loading
Diashow © Prof. Karin Sander, Berlin

  • DE-10117 Berlin, DE-10623 Berlin
  • 06/2017
  • Ergebnis
  • (ID 3-236749)

Kunst am Bau | Neustädtische Kirchstraße 4-5

Nichtoffener Wettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Projekt
      "Transparenzsäule"
      Künstler
      Prof. Karin Sander, Berlin (DE), Zürich (CH)

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Projekt
      "Wandlung"
      Künstler
      John von Bergen, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Projekt
      "Kreise"
      Künstler
      M + M Marc Weis + Martin De Mattia, München (DE)

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 15.06.2017 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Wettbewerb
    Berufsgruppen professionelle Künstler/Künstlergruppen (weltweit)
    Gebäudetyp Kunst / Büro-, Verwaltungsbauten
    Art der Leistung Kunst
    Sprache Deutsch
    Auslober/Bauherr Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR), Berlin (DE), Bonn (DE)
    Preisrichter Tim Edler, Christian Huber, Prof. Mischa Kuball, Dr. Barbara Steiner, Petra Wesseler , Wulf Herzogenrath, Susanne Gaensheimer, Maria Anna Potacka, Claudia Roth
    Aufgabe
    Die Liegenschaft in der Neustädtischen Kirchstraße 4-5 hat eine wechselvolle Geschichte hinter sich und soll nun für den Deutschen Bundestag als Büro- und Verwaltungsgebäude hergerichtet und erweitert werden. Die Liegenschaft umfasst die Grundstücke der Neustädtischen Kirchstr. 4-5 (das ursprüngliche Armee-Warenhaus, zuletzt genutzt von der Amerikanischen Botschaft), die Mittelstraße 25 (ein ehemaliges Wohnhaus, welches abgerissen und neu bebaut wird) und die unbebaute Dorotheenstraße 6. Das Gebäude Neustädtische Kirchstraße 4-5 ist ein Einzeldenkmal im Sinne des Denkmalschutzes.
    Das aus dem 2012 durchgeführten Architekturwettbewerb hervorgegangene Büro „huber staudt architekten bda Berlin“ ist mit der Planung beauftragt.

    Aufgabe: Ziel des Kunst-am-Bau-Wettbewerbs ist es, künstlerische Vorschläge für den raumübergreifenenden Standort „Eingangs- und Erschließungsbereich“ zu erhalten. Eine mehrteilige Arbeit ist denkbar, so dass der Eingangsbereich mit dem Treppenraum optisch verbunden werden kann. Die denkmalpflegerischen Vorgaben sind ebenso zu berücksichtigen wie die funktionalen Anforderungen, die sich aus der Nutzung des Hauses ergeben. Die künstlerische Arbeit soll dabei auf die architektonische Situation reagieren.

    Für diesen Standort bieten sich insbesondere an (Bewerbungsunterlagen S.3):
    a. Glasarbeiten an vier festverglasten raumhohen Fenster des Eingangsbereichs zum Neustädtädtischen Kirchplatz sowie der Verglasung zu den Innenhöfen
    b. Wand- und Deckenarbeiten im erdgeschossigen Eingangsbereich

    Es besteht die Möglichkeit, verschiedene künstlerische Medien einzusetzen: flächige Arbeiten wie Malerei, Druck, Grafik, Glasarbeiten sowie Lichtinstallationen. Die Medien sind frei wählbar, ein Thema wird nicht vorgegeben.

    Realisierungskosten: bis zu 180.000 € (zzgl. MwSt).
    Informationen
    Projektadresse Neustädtische Kirchstraße 4-5
    DE-10117 Berlin
    Adresse des Bauherren DE-10623 Berlin
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige