartierarbeiter Stadtteil III
      - Christoph Rossetti, Stadtplanungsamt
      - Peter Affolter, Bauökonomie

      4.2 Ist der Entscheid der Jury verbindlich?


      Ja

      Bemerkung : Empfehlung zur Weiterbearbeitung an die Auftraggeberin / Bauherrschaft.

      4.3 Gesamtpreissumme

      281'000.00

      4.4 Besteht ein Anspruch auf feste Entschädigung?


      Nein

      4.5 Anonymität

      Die Präqualifikation findet nicht anonym statt. Der kombinierte Investoren- und
      Projektwettbewerb wird jedoch anonym durchgeführt.
      Die Wahrung der Anonymität des Investoren- und Projektwettbewerbs wird durch die Fachstelle Beschaffung sichergestellt.

      4.6 Art und Umfang der gemäss Wettbewerbsprogramm zu vergebenden weiteren planerischen Aufträge oder Zuschläge

      Wohnsiedlung Mutachstrasse:
      keine Beauftragung, sondern Abgabe des Grundstücks im Baurecht an den gemeinnützigen Investor.

      Stadtteilpark Holligen Nord:
      Die Bauherrschaft Stadtgrün Bern beabsichtigt, dem siegreichen Landschaftsarchitekten des Projektwettbewerbs für den Stadteilpark bei einer Realisierung im Minimum 77 % der Teilleistungen (100 %Teilleistungen abzüglich Bauleitung und Kostenkontrolle) nach SIA 105 zu übertragen.
      Sofern die entsprechenden Schlüsselpersonen mehrjährige, erfolgreiche Erfahrung in der Umsetzung von vergleichbaren Projekten nachweisen können oder die Bauleitung einem geeigneten Projektpartner übertragen wird, können 100 % Teilleistungen übertragen werden. Die Auftragserteilung erfolgt phasenweise in sinnvollen Paketen in Abhängigkeit der Realisierungsetappen.

      4.8 Besondere Bedingungen des Wettbewerbsverfahrens

      Die Auftraggeberin vergibt öffentliche Aufträge für Leistungen in der Schweiz nur an Anbieterinnen und Anbieter, welche die Einhaltung der Arbeitsschutzbestimmungen und der Arbeitsbedingungen für Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen sowie die Lohngleichheit für Mann und Frau gewährleisten.

      4.9 Sonstige Angaben

      Vorbehalt: Eine Auftragserteilung erfolgt vorbehältlich der Erteilung der Kreditbewilligung.

      4.10 Offizielles Publikationsorgan

      www.simap.ch

      4.11 Rechtsmittelbelehrung

      Diese Ausschreibung kann innert 10 Tagen nach der ersten Publikation mittels Beschwerde beim Regierungsstatthalteramt Bern-Mittelland, Poststrasse 25, 3071 Ostermundigen, angefochten werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen, sie muss einen Antrag, die Angabe von Tatsachen und Beweismitteln, eine Begründung sowie eine Unterschrift enthalten; greifbare Beweismittel sind beizulegen.

      Fachstelle Beschaffungswesen

      Concours (résumé)

      1. Pouvoir adjudicateur

      1.1 Nom officiel et adresse du pouvoir adjudicateur

      Service demandeur/Entité adjudicatrice: Direktion für Finanzen, Personal und Informatik, Abteilung Immobilien Stadt Bern
      Service organisateur/Entité organisatrice: Fachstelle Beschaffungswesen Stadt Bern, à l'attention de  Anton Funk,  Bundesgasse 33,  3011  Bern,  Suisse,  Téléphone:  +41 31 321 65 30,  Fax:  +41 31 321 73 42,  E-mail: MTReYW9fZF1iYnFqY29zYW9hajxeYW5qKl9k,  URL www.bern.ch/wirtschaft/beschaffung

      1.2 Les documents de concours peuvent être obtenus auprès de

      sous www.simap.ch 
       

      2. Objet du concours

      2.1 Titre du projet du concours

      Concours combiné pour architectes et investisseurs d’utilité publique ainsi que concours de projets concernant un quartier d’habitation

      2.2 Description du projet

      Ce concours de projets et d’investisseurs sélectif vise à trouver un investisseur pour le quartier d’habitation de la Mutachstrasse et un architecte paysagiste pour la conception et la réalisation du parc de quartier d’Holligen Nord.

      2.3 Vocabulaire commun des marchés publics

      CPV:   71000000 - Services d'architecture, services de construction, services d'ingénierie et services d'inspection
      Baukostenplannummer (BKP):  2965 - Architecte-paysagiste

      2.4 Délai de rendu des projets

       
      Date :   01.09.2016
       
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige